PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dropped - Planung und Bau



Coopering
01.04.2010, 17:21
Hallo,
ich habe den Entschluß schon etwas länger gefasst mal wieder etwas für mich zu bauen. Bisher verwendete ich immer 3x 4mm und presste es in einer Low Budget Presse. Nun möchte ich mein nächstes Brett etwas dünner gestalten und einen schönen Flex erhalten. Geplant sind Sabre Trucks weil ich den Rebound und das Design einfach liebe. Nur weiß ich nicht ob ich die RandalCutouts dafür verwenden kann?

Mein geplanter Aufbau, nehme gerne Verbesserungsvorschläge entgegen!
2x Biax 320
2x 4mm Multiplex Birke
3x Biax 320
1x Carbon Blender

laminiert wird per Hand, also erst die beiden Multiplex Platten in der Presse verkleben und dann per Hand die Biaxschichten drauf laminieren. Kann ich auch wenn ich genug Harz verwende 2 Biaxschichten auf einmal laminieren?

Beim Shape hat mir Bond weitergeholfen. Ich würde das shape gerne hochladen doch irgendwie ist das neue Bilderhochladen total schelcht und unverständlich.

stylewalker
02.04.2010, 00:54
bin zwar ein boon und hab selber erst ein board mit glas laminiert, habe aber gleich 2 schichten auf einmal laminiert und das hat gut funktioniert. ich hatte nur das problem, dass ich an 2 stellen am rand zu wenig harz aufgetragen hab. aber im endeffekt funktionierts. weiß nicht was die pros dazu sagen...

e: achsen abmessen, auf ein papier/pappe übertragen und solange dran rumfeilen, bis die achsen passen!? mM

_JD_
06.04.2010, 12:12
Ich würde auf jeden Fall auch Glas in Längsrichtung mit einlaminieren. Ich denke sonst wird der Flex nicht so schön. Am Anfang gehts vielleicht noch aber auf Dauer wird das Brett warscheinlich immer mehr durchhängen.
Aber das kommt natürlich drauf an wie du es haben willst.

Ich muss dazu sagen ich hab die Erfahrung nur bei nem Brett mit 3*4mm Birke ohne Glas gemacht.
Wenn das bei dir nie das Problem war dann bin ich vielleicht schwerer als du.

stylewalker
06.04.2010, 12:49
Ich würde auf jeden Fall auch Glas in Längsrichtung mit einlaminieren.

dachte man laminiert immer in längsrichtung?

chaoty
06.04.2010, 12:52
er meint ud fasern in längsrichtung

werwolf
06.04.2010, 13:30
2x Biax 320/3x Biax 320
Fredo meinte zu mir, er fährt mit oben + unten je eine 400er Schicht sehr gut. Ich denke dein Vorhaben ist etwas übertrieben.. Probier je eine Schicht und mach notfalls noch eine drauf.

1x Carbon Blender
Was ist das? Einfach nur Zierde? Oder bringt das irgendwas?
2x 4mm alleine wären recht matschig. Auch mit 10mm Concave kommt man da bei 70cm WB und 60kg bis zum Boden, wenn man etwas wippt. Da sollte auf jeden Fall was drunter.


Kann ich auch wenn ich genug Harz verwende 2 Biaxschichten auf einmal laminieren?
Ob du das kannst, weiß ich nciht. Aber generell gehts. Auch wenn ich Biax eher zickig finde *g*


dachte man laminiert immer in längsrichtung?
An sich bedecken die Laminierten Faser das Board komplett, also längs und quer. Beim Verarbeiten geht man idR von der Mitte zu den Seiten.
Und was die Fasern an sich betrtifft: Fasern, die längs übers Brett verlaufen, nehmen Flex raus. In diesem Falle war damit dann ein Undirektionales Gelege gemeint. ALso nur Längsfasern. Alles was da quer dazu kommt (zB bei Köper) ist recht sinnlos.
Ansonsten benutzt man abe rnoch diagonal verlaufende Fasern, dieses dann direkt im X (zB -45° / +45°), was gegen Torision (Verdrehung auf der Längsachse) hilft.

Coopering
06.04.2010, 13:57
also das board sollte schon flexen, nachdem ich mehrere boards mit 3x 4mm Multiplex gebaut habe die nur einen Restflex haben möchte ich mal wieder ne schnappige Flexgurke fahren denke ich.

Also die ganzen Biaxschichten will ich nehmen damit der Felx nicht zu stark wird da wie bereits geschrieben 2x 4mm schon dünn sind. Soll ich sonst noch 1,2mm dickes Funier drunter machen? Habe noch Nussfunier hier liegen.

