PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : downhill lernen



Denis
25.04.2010, 13:25
hey alle zusammen,
ich hab jetzt ein schönes downhill set up und jetzt brauche ich nur noch die skills und ich wollte fragen wie man sich skills antrainiert bzw wie habt ihr die gelernt ? gibt es ungefährliche trockenübungen ?
oder muss man gleich auf ner straße runter brettern und wie stehts mit den autos des könnte doch ziehmlich übel enden wenn man das noch nicht so richtig kann wie bremst man bei hohen geschwindigkeiten? von der praxis kann ichs aber wenns so schnell wird und ich nen coleman reißen will fliege ich meistens weg -.- wie oft habt ihr euch hingepackt beim lernen? gibt es einen weg zu lernen ohne sich zu verletzen? oder gehört das einfach dazu? freue mich auf antworten von euch ^^
wie trainiert man mental fit zu sein ? bzw wie kann man so cool bleiben wenn man mit ka 60 sachen ne landstraße runter donnert ????
ok ich weiß das sind jetzt ziehmlich krass viele fragen aber ihr schafft dass
:gnade:

chaoty
25.04.2010, 13:39
sand in die lager. was sonst?

hrhr schauste halt mal nach einem schönen platz mit nicht zu heftiger steigung, guter einsehbarkeit und ohne autos/sehr wenig befahren. und dann langsam steigern mit der geschwindigkeit. immer wieder slides üben zum kontrollieren der gescheindigkeiten (und auch die footbrake). dann wirds langsam

alix
25.04.2010, 14:02
wichtig ist es, voher ausreichend bier zu trinken. dann hat man keine angst mehr.

_JD_
25.04.2010, 14:02
Such dir doch nen Feldweg oder vllt ne straße im wohngebiet oder am Wochenende Industriegebiet, zuerst auf jedenfall bremsen lernen.

DoubleD
25.04.2010, 14:31
wichtig ist es, voher ausreichend bier zu trinken. dann hat man keine angst mehr.

Dann vllt noch kurz ein rauchen für ne bessere Konzentration...dann sollte man doch die perfekten Voraussetzungen geschaffen haben. XD

Denis
25.04.2010, 14:31
@chaoty sand in die lager ? kapier ich nicht naja egal ^^
@ ich übe nur auf straßen im wohngebiet ^^
danke für die schnellen antworten würde mich freuen wenn die pros wie zottel ma ne zeile schreiben könnten ich meine iwie müssen die ja auch angefangen haben :D

paw
25.04.2010, 14:35
Lern Bremsen und geh dann zu nem netten Freeride oder ner abgesprerrten Straße, wo du nicht so schnell wirst.

dschihadinio
25.04.2010, 14:37
Gibt es ungefährliche trockenübungen ?
Äh, nicht wirklich.
Aber wie wär´s mit weniger gefährlich und weniger... "trocken" ?
Gut geschützt auf sicherer Strecke mit immer nur ein wenig Tempo Steigerung, also nicht sowas wie
"bin bisher nur 40 gefahren, aber heute müssen es die 60 sein"

oder muss man gleich auf ner straße runter brettern und wie stehts mit den autos des könnte doch ziehmlich übel enden
Such dir verdammt noch mal ne ordentliche Strecke und mach nicht so nen Scheiß !
Wenn du dich platt fahren lässt wär mir das zwar recht egal (dir hoffentlich nicht!),
wär jedoch sch...lecht für unseren Sport!

wenn man das noch nicht so richtig kann wie bremst man bei hohen geschwindigkeiten?
von der praxis kann ichs aber wenns so schnell wird und ich nen coleman reißen will fliege ich meistens weg
Öm, wie wär´s erst einmal mit Basics = Fußbremse!!!
Extrem hoch muss das Tempo auch nicht sein, damit auch groß machen und Arme ausbreiten schon erstaunlich viel bringt (z.B. so als Vorbereitung aufs "richtige" bremsen").

