PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Other Planet Trucks



aristid
13.01.2010, 12:34
hi bin gerade auf dieses Video gestossen. Hat die wer bei uns schon gesehen oder probiert?

http://vimeo.com/7333031

grüsse jules

Greg
13.01.2010, 13:07
stanger kram! aber drauf strehen würde ich trozdem mal sehr gerne!...
aber das mit dem "center of Gravity" erinnert mich an die original Trucks... oder verwechsel ich da jetzt was...
Profis??

Seppo
13.01.2010, 13:09
Sieht aus wie Sperrmüll! Also klar da hat sih schon jemand seine Gedanken zu gemacht aber glaube kaum das sich sowas durchsetzt, es sei denn da sitzt so ein Geldgeber dahinter wie bei ORIGINAL und so sieht es leider nicht aus...cheers

wayne
13.01.2010, 13:45
Sieht ganz gut aus.
Man sieht auf jeden Fall, dass es endlich mal jemand geschafft hat sich vom standardmäßigen Kingpinkonzept zu lösen und was komplett Neues zu schaffen. Auch die Lösung mit diesem "Schlitten" in Inneren der Achse birgt wohl ne Menge Potential was Veränderungen am Lenkverhalten angeht.
Ne große Nummer wird da in nächster Zeit mit Sicherheit nicht draus. Aber wenn man die Sache ausbaut und optisch ein wenig aufpeppt könnte sich vielleicht was über Kleinserien entwickeln.

Hyperion
13.01.2010, 13:46
Erinnert n wenig an den Wankelmotor oder?^^

werwolf
13.01.2010, 14:46
Sieht aus wie Sperrmüll!
Mein Gott, es ist ein Prototyp, was erwartest du?
Ich denke wenn da irgendwann professionell rangeganen wird, kann da durchaus was draus werden.
Hoffentlich klaut ihm das keine der großen Firmen...

wayne
13.01.2010, 14:49
Ich denke man sollte in Zukunft mal ein Auge auf die Jungs werfen und schauen wie sich das entwickelt.

Bigfoot
13.01.2010, 14:49
Ich finde die idee gut. Geile sache.

ape
13.01.2010, 14:54
naja ich wöllte meine gesundheit nicht grad von spandex-bändern
abhängig machen :thinking:

luki
13.01.2010, 14:56
Naja ist ja nicht ganz der Fall :smile:
Dein Körpergewicht und dessen Vervielfachung in Kurvenfahrt (G-Kräfte) machen den Rebound aus. Damn! Ich hatte da ne ähnliche Idee haha. Aber nur ähnlich....

Bigfoot
13.01.2010, 15:03
Sowie ich das sehe sitzt der hanger jederzeit fest an der Baseplate, ohne Gummies gibt es nur keinen Rebound.
Durch der Schlitten, welcher durch die Schrauben gehalten wird hält die Achse am hanger. Also wenn das Material stabil genug ist kein Problem. Oder sehe ich da was falsch?

Seegurke
13.01.2010, 15:06
In der Richtung eine Einzelradaufhängung zu entwickeln, das wär doch mal was! (Ich habe da auch eine Idee, so a lá seismic, nur mit einer getrennten Achse.)

Nicht, dass ich was gegen die alten Trucks hätte, aber Fyre-Trucks, Winkelverstellbare GOG's, diese Soulsurfer? Achsen (Ihr wisst schon, mit den freakigen Boards mit der Metall-feder-Platte drunter) zeigen ja, dass Forschungsbedarf ist, der den Sport voran bringt.

Supersympathisch, weils von nem Studenten kommt, der sein Hobby lebt.

luki
13.01.2010, 15:23
Aber ist leider keine Möglichkeit da wirklich was rennsporttaugliches draus zu machen glaube ich....dazu wäre dann Einstellbarkeit vonnöten und wie effektiv das über die verschiedenen Nocken realisierbar ist ......

