PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zur RTX und geflipter Washer



Bond
13.02.2010, 11:35
Hi,

ich habe mal eine bescheidene Frage. Und zwar lese ich hier des öfteren über geflipte Washer in der RT/X oder noch einen zusätzlichen Washer. Ich habe mir das ganze schon mehrmals in dem Thread "Setups" durchgelesen, aber ich kann mir nicht vorstellen wie das ganze aussehen soll und was es bringt.

Kann mal jemand ein Foto machen und was dazu erklären?

inimicissimus peccati
13.02.2010, 13:00
Der Standart-Bottom-Bushing ist nen Stück höher als z.B. nen Khiro. Ich hatte daher den Aufbau Baseplate - kleiner flacher Washer - großer Cupped-Washer - weißer Khiro Barrel - Hanger - weißer Khiro Barrel - großer flacher Washer - Achsmutter, wobei der Washer an der BP zum Höhenausgleich da war, damit der Hanger ordentlich saß. Mit Retros kann man sich den aber aufgrund der knapp 2 mm Größenunterschied sparen.

Bond
13.02.2010, 13:40
Passt den das, wenn Du oben Barrels fährst und auch einen großen Washer drauf hast. Bei mir beißt schon der kleine Washer macken in den Hänger.

luki
13.02.2010, 13:47
Wenn du den Kingpin maximal ausnutzt mit zB 2 Retrobarrels dann ist der Anschlag eigentlich spät genug.
Vergiss nicht du hast ne kurze Wheelbase. Erstmal fahren und dann wirste schon feststellen, dass der Anschlag eigentlich im Fahrbetrieb egal ist.

Bond
13.02.2010, 14:11
Du hast recht, ich glaube ich werde erst einmal antesten, ich bin immer noch beim Longboarden, wo es schonmal bie zum Anschlag geht. Vielleicht mache ich mir jetzt schon Sorgen um Sachen die nicht passieren, aber dafür seid Ihr ja da um mich wieder zu bremsen.:thinking:

Ist das ein merklicher Unterschied beim Slalom, wenn Ihr oben Barrels fahrt?
Mehr Rebound und so?

luki
13.02.2010, 14:30
Uuh das ist wieder ein sehr komplexes Thema. Das hängt auch davon ab wieviel lean du bevorzugst. Wenn du eine extrem wendige Vorderachse hast, reicht es das Brett nur minimalst zu kippen um den erforderlichen Lenkeinschlag zu bekommen. Dann brauchst du natürlich Bushings die viel komprimierbares Volumen mitbringen, um genug Rebound zu bekommen. Verlangen deine Achsen oder dein Fahrstil nach viel lean lassen konische Topbushings schon mehr zu. Auch geil ist ja das konische Top umzudrehen, mit der schmalen Seite zum hanger. Dann kannst du die Achse progressiver machen. Aber probier einfach mal alles aus. Wir haben da auch 3 Monate gebastelt/gefahren bis wir kapiert hatten, was sich wie bemerkbar macht.

Bond
13.02.2010, 14:55
Jau, das mache ich, Thanks.

Aber ein Lager in die Achse zu friemeln das kann ich mir nicht verkneifen, ich muss was tun bei dem Sch..wetter.:pillepalle: