PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tutorial: Was kann ich mit meiner Randal R2 anstellen



langbrettlabor
15.11.2009, 19:56
Moin Moin,

du hältst zum ersten Mal ein Longboard in den Händen oder bist schon ein paar mal darauf gefahren? Und fragst dich vllt. was man mit kleinen Änderungen noch herausholen kann? Viele steigen mit einer Randal R2 ein, und zwar weil es eine sehr gute und günstige Achse ist.

Hier gibts also ein paar Tuning Tipps, was man mit genau dieser Achse so anstellen kann.

Weil es sonst zu unübersichtlich würde teile ich den ganzen Quatsch a weng auf, dann lassen sich die Posts im Fall der Fälle auch besser verlinken.

#1: Die Achse handlicher machen (http://longboardz.de/cms/forum/showpost.php?p=125440&postcount=2)

#2: Den Hanger flippen (http://longboardz.de/cms/forum/showpost.php?p=125441&postcount=3)

#3: Die Washer fressen meine Bushings, was kann ich machen? (http://longboardz.de/cms/forum/showpost.php?p=125442&postcount=4)

#4: Bushing Tuning "Holey" (http://longboardz.de/cms/forum/showpost.php?p=125444&postcount=5)

#5: Bushing Tuning "Retro" (http://longboardz.de/cms/forum/showpost.php?p=125444&postcount=6)

#6: Bushing Tuning "Khiro" (http://longboardz.de/cms/forum/showpost.php?p=125445&postcount=7)

#7: Randal/ Paris - ein Vergleich
(http://longboardz.de/cms/forum/showpost.php?p=125446&postcount=8)
#8: Bushing Tuning "Venom" (von Olgi) (http://longboardz.de/cms/forum/showpost.php?p=125471&postcount=13)

#9: Abhilfe "Washerbites" bei Barrell-Topbushings (von werwolf) (http://longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=11072&p=152247&viewfull=1#post152247)

#10: Randal Pivot Cup ausgeleiert? Mach dir einen selber (von inimici*ES&%"ߧ/1 ... hast du einen Spitznamen :) (http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=16796)

#11: Lagersitze optimieren (von gnidnu) (http://longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=13865&highlight=Randal)

Bitte Ergänzungen und andere Tipps einfach dazuschreiben. Ich übernehme sie dann ins Inhaltsverzeichnis. Verbesserungen und Korrekturen an unten genannte eMail-Adresse.

langbrettlabor
16.11.2009, 01:28
#1: Die Achse handlicher machen

Und los gehts!

Wenn man Bushings wechseln will oder ähnliches, steht man immer wieder vor dem Problem, dass beim Rausschrauben des Kingpins die Mutter unten wegfällt. Beim Zusammenschrauben ist das dann immer so eine Pfrimelei. Dafür gibt es aber ganz einfach Abhilfe!

1. Randal vom Werk (okay, mit alten Lenkgummis und ein bissl dreckig)

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_1-1.jpg

2. Zunächst einmal wird das gute Stück komplett zerlegt

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_1-2.jpg

3. Dann fummelt man den Kingpin von unten in die Base, im Idealfall muss man einmal mit dem Hammer kräftig draufschlagen, dann sitzt er da für länger

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_1-3.jpg

4. So sieht das ganze dann aus. Der Effekt ist einfach, dass es beim Rumschrauben handlicher ist. Man kann in aller Ruhe Bushing um Bushing und Washer um Washer auf den Kingpin stecken etc.

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_1-4.jpg

langbrettlabor
16.11.2009, 01:37
#2 Hanger flippen

1. Zunächst einmal wird die Mutter abgeschraubt und der obere Washer + Bushing runtergezogen

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_2-1.jpg

2. Dann dreht man den Hanger um 180°, sodass das "CA" nach oben zeigt.

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_2-2.jpg

3. Und so sieht die geflippte Achse nach dem Zusammenbauen aus

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_2-3.jpg

Der Effekt
Zum einen wird die Achse flacher, zum anderen werden die Lenkeigenschaften träger.

4. Hier die Höhe ungeflippt ...

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_2-4.jpg

5. ... und die Höhe geflippt

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_2-5.jpg

langbrettlabor
16.11.2009, 01:41
#3: Die Washer fressen meine Bushings, was kann ich machen?

1. Möglichkeit: Mutter abschrauben und den Washer umdrehen

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_3-1.jpg

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_3-2.jpg

2. Möglichkeit: die Cup-Washer durch flache Exemplare (z.B. aus dem Baumarkt - nichtrostend hilft ;) ) ersetzen

http://www.langbrettlabor.de/files/longboardz_de/randal/randal_3-3.jpg

langbrettlabor
16.11.2009, 01:46
#4: Bushing Tuning "Holey"

Da die Standard-Bushings im Allgemeinen von eher bescheidener Qualität sind bzw. für dein Gewicht gar nicht die richtigen sind, empfiehlt es sich meistens die Bushings zu wechseln. (Was für welche in welcher Härte erfährst du hier im Forum) So kann man für nen Zehner ne Menge Performance rausholen!

