PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsen durch sliden



Määx
30.09.2009, 21:31
Hiho,
Ich bin jetzt schon seit Tagen dran den Pendulum zu üben. Ich würde ihn gerne können damit ich beim (leichten 30-40 Km/h) Downhill abbremsen kann. Ich möchte jetzt nicht irgendwelche Slidetricks können, nur damit ich eben durch das Sliden Geschwindigkeit rausnehmen kann. Ich brings aber nich ganz auf die Reihe, also ich übe meistens auf einem kleinen Feldweg bei dem der Asphalt , naja kein Sandasphalt(ihr wisst was ich meine) aber auch nicht der gröbste ist. Ich weiß leider nicht wie schnell ich anfahre, da ich so gar keine Einschätzung habe. Würde sagen so an die 30 Km/h. Also ich fahre los, gehe in die Hocke, grabbe das Board an meinem hinteren Fuss und mache den ersten 180° so jetzt kommt das Problem, ich bin nun viel zu langsam um wieder zurück zu drehen. Manchmal passiert es auch das ich nur auf 2 Rollen slide dann rutscht das Board weg und ich lieg da.:imsmilin: Ich habe den Pendulum auch auf ner Straße 100m weiter probiert, dort ist es Sandasphalt, da geht es gar nicht da bin ich nach dem ersten 180° fast stehen geblieben. Also an was liegt es? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Mein Setup(Ich weiß nicht das beste zum sliden üben aber ich hab nix anderes) Dervish Flex 2, Paris 180mm, O-tangs 4-President 70mm/80a

Määx

beatfried
30.09.2009, 21:34
Also.. verstehe ich das recht...
... du willst nen Pendulum machen zum Bremsen und meckerst dann darüber, dass dich das abbremst?

Ich zweifle daran, dass sich ein Pendulum bei 30-40km/h lohnt.. probiers mal mit schneller anfahren.

Määx
30.09.2009, 21:44
Ja, leider hab ich schon nach dem ersten 180° so sehr abgebremst das ich dann nicht mehr den 2ten 180° machen kann. Würde aber nachdem ich den Slide gemacht habe wieder "normal" fahren also wieder Goofy(bei mir). Schneller trau ich es mich im moment noch nicht.

maethor
30.09.2009, 21:55
imho liegt der sinn des pendulum slides zum bremsen bei geschwindigkeiten ab 60. alles daruinter kann ein fahrer mit einiger übung per fußbremse lösen. deine rollen sind zu weich für vernünftige slides bei solchen geschwindigkeiten. wenn du bei 30-40 sliden willst hol dir rollen in 88a mit runder kante, evtl je nach gewicht auch härter. oder du lernst fußbremsen.

daniel5
30.09.2009, 22:01
du kannst auch speed checks machen^^

stuggie
30.09.2009, 22:03
sorry aber "ach geschwätz"!
die orangatangs kann ich dir sogar stand-up 180 mit 10 km/h sliden.
was ich damit sagen möchte ist, die dinger sind auch ohne große übung mit 20 leicht und easy zu pendeln.

du mußt einfach deinen körper und schultern schneller wieder in die gegenrichtung drehen, immer in fahrtrichtung schauen und es funkt.
verdrehe schultern nicht zu stark in eine richtung, in die richtung in welche dein kopf und somit auch deine schultern stehen in die slidest du.

viel erfolg!

Määx
30.09.2009, 22:07
Ich kann die Fußbremse, nur würde ich gerne den Pendulum können wenn ich eben mal in die höheren Geschwindigkeitsbereiche komme um dann schnell abbremsen zu können.

