PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : elBOGA - eBoards 4 Longboarders



nagometerinsky
02.07.2010, 12:14
Jaja, ich weiß, Elektro-Skateboards sind pussig, gay und sowieso das letzte und einfach nur todesuncool. Da ich aber selbst Streetskater und neuerdings Lobo-Fahrer bin, versteh ich warum die meisten von euch so denken müssen ;)
Vielleicht liegts nur an meinem etwas fortgeschritteneren Alter, auf jeden Fall hatte ich diese Aversionen nie – ich fand die Idee eBoard vom Start weg witzig.
Klar, dass es nichts mit dem Spocht Longboarden zu tun hat, und dass es diese auch nicht ersetzen soll, aber daneben finde ich, haben sie durchaus eine Existenzberechtigung.
Zum Beispiel wenn ich morgens verpeilt 10km zur Uni/Arbeit müsste, da wäre mir pushen viel zu stressig und sweaty ankommen geht auch nich immer..
Oder zum Berg hochfahren und ohne Motor wieder runter, oder um gleich noch 5 Freunde mit den Berg hochzuziehen oderoderoidavadda..

Was mich jedoch an eBoards gestört hat, ist dass nicht nur die mittlerweile rund 5 doitschen „Hersteller“ sondern auch alle anderen sich aus ein und der selben China-Kiste bedienen.
Nix gegen China, aber der Mann dem die Kiste gehört, der stand offensichtlich noch nie auf einem normalen Skateboard – von der Qualität der verwendeten Teile ganz zu schweigen.

Und so begann ich zusammen mit einem Dude selbst Boards zu entwickeln.
Lustigerweise ist der Dude noch Schüler, wenn auch schon jetzt ein genialer Kleinmaschinenbauer, Physiker und Elektrotechniker (kleines Beispiel gefällig: in seinem Garten steht ein selbstgebauter Jet-Antrieb..) – und so werden wir dann also eine Schüler und Studentenfirma. Die gar nicht erwartet den großen Reibach zu machen, aber die Spass an der Sache haben – nicht zuletzt auch, da wir uns durch die eMotoren im Bereich der neuerdings angesagten Öko-Mobilität bewegen, und es immer gut finden wenn sich da irgendwas tut.

Unsere Ziele sind straight und simpel: wir wollen eBoards bauen, die vom Fahrverhalten so nahe wie möglich beim Longboard sind, und in denen durch und durch Qualität und Grips steckt, die also auch bei der Elektronik auf High-End setzen.
So kommen bei uns nur modernste Brushlessmotoren zum Einsatz, die mit der Größe einer Zigarettenschachtel Leistung von mehreren PS bringen, und die dank dem neuesten vom neuesten der Akkutechnik auch Reichweiten von 50km ermöglichen. Sofern man gewillt ist so viel in den Akku zu investieren.
An Speed wären schon 100km/h denkbar, in die Richtung wollen wir aber (noch) gar nicht gehen. Dafür ziehen unsere Boards auch jeden Berg hoch, und dank wechselbarer Unter- bzw- Übersetzung ziehen sie bei Bedarf auch noch gleich ein paar angehängte Dudes mit hoch.
Oben angekommen lassen sich die Boards in weniger als 5min und nur unter Zuhilfenahme eines Skatetools in ein vollkommen normales Lobo verwandeln.
Klingt das nicht irgendwie praktisch?!
Erstes Beispiel dafür könnt ihr auf unserem Website-Platzhalter sehen. Hier allerdings noch mit großem China-Motor.
Die Longboardhardware soll bei uns nahezu frei konfigurierbar sein.
Für die Hinterachse, oder zumindest deren Hanger wird ein Eigenbau zum Einsatz kommen (ja, wir haben ne CNC) – hier mal ein erster Entwurf dafür, mit wechselbarer Breite.
http://dl.dropbox.com/u/7533201/elBOGA%20Street1.png
http://dl.dropbox.com/u/7533201/elBOGA%20Street2.png
http://dl.dropbox.com/u/7533201/elBOGA%20Street3.png

Jetzt würden uns natürlich eure Meinungen interessieren (sofern es nicht nur Pseudomeinungen sind mit dem Ziel sich durch gedisse zu profilieren :P ) – denn noch sind es einige Monate bis zum Marktstart, und schließlich wollen wir uns und euch glücklich machen.