In die Randal passen z.B. wunderbar Holey Bushings. Wie auf den Bildern zu sehen, sollte man dabei die untere Unterlegscheibe weglassen.

http://www.langbrettmanufaktur.de/files/longboardz_de/randal/randal_4-1.jpg

http://www.langbrettmanufaktur.de/files/longboardz_de/randal/randal_4-2.jpg

langbrettlabor
16.11.2009, 01:49
#5: Bushing Tuning "Retro"

Retro Reflex Bushings passen auch ganz wunderbar in die Randal. Wie bei den Holeys muss man auch hier den unteren Washer weglassen. Hier zu sehen ist z.B. ein Pump-Setup mit einem Tall Cone an der Base und einem Barrel oben. Wenn man oben einen Small Cone verwendet, kann man auch beide Scheiben drin lassen.

http://www.langbrettmanufaktur.de/files/longboardz_de/randal/randal_5-1.jpg

langbrettlabor
16.11.2009, 01:56
#6: Bushing Tuning "Khiro"

Auch Khiro Bushings passen gut in die Randal. Hier kann man beide Washer benutzen. Khiros eignen sich gut, auf Grund des günstigen Preises, um erstmal seine "Härte" zu finden. Bei einer "Probierpackung" Reflex muss man allein für zwei Achsen 14EUR hinlegen. Dafür bekommt man allerdings auch mehr Rebound.

1. Mit einer Double-Barrel Kombination

http://www.langbrettmanufaktur.de/files/longboardz_de/randal/randal_6-1.jpg

2. Mit einem Barrel an der Base und einem Cone oben

http://www.langbrettmanufaktur.de/files/longboardz_de/randal/randal_6-2.jpg

langbrettlabor
16.11.2009, 02:04
#7: Randal/ Paris - ein Vergleich

Wenn man sich die Geometrie der beiden Achsen so anguckt, könnte man fast meinen, dass es sich um die gleiche Achse handelt. Bis auf ein paar feine Unterschiede ist es das sogar.

Hier ein paar Gründe, wieso ich immer einen Paris einer Randal vorziehen würde (ist wie immer alles Geschmackssache).

Der Bushingsitz

Der Bushingsitz der Randal ist ein Fleischwolf. Bushings die man darin ein halbes Jahr spazieren fährt sehen aus wie Hackfleisch. Gute Bushings kosten Geld, also sollen sie auch ein wenig halten. Hier ein Vergleich der Bushingsitze.

1. Randal

http://www.langbrettmanufaktur.de/files/longboardz_de/randal/randal_7-1.jpg

2. Paris

http://www.langbrettmanufaktur.de/files/longboardz_de/randal/randal_7-2.jpg

Der gewiefte Beobachter wird nun sagen "Aber für die Randal gibt es Baseplates in anderen Winkeln" - richtig - aber dadurch, dass sich die Achsen so ähnlich sind, kann man Paris Hanger auch auf Randal Baseplates fahren.

Kombi

http://www.langbrettmanufaktur.de/files/longboardz_de/randal/randal_7-3.jpg

Soho
16.11.2009, 08:02
fredo du bist der hammer!
:sensationell::sensationell::sensationell:
"achsaufklärung" der anderen art!

mirom
16.11.2009, 08:10
wow - hast dir echt ein Haufen Arbeit gemacht :sensationell:......
da werden echt einige unserer Newbie Fragen beantwortet......

DaDavid
16.11.2009, 08:42
Monster!
Das mit der P_Randal kann ich nur bestätigen, ich fahr vorne (also da wo ich persönlich mehr Lenkbewegung hab) Randal 50° und Paris Hanger und hinten auf 42 Grad Base nen normalen Randalhanger, also da wo sich nciht so viel bewegt und die Bushings nich so strapaziert werden.

spacedog
16.11.2009, 08:55
Das ist doch mal ein sinnvoller Thread.
Danke Fredo.

olgi
16.11.2009, 10:16
Kleiner Anhang:

Randals R2 mit roten double barrel Venoms (Rot) als Stadt Set-up (75-80kg, nicht geflipt). Sehr wendig und super Rebound.

(Danke Fredo! super Thread. Großes Lob, da es viele Fragen von Anfängern beantwortet).

xsusr
16.11.2009, 16:27
Sehr nice :D

Jetzt weiß ich auch was du immer machst wenn du alleine in der Werkstadt auf das naechste Brett im Ofen wartest .... du vergehst dich an meinen treuen Achsen ;) .... :pfui:

Nee Spaß beiseite schoenes Tutorial :D

dschihadinio
18.11.2009, 22:53
Schöne Review!! Wollt da auch mal meine 2 Cents zu loswerden:

Kingpin „flippen“:

Ganz klar: Is ne bequeme Sache, fahre meine Auch mit der Mutter auf der Hanger Seite, das hat aber auch seine Schatten Seiten.
Das Kingpin Gewinde ist so ja nicht mehr in der Baseplate, sondern läuft durch das Top Bushing- scheuert also beim Lenken immer ein wenig am Gummi.

1. Folge:
Das Bushing wird (besonders, wenn es weich ist und zum pumpen genutzt wird) langsam, aber sicher ausgehöhlt
(nach den ersten 200km sollte da noch nicht viel zu sehen sein, aber mit der Zeit…)
2. Folge:
Dies führt dazu, das bei Seitlichem Druck der Hanger gegen den Kingpin gedrückt werden kann (siehe Bild)
3.
Wenn´s doof läuft und dies mit Schwung passiert stehen die Chancen gut, damit den Kingpin zu zertrümmern.
http://www.longboardz.de/cms/forum/attachment.php?attachmentid=6245&d=1258580713


Randal Bushing Sitze:

Hab bei meinen Randals nie ne Verschlechterung der Bushings an den Sitzen entdecken können.
Fahre allerdings auch nicht die gleichen Randal R2 Hanger, sondern die (soweit ich weiß neuere) Revision.
Unterschiede:


Der Bushing Sitz ist her, wie bei der Paris „voll rund“
Dort, wo mal „CA“ stand steht nichts.
Der Achsstift im Hanger ist nur noch an einer Stelle, nämlich auf der „Zahlen-Seite“

am Bushing Sitz sichtbar. (in der anderen Version waren auf der Rückseite noch 2 „offene“ Stellen.)