-.- wie oft habt ihr euch hingepackt beim lernen?
Zählt da jemand ernsthaft mit? Da ne persönlich Statistik drüber zu führen wär für mich höchst wahrscheinlich nur kontra- produktiv (reflektieren negativer Erfahrungen)
und könnte mit vorstellen, das das vielen Anderen auch so geht.

gibt es einen weg zu lernen ohne sich zu verletzen? oder gehört das einfach dazu?
Mit (dem Tempo angepasster!!) Protection, ohne Übermut und Leichtsinn
lässt sich das Risiko natürlich verringern .
(wer das jedoch übertreibt mit der Vorsicht verzichtet auf ne Menge Adrenalin und somit Spaß).
Ansonsten: Anderes Hobby suchen (E-Sport soll i.d.R. wohl sehr sicher sein hab ich gehört.

freue mich auf antworten von euch ^^
wie trainiert man mental fit zu sein ? bzw wie kann man so cool bleiben wenn man mit ka 60 sachen ne landstraße runter donnert ????
Bierchen, ev. ne Sport- Zigarette können helfen,
aber vor allem: generelle Skate Skills und im Tempo langsam steigern !
(also nicht nur generell, sondern auch bei ner einzelnen Session)

Wer die Tage/Runs zuvor schon immer auf 55 war
wird bei 60 wohl deutlich eher cool blieben können, verglichen mit jemandem,
der damit 50%-100% über dem bisherigen, persönlichen maximal Tempo liegt...
(So von wegen "ich weiß, jetzt groß und breit machen und ein paar Sekunden ist das Tempo wieder in einem Breich, in dem ich weiß, das die Fußbremse sicher sitzt).


Gruß, chris

Soho
25.04.2010, 14:57
ich greif mir einfach mal an den kopf !
du übst downhill im wohngebiet! ^^
sehr geil!
ich freu mich schon darauf wenn zottel dir was schreibt! ;)
have fun! ^^

erik
25.04.2010, 15:00
n fetter beat aufm ohr hilft immer...:)

Denis
25.04.2010, 16:08
@soho warum denn nicht ?
da sind die straßen meistens leer ! und du hast deine ruhe und kannst schön üben
is klaa dass man da keine 60 kmh fahren kann wenn ich schon 60 kmh fahren könnte würde ich ja nicht mehr üben !
over and out !

Soho
25.04.2010, 17:12
beat im ohr hilft wirklich!
ich meine was übst du da im wohngebiet!?
die speedposition oder slides oder predrifts!?

Merk Würdig
25.04.2010, 17:21
Beat im Ohr hilft auch Autos, Fahrradfahrer etc. zu überhören

boardhorst
25.04.2010, 17:33
Es ist doch letztenendes eine Sache der Auffassung von ''Downhill''. So ein blöder Kommentar von wegen Wohngebiet verleitet ihn womöglich dazu auf irgendeiner downhilligen Landstraße direkt mal unkontrolliert runterzufahren um unserer (meiner) Auffassung von Downhill gerecht zu werden. Ich bezweifle dass der junge Mann mit Lederkombi in einem Wohngebiet rumfährt. Falls doch ist Fremdscham meinerseits angebracht. Wenn du nicht in der Schweiz auf irgendeiner der zahlreichen Berge lebst, sollte dein Wohngebiet ja relativ flach sein. Da kannst schon runterheizen, solange die Straße schön gerade und einsehbar ist und ganz wichtig, deine Fußbremse funktioniert. Meistens sind das ja auch nur paar Meter und dann wirds flach, ich nehme an du ballerst da einfach runter und beschleunigst bis es flach wird. Downhill ist das nicht in meinen Augen, dir muss klar sein dass eine lange Landstraße oder sowas dich solange beschleunigt bis du auf der Endgeschwindigkeit bist. Da kannst du nicht einfach laufen lassen, wenn da eine Kurve kommt und du kriegst es mit nem Airbrake und deinem Fuß nicht hin auf eine sichere Geschwindigkeit runterzubremsen (riskiere niemals einen Drift oder die Ideallinie wenn du das Kurvenende nicht einsehen kannst auf einer öffentlichen Straße! Bleib auf der rechten Fahrbahnseite!) bist du eine Gefahr für dich und die anderen Verkehrsteilnehmer. Taste dich von unten an deinen auserwählten Hügel heran, bestenfalls einer mit Auslaufstrecke unten dran und breiter Fahrbahn. Immer 100 Meter höher oder so, irgendwann merkst du so, wie schnell das Board überhaupt wird wenn es konstant mit der Hangabtriebskraft nach unten beschleunigt. Wenn du auf dieser Geschwindigkeit noch bremsen kannst, kannst du die ganze Strecke fahren wie du Spaß dran hast und kannst die Kurven sicherer und immer schneller nehmen. Ich muss gestehen ich habe mir mein erstes Board geschnappt und die Eier zusammengekniffen. Ich konnte bei dem Speed nicht mehr bremsen, habe im Hirn irgendwie den Schalter umgelegt dass ich jetzt ruhig bleibe, unten wirds langsamer, und es hat funktioniert. Tu sowas niemals, das war scheissdumm von mir im Nachhinein betrachtet.
Denis, mach ja keinen unüberlegten Scheiss um hier irgendwen zu beieindrucken. Schon ein Sturz bei 50km/h ohne Lederkombi kann dir Schürfwunden verpassen die nach Wochen noch eitern. Bestenfalls. Ich schlage vor, du und dein Board, lasst euch viel Zeit und lernt Fußbremsen. Ein Coleman ist nicht einfach, was nicht schadet ist wenn du einen Bremsslide draufhast der dich einfach stoppt. Scheissegal wenn das Brett nachher quersteht, einfach ne Notbremse.
Sind ja nun bald Sommerferien, ich schlage vor du besorgst dir bis dahin ne vernünftige Schutzausrüstung und lernst bremsen. Dann kannst dich vormittags, wenn alle anderen Menschen in ihren Kellern knechten müssen, langsam auf ne richtige Strecke hocharbeiten.

Denis
25.04.2010, 17:48
na das war doch mal genau dass was ich gesucht habe ^^
ich muss sagen downhill ist für mich einfach nen gefälle runter und punkt und das kann man schön üben da wo ich wohne ich lerne grad mich an speed zu gewöhnen und son kram ich übe die gewichtsverlagerung und son zeug natürlich nicht mit lederkombi und 50 sachen ^^ sondern einfach nur die basics. fußbremse sitzt allerdings hab ich keine sohle mehr also muss kleber und reifen ran dass is das nähste was ich ausprobieren will ! und nach den ersten sturz bei nicht alzuhoher geschwindigkeit wurde ich stutzig und habs langsam angehn lassen trage immer helm und handschuhe und fahre berg ab wie schnell ich da bin ist mir egal hauptsache ich komme da sicher runter. und nicht jeder wohnt direkt an iwelchen alpen aber es ist ja auch nicht für jeden notwendig . mir reichen meine hügelchen . also um mal zusammenzufassen : - langsam steigern
- bremsen lernen
- protektoren tragen
alles klar mach ich ^^
tipps zur speedhocke ?
ps : ihr habt ja recht im wohngebiet is schon suboptimal ich check nähste woche ma das indrustrie gebiet oder sowas wo man besser bomben kann
greetz
@boardhorst : hmm landstraße bin ich natürlich auch schon gefahren aber mit fullface helm und handschuhe und es klappte das war 1 km lang immer gerade aus einmal ne kleine kurve relativ am ende wo man am schnellsten ist. der balag ist echt schlecht da ,eine bodenwelle nach der anderen schlaglöcher und co. aber die strecke wird gerade renoviert und deshalb muss ich im "wohngebiet" üben ^^ aber auf der strecke hats mich einmal hingepackt.
und zwar beim footbraken bin ich hingeflogen ( keine handschuhe an gehabt ) und da hats dann doch ma ne schurfwunde gegeben das war alles danach hab ich nur sliden und footbraken geübt im "wohngebiet" und wenn die straße wieder frei is will ich genügend skills haben um die ohne probleme zu bomben !
any questions ?