Think breit, peace!

DudeX
02.07.2010, 12:27
Geile Idee. Wobei ich das mit 5 Leute den Berg hochziehen und max. 100km/h schon irgendwie krass finde. Zumal ich mir das irgendwie nicht vorstellen kann wie ne Handvoll Akkus und ein zigarrettenschachtelgroßer Motor da mehrere PS leisten sollen. Aber wie gesagt, keine Ahnung von der Materie. Die Idee ist auf jeden Fall mal sehr schön.

Ich nehme an "The Dude abides" und so... :D

nagometerinsky
02.07.2010, 12:41
Thx ;)
Und doch, das geht. Aber wie gesagt ham wir da gar keinen Bock drauf, sondern wollen ersma gechillt bleiben.

Und klar abides der Dude, schließlich macht er ja nix lieber als
Oh, the usual. I bowl. Drive around. The occasional acid flashback.

HEKMATI
02.07.2010, 12:51
und die bretter?

nagometerinsky
02.07.2010, 13:16
Die Bretter kann der Kunde, wie Vorderachse und bedingt Wheels aus dem reichhaltigen Lobo-Sortiment frei wählen..
so dass dann auch nichts gegen Coops mit Händlern und Herstellern spricht ;)

nagometerinsky
02.07.2010, 13:17
http://dl.dropbox.com/u/352798/Board/TheReload/entwickeltsmall/BETAry%20%286%20von%2013%29.jpg

boardhorst
02.07.2010, 14:14
wow.
kannst mal ein kleines filmchen aufnehmen wo du die leistungsfähigkeit dieser motoren mal demonstrierst? kann mir das nicht so recht vorstellen

nagometerinsky
02.07.2010, 15:57
Joa, wollt ich schon längst mal.. nur hat keiner von uns ne Vidcam, und ok ich könnte mir eine leihen, ick muss nur ma machen..

Falls ihr euch jetzt alle an den 100km/h aufhängt: sowas haben wir noch nicht gebaut! Ich sagte nur dass es theoretisch kein Problem wäre.
Aber mal so zur Verdeutlichung: das EW-Board s.o. fahre ich momentan.. hat nur nen superpopligen 450Watt Motor, rennt je nach Übersetzung 30-40, und mich bisher jeden Hügel hoch.

Der Prototyp vom ATB Board (mit Differential) hat nen 2000!Watt Motor - ist ca 1/5 so groß (Kippenschachtel) und wird derzeit im Schwarzwald getestet.. an die VMax kamen wir noch nich ran, aber der zieht definitiv mehr als nur ein Kind den Berg hoch wie man sich vielleicht ausmalen kann..

Greg
02.07.2010, 17:33
hört sich erstmal sehr geil an! Will ich mehr von sehen und lesen!
Ich weiß, dass das jetzt noch vlt. nicht ganz überschaubar ist, aber kannst du, auf Grund von Ausgaben für die Protos, ne ungefaire Preisverstellung abgeben, also für Nur Motor udn das, was ihr machen müsst. Die PReise Für Rollen, Achsen+Decks kennen wir alle selber... ;-)

boardhorst
02.07.2010, 18:25
Der Prototyp vom ATB Board (mit Differential) hat nen 2000!Watt Motor - ist ca 1/5 so groß (Kippenschachtel) und wird derzeit im Schwarzwald getestet.. an die VMax kamen wir noch nich ran, aber der zieht definitiv mehr als nur ein Kind den Berg hoch wie man sich vielleicht ausmalen kann.. bin ne weile mountainboard gefahren und sowieso verrückt, aber dachte damit die teile abgehen braucht man mindestens nen kettensägenmotor?
braucht ihr noch nen testfahrer? würde auch die oberen geschwindigkeitsbereiche auslooten und eier zeigen :w000t:

boardhorst
02.07.2010, 18:26
ah und ich meine keinen fetten werbefilm, filmt doch einfach mit ner digicam, handy whatever. ich will einfach nur sehen dass es fährt ^^

nagometerinsky
02.07.2010, 18:33
Is in der Tat noch schwer zu sagen.
Unser Plan ist ein Einstiegsmodell für rund 500€ anzubieten - also komplett. Dass das hinhaut, ohne Gewinn, wird schon fraglich..aber +/- könnte es klappen.
Darüber hinaus wollen wir vom Start weg verschiedene Upgrade-Optionen anbieten und ausweiten. Was halt extrem reinhaut, sind die Akkus. Begnügt man sich mit SLA - also nich so die riesen Reichweite und schwerer - sind das pro Board unter 100€.
Ein Lithium-Fero-Phosphat Akku wie in obigem verbaut schlägt aber EK mit mind 250ois rein.. wobei sich hier wiederum in absehbarer Zeit noch einiges tun wird, sicher auch preislich. Die ganze eMobilität kommt ja erst solangsam ins Rollen..