Tuning mit Sabre Bushings (oder auch Venom Barrells ?):

Das Buttom Bushing passt wunderbar,
um jedoch das größere Top Bushing ebenfalls in die Achse bauen zu ist ein neuer (längerer) Kingpin erforderlich,
also die 68mm Version an Stelle des 63mm KP´s.

Gruß,
chris

langbrettlabor
18.11.2009, 22:58
2. Folge:
Dies führt dazu, das bei Seitlichem Druck der Hanger gegen den Kingpin gedrückt werden kann (siehe Bild)
3.
Wenn´s doof läuft und dies mit Schwung passiert stehen die Chancen gut, damit den Kingpin zu zertrümmern.


zu 2.
Passiert bei allen Randals bei zu starken Lean, nicht erst wenn man sich den Bushing vermurkst hat. Das Bild hab ich schon öfter gesehen. Hatte das Anschauungsobjekt auch schon nach kurzer Zeit und das ohne geflippten Kingpin.
zu 3.
Kann also genauso auch ohne Modding passieren.

Nach 1/2 Jahr normal + 1 1/2 weiteren Jahren mit geflippten KP ist der Kingpin trotz 100kg Rider immer noch nicht gebrochen. Die Holey Bushings sehen immer noch wie neu aus (ausser Dreck)

werwolf
02.05.2010, 01:46
Washer bei Doublebarrel oder Top-Barrel:

Kaum hatte ich eine Doublebarrel Combi mit großen Cupwashern in meinen Randals, hatte ich "Washerbites". Der Obere Washer beißt sich munter in den Hanger rein und verhindert auch einen allzu starken Lean (beim Carven und pumpen ist der fehlende Lean deutlich zu spüren! Zudem Eckt der Washer merklich hart an):
(Auf Bild 2 sieht man den Schaden nach einer kleinen Tour. Ich habe da direkt den Washer gewechselt, deswegen fällt der Schaden noch nicht so erheblich aus)
http://www.dritimage.de/uploads/bilder/127275708192_cup_gro.jpg
http://www.dritimage.de/uploads/bilder/12727570959_biss.jpg

Erst habe ich den Washer gedreht: Gleiches Problem.
Die beste Lösung ist in meinen Augen ein umgedrehter, kleiner Cupwasher! So gibt es kein Schaden am Hanger und man hat vollen Lean (ein passgenauer Flatwasher dürfte wohl auch gut sein. Muss man nur schauen, dass dieser nicht aneckt):
http://www.dritimage.de/uploads/bilder/12727570887_cup_klein.jpg

nils
02.05.2010, 11:49
auch wenn der fred recht alt ist: ich habe mir einfach washer umgebohrt. sprich: nirosta u-scheiben grösser aufgebohrt. denn die standart ausm baumarkt haben immer zu kleine bohrungen bzw sind sonst zu gross. hat was mit der DIN zu tun. meine washer sind bei barrels jetzt genau 0,5mm kleiner als der barrel selbst. ich mag cup washer einfach nicht.

JointStrike
02.05.2010, 11:54
Kaum hatte ich eine Doublebarrel Combi mit großen Cupwashern in meinen Randals, hatte ich "Washerbites". Der Obere Washer beißt sich munter in den Hanger rein und verhindert auch einen allzu starken Lean (beim Carven und pumpen ist der fehlende Lean deutlich zu spüren! Zudem Eckt der Washer merklich hart an):

ne, das ist quatsch. den washer biegt sich einfach übers bushing weg. der macht zwar macken in den hangern. aber den lean begrenzt das auf keinen fall.

Bigfoot
02.05.2010, 12:08
Der untere Washer ist bei mir teilweise so gegen die Achse geschlagen,das ich nicht vernünftig pumpen konnte, weil ich dadurch ausgebremst wurde.

werwolf
02.05.2010, 13:52
ne, das ist quatsch. den washer biegt sich einfach übers bushing weg. der macht zwar macken in den hangern. aber den lean begrenzt das auf keinen fall.

Ich bilde mir also ein, dass der Hanger ein gutes stück weniger rumdrücken lässt und ich ein starken ruck spüre, wenn der Hanger an den Washer rammt?
Nein, diesmal kann ich dir leider nicht nachgeben. Da blockiert der Washer zu 100%. Ich habs eben nochmal umgebaut um 110% sicher zu sein: Nix gut ;)

@Bigfoot: Das habe ich bei großem Cupwasher + geflipper Hanger..logischerweise ;)

JointStrike
02.05.2010, 14:18
Ich bilde mir also ein, dass der Hanger ein gutes stück weniger rumdrücken lässt und ich ein starken ruck spüre, wenn der Hanger an den Washer rammt?

jo...

lulularzon
21.10.2010, 20:40
Ich muss hier nochmal eine Lanze brechen, für die neuere Generation der Randals. Sozusagen das Facelift :smile:

Nachdem ich auch alte schrottige 180er RII hatte, habe ich mir die 125er Randals gekauft und jetzt hab ich noch "neuere" 180er Hanger aus dem Forum bekommen. Und ich muss sagen, die Qualität wird immer besser!

Die 125er sahen von der Oberfläche/Material her schon viel besser aus als die Alten und bei den "neuen" 180er Hangern sehe ich einen ebenso verbesserten Bushingsitz.
Ich lasse mal die Bilder sprechen.

http://666kb.com/i/bnpnkduz6t25u3stf.jpg
http://666kb.com/i/bnpnklvz0h8860per.jpg
http://666kb.com/i/bnpnkukqswvrz9p5v.jpg
http://666kb.com/i/bnpnkyj00er2apu3n.jpg

Was man noch bemängeln könnte sind die "Planflächen" an den Achsstiften. Diese sind leider immer noch nicht nachbearbeitet wie bei den Bears. Aber das hat Paris und Holey ebenfalls nicht.
Da hilft dann nur selber Nachbearbeiten. So wie es Gnidnu in diesem Beitrag perfekt Dokumentiert hat: http://longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=13865&highlight=Randal

Außerdem hervorheben möchte ich, den einfach auszutauschenden Kingpin. Wenn euch der Kollege bei der Paris flöten geht, steht ihr erstmal vor einem Problem.

Und eins noch, für einen kleinen Bruchteil an Mitgliedern aus diesem Forum:
Es heißt Randal !!!und nicht Randall :rolleyes:

Danke, over and out!
:kickflip:

beatfried
21.10.2010, 21:10
Naja... du fährst Khiros, wie gross können deine Ansprüche schon sein?

Ich hab vier Sätze hier (2 Davon ganz neue die sich aber grad nicht bei mir befinden). Wenn ich an nem Eigenbau mit einer von diesen Baseplates (Ausgenommen einem Satz, welcher aber Uralt ist) die Bohrungen markiere bring ich anschliessend keine Paris montiert.

lulularzon
21.10.2010, 21:22
Naja... du fährst Khiros, wie gross können deine Ansprüche schon sein?
Der war nicht schlecht, nur liegst du damit vollkommen falsch.



Wenn ich an nem Eigenbau mit einer von diesen Baseplates (Ausgenommen einem Satz, welcher aber Uralt ist) die Bohrungen markiere bring ich anschliessend keine Paris montiert.
Kannst du vielleicht nicht bohren? :thinking: ;-)

Meine 42er Bases passen vom Lochmuster perfekt. Wenn jemand andere Erfahrungen gemacht hat, kann er das hier ja gerne mitteilen.


Der Khiro wurde übrigens noch nicht einen Meter bewegt...

pascal
21.10.2010, 21:35
Ich habe auch ein paar Randal Achsen und muss das was beatfried sagt leider bestätigen.
ich hab auch Achslöcher mit den Randals gemacht und hab die Bears da nur mit Gewalt dran geschraubt bekommen.
un auf meinen randals sin au khiros drauf *g*
greetz

langbrettlabor
22.10.2010, 10:25
mit dem kingpin in der paris base hat lulu allerdings recht. ich hab versucht in der paris vom xsusr versucht den abgebrochenen king zu wechseln, das war echt ein mieser akt und die base sah danach nicht mehr frisch aus :D dann lieber ne randal base mit geflippten kingpin und nem paris hanger!!!

edith: holey bushings auf randals zum cruisen -> FTW

OnFire
22.10.2010, 10:34
Habe mal als Bottom nen inversen Cone genommen, ließ sich ultimativ pumpen, aber das mit den Achslöchern kann ich auch bestätigen, bohre mittlerweile mit den präzisen Schablonen hier im Forum und muss die Randals mit Gewalt drauf bringen...

IneedDollah
07.01.2011, 02:32
Hi Leute,
ich habe ein Problem mit den Retro Bushings in der Randal R2, vllt könnt ihr mir weiterhelfen. Habe mich auf den Workshop berufen und mir für die Randal jeweils 1 Tall Cone und 1 Small Cone gekauft und reingesetzt. Allerdings sieht das ganze für mich sehr gequetscht aus, ich habe die Befürchtung das mir der das Ding reißen wird, sobald ich es intensiver benutze. Beim rausnehmen der mitgelieferten Bushings ist mir aufgefallen, dass die Bushings alle gleich groß sind. Ist da irgendwas schief gelaufen? Habe nochmal ein paar Fotos zur Erläuterung hochgeladen.

Vielen Dank im voraus!!

MfG IneedDollah!

15389153901539215391

daniel5
07.01.2011, 02:53
tja... das ist der bushingseat der R2...

littledave
07.01.2011, 05:48
das was du mit quetschungen meinst,haben meine baers von 2010 aber auch! ich denke das ist eher gegen bewegung der bushings.

es ist nciht ganz so extrem, hatte aber auch probleme meine venoms reinzubekommen, nur mit drücken+drehen...

IneedDollah
07.01.2011, 10:48
also ist das eine normale "nebenwirkung" bei fremden bushings und ich muss nichts befürchten?^^

OnFire
07.01.2011, 10:55
Versuch sie vor dem Anziehen mal richtig zu positionieren, so dass die Quetschung nicht auftritt. Dann anziehen, müsste gehen, wenn der Hanger nicht stark vermurkst ist. Wenn doch: das Ärgernis wegdremeln, denn gut für die Bushings kann das nicht sein :)

Boardi
07.01.2011, 11:06
bei meiner bear 2010 ist das ebenfalls so, da die originalen bear bushings bisschen kleiner sind!

du kannst bei den venoms oder den reflex auch einfach die obere kante etwas abschrägen, das dürft am lenkverhalten nichts machen!
bei den kahalanis muss man doch auch bushings zurechtschleifen weil die normalen nicht passen.

IneedDollah
08.01.2011, 21:11
sooooo.

also mit dem vorsichtig reindrehen hats nich geklappt, hab also die kanten ein bisschen abgeschrägt. passt jetz genau rein das ding und das fahrgefühl hats auch nicht beeinträchtigt, soweit ich das bis jetz beurteilen kann. habs mit dem messer gemacht und dann n bissl abgepfeilt, hoffe das passt alles so^^

mfg ineeddollah

DaDavid
08.01.2011, 21:33
kannst nächstes mal auch einfach am griptape versuchen oder schleifpapier

IneedDollah
10.01.2011, 12:26
jo intelligenter vorschlag^^

inimicissimus peccati
17.02.2011, 12:29
Pivotcup ausgeleiert oder zu unpräzise?
Geht auch mit Randals (http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=16796)!
Wenn man sich mit einem Originalersatzteil nicht zufrieden geben möchte...

langbrettlabor
17.02.2011, 12:32
Pivotcup ausgeleiert oder zu unpräzise?
Geht auch mit Randals (http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=16796)!
Wenn man sich mit einem Originalersatzteil nicht zufrieden geben möchte...

