PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giessharz anyone?



steinerlein
23.05.2010, 21:19
Hat schonmal was mit Giessharz gemacht?
Ich habe da so eine Idee für eine Tischplatte, habe aber keine Ahnung wie das mit dem Zeug so läuft..

Gut polierbar? Wie viskos ist das? Was ist maximale Schichtdicke?

Weiss einer was?

werwolf
23.05.2010, 21:49
Ich kann mal nen Kumpel fragen, der arbeitet seit langem mit Resin.
Was willste denn eingießen? Bzw wenn du nichts verraten willst, wie dick ca?

steinerlein
24.05.2010, 01:11
Ich möchte eine Tischplatte mit Harz begiessen. Eine schicht drauf, dann Blattgold, dann noch ne schicht. Insgesamt so um die 10mm auf eine schon existente Holzplatte drauf.

werwolf
24.05.2010, 01:51
Gibts nen Grund für die 1. Epox Schicht? Kann das Blattgold nicht direkt auf die Holzplatte geklebt werden? (Falls das Epox zum kleben sein soll, gibt es ev bessere Alternativen?)
Theoretisch sollte das kein Problem sein.. es gibt ja auch Epoxid Bodenbeläge, die ganze Zimmer ausfüllen. Da wird sich schon was geeignetes finden. Momentan warte ich noch auf ne Antwort von meinem Kumpel. Aber so oder so: Ich hätte aber Angst vor Blasen auf der Platte :D

botchjob
24.05.2010, 09:04
also klebe und laminierharze fallen schonmal aus. ersteres meist zu dickflüssig, letzteres zu stark beschleunigt.

du brauchst schon nen explizites gießharz, das muss sehr flüssig sein damit die blasen schneller verschwinden. dazu gibts noch mittel die die blasenbildung hemmen. auch dran denken, dass es uv stabil sein muss. epoxy könnte damit auch wegfallen.

würde mir an deiner stelle auch überlegen obs wirklich 10mm werden sollen. das ist dann ganz schön teuer und ganz schön schwer ... 2-3 mm reichen locker wenn das blattgold flach anliegt.

indigowaves
24.05.2010, 09:47
Mit Giessharz sicher kein Problem wenn du die schon genannten Dinge beachtest. Blasen kriegst du zu 95% raus indem du das Harz vorher vakuumierst, die übrig gebliebenen kannst du mit nem Pinsel oder nem saugfähigen Lappen entfernen.
Ich hab auch schon kleinere Flächen auf diese Weise, aber mit altem Harz, zu 99% blasenfrei ausgegossen. Wenn du richtig frisches niederviskoses Giessharz verwendest sollte dein Projekt gut umsetzbar sein.

steinerlein
24.05.2010, 13:06
Naja also die Idee mit der ersten Epoxschicht war, Unebenheiten in der aus mehreren Teilen zusammengesetzten tischplatte auszugleichen. dann mit geeignetem Kleber oder was auch immer das Blattmetall da drauf, noch ne Schicht Harz drüber und gut is. Oder?

RickDirt
24.05.2010, 13:13
Vielleicht auch zum ausgleichen erstmal holzspachtelmasse nehmen, anschleifen gold rauf und dann harz!?

botchjob
24.05.2010, 13:30
@ rick ... hätte den nachteil, dass es nicht so eben wird wie mit einer ausgegossenen ebene. vermute mal, dass hier niemand eine professionelle flächenschleifmaschine zur Verfügung hat ?

bei einer gegossenen fläche, muss man halt drauf achten, dass der tisch waagerecht ausgerichtet ist und am ende eventuelle unebenheiten am rand entfernen, die durch die oberflächenspannung des harzes entstanden sind.

eine möglichst ebene fläche halte ich für wichtig, da sich unebenheiten durch die reflektierende goldschicht sehr gut ausmachen lassen.