All-X
13.01.2010, 17:04
Die Achse hat auch ohne der Gummies Rebound. Wie er sagte, bringen die Gummieringe nur zusätzlichen Widerstand ( in case you need it).
Die Achse ist also auch ohne vollkommen funktionstüchtig und soll - laut comment- bald schon bis zur Produktionsreife entwickelt sein.
Ich finde den Aufwand den er betreibt wirklich beachtlich und vorbildlich. Auch wenn die Achse womöglich nicht groß produziert wird, hat er seinen Spaß.

dschihadinio
13.01.2010, 17:18
Weiß ja nicht, was du genau hier mit Rebound (http://relet.net/longboardwiki/index.php/De/Rebound) meinst,
aber mMn muss für Rebound PU am Start sein, eine Ferder- oder Schwerkraft bedingte Kraft, die eine Achse wieder auf Linie zwingt ist einfach nicht das Selbe.

Bin mal auf Reviews gespannt...

ponzO
13.01.2010, 17:44
Also ich hätte Rebound jetzt als die Rückstellkraft der Achse bezeichnet. Könnte man wohl auch Response nennen.
Diese Kraft kann afaik u.a. durch PU hergestellt werden, aber ich würde auch bei Federtrucks von "Rebound" sprechen und auch bei Gummibändern

Wie gesagt, so würde ich es sehen, kann auch falsch sein, macht aber denke ich so am meisten Sinn

Edit: "rebound" heißt glaub ich auch was in Richtung in die Ursprungsposition zurückfedern oder so

dschihadinio
13.01.2010, 18:06
Also mein Firefox Englisch- Übersetzungs- Plug- in übersetzt rebound mit zurückprallen (http://dict.tu-chemnitz.de/deutsch-englisch/zur%fcckprallen.html;m); abprallen (http://dict.tu-chemnitz.de/deutsch-englisch/abprallen.html;m)
Was sie aber, bezogen auf Longboards technisch exakt
hinter den Begriffen verbirgt wird daraus natürlich nicht deutlich.
Denke aber, es muss die Geschwindigkeit (bzw. die Nicht-Trägheit) sein,
denn als Angabe zur Rückstell-Kraft eines Bushings diehnt ja schon der Härte Grad.

Somit sind dann quasi Rebound (bei Bushings und Rollen)
und das Flex- Tempo bei Decks (snapy a´la EW Boomerang= http://www.longboardz.de/cms/forum/images/icons/icon14.gif lahmarschig a´la Loaded=http://www.longboardz.de/cms/forum/images/icons/icon13.gif) an sich das Selbe.

ponzO
13.01.2010, 19:40
Ja, so könnte manns vergleichen.
Aber die Härte gibt, wie der Begriff schon sagt, die Härte an. Härte und das Bestreben, wieder in die Ausgangslage zurückzukommen hängen zwar zusammen, sind aber uU unterschiedliche Dinge.
Rebound bezeichnet wohl im Prinzip, wie stark meinetwegen der Bushin zurückfedert und nicht, wie stark er sich vorher eindrücken lässt.
Ich hoffe mein Gedankengang ist halbwegs klar geworden, sonst soll sich nochmal einer der Experten dazu äußern und wir solltens in nen anderen Thread verlegen, wird sonst zu OT

wayne
13.01.2010, 20:08
So wie ich das verstanden habe gibt es an der Achse eine ganze Menge mit dem man das Lenkverhalten einstellen/ändern kann. Also doch was für den Rennsport?
Man kann, mit Keilen arbeiten und so den Winkel verändern,
man kann andere Gummis verwenden und man kann ne ganz Menge mit der Form des Schlittens im inneren der Achse verändern. Da gibts ne Menge Möglichkeiten zu probieren und zu tüfteln...

Ich bin auf jeden Fall mal gespannt was aus der Sache wird und warte auf ein Review, vielleicht fragt mal jemand nach ner Testachse an.

'sylas
13.01.2010, 21:54
man könnte ja evtl auch stahlfedern zwischen dem "nockenschlitten" und dem hanger befestigen(seismic-mäßig), dann habt ihr euren rebound...
der dann bei hohen geschwindigkeiten sowieso nicht unbedingt gut ist:thinking:
ich find die achse schon so ziemlich geil! ich glaub das die mehr potenzial haben als nur für ne kleinserie.....

