PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einsteiger-Deck für 35 Euro



Scout
10.02.2010, 10:39
Also...jeder war ja mal ein anfänger und als anfänger schreckt man vor den hohen preisen zurück. :grrr:
also hab ich mich hingesetzt und mir überlegt wie man ein deck für möglichst wenig geld selber machen kann. ich bin bei maximal 35 € gelandet wenn man es nach der methode bastelt.

zu aller erst sollte man sich auf einen shape festlegen.
hier einige entscheidungshilfen:
http://www.longboardz.de/cms/forum/showthread.php?t=10754

wichtig ist zu sagen das dies hier keine festgelegte anleitung ist...es ist ein vorschlag
in jedem fall ist alles was ich hier nenne erweiterbar.
(man kann glas,kohle,furniere,foam und was weiß ich fürn hightec schnickschnack einbauen) Old man

ich gehe jetzt einfach davon aus das man keine presse im keller stehen hat.

zu aller erst schreibt ihr euch einen einkaufszettel und geht in den baumarkt.

ihr braucht:

Klarlack (wer etwas mehr investieren will nimmt bootslack)
Multiplexplatte Birke XX mm (auf jeden fall wasserfest verleimt)
schmirgelpapier (ich nehme 1x50er 1x80er 1x120er)

so zu dem XX:

Ich wiege etwa 80 kilo und auf nem 14 mm multiplexdeck steh ich recht gut.
ich glaub etwa 75er wheelbase
ihr müsst das etwas an euer gewicht anpassen und euch überlegen wie groß eure wheelbase ist/wie viel flex ihr wollt.

ich würd mal so schätzen pro 10 kilo 1mm weniger.

der nächste schritt.
shape aufzeichnen (druckt euch den shape aus und macht euch ne schablone/freihand=kacke) und sääääägen. (bitte mit maske und brille/safety fürst)
nehmt ein geschliffenes gerade verzahntes sägeblatt.

nach dem aussägen gehts ans schmiergeln.
und das kann auch mal ne weile dauern.
vor allem wenn man wie ich seinen schwingschleifer zerstört hat :kopfschuettel:
aber es geht.

wenn ihr damit fertig seid müsst ihr erstmal euren setup an den start bringen.
theoretisch könnt ihr die löcher und die wheelwells auch freischnautze machen.
aaaaaber ich mach das gerne so, dass ich erst die achse samt rollen anschraube und dann das deck anpasse.

und wenn euer deck dann angepasst ist gehts los mit dem lack.
bitte bitte mit maske oder draußen.
safety fürst Old man

und wenn das dann trocken ist hab ihr euer deck.

wer mag kann sein deck vorm lackieren noch designen.
t-shirtfolie aufs brett bügeln
malen
kleben
da sind euch keine grenzen gesetzt
ich hab mein so gebautes brett gebeizt und dann nen logo aufgebügelt.

eine sache noch dazu.
das so gebaute deck ist weder für die ewigkeit noch konkav oder sonste was.
es soll euch als einstieg zum longboarden helfen.

ich hoffe ich hab alles reingeschrieben...ansonsten editier ich das nochmal und trag das fehlende nach.

rechtschreibfehler dürft ihr behalten wenn ihr sie findet...(deutsch abdecker):gnade:

grüße :arbeit:

Frucht
10.02.2010, 10:50
Cool danke. Sowas werd ich mir auch mal bauen. :P
(Ps: Bilder? :D)

Scout
10.02.2010, 10:55
bilder kommen noch irgendwann (meine cam liegt leider grad 200 kilometer weit weg) ^^

werwolf
10.02.2010, 11:23
Das wäre dann das Modell "G-Eidechse". Kein Concav, kein Camber oder Rocker.
Macht aber nichts! Für den Einstieg reicht es locker, Preis/Leistungstechnisch sowieso.
Mit 60-70KG kann man ruhig zu 12mm Mulitplex greifen - Jedenfalls bei einer WheelBase von maximal 80cm. Preislich sind das rund 30€/m²... wenn man sich da einen Zuschnitt im Baumarkt geben lässt, zahlt man für 100cm x 30cm nur 9€.
Für 2x 6mm oder 6,5mm zahlt man nur ein bisschen mehr - mit der Toothless-Methode und Leim bekommt man dann eine simple Biegung für Camber oder Rocker ins Brett.

slabo
06.05.2010, 15:05
interessante sache..
ich bin noch am überlegen wie ich zu meinem board komme und welches


mit der Toothless-Methode und Leim bekommt man dann eine simple Biegung für Camber oder Rocker ins Brett.
und was is das ???? toohless methode

stylewalker
06.05.2010, 15:25
http://relet.net/longboardwiki/index.php/De/NachToothless

oder

http://relet.net/longboardwiki/index.php/De/RavnsPresse für concave. die presse läßt sich auch einfach und billig zusammen zwirbeln.

ließ dich mal durch die seiten durch. da stehen auch alle möglichen sachen rund ums longboard. wie der name schon ahnen läßt. hat mir damals sehr geholfen.

vui schbaß

werwolf
06.05.2010, 19:00
Wir sollten mal die Ravns + / - Presse mit ohne Drop als Sticky machen. Irgendwo schwirren hier Baupläne davon rum.. unter anderem erinner ich mich an einen älteren Thread namens "Ghetto Presse" oder so :D
Ich finde diese DH Board-Variante zu verwirrend für Einsteiger, die eigentlich eher einen Cruiser bauen wollen :thinking:
Mit etwas Zeit könnte ich meine alte Presse auch nochmal zerlegen und ein kleines Tut schreiben.. Verspreche aber nix :D

moeIV
08.05.2010, 01:25
Ich hab mir auch ne Ravn's Presse als erstes gebaut. Lief super. Ich hatte noch 12 Schraubzwingen und ne Menge Holz zuhause rumfliegen. Musste nur die beiden großen Platten kaufen. Wenn du mit (großen) Schraubzwingen arbeitest, musst du nur bischen aufpassen, dass du am besten nochmal Streben außen an die Presse machst, wo die Zwingen ansetzen. Beim ersten pressen hab ich mir so die Bodenplatte zerrissen :D Und vlt ne Schicht Furnier zwischen Presse und Board, weil man sons leicht unschöne Kanten im Deck hat. Ansonsten ist es echt idiotensicher. Ponal Wasserfest funktioniert für mich perfekt. Wenn ich 3*4mm presse bleiben ca 80% des Concave erhalten. Nur lass den Rohling leiber zu lange als zu kurz drinnen. Ich geh auf Nummer sicher mit 36-48 Stunden.
Wünsch dir viel Spaß und viel Erfolg

thommas
18.05.2010, 22:40
scout, ist mit der t-shirtfolie transferfolie gemeint?
funktioniert das gut?
weil meine schwester hat glaub ich noch welche rumliegen und das wär ja ne super sache...