Um es nochmal deutlicher zu sagen: Vorschläge und Wünsche jedweder Art sind willkommen ! Würdet ihr zum Beispiel bei so einem Board Flex wollen? Bisher wird dieser durch unsere Bauweise (wenn überhaupt vorhanden) auf ein Minimum reduziert..

nagometerinsky
02.07.2010, 18:37
(Wollte eigentlich die Antworten an Boardhorst noch dazueditieren, aber iwie hängt der sich da heute immer auf..)

@Boardhorst:

haben schon ausgemacht nächste Woche mal ein kleines nicht-werbe-video zu machen, in dem wir einfach nur die Bergsteigfähigkeit zeigen ;)
Für 'coolere' Vids wären wir dann indeed ma auf der Suche nach krassen Fahrern mit Cochonez.. unsere Skills sind noch begrenzt zugegebenermaßen

z00k
02.07.2010, 18:37
Oder komm demnächst mal in die Klotze, dass ich das Teil Probefahren kann xD

nagometerinsky
03.07.2010, 21:19
@FU: I will sobalds irgendwie zu 'euren' Terminen reinpasst.. mir schwingt zZt echt die Birne vor lauter todos..


..und wir suchen nach Lieferanten/Teammates:

Wir sind keine Patriots, aber Frieden ist cool, also ist Europa relativ cool, also verwenden wir gerne Stuff aus der Gegend (if quality) -> wir suchen ein Deck für den nächsten Proto!

Und zwar was längeres mit un peu Flex, da wir nach Möglichkeiten suchen wollen, die Battery-Power swingable drunterzuschnallen.
Brand wird selbstverständlich bei allen Veröffentlichungen erwähnt. Bei welike auch dauerhafte bzw. evtl. exklusive Partnerschaft möglich.


Ferner brauchen wir Baseplates (vzgsw. Paris), Achsen und Wheels ab 83mm für die Protos.. Angebote ob zerschreddert oder von Händlerseite are welcome.

mojave
03.07.2010, 21:36
tschuldigung ob meines misstrauens, aber deine ganze »kampagne« kommt mir wie ein werbefilm vor, der hier im forum so tut, als wäre er ein buddy im gleichen alter wie die meisten hier.

kumpelhaft verkauft sich's besser?

nagometerinsky
03.07.2010, 21:44
Kann schon sein, dass es sich kumpelhaft besser verkauft.
Ich bin 28, ich studierte Markt- und Kommunikationsforschung, schreibe darin meine DA, komm seit meiner frühen Jugend aber aus der linken Ecke, bin quasi gezwungenermaßen darin (dem Stud.gang) gelandet, freue mich jetzt was auf die Beine zu stellen wo ich dahinterstehen kann, hab sehr straighte Werte deren ich nicht zuwiderhandeln werde, was willst du hören?!
elBOGA soll ein Start sein was auf die Beine zu stellen. Kohle mal ich mir indeed nich wirklich aus, es darf nur nichs ins Minus driften.
Und das technische Brain von elBOGA ist tatsächlich 17, Schüler eines technischen Gymnasiums, und hat gleiche Intentionen.
Wenn ihr das überprüfen wollt, lass ich mir was einfallen, aber eigentlich will ich einfach nur was createn ohne scheisse zu bauen.