Määx

zottel
30.09.2009, 22:21
stuggie hats eig. schon gesagt...davon abgesehn: wenn du es nicht auf die reihe bekommst, fahr mal iwo schneller an und reiss einfach heftige 180ies...das machste 50 mal, dann sliden sich die rollen schon ganz anders...oder du gibst dein deck einem ders kann und lässt dir die rollen brechen(einsliden)

dschihadinio
30.09.2009, 22:23
Mal ne ganz doofe Frage:
Warum nicht ein Layblack (http://www.lushlongboards.com/learning-curve/sliding/layback-slide-c-223_229_262.html)
(sprich "nur" 90° hin, dann 90° zurück)
an Stelle des Pendulum (http://www.lushlongboards.com/learning-curve/sliding/shutdownpendulum-slide-c-223_229_260.html)s
(180° hin + zurück) ?
Könnt das nich (besonders für´n Anfang)
der deutlich einfachere "Brems- Slide" sein ?

Gruß,
chris

alix
30.09.2009, 22:39
sorry jetzt mal eben für offtopic, aber die frage schwebt mir irgendiwe schon länger im kopf rum:
was ist denn für euch der unterschied zwischen coleman, "pendulum", speedcheck, layback, whatever^^
ich nenns meistens einfach nur slide wenn ich die hand aufm boden hab und standupslide, wenn ich sie halt eben nicht am boden hab =D

stuggie
30.09.2009, 22:48
bin mir auch net ganz sicher aber

coleman: ohne hand am brett
pendulum:?? mit hand und größerer radius
speedcheck:kurzes ansliden (rausdrücken) ohne zu "pendeln"
layback :ganzes körpergewicht hinters brett keine hand am brett

Määx
30.09.2009, 22:49
Okey dokey ich werde es morgen wieder veruschen hoffentlich mit mehr Erfolg wie sonst.:thinking: Nochmal ne andere Frage wie steht man denn beim Sliden am besten auf dem Board? Oder ist das individuell?

Määx

zottel
30.09.2009, 22:51
wenn du beim sliden die hand am boden hast und noch aufm brett STEHST weiss ich schon wieso du das nicht hinbekommst...

edit: ich versteh nich ganz was du wissen willst...

stuggie
30.09.2009, 22:54
http://www.youtube.com/watch?v=qcQpcvkylGs
wie der zottel schon sagte, stehen is net so gut.
denke ma so wars aber nicht gemeint, schau dir einfach des vid an.

readY
30.09.2009, 23:10
Probier mal beim zurückpendeln das gewicht auf den hinteren fuß zu bekommen, also auf den fuß, mit dem du normal hinten stehst.
Dadurch entlastest du die andere Hälfte des Bretts und es slidet rum.
Der Rest wurde schon gesagt, einfach üben und so schnell fahren wie du dich noch sicher fühlst und dein brett hergibt. je schneller, desto einfacher kann man pendeln, imho.

Määx
30.09.2009, 23:10
:no: so wars nich gemeint ich meine die Fußstellung. Also z.B. beide, wie beim Coleman, quer auf dem Board parallel zueinander oder kann man auch jetzt den vorderen Fuß schräger stellen und den hinteren quer stellen, so hab ich es mal in einem kleinen Video vom Fränky gesehen.:sensationell: Eigentlich wollte ich ja nur wissen ob die Fußstellung ausschlaggebend (zusammen?) für den Slide ist. Also geht es mit der Fußstellung besser/schlechter wie mit ner anderen. Sorry das ich euch ein bisschen verwirre.:wallbash:

E: Beide Quer= || ||

Vorne schräg, hinten quer= || //

Määx

readY
30.09.2009, 23:19
Naja wenn du ordentlich grabst, müsste dein hinterer fuß relativ gerade auf dem board liegen, also die innere seite deiner sohle, da du den fuß abwinkelst, indem du das knie richtung boden drückst. bei stinkbug geht das nicht so gut. Vorne steh ich immer leicht schräg, geht aber uach gerade, geschmackssache und nicht soooo ausschlaggebend find ich. stell dich so, wie du dich am besten fühlst, vorallem sicher fühlst.
Nen geübter Fahrer, ändert an der fußstellung nicht viel, wenner vom speedtuck in nen pendulum übergeht, aber probiers erstmal ordentlich am besten richitg (also nich stinkbug) und dann geht der rest automatisch ... üben!

zottel
30.09.2009, 23:45
Nen geübter Fahrer, ändert an der fußstellung nicht viel, wenner vom speedtuck in nen pendulum übergeht

WHATTT???