übernommen.

MAY0
17.02.2011, 18:13
Ich wollte anmerken, dass Randal Hanger mit Gunmetal Baseplates kompatibel sind. (wie zu erwarten war) Auch Gunmetal Hanger passen sehr gut auf Randal 50° Baseplates.
16471

nagometerinsky
18.02.2011, 03:31
Ok, aber an was, ist das ein Fluchzeuch O__o ??

werwolf
18.02.2011, 11:01
Das dürfte ein Rollsrolls Bullcatcher sein:
(Hier nun bitte keine Diskussion o.Ä dazu - neuer Thread wenn Bedarf besteht!)
http://www.rollsrolls.de/assets/images/BullCatcher_s_316.jpg

UndercoverNerd
27.08.2011, 21:12
Hey. Ich kram mal den Thread hier raus. Kann mir jemand denn vllt was über die Verarbeitung der aktuellen Randal R-II sagen? Ich hatte mal alte und da war der Bushingseat ne Katastrophe. Über die jetzige Version liest man leider viel unterschiedliches und widersprüchliches.

Kann man die jetzt "reinen Gewissnes " kaufen oder doch lieber nen Zehner drauflegen für ne Alternative?

dade
28.08.2011, 00:06
Hab jüngst ein Paar gekauft und bin rundum zufrieden. Keine Grate an Pivot und Bushingsitz, sonst halt das übliche "Raw-Finish". Und der Test (Achse an beiden Rollen festhalten und hin- und her biegen) ergab, dass sie etwas in Richtung Banane tendieren.

MAY0
28.08.2011, 02:23
eh, testet man das nicht anders

skimskate
15.09.2011, 22:37
hallo,
mich würde interessieren, was für standardbushings eigentlich in der neuen r2 drin sind, die ich besitze,
da ich gerne die bushings tauschen würde, und so schonmal einen anhaltspunkt hätte, was weicher oder härter ist ;)
grüsse, leo.

Konstii
15.09.2011, 22:45
H Und der Test (Achse an beiden Rollen festhalten und hin- und her biegen) ergab, dass sie etwas in Richtung Banane tendieren.

Das musst du mir mal etwas genauer erklären :D

MAY0
15.09.2011, 22:54
hallo,
mich würde interessieren, was für standardbushings eigentlich in der neuen r2 drin sind, die ich besitze,
da ich gerne die bushings tauschen würde, und so schonmal einen anhaltspunkt hätte, was weicher oder härter ist ;)
grüsse, leo.
hier eine liste (http://www.nyclongboards.com/product_images/o/233/bushingschart2.1.13copy1__43627_zoom.jpg). ich wiege 70kg und finde zum cruisen 85/87 und zum heizen 88/91 gut. also bewege ich mich im medium bereich. als anhaltspunkt für dich

mustusebrain
15.09.2011, 23:35
cool, die gleiche frage hatte ich auch. Allerdings ist sie nicht wirklich beantwortet. welche sind denn als Standard in den r2 drin?

sudden
15.09.2011, 23:41
ich würde schätzen um 91a aber nagel mich nicht drauf fest. sind auf jeden fall sehr hart

DeinLiebling
15.09.2011, 23:44
meine quelle sagt 92A ;)

sudden
15.09.2011, 23:52
fast ^^

floibex
05.10.2012, 09:39
ich hab mir letzens hier in der börse ein paar randalen geleistet. welche venoms bei ca. 73kg machen sinn?
ich hab im moment noch rumliegen:

81a 1 super carve (large cones)
87a 1 large cone
shr 80a 1 super carve
shr 86a 1 standard (cone/barrel)
shr 91a 2 standard

ich dachte dran boardseitig die 90er barrels, strassenseitig large cones in 1x86a, 1x81a zu verbauen.
passt das, oder muss ich mir noch was dazwischen holen.

es dankt
flo

MAY0
05.10.2012, 09:42
na wenn du was zuhause rumliegen hast teste erstmal das durch. ansonsten finde ich den unterschied zwischen 90 barrel und 81 cone etwas krass... man muss halt schaun, ob sich beide bushings verformen, oder ob nachher der hanger nur auf dem harten hinundher kippt.
hab ja keine ahnung was du damit vor hast. solltest du nur flowig durch die straßen rolln würde ich noch einen 87a cone und dazu 2 85a cone kaufen. ist aber nur mein geschmack @70kg.

floibex
05.10.2012, 09:48
flowig rollen, ab und an rutschen, eher im unteren geschwindigkeitsbereich. brett ist immer noch mein insh.
die 161er tracker, die ich im moment drin habe sind mit (längerer kingpin) paris colton barrel und 85er venom large cone versehen.
vorderachse ist mir da noch etwas zu "steif"

wolken
19.10.2012, 14:41
Kein Plan wohin damit, also kommts hier rein. Gibt neue Bases von Randal für die 35°:28966

Damit sollen die großen Hanger besser passen. Kenne noch das Problem. Wenn man 180er Hanger nahm und in die 35er Base packte, dann war der Pivot nur so halb im Pivotcup. Außerdem Fehlen scheinbar die Stege, was DT vereinfacht. 8-Loch. Und es steht kein Näschen mehr über.

MoKilmister
19.10.2012, 14:59
Kein Plan wohin damit, also kommts hier rein. Gibt neue Bases von Randal für die 35°:28966

Damit sollen die großen Hanger besser passen. Kenne noch das Problem. Wenn man 180er Hanger nahm und in die 35er Base packte, dann war der Pivot nur so halb im Pivotcup. Außerdem Fehlen scheinbar die Stege, was DT vereinfacht. 8-Loch. Und es steht kein Näschen mehr über.

gestern schon mit Malte im Chat drüber gequatscht, 35°-Baseplates (oder die ebenso neuen 28°) fährt man doch sowieso nur an der Pump-Hinterachse, da benutzt doch keiner 180mm Hanger, oder?

wolken
19.10.2012, 15:08
Ja, inzwischen wohl schon. Früher war das quasi Standard, dass man vorne 50° und hinten 35° fuhr. Also fürs Schnellfahren. Hatte ich auch mal. War eigentlich ganz nice. Also in den Zeiten als alle noch Evo fuhren. :D

Die 42er Randal ist ja auch noch nicht so lange am Markt. Kind wir hatten doch früher sonst nichts. :D

inimicissimus peccati
19.10.2012, 23:06
Sieht außerdem flacher als die alte aus, was echt nett wäre!
Schon Daten dazu bekannt?

wolken
19.10.2012, 23:19
ne, aber mehr bilder:
28971

olgi
20.10.2012, 09:20
Man fährt vielleicht wieder flache BPs; siehe Sabres CF-38, POGOs und Ronin.

Ich kann es nur empfehlen zumindest mal auszuprobieren: Kurzes Topmount DH Deck (z.B. Vandal) mit 45/30 Ronins oder CF-38. Man wundert sich wie agil das ist. Stabil sowieso. Und Dinge wie LDP, SDP, FDP, ÖDP etc mache ich nicht.

krigui
20.11.2012, 21:18
Mein diy Pivotpin:
http://img15.hostingpics.net/pics/350295IMGP2406.jpg (http://www.hostingpics.net/viewer.php?id=350295IMGP2406.jpg)

http://img15.hostingpics.net/pics/585272IMGP2407.jpg

http://img15.hostingpics.net/pics/883634IMGP2408.jpg

werwolf
20.11.2012, 22:19
Ich hab deine Beiträge mal zusammen gefasst..
Und töte es, bevor es Eier legt ;)

frodoBeutllin
20.11.2012, 23:17
alter falter das ist das hässlichste und schönste was ich hier seit langem gesehen habe (-: baubericht^^

MAY0
20.11.2012, 23:38
omg ist das hässlich xD
und hält und wackelt nicht?

SalsaShark
20.11.2012, 23:41
Das sieht aus, als ob eine Ronin von einem 40 Tönner vergewaltigt wurde...

Schon gefahren!?

krigui
21.11.2012, 17:44
danke für die complimente,es wackelt nicht,aussert Kingpin den ich mal verharzen muss.
Ich habe es noch nicht probiert,ich schreib dann meinen eindruck...

xsusr
23.11.2012, 21:49
U really made my DAY !!!!EINSELF

botchjob
23.11.2012, 22:04
dude srsly ... WTF. und bitte mal bilder bei naturlicht machen

krigui
26.11.2012, 18:32
dude srsly ... WTF. und bitte mal bilder bei naturlicht machen
und was willste noch dazu?Ich mach schönere bilder sobalds geht...

theFU
10.04.2013, 15:25
Info an Fredo: Die Bilder auf Seite 1 gehen nimmer.

photominion
22.04.2013, 17:18
Ich habe noch die "alte" RII mit den gelben Bushings, welche trotz rarem Gebrauch ziemlich angefressen ausschauen..

Da jetzt neue Hardware angeschafft werden soll, fragte ich mich halt, ob ich die Randals aufpeppen oder lieber verscherbeln und neue Achsen ranschaffen? (Ins Auge gefasst hätte ich da 180mm Paris V2 oder Landyachtz Bear Grizzly 852)

Die neue Hardware umfasst:
Deck: Sector 9 Lookout
Wheels: ABEC 11 Retro freeride, 83A
Bearings: DBS Ceramic

Fahrstil:
fast ausschliesslich Cruisen


Falls Ihr fürs Aufpeppen wärt, welche Bushings würdet Ihr empfehlen? (oder bei den neuen Achsen auch gleich neue Bushings dazunehmen?)
Ich brauche nicht maximale Stabilität, da ich nur gemütlich unterwegs bin. In diversen Reviews wurden die Venom SHR empfohlen, aber welche Form und welche Härte? (Fahrergewicht: 75 Kg)

MAY0
22.04.2013, 20:35
bei neuen achsen bräuchteste auch am besten neue bushings. die alte R2 ist total cool zum cruisen. probiere mal 4x 87a venom (supercarve) cones. wenn du an riptide kommst...85a cones (blau) sind noch geiler. ist dann allgemein recht weich und flowig. man kann mit einem fuß lenken^^

photominion
22.04.2013, 21:09
Dann bleibe ich doch bei meiner Randal :smile:

Danke für den Tipp, die Venom Super Carves hatte ich bereits in die engere Auswahl geschlossen :)
Ist die SHR-Version fürs Cruisen zu empfehlen? (in 88A)

Riptide Cone Bushings - APS (http://www.riptidebushings.com/SearchResults.asp?Cat=1819)kann ich auch bekommen, kosten sogar 1,50$ weniger als die SHR Venoms, pro 2er Paar.

Und kann man bei den Cones die originalen Washer von der Randal weiterbrauchen, ohne Gefahr zu laufen, dass die die Bushings frisst?