All-X
13.01.2010, 22:10
ich find die achse schon so ziemlich geil! ich glaub das die mehr potenzial haben als nur für ne kleinserie.....

Muss ich dir zustimmen, ich glaube, dass sich die achse sehr wohl auch für höhere geschwindigkeiten eignet.

Kingsgardener
13.01.2010, 22:19
naja, was der bauer nicht kennst, frisst er nicht.

bin kritisch der achse gegenüber.
klar, das ist nur der proto, aber die baut wirklich hoch auf (footbrake?) und mir passt dieser extreme lean ganz und gar nicht. effektiv ist doch eher bei gleichem lenkeinschlag wenig(er) lean zu haben.

"stable at highspeed" hat er mmn nur so in den raum geworfen, nur weil er tuck fährt ist er trotzdem in gemütlichen tempo unterwegs. die neuen protos kommen in frühjahr und dann werden berge gebombt, schreibt er. kommt zeit, kommt rat.

wohl gemerkt, habe genauso wenig ahnung von der achse wie jeder andere hier. wenn man draufsteht, mag das vllt sogar sein, dass man einen lighgtspot auf sich einprasseln spührt und nicht mehr absteigen will...
:blablabla2:

DENNOCH, innovation rockt!

lg

'sylas
13.01.2010, 22:27
bin kritisch der achse gegenüber.
klar, das ist nur der proto, aber die baut wirklich hoch auf (footbrake?) und mir passt dieser extreme lean ganz und gar nicht. effektiv ist doch eher bei gleichem lenkeinschlag wenig(er) lean zu haben.
lg

die achse kann man mit sicherheit auch noch minimum nen zentimeter runtersetzen(allein schon, wenn die achsstifte weiter richtung board sitzen, wo ja noch gut platz is) und der lean hängt ja auch vom hangerwinkel ab....denk ich

littledave
13.01.2010, 22:41
der lean sollte aber doch auch mit den "inserts" zu verändern sein, was jedoch auch gleichzeitig den effektiven lenkeinschlag verringert.....

.... was mal anders als bei normalen achsen ist, ist ja auch dass diese sich gar nciht dreht, sondern nur neig(oder cheg ischs net???)

Zapsta
13.01.2010, 23:00
der lean sollte aber doch auch mit den "inserts" zu verändern sein, was jedoch auch gleichzeitig den effektiven lenkeinschlag verringert.....

.... was mal anders als bei normalen achsen ist, ist ja auch dass diese sich gar nciht dreht, sondern nur neig(oder cheg ischs net???)

Dachte ich auch erst, aber wenn er fährt dann sieht man, dass sie sich schon ein bißchen dreht, sonst würde er mMn auch gar keine turns fahren können. Oder er fährt die Achse nur hinten und die turns werden durch die Vorderachse gefahren, das konnte ich auf den filmsequenzen nicht erkennen.

'sylas
13.01.2010, 23:28
je kleiner der (spitze)winkel zwischen hanger und board, desto weniger °
lean pro gad lenkwinkel-oder?

Kingsgardener
13.01.2010, 23:46
eben nicht. das verhältnis von lean zu lenkwirkung ist bauartbedingt und hat erstmal nicht direkt mit dem lenkwinnkel der achse zu tun.

eine rkp-achse hat weniger lean bei gleicher lenkwirkung als eine standart kingpin achse.

lg

'sylas
13.01.2010, 23:55
eben doch!!! stell dir vor bei dieser achse wär der winkel zum brett 90°
-> 1000° lean= 0° lenkwinkel!
und je flacher der hänger zum brett liegt, desto größer muss der lenkwinkel sein bei gleichem lean...
oder steh ich aufm schlauch?