Der Carbonblender ist meiner Meinung nach nur optisch. Zumindest merke ich keine erhöhte Steifigkeit bei meinem anderen Eigenbau.
Hier noch einmal der Link zu dem "Carbon-Blender" http://www.hp-textiles.com/shop/product_info.php?info=p32_3d-t305eb---3d-carbonlook-gewebe---koeper.html

werwolf
06.04.2010, 14:10
also das board sollte schon flexen, nachdem ich mehrere boards mit 3x 4mm Multiplex gebaut habe die nur einen Restflex haben möchte ich mal wieder ne schnappige Flexgurke fahren denke ich.
Also die ganzen Biaxschichten will ich nehmen damit der Felx nicht zu stark wird da wie bereits geschrieben 2x 4mm schon dünn sind. Soll ich sonst noch 1,2mm dickes Funier drunter machen? Habe noch Nussfunier hier liegen.


Biax hilft aber nicht gegen Flex. Bei 2x 4mm in Verbindung mit 70cm WB und 60KG habe ich 2x 320g/m² Köper drunter gemacht, damit es snappig und nicht schlabberig wurde. (Ja, Köper ist auch nicht die beste Wahl, aber war Meterweise da)
Zu Furnier kann ich nichts sagen, nie benutzt. Sieht aber mindestens extrem schnieke aus .. brauchst dann aber flächigen Druck zum anpressen

Coopering
13.04.2010, 12:55
Funier nehme ich wahrscheinlich nicht da ich eigentlich gerne einen Carbon Look haben wollte.

Also gegen die Torsion habe ich jetzt da Biax, habe ich das richtig verstanden das ich gegen den Flex Undirektionales Gelege brauche?
Könnte ich diese Carbongelege verwenden? Es hat jetzt 200g/m² ich weiß nicht ob das ausreicht...
http://www.hp-textiles.com/shop/product_info.php?info=p20_hp-u200-60c---unidirektional---carbongelege.html

Ich habe ein bisschen im O&H Thread geguckt und da war ein Board mit einem 8,6mm dicken Holzkern und oben und unten Triaxiales Carbongelege. Was bewirkt Triaxiales Gelege?

chaoty
13.04.2010, 13:21
triaxgwewbe ist biax mit ud kombiniert. also hast du 45/-45/0

mellerr
13.04.2010, 13:21
Bei Triax hast Du die Fasern halt in 3 Richtungen liegen. Z.Bsp: -45°, 0°, + 45°
-45° und +45° entspricht quasi einem biaxialen Gewebe, welches gegen Torsion hilft.
Die 0°-Fasern bilden dann quasi UD in Längsrichtung und helfen gegen Flex.

Edit: laaaaaangsam

Coopering
14.04.2010, 09:58
Also wenn ich meine Biax mit einem Unidirektional Gelege kombiniere habe ich quasi ein Traix Gelege.

Mein Aufbau sieht dann wie folgt aus:
Unidirektional - Carbongelege 200g/m²
Biax Glasfasergelege 320g/m²
4mm Multiplex
4mm Multiplex
Biax Glasfasergelege 320g/m²
Unidirektional - Carbongelege 200g/m²

Würde das so gehen? Die Biaxfasern machen mir die Torsionsbox um das Multiplex und die Undirektionalen Fasern dämmen den Flex etwas ein.
Dann würde ich nämlich gleich bestellen und dann kann es los gehen

Coopering
10.05.2010, 21:09
da jetzt scho länger keiner mehr was geschrieben hat und ich jetzt loslegen will habe ich noch Fragen.
Also bei R&G haben die grade Basaltgelege 250 g/m² unidirektional im Restposten und das möchte ich als UD verwenden.
geht der Aufbau so wie oben? Einzige veränderung 200er Basaltgelege statt 200er Carbongelege.

Hoffe ich nerve jetzt keinen...

HEKMATI
10.05.2010, 23:55
wozu ud oben?

moezale
11.05.2010, 12:20
wozu ud oben?

boardslide? :D

Coopering
13.05.2010, 12:14
ich kenne mich nicht gut aus und wollte dadurch den flex eindämmen.
ich bestelle jetzt einfach ud von r&g und dann wird der aufbau so gemacht wie oben.

gnidnu
13.05.2010, 12:59
Bei Biax macht ein symmetrischer Aufbau aufgrund Zug und Gegenzug ja Sinn, aber bei Uni? Die UD-Fasern werden würden bei Gewichtsbelastung durch den Fahrer oben schließlich komprimiert und unten gestreckt. Da Fasern unter Zug den Flex besser als unter Kompression mindern, wären UD nur nach unten doch wesentlich sinnvoller? Umgekehrt muss man doch keine Belastung von unten nach oben auffangen. Ich wüsste zumindest nicht, woher die kommen sollte.

botchjob
13.05.2010, 13:08
grind ? *duckundweg* ;)