RickDirt
24.05.2010, 13:45
Jo, haste recht, aber vielleicht sieht das ja denn grade richtig geil aus!? Kleiner 3d efekt!? Aber hast schon recht mit na graden fläche kriegt man wohl das beste ergebnis hin!

steinerlein
25.05.2010, 20:30
oh und was ist vakuumieren, indigo?

indigowaves
25.05.2010, 21:38
Hoppla, da hat sich ein Begriff aus dem Schweizerdeutsch eingeschlichen. ;) vakuumieren = herstellen eines Vakuums (i.d.F dem Harz die Luftblasen entziehen)

chaoty
25.05.2010, 22:12
öhm nur für mein verständnis. ich wollt nicht die tischplatte vakuumieren sondern das angemischte harz im becher um das blasenfrei zu bekommen oder?

indigowaves
25.05.2010, 22:29
Jep, genau.

steinerlein
25.05.2010, 22:48
hmm.. okay. Meinst du der Aufwand lohnt sich? Aber so viel Aufwand ist das ja gar nicht... Also von mir aus n Marmeladenglas mit dem Harz drin - folie drauf und luft raus?

inimicissimus peccati
25.05.2010, 23:11
Weinflasche + zugehörigen Vakuumier-Korken :>
Geht aber auch wie von dir beschrieben!

mojave
25.05.2010, 23:13
Gießharz geht nicht blasenfrei an der luft zu gießen. selbst wenn du die blasen durch unterdruck aus der mischung raushast - spätestens beim gießvorgang sind se wieder da.
isocyanat regiert mit luftfeuchtigkeit und es entstehen co-bläschen.
gießharz macht sich nur im vakuumverfahren gut (auch vakuumguss geht - funktioniert mit silikonform, aber das hat ja nüscht mit deiner platte zu tun)
abgesehen davon kriegst du kein hochtransparenten werkstoff durch gießharz hin. es wir milchig, meist mit grünlichem oder bräunlichem transluzentem ton.

ich hab keile daraus gegossen.


max: schichtdicke - so, dick, wie dein formwerkzeug :) härtet ja aus.
polierbar: eher nicht, es ist ja kein halbzeug, sondern ein werkstoff, der2komponentig verarbeitet wird und zu einem material aushärtet.
shorehärte ist variabel (anderes produkt - andere shore-härte) .

es ist bedeutend schwerer als acrylglas, was ich dir empfehlen würde. (ok, ich habe nach dem 2. beitrag nich mehr weitergelesen :) :) hahaha!)
ok, noch einfacher: mit klarlack versiegeln.

wie hast du dir vorgestellt, dass du das flüssige gießharz auf der tischplatte halten willst? annageln? :D
kapiere das nicht . warum so kompliziert? glas hat fantastische eigenschaften in sachen härte und brillianz! einfach ne platte drauf?..

indigowaves
25.05.2010, 23:14
Wenn du's Blasenfrei haben willst lohnt sich der Aufwand ganz bestimmt! Ich hab's genau so gemacht wie du vorschlägst, musst einfach aufpassen dass dein Gefäss stark genug ist.

@mojave: Mit der nötigen Geduld und Übung klappt das ganz bestimmt, oder sind denn all die Modellbauer die ihre Dioramen mit Giessharz ausgiessen Hexer? Hochtransparent wird's nicht, dass stimmt. Aber wenn du das richtige Harz wählst wird's längstens genügend transparent bei deiner angestrebten Schichtdicke.

mojave
25.05.2010, 23:25
alter, er will ne tischplatte (!!!) aufgießen - nicht nen spielzeugmodell! da potenzieren sich die probleme in der praxis, aber holla!
abgesehen davon ist gießharz ne ecke teurer als glas.

ach, was fasle ich: MACH' , wird bestimmt ganz toll! ;)

HEKMATI
25.05.2010, 23:40
leg ne glasplatte drauf. die ist dann auch kratzfest ;)

steinerlein
26.05.2010, 10:00
Total super :D
Genau deshalb habe ich das hier überhaupt erst angefangen! Die selben Gedanken habe ich mir auch gemacht. Und offensichtlich ist es einfach zu viel Arbeit ;)
Danke an alle - vielleicht mach ich ja mal was kleines mit Giessharz... Lust hätte ich schon!

steinerlein
09.08.2010, 20:14
Ok anderes Thema, aber selbes Projekt. Deshalb in dem Thread hier.

Wie verklebt man am schlauesten Holz mit glattem Glas? Silikon? Alternative? Wie macht sich Epoxi?

werwolf
09.08.2010, 20:53
Glas = "Fensterscheibe"? Ich denke mal ja, sonst wäre die Frage etwas komisch..
Epox hält nicht auf Glas. Wegen der Härte des selbigen ist es zwar schwerer, es vom Epox zu lösen als zB Folie, aber an sich hält es nicht.
Silikon sollte gehen. Je glatter die Oberfläche, desdo besser. Und ganz wichtig: SAUBER! Vorallem das Holz neigt zum staubig sein.. und dann hält das Silikon in etwa so gut wie unsere Rollen auf nassen Straßen ;)