mojave
03.07.2010, 21:56
Ich will gar nichts hören. es war nur mein instinkt, der mich das wittern ließ.
das forum hier sollte im groben marktbeherrschungsfreie zone sein. Sowie ein hersteller, designer, produzent, marketingfuzzi was hier auf kumpelhaft anleiert, was zum ziele hat die marktreife auszuloten, zielgruppen zu definieren und sogleich sich einen kundenstamm aufzubauen (testfahrer, sponsoring, blah), hat es nichts mehr mit dem »spirit« zu tun.
(wenn die leute für ihre gegebenen erfahrungen und antworten, die euch mehr als gold sein werden, wenigstens nen lolly bekommen würden...)
fährst du überhaupt selbst? (Du schreibst ja nur, dass »du neuerdings longboarder bist«! - ich bin dann auch mal eben hmm, poser)

shit, je mehr die »longboardwelle« wittern, desto mehr marktabchecken und produktentwürfe kommen auf, die nichts mehr mit dem eigentlichen zu tun haben!
Ist dir schon mal aufgefallen, was longboarder wirklich brauchen? Nee? Ach, deshalb der e-antrieb...

edita: das war meine persönliche meinung. Ich möchte nichts hier mies machen oder dir das geschäft versauen. vielleicht braucht's ja jemand.

gitarrenfreund
03.07.2010, 22:09
@mojave: Also, nagometerinsky hat gesagt, son Motor kostet bis jetzt 500€.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das auch nicht auf den ersten Versuch geklappt hat, ich schätze, für die Erfahrung im Bau hat er bis jetzt ca. 1000
ausgegeben...
Was meinst du, warum er jetzt nach Baseplates oder Decks hat, die er einfach nur zum Testen braucht?
Richtig - Studenten bzw. Schüler haben für gewöhnlich KEINEN Geldscheisser.
Und er hat nie was von Sponsoring behauptet, und würdest du dich bei nem Prototypen trauen, mit ca. 100 km/h den Berg runterzufahren? - Ja, DAFÜR braucht man Erfahrung
Ausserdem ist es immer gut, verschieden Meinungen anderer Leute zu hören (im REALLIFE).
Und von wegen SPIRIT: Wir sind hier in nem Forum, das zu einem Shop gehört, in dem in nem extra Shop-Unterforum ein Thread erstellt wird, dass man bei Fränky jetzt auch Paris kaufen kann. (Oder sogar behauptet wird, dass man das nur bei ihm kann)

Also ich wäre echt froh son Zeug zu haben - wäre heute beim Longboarden kein Auto zum Shuttlen dagewesen, hätte ich da schön in Lederkombi 1,3 km hochlaufen können.
Wenn du -falls du "überhaupt selbst fährst"- mal nen Berg hochlaufen musst, ist dir das noch nie aufgefallen.

Sorry, kamst mir eigentlich ganz schön sympathisch vor, aber das ist meiner Meinung nach unter aller Sau.

E:
Ich will gar nichts hören. es war nur mein instinkt, der mich das wittern ließ.

Verdammt, jetzt hab ich alles umsonst geschrieben!

nagometerinsky
03.07.2010, 22:11
Weisst du, ich kann eigentlich sogar vollkommen verstehen was, und warum du das sagst. Und du hast Recht, mit dem allgemeinen Part.
Wie fies und hinterlistig Marketing heutzutage ist, davon hab ich mehr als genug Ahnung.. Aber ich will da nicht mitmachen. Ich denke man kann auch mit offenen Karten spielen und muss sich keiner manipulativen Methoden bedienen um Geschäfte zu machen. Es gibt nämlich auch noch die klassische Methode: Produkte anbieten, die die Leute gerne hätten, zu fairen Preisen, und um das zu ermöglichen müssen Anbieter und Kunden auf einer Höhe zusammenarbeiten. Strange and simple at it is.
Also again: ich versteh deine Kritik vollkommen und unterstütze sie - und ich geb mir die größte Mühe nicht in diese Schubladen zu fallen. Aber natürlich kann ich dir hier nur Worte geben, die jeder nutzen kann wie er will.. bei Leuten die mich nicht kennen kann ich also nur versuchen Vertrauen aufzubauen, würdest du mich kennen wär es wohl kein Thema, aber so: offene Karten, mehr hab ich immo nicht.

nagometerinsky
03.07.2010, 22:15
Was ist denn heute nur mit dem Eddy los.. also falls es nicht klar war, letzteres war Antwort auf Mojaves Beitrag.