äh ready, mal kurz nachdenken...speedtuck:

hinterer fuss steht meist auf etwas gegen 0°, also längs des decks...

hast schonmal nen pendulum mit nem längs des decks stehenden/liegenden fuss gesehn?

stuggie
30.09.2009, 23:50
@ready
des stimmt wohl nur bei frontside!
oder bisch nen schlangenmensch:-)

readY
01.10.2009, 04:56
Na passt auf :hdl:

Ich geh hier nur von frontside aus, ich denke ermeint auch fs, logischerweise, weil es so die ängfängerfreundlichste Variante ist.

Wenn ich vom Tuck in den Pendulum gehe, verändere ich ich den vorderen Fuß gar nicht und den hinteren (das kam vielleicht falsch rüber mit dem "längst liegend" Zottel) dahingehend, dass ich ihn drehe und zwar mit der Ferse Richtung Brett, aber der Druckpunkt und Drehpunkt sich nicht ändert, da ich nach wie vor immer mit dem hinteren Bein (goofy) hinte links auf dem board stehe, also der standpunkt des großen onkels und seinen 4 Freunden ist bei mir immer gleich, lediglich die Ferse rotiert
:smile:

Ich denk mal wir meinen das gleiche, lässt sich scheiße erklären.

feldling 78
01.10.2009, 10:55
mein senf:....mir hat es am meisten geholfen ganz bewusst auf die bewegung der hand am boden zu achten. um den slide einzuleiten, führst du die hand nach hinten zum tail. um nun das brett wieder in fahrtrichtung zu bekommen, einfach die hand wieder bewusst zur nose führen.....und wie stuggie schon sagte, in die dementsprechende richtung schauen.....dann sollte es auch bei nicht so hohen geschwindigkeiten funzen.:arbeit:

Määx
01.10.2009, 22:35
Ich konnte leider heute nur einmal kurz den Pendulum üben.Kopf hoch Ich hatte null Zeit heute.:blablabla2: Es ging schon ein bisschen besser mit euren Tipps werde morgen aber nochmal richtig üben gehen. Mein Problem ist aber oft noch, das ich nur auf 2 Rollen slide und dann überschlägt sich das Board und ich slide auf mir.:wie jetzt:

Määx

Määx
04.10.2009, 21:25
Heute hat es bei uns fast nur geregnet, also bin ich mal bei nasser Straße Sliden gegangen. Das ist ja echt ziemlich einfach, den Pendulum hab ich bei nasser Straße locker hinbekommen. Mal abwarten was morgen für ein Wetter ist, ich hoffe es regnet nicht, vill. kann ich ihn ja jetzt auch auf trockerner Straße besser.:pro:

Määx

readY
04.10.2009, 22:53
Pass aber auf, wenn du auf trockener Straße übst!

Bin uach mla mit nem Kumpel 2 tage lang nur bei Nässe sliden gewesen und hab mich so dran gewöhnt, dass ich am dritten Tag auf trockener Straße einfach frontal gegen die Boardsteinkante gefahren bin :D

Wobei man auch sagen muss, dass sich pinke ZigZags scheiße driften lassen ;)

Also rechne mit ner sehr sehr hohen reibung :D

ape
01.02.2010, 21:22
auch "schön" :D
http://sporting-sails.com/yahoo_site_admin/assets/images/SPORTING_SAIL_AD_FINAL4.363201300.jpg

omg mit was die leute versuchen kasse zu machen :feiven:dp finger

ape
01.02.2010, 21:44
fällt auch in die kategorie "...i'd rather crash than footbrake..." :D:D:D:D:D