Kingsgardener
14.01.2010, 00:12
einer von uns beiden steht auf dem schlauch, ich schieb aber mal dir den schwarzen peter zu dp finger

das beispiel macht erstmal wenig sinn wegen den 1000°

unter lean einier achse verstehe ich wie weit sich das board/standfläche um die längsache kippt (bei 1000° knapp 3 mal um diese achse :D).

weil eine achse das board weiter zur seite kippt, heißt das noch nicht, dass sie auch effektiv mehr lenkt. siehe rkp-achse und standart kp-achse.

unter lenkwinkel verstehe ich den winkel des kingpins. bei rkp zb 35° -> lenkt "wenig" oder 50° -> lenkt "viel".

die tatsächliche lenkwirkung der achse kommt dadurch zu stande, dass sich nicht das brett kippt,sondern der hanger nicht mehr 90° zu oben genannter achse steht, sondern von oben betrachtet vergrößert / verkleinert...


vermutlich scheitern wir grade an der definition von begriffen, also ncihts für ungut ;-)

back2topic:
und wie gesagt, die achse hat potential! vielleicht sogar ein sehr großes, aber ich würde kein geld für die achse ausgeben, selbst wenn sie richtig toll verarbeitet wäre und niet und nagelfest etc... da muss sich noch einiges tun und das wird es hoffentlich acuh.

lg

'sylas
14.01.2010, 00:23
ich glaub' du verstehst unter lenkwinkel, was ich unter achswinkel versteh :)
lenkwinkel is für mich der winkel, zwischen den senkrechten der beiden achsstifte....naja
und die tausend grad kannst du meinetwegen durch 45° ersetzen, dann wird's realistischer:happy:!

also nochmal: wenn der achswinkel 90° beträgt, was man bei dieser bauart durchaus theoretisch machen könnte, kannst du das board um 45° kippen, ohne, dass sich der lenkwinkel verändert.(nämlich genau0°)

wenn der achswinkel aber beispielsweise 45° beträgt und du dann das board um 45° kippst, hast du auf jeden fall einen lenkwinkel >0°(siehe video)

Kingsgardener
14.01.2010, 00:42
weil eine achse das board weiter zur seite kippt, heißt das noch nicht, dass sie auch effektiv mehr lenkt. siehe rkp-achse und standart kp-achse.


also nochmal: wenn der achswinkel 90° beträgt, was man bei dieser bauart durchaus theoretisch machen könnte, kannst du das board um 45° kippen, ohne, dass sich der lenkwinkel verändert.(nämlich genau0°

da haben wir ja schon was gefunden, das wir beide unterschreiben würden :danzen:

ich versteh allerdings nicht was dieser exreme lean, den der proto zulässt nutzt, wenn die achse nicht effektiver lenkt als herkömmliche achsen. ich finde das unnötig/störend.

und besonders enge turns kann die achse wohl (noch) nicht, sonst hätte er das ja gefilmt :red:

naja, wie schon gesagt, kommt zeit, kommt rat.

und vllt kommt ja einer hier im thread zu wort, der ein bischen plan hat und vom reinen schauen des videos die achse und ihre funktion erklären kann. gibt ja genug fähige menschen hier im forum :headbanger:

lg und gute nacht

HEKMATI
14.01.2010, 12:07
ich sehe den sinn in der wankachse des decks. die wird von dem system m. e. tiefergelegt. das veringert die agilität bei speed bei vorderachsen. hinten umgekehrt.

Zebo
14.01.2010, 20:58
also wenn man die viedeoplattform eures vertrauens befragt dann findet man nochn paar andere videos dazu wo mans nen bisschen besser sieht bzw nen paar andere footages...

hier sieht man dsa ganze mal "offen"

http://www.youtube.com/watch?v=deyk4vBECwo

vll hilft das nochn bisschen weiter

gruß zebo

haengehose
10.02.2010, 08:54
http://www.youtube.com/watch?v=_GUhwuE7btc&feature=related

Zebo
11.02.2010, 00:08
also das video sieht schonma vielversprechend aus und es wird mal richtig erklärt ... bin ma gespannt wann die ersten achsen aufn markt kommen :)

Kalvinator
17.03.2011, 18:01
https://www.otherplanetskate.com/products_skatetrucks.php

hab mir überlegt nen set zu kaufen...flieg in April in die USA

zerberus
17.03.2011, 18:46
Intressante Teile ;)
Wenn ichs Geld hätt würd ich mir auch mal son satz kaufen :D

MAY0
17.03.2011, 19:19
spätestens wenn sie cnc gefräst ist wolln sie alle testen