Scout
25.04.2010, 18:01
mein wohngebiet liegt am berg...da krieg ich locker tempo 40 druf...is halt geil die autos zu überholen :P
und zum slide üben isses auch gut
greetz

boardhorst
25.04.2010, 18:01
Ich denke nicht dass ein Industriegebiet so intelligent ist.
Ausserdem denke ich, dass die Speedhocke dein kleinstes Problem ist, aber da hört mein begrenztes Wissen dann auch schon auf.

Denis
25.04.2010, 18:07
industriegebiet= abgesperrte straßen,fahrschule übungsgelände, .....
is wirklich geil da ! da kann man am sonntag echt ma bomben da ist nix verkehr auf jedenfall da wo ich fahre
PS : ich weiß wie sich "industriegebiet" anhört und was man denkt wenn man dieses wort hört aber glaubt mir da is nix verkehr.

Soho
25.04.2010, 18:26
na du musst es wissen!
es sollte auf alle fälle eine lederkombi und en fullface vorhanden sein!
achso und protektoren auch am rücken! ;)
zum begriff downhill..
jeder setzt die messlatte vom dh anders!
für mich beginnt leichter dh mit 60 und dann stetig steigend !
du musst halt schauen ob das gebiet in dem du übst sicher ist ! und ob du evtl nichma wen zum fahren mnitnehmen solltest!^^
einerseits pusht das und andererseits is man dann nich so alleine wenn man blutend am boden liegt!
und das mit der gefahr für andere und dich selbst is die größte sache!
man unterschätzt sich doch recht schnell wenn man am anfang ist! ich sprech da aus erfahrung !
also wirklich langsam angehen das ganze!

cheisei
25.04.2010, 18:39
oder du machst es so wie ich und stehst mal am sonntag um 5.30 uhr auf montierst deine lederkombi ( falls vorhanden ) und lässt dich von deinen doch sehr netten bruder ( falls vorhanden :-) der auch um die zeit aus den federn raus ist mit dem auto ein paar mal auf den berg deiner wahl fahren und kannst es so richtig geniessen weil um die zeit am sonntag morgen autos und andere verkehrteilnehmen sehr sehr selten sind :-)

Mudy
25.04.2010, 19:18
oder du machst es so wie ich und stehst mal am sonntag um 5.30 uhr auf montierst deine lederkombi ( falls vorhanden ) und lässt dich von deinen doch sehr netten bruder ( falls vorhanden :-) der auch um die zeit aus den federn raus ist mit dem auto ein paar mal auf den berg deiner wahl fahren und kannst es so richtig geniessen weil um die zeit am sonntag morgen autos und andere verkehrteilnehmen sehr sehr selten sind :-)

Hi Cheisei, du wohnst auch in der Schweiz, oder? i würd au gärn mitcho, wenni dorf... :D

sorry für o.t.

