PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rolle lässt sich nicht von der Achse lösen



ArcticMonkey
31.03.2010, 15:03
Sevus,
Ich habe vor einigen Tagen bemerkt das mein Board nen leichten Drall hat, dann is mir aufgefallen das eine Rolle nicht so gut lief wie die andren.
Also hab ich mir meine Rätsche geschnappt die Mutter gelöst doch es hat nichts gebracht. Als ich die Rolle dann von der Ache nehmen wollte hat sich da nichts Beweget. Ich bekomm sie da einfach nicht runter! Woran könnte das liegen ?

Peace ;)
____________________________________________________________________
I keep to myself where I GO where I RIDE

willquon
31.03.2010, 15:20
Mach am besten mal Bilder davon, dann kann man dir vielleicht helfen.
Gruß Flo

Der Kern
31.03.2010, 15:26
Kugellager verkantet, nimm zwei Schraubenzieher und hebel die Rolle oder das Lager von der Achse. Schraubstock hilft auch, Lager oder Rolle einspannen und schauen dass man schön gerade zieht, damit nix verbiegt oder noch mehr verkantet. Profilösung ist ein "Abziehgerät" dessen Namen ich grad nich mehr weis. Hat quasi ne Kralle zum einspannen und dann drei Schräubchen um schön gleichmäßig das Ganze zu lösen.

ArcticMonkey
31.03.2010, 15:32
Okay danke! Aber wie/wo soll ich den Hebel ansetzten ?

Peace

wolken
31.03.2010, 15:34
Wow, das hatte ich noch nie.

Würde es nicht evtl ENT-kanten, wenn er -vorrausgesetzt er hat spacer drin- die Achmutter nochmal aufs brutalste fest anzieht bzw. wenn die Mutter weg ist nochmal n spacer drauf legt und dann auf den (über den Achsstift überstehenden) Spacer mit nem Holzhammer kloppt?! Nur ein Gedankenexperiment, mehr gibt mein Kopfkino heute nicht her.

ArcticMonkey
31.03.2010, 15:37
Wow, das hatte ich noch nie.

Würde es nicht evtl ENT-kanten, wenn er -vorrausgesetzt er hat spacer drin- die Achmutter nochmal aufs brutalste fest anzieht bzw. wenn die Mutter weg ist nochmal n spacer drauf legt und dann auf den (über den Achsstift überstehenden) Spacer mit nem Holzhammer kloppt?! Nur ein Gedankenexperiment, mehr gibt mein Kopfkino heute nicht her.

Ja ich hab Spacer drin. Und des is echt ne gute Idee mit dem ENT-kanten ;)

stema
31.03.2010, 15:37
einfach runterklopfen (hammer, etc.) dann mal prüfen ob der Achssift noch gerade ist. wenn ja, ein lager lose draufstecken und schauen obs irgendwo hängen bleibt. kann sein das da irgendwo ein grad ist, den wegschleifen.
bei meinen eigenbau achsen bleiben die rollen auch gerne stecken,. das liegt daran das die achsstifte genau 8mm haben, wohingegen die lager durchaus unterschiedliche ( im 1/100mm bereich )innendurchmesser haben können.

wolken
31.03.2010, 15:42
Ja ich hab Spacer drin. Und des is echt ne gute Idee mit dem ENT-kanten ;)

Sag das nicht zu früh. Hau da jetzt nicht alles zu Brei.

ArcticMonkey
31.03.2010, 15:42
Stimmt auch wieder !

was mach ich jetzt ? ich bin hin und her gerissen !

Der Kern
31.03.2010, 15:46
Einfach alles ausprobieren ;) was denn sonst.

ArcticMonkey
31.03.2010, 16:03
Okay ich stell mich mal auf was längeres ein ,weil nach den ersten Versuchem die ich nach eurern Tipps

getan habe is es nur noch schlimmer geworden so dass die Rolle sich fast kaum mehr dreht. -_-

Und jetzt kommt auch noch die Sonne raus! Ich glaub sie lacht mich aus :D Ohhh mann!

Aber Danke für die Ratschläge und wünscht mir Glück !

haengehose
31.03.2010, 18:20
keine speedrings drauf gehabt? verstehe die frage nicht ganz, wo du die schraubenzieher ansetzen sollst. gibt doch nur eine möglichkeit. auf dem innenring des lagers. schraubenzieher muss also mit gewalt zwischen hanger und lager, bis auf den achsstift, dann hebeln. ohne gewalt gehts ja wohl nicht. lager ist dann evtl. im arsch, aber rolle ab. ach ja, jag dir die schraubenzieher nicht in die gegenüber liegende hand... also vielleicht nur mit einem testen.