MAY0
22.04.2013, 21:36
die riptides sind super! 4 stück davon und du hast alles :) shr cones bin ich noch nicht gefahren in cruiserachsen. sehe jetzt aber keine rechtfertigung für den aufpreis. die randal flatwasher sind perfekt für cones (von durchmesser) und schön dick (verbiegen nicht). ich fahre die auch mit den riptides in meinem cruiser

MAY0
22.04.2013, 21:38
und falls der kingpin wackelt > tesafilm drum und sachte reindrehen/reinschlagen. auch das spiel im pivot überprüfen, sowohl cup als auch pivot selbst. auch ggf mit tesa umwickeln, mit magarine zB einschmieren und wieder so reindrehen dass das tesa nicht hochgeschoben wird. viel spaß mit der neuen alten randal!

photominion
23.04.2013, 11:29
Vielen Dank, dann kann ich ja bald meine Order raushauen :woot:

timbolinho
26.04.2013, 18:00
Moin. Würde mein gedropptes Board (Derwish Shape) ein bisschen handlicher machen. Es fährt sich momentan ein bisschen träge. Bushings scheint es ja wie Sand am Meer zu geben? Irgendwelche Empfehlungen?

MAY0
26.04.2013, 19:07
http://longboardz.de/forum/f161/tutorial-meiner-randal-r2-anstellen-11072-4.html#post333717

asphaltsurfa
06.06.2013, 19:29
#7: Randal/ Paris - ein Vergleich

Der gewiefte Beobachter wird nun sagen "Aber für die Randal gibt es Baseplates in anderen Winkeln" - richtig - aber dadurch, dass sich die Achsen so ähnlich sind, kann man Paris Hanger auch auf Randal Baseplates fahren.



Mittlerweile oder demnächst gibt/kommt auch eine Paris mit 44° Basisplate. :D

krigui
29.05.2014, 22:02
http://longboardskate.blogspot.fr/2014/02/longskate-gitan-contest-2014_13.html
so mehr fotos von den einbischen Höher präsentierten trucks...

ElKacho
08.06.2014, 09:57
Kann man bei einer Paris V2 auch den Hanger flippen? hab nichts drüber gefunden!

dschihadinio
08.06.2014, 18:06
Jo, kannst du machen, in Sachen Rake hat sich bei der Paris nichts verändert.

Johnsen
31.08.2014, 10:08
Tach auch,

ich habe schon Suchfunktion bemüht, aber entweder gar kein, oder extrem viele irrelevante Ergebnisse angezeigt bekommen. Sicher mache ich alles falsch. Darum geht's:
Ich pumpe immer gern mal auf meinen Cruiser herum. Das ist halt etwas kraftaufwändiger, macht aber Spaß. Nun dachte ich, es wird endlich mal Zeit LDP auszuprobieren. Da ich wenig Kohle habe, will ich mir aus schon vorhandenen Teilen ein LDP Board zusammenstellen.
Die Frage ist, kann ich mit meinen ollen, gebrauchten Randal II, 150mm Achsen ein LDP SetUp aufmachen? Es muss ja erst mal nicht weltmeistertauglich sein, aber wenigstens halbwegs funktionieren. Falls ja, wäre es wohl noch wichtig zu wissen welche Keile ich dazu bräuchte und welche Bushings sich am besten eignen? Härtegrad, Cone - Barrel, oben - unten, vorne - hinten - da kommen viele Teile zum Einsatz, aber welche?

Freue mich über sachdienliche Hinweise!

theFU
31.08.2014, 12:43
Die Achsen sind schonmal gut geeignet. Mit 9-12 Grad-Keilen und weichen Bushings (je nach Gewicht und Präferenz sag ich mal 75-85a) bist du gut gerüstet.

Johnsen
31.08.2014, 18:55
Prima, dann bekommen die Achsen nun doch noch eine neue Aufgabe.

Danke

denny
28.07.2015, 22:16
Hey leute hätt mal ne frage,

Ich habe zufällig ne randall 150 auf 42er base zu hause. Ich hätt gern ein freeride setup für meinen peacemaker 36. Nun meine frage: Lohnt es sich noch ne 150er achse auf 42er base zu holen oder soll ich mir gleich einen satz 180er achsen holen? Freereitet vielleicht jemand 150er achsen auf 42er bases? Sliden die angenehm oder grippen die stark? Flashies hab ich auch noch rum liegen, die würd ich da drauf hauen....

Danke schon mal!

frodoBeutllin
29.07.2015, 12:50
mach 150 mm geht schon klar ist vllt. bisschen zickiger aber nichts dramatisches

denny
29.07.2015, 13:46
Is bestellt... danke frodo!

mdfl
04.04.2016, 07:09
vor zwei Wochen habe ich mir ein Pumper (p95) mit Randals R2 bestellt. Bisher habe zwei kleine Ausflüge getan und das eine Bushing ist schon voll im Ars.... (siehe Bild)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/666e35-1459747763.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=666e35-1459747763.jpg)

Ist das normal? Was kann ich dagegen tun?
Als ich die Bushings montiert habe, saßen sie richtig im Bushingseat.

Zur Info: Es ist ein Riptide APS Barrel 75a.

ernuwida
04.04.2016, 14:20
Ich glaube gelesen zu haben , es gab von den weichen Riptide Bushings mal eine Serie bei der die Bushings im Hanger einrissen. Vielleicht waren davon noch welche im Umlauf und Du hast sie erwischt.Ich selbst hatte nie Probleme mit denen.

Vielleicht war die Achse auch zu lose eingestellt, sodaß sie rausrutschen konnten.

svan
04.04.2016, 16:25
Ich glaube gelesen zu haben , es gab von den weichen Riptide Bushings mal eine Serie bei der die Bushings im Hanger einrissen. Vielleicht waren davon noch welche im Umlauf und Du hast sie erwischt.Ich selbst hatte nie Probleme mit denen.

Vielleicht war die Achse auch zu lose eingestellt, sodaß sie rausrutschen konnten.

soweit ich weiß waren waren das die ganz weichen Bushings (die hellblauen, irgendwas unter 70a)- kann aber natürlich immer mal vorkommen. Sie ht hier aber nicht gerissen aus, sondern eher als ob der Bushing über den Sitz rausgefluppt ist. Fehlt da jetzt nur ne Kante, oder ist der komplett durch? Mal schauen, ob der Sitz sauber ist, oder irgendwelche Kanten dran sind, die da nicht hingehören; gut aufpassen, dass der richtig sitzt bei zusammenbauen- zu fest/ locker ist in dem Fall beides blöd.
Außerdem würde ich boardside nen größeren Washer reintun, damit der Bushing ganz aufliegt, sonst walkt der beim Pumpen über die Kante (bei den Riptide Barrels sind doch auch diese Riesenteile dabei, oder? Weiß es nur von den Fatcones).

rollinator
04.04.2016, 18:28
Der Bushingseat der Randals ist sehr geeignet um Gummies zu zerfressen. Bei meinen 9060 (Randal Klone) sind die Bushings (original barrels) auch etwas angefressen, kann mir vorstellen dass das beim Pumpen echt fix geht.
Was man dagegen machen kann weiß ich leider nicht. Evtl. Den Seat etwas mit ner Feile bearbeiten? Kenne die original Randal Verarbeitung nicht aber schätze da ist ne relativ scharfe Kante.

Northstar
04.04.2016, 22:57
Die Riptide-Bushings haben eine eckige und eine runde Seite. Riptide rät dazu, in Hanger mit "restriktivem" Bushing-Sitz wie Bears oder Randal die runde Seite eizusetzen, bei Hanger mit offenem Sitz wie z.B. Kahalani oder Paris die eckige. Ich hab einige Sätze in Bear-, Kahalani- und Paris-Achsen in Benutzung (gehabt) weil ich den starken Rebound mag. Verarbeitungsprobleme gab's dabei bisher noch nicht.

mdfl
05.04.2016, 14:38
Aus den vorherigen Posts habe ich erfahren, dass ich einen größeren Washer benötige und dass die "runde" Seite des Barrel an die Achse muss.

Zur Info: Das Barrel ist nicht komplett durchgerissen.


Jetzt mal ne dumme Frage: Wo bekommt ihr eure Washer her. In den bekanten Shops sieht es eher mau aus.
Zu dem suche ich nen Shop wo ich Washer und Bushing bekomme.

Oder geht nur Baumarkt für die Washer?

svan
05.04.2016, 15:47
Wo hast du denn die Riptide-Bushings her? Waren die vormontiert? Normalerweise kommen die Riptides in nem Tütchen mit zwei großen Flat-washern (und nem Sticker). Der Shop, der die dir verkauft hat sollte also auch die Washer haben (und sei´s nur als Ausschuß). Bei den 3 gängigensten (Online-) Shops die ich kenne bekommst du Riptides (Longboardshop/ConcreteWave/Sick).

mdfl
05.04.2016, 16:23
Ich war nen kleiner Greizhalz. Ich habe die Bushings hier bei Fränky bestellt, da ich verschiedene Härten haben wollte und diese bei lonboardz.de einzeln verkauft wurden. Deshalb gab's bestimmt auch keine Washer dabei.
Wobei ich das Prinzip einzelne Bushings zu verkaufen immer noch ziemlich geil finde.

Da das eine Bushing sowieso etwas mitgenommen ist, bestelle ich einfach nochmal in der Hoffnung dort sind Washer dabei.

svan
05.04.2016, 16:29
Kannst auch mal bei Bolle&Scheese schauen und vergleichen- Nico verkauft die auch einzeln und ist eher spezialisiert, was LDP-Stuff angeht. Kannst dir auch mal überlegen, ob du die FatCones ausprobieren willst- kommen auch sehr gut für´s Pumpen... jetzt geht´s langsam in Richtung "falscher Thread" ;-)

krigui
15.03.2017, 18:49
ich weiss nicht wo ich das posten sollte,ich wollte wissen ob jemanden die road riders hollow probiert hat und ob die was taugen.Für unter einen 140 pintail,mit speedcarving im program? ...

theFU
15.03.2017, 19:06
Bei der Länge und 45° Achsen wirst du einen Wendekreis wie ein Reisebus haben, ich denke, das ist nicht das, was du dir unter carven vorstellen wirst. Da würde ich eine deutlich agilere Achse nehmen, Bear mit 52° zum Beispiel.

Northstar
15.03.2017, 19:15
Hier ein Review von den Silberfischen: https://www.silverfishlongboarding.com/articles/editor-reviews/road-rider-trucks-review
Rayne hat die ne Zeit lang an seinen Cruiser-Completes verbaut und in dem Zusammenhang bin ich die auch mal kurz probegefahren. Ich fand die soweit ganz nice und auch sauber gearbeitet, auch wenn sie mMn mit Kahalanis beim (Speed-)Carven nicht mithalten können. Zum Carven würde ich mir an deiner Stelle allerdings ein deutlich kürzeres Deck holen (Wheelbase zwischen 60 und 70cm).
P.s. Du hättest doch einfach den "Allgemeine Fragen - Thread" nehmen können ;-)

krigui
15.03.2017, 19:57
Cool,danke für die antwort!Kahalani cast 160 würdest du empfehlen?Weil die hatte ich auch im radar...

theFU
15.03.2017, 21:45
Mit Kahalani machst du auf jeden Fall nix falsch.