Denis
25.04.2010, 19:24
@soho der gedanke kommt mir immer und immer wieder is doch eh viel geiler in ner gruppe eig fast überall nicht nur beim downhillen
nur leider kriegen die alle ihre boards erst im mai oder so naja ^^
@cheisei hmm gute idee hört sich sehr verlockend an aber lederkombi nicht vorhanden ( denkst du es lohnt sich schon ne lederkombi zu besorgen? weil ich da wahrscheinlich eh rauswachsen würde und jedes jahr ne neue ? ) bruder is sogar auch vorhanden und nähstes jahr macht der auch führerschein also bis dahin muss ich dass drauf haben mit dem downhillen :D

Scout
25.04.2010, 21:09
sicher fängt leichter dh ab 60 an...trotzdem is für einsteiger...und darum geht es ja hier...40 schon eine echter höllentrip...
man sollte richtig vorsichtig sein auch bei "nur" 40.

luki
25.04.2010, 21:49
Pff 60 Sachen auf 4m Breite und Haarnadeln ist auch kein leichter DH mehr. Leute überschätzt mal eure Geschwindigkeit nicht so. Schau euch mal das Loadedvid vom Graveyardcall an (vllt funktioniert diese erziehungsmaßnahme :D ).
Das sind auch nur 70 Sachen (Verifizier das mal wer) aber auf der Strecke mega fucking schnell. Och würde auch mal behaupten, dass 95% in diesem Forum dort gar nicht mehr als 60 schaffen, mich eingeschlossen.
Wer hier ist denn bitte schon echte 80 gefahren?

cheisei
26.04.2010, 17:19
@ mudy hab dir ne pn geschickt!

olgi
26.04.2010, 17:38
@Denis: bist Du nicht derjenige aus der münchener Gegend? Wenn ja, komm einfach mit uns fahren. Dann kannst Du Dich langsam an Geschwindigkeit (Inkl. Bremsen) rantasten.

@luki: ein Danke reicht dafür nicht. DANKE.

nils
26.04.2010, 17:45
ich würde (sorry habe nicht alles richtig gelesen, nur überflogen) erstmal weniger technische strecken nutzen; leder, GUTEN helm und handschuhe anziehen und wenn du dann das grosse nervenflattern oben bekommst (bevor du losfährst) lieber erstmal ein paar meter unten versuchen. ich persönlich steigere mich lieber langsam anstatt mitte der strecke zu merken, das ich noch nicht soweit bin und voll in die eisen gehen muss. dazu sollte man natürlich die fuß und luftbremse beherrschen. ein mir sehr sympathischer schweizer würde auch sagen, das da eine menge "kopfsache" im spiel ist. man sollte nichts erzwingen. ich hoffe du weisst was ich damit sagen will! ein erfahrener bzw jemand der dich gut einschätzen kann wäre auch nicht schlecht als assistenz. wenn ich ne neue strecke fahre, frage ich meistens erst die anderen fahrer, die mich und mein fahrkönnen kennen erst, ob sie mir das zutrauen. wenn mir jemand dann sagt "nils, fahr mal lieber erst nach der ersten kurve mit" bin ich nicht angepisst, sondern eher froh das man mich bremst. wie gesagt steigern kann man sich mit jeder abfahrt ein wenig mehr. ich hoffe ich habe nicht allzuviel wiederholt und konnte dir helfen!

seany
27.04.2010, 12:23
was ich mache ist immer bei youtube die ganze DH videos anschauen, besondere die Loaded Crew, Ich gucke wie die bewegen oberkorper und unterkorper gleichzeitig, und dann geh ich zu eine siemlich sicher strasse mit wenig autos und schön breit und steil, dann ube ich bis ich die predrift oder slide geschaft habe. nix kommt leicht bei lernen, tut mir leid

Auch, nicht stunden lang am LBZ.de forum (sry Franky) :D und mehr zeit auf die strassen mit fuß ünter diene brett, das ist am richtigste! ganz ganz oft skatin gehen. du entwickelst ein board gefühl , und style und du verlierst deine angst weil du weißt wie diene board reaggiert in jeder situation.

happy skatin

Denis
27.04.2010, 15:32
@olgi von da wo ich wohne bis nach münchen sinds 477km (4std 39min) ^^
aber mal schauen was sich da machen lässt ich komme bestimmt mal wieder nach münchen/umgebung weil ich da verwandschaft habe
greetz
aber ein großes DANKE an euch alle und für die einladung