Und danke Gitarrenfreund, ich denke du siehst die Dinge ähnlich wie ich, aber wie ich sagte: ich kann Mojaves Einwurf durchaus verstehen.. man muss heute schon aufpassen

nagometerinsky
03.07.2010, 22:33
Ach und gleich noch was, Gitarre, du hast mich missverstanden: Motor allein kostet nicht um die 500 - wir versuchen Basics für um die 500€ auf die Beine zu stellen. Inwieweit die dann steigungsfähig sind kann ich jetzt noch überhaupt nix zu sagen..

Aber was mich interessieren würde:
was wäre euch lieber: mit dem eBoard den Berg hoch und die eParts schnell abgeschraubt (das mit >5min) oder mit dem eBoard hoch und das dann auf den Rücken schnallen (mit LifePo4s unter 10kg) ?
Sollte beides möglich sein.. und wenns nur um den Berg hochkommen geht, sollten das auch die Basics mit entsprechender Übersetzung schaffen..

gitarrenfreund
03.07.2010, 22:36
Wenn ich die Wahl hätte, würde ich das anschrauben, sollte allerdings nicht so lange dauern...

Spezi
03.07.2010, 22:42
Gäbs ne Möglichkeit, die Sachen auf ner Schiene zu befestigen? So dass man bei Bedarf den Motor einfach von der Schiene ziehtund fertig ist.

peter2
04.07.2010, 00:44
Hier meldet sich das Mechanic Brain.

Mal noch zwei andere Vorschläge:

1. Würde es Stören wenn ca 800g vom Antrieb am Board bleiben oder ist das dev. ein no go
2. Wenn man die komplette Technik dran lässt wäre eine Energierückgewinnung möglich was die Anzahl der möglichen Berauffahrten erhöhen würde.

Wäre für euch so eine art Traktor interessant welcher gleich auf einmal 10 LoBoader den Berg hochzieht. So könnte sich immer eine Gruppe zusammenschließen uns investitionslosten sparen.

'sylas
04.07.2010, 01:26
ich überleg mir grad (nicht mehr ganz klar im kopf) obs nicht besser wär, den motor ...oder generell den schwerpunkt der verbauten teile nach vorne zu setzen. ist glaub fahrtechnisch besser, zumindest, wenn man zb nur für die abfahrt den motor entkoppelt.....wär zu "1." auf jeden ne möglichkeit, wenns ums freeriden geht...da könnt ich mir vorstellen, wenn man zu dritt oder mehr sich durchwechselt....ennergie rückgewinnung...mmmmhhhh....ja wär auch ne möglichkeit, aber lieber weniger mAh und dafür leichter und auswechselbar!?

was für ne mAh-kategorie sind denn die bis jetzt verbauten akkus? 15000mAh oder mehr, oder wie?

e: apropos jetantrieb: ein pulso-rohr? sind ja nicht sooooo kompliziert ...;) ne spaß ich will dir hier nicht dein technisches talent in frage stellen ;P
ee: wie schauts denn mit elektronik aus? was kommen da für brushless-regler in einsatz und wie werden die gesteuert?
eee: sind wies aussieht außenläufer....sind die an dem metallchassis befestigt? aus der cad-zeichnung kann ich mir nix zusammenreimen, wie die achsritzel gelagert ist, um die wheels anzutreiben....sind die wheels fest auf der achse und die achse wird angetrieben, oder sind die wheels ganz normal montiert, aber fest mit dem ritzel verbunden....mmmhhh steig da (jetzt grad ) nicht ganz durch.....
eeee: was haben denn die genannten akkus für vorteile gegenüber herkömmlichen LiPos oder LiFePos?

eeeee:

hat nur nen superpopligen 450Watt Motor, rennt je nach Übersetzung 30-40, und mich bisher jeden Hügel hoch.
Der Prototyp vom ATB Board (mit Differential) hat nen 2000!Watt Motor - ist ca 1/5 so groß (Kippenschachtel) und wird derzeit im Schwarzwald getestet..

wo gibts denn einen brushless, der 2000watt hat und 25g wiegt :)

peter2
04.07.2010, 10:26
Was den Schwerpunk angeht kann dann jeder entscheiden wie er es haben will der Motor kann ja beide Richtungen. Das Problem ist nur wenn die Vorderen Räder angetreiben werden sie nicht genug last abbekommen und durchdrehen da der Schwerpunk beim beschleunigen nach hinten fällt. Wenns dann wieder den Runter geht ist es egal wo der Motor dann sitzt das kann jeder so handhaben wie er es will.

Die Akkus bewegen sich in dem bereich von 10.000mAh bis 20.000mAh die Reichweite (in der Ebene) beträgt mit den 10Ah so gute 28km bei guten Wheels. Wie weit man damit den Berg hoch kommt wissen wir nicht da die nochnicht Getestet wurde.

Wie lang sind denn eure Strecken im Durchschnitt und Welches gefälle haben sie? Wüsste jemand ne geeignete Strecke in der nähe von Freudenstadt bzw Offenburgkreis wo wir da mal ein paar Tests machen könnten?

Was die CAD Zeichnungen angeht der Motor/en wir an den grünen Teil der Achse motiert. Mehr zu der Frage kann ich bis jetzt noch nicht beantworten.

Wenn du jetzt die SLA's (Bleiakku) gegenüber den LiFePo's meinst dann hast du es genau verdreht die SLA's sin sau schwer und haben wenig Kapazität. Das Akkupack aus SLA's würde um die 10kg wiegen die LiFePo's nur 2,5Kg
und zudem halten die LiFePo's länger.

zu eeeee: Wie hast du denn da Gerechnet der 2000W Motor wieg 400g 400g : (1/5) = 2000g und der 450W Motor wiegt fast noch mehr. Aber wenn du einen im Angebot hast der 25g wiegt nur her damit :).

mojave
04.07.2010, 11:47
@gitarrenfreund: man kann ja trotzdem mal eine andere meinung zu einem thema haben ohne den anderen gleich zum kotzen zu finden.

@topic: so einen traktorvariante sehe ich als nicht so praktikabel an, weil der mob (wenn es einen gibt, ich fahre meist mit max 4 kumpels zusammen) wohl nicht zeitgleich immer runterbrettert. der e-motor müsste auch viel leistung haben, folglich schwer sein. darauf haben die wenigsten bock.
ein wichtiger punkt wäre meines erachtens noch die praxisgewähr: es gibt ein e-bike, was ziemlich geil aussieht und auch gut laune macht. Die gefahr dabei: leute überschätzen sich permanent! sie geben gas, sind den umgang mit so hohen geschwindigkeiten (ohne sich anstrengen zu müssen) aber nicht gewohnt. Sie geraten in panik, beschleunigen zu schnell, dass es sie abwirft oder vergessen vernünftig wieder runterzuregeln bzw. zu bremsen.
was mir auch in einem e-board (boarder cross) auffiel: die fahrer konnten keine kurven vernünftig fahren, weil die dosierung der geschwindigkeit nicht instinkitv erfolgt (man presst sich in eine kurve, beschleunigt nach dem scheitel, lehnt sich dynamisch der kurve folgend rein). die leute hatten große probleme damit!

zum abschluss: 500euro muss man erstmal übrig haben für die alternative, die sonst 200 kostet und mit denen man keine wartungskosten, keinen, batteriewechsel und auch sonst einen heidenspaß haben kann (kurz: konventionelles longboard).

nichts für ungut.

'sylas
06.07.2010, 16:12
.. hat nur nen superpopligen 450Watt Motor, (...) hat nen 2000!Watt Motor - ist ca 1/5 so groß

meine rechnung: 450W motor mit großzügig geschätzten 100g ....1/5 von 100g = ~20g


@mojave: dass man den umgang mit dem teil lernen muss ist ja wohl klar.....ist bei nem normalen lobo aber nix anderes. außerdem denke ich nicht, dass du die ganze zeit beschleunigst und wieder bremst. wenn man einfach konstant gleiches gas gibt, ist das doch das gleiche wie eine hangabtriebskraft....

und ich würde schon bisschen was auf die 200€ drauflegen, wenn ich mich dafür nicht anstrengen muss beim bergauffahren ;)....wenn alle so denken würden wie du, gäbs wahrscheinlich nur kettcars statt autos....! fänd ich btw aber auch geiler ;)

wenn das zeug max 2 kg wiegt (1500g akku + 500g motor) und abnehmbar ist, fänd ichs schon geil. antrieb weg und in den rucksack! mit 3kg aufm rücken kann man noch super fahren!

e: die wechselbare achsbreite find ich aber sinnlos, weil mit dem wechsel die ganze mechanik gewechselt werden müsste und ich nicht denke, dass man, wenn es einmal läuft an dem teil soviel am setup rumbasteln will. ich würd einfach ne breite und ne schmale version machen und gut.

Greg
06.07.2010, 18:49
funktionieren die teile eigentlich auch über ne fernbedienung, ähnlich der Exkate-teile??

mojave
06.07.2010, 21:14
Hey greg,

auf der website steht: »Controller: developing custom«.
Dann ist ja alles klar, was? :)

nagometerinsky
06.07.2010, 23:12
Mojave, kommst du dir mit deinem inhaltslosen blödgemache hier nicht selbst etwas albern vor? Lass es doch mal bitte, thx.. (ich frage höflich!)

Fernbedienung kommt via Bluetooth.
Das 'Controller' bezieht sich übrigens mehr auf den Motorcontroller (der dann mit Fernbedienung angesteuert ist), da entwickeln wir was komplett eigenes, das aber noch nich fertig, deswegen das developing custom..

Wir ham übrigens heut wie versprochen bissi Videozeug gedreht. Verpeilt wie mich ist, hat man aber vergessen zu der Cam noch das passende Kabel auszuleihen.. hoff ich schaffs noch die Woche ;)

mojave
06.07.2010, 23:25
bitte entschuldige. Für mich wäre die steuerungsart auch von entscheidender art. Controller impliziert die steuerung.
ich zitierte nur von der website. Schlümm?

(ja, ich schweige nun)

nomismit
18.07.2010, 02:21
Wie steht es denn mit dem Film? Finde Euer Projekt echt spannend und freue mich auf mehr Information!

nagometerinsky
18.07.2010, 04:01
Ehm, bisken lahmes Material aufgenommen, von der Cam geholt, Prob beim Transport von Computer 1 zu 2 gehabt. Demnächst neuer Versuch. Ergo Ende der Woche. Maybe ;)

nagometerinsky
29.07.2010, 20:50
Soda, jetzt aber endlich unser 1. Jasiefahren-Video - zugegebenermaßen etwas lame, aber hey, war gleich fürn ganzen Haufen Zeug quasi the very first time.. also Rücksicht mit der Rüffelei, ich bin doch so zartbesaitet :hoho:

Wayne: mit den richtigen Prototypen gehts gut voran.. immo warten wir auf Teile, aber dann wirds gar nicht mehr soooo lange dauern, und wir haben das worauf wir wirklich hinaus wollen..
dann auch mit besserem Vid, entweder wir machen Skillfortschritte oder es muss ein Fahrer her ;)

peace!


http://www.youtube.com/watch?v=0bMx6Aukfno&feature=youtube_gdata

Konstii
29.07.2010, 21:13
Schön, schön. Krass das das ding den Berg bei 2:10 schafft.

nagometerinsky
29.07.2010, 21:15
Schön, schön. Krass das das ding den Berg bei 2:10 schafft.

Hmhm, und man bedenke das sind nur 450W - in die nächsten kommen 2000 in ein- oder zweifacher Ausführung..falls ich das nicht schon deutlich genug gemacht hab :D

Konstii
29.07.2010, 21:20
Ja hast du :D Ne im ernst, mit 2000W wird man doch irre schnell oder?

nagometerinsky
29.07.2010, 21:40
Kommt auf die Übersetzung an.. man will ja den Berg auch nicht so langsam hochtuckern wie in der Stelle im Vid die du meinst.. ergo muss ne kürzere Übersetzung her, die kostet Endgeschwindigkeit. Mit einem 2000W Motor, und einer Übersetzung die Berge locker hochrennen lässt, dürfte die Vmax in der Ebene - ziemlich grob geschätzt nach dem was wir bisher wissen - bei gut 40km/h liegen. (und mehr Vmax sollte man auch nicht verkaufen mMn wenn man nicht weiß, wie der Käufer fahren kann..aber das anderes Thema). Lässt sich natürlich nach Wunsch selbst leicht in beide Richtungen ändern.

Pumpernickel
30.07.2010, 09:31
Mal ehrlich. Sollte schon 50-60 Sachen machen damit man im normalen Verkehr mithalten kann. 30 schaff ich auch ohne Motor:) Haha.
bei 40 hupen die Autos nur.Dann is man genauso nervig wie n Mofa...

masteradmin
30.07.2010, 09:50
um so größer der motor (LOL 2000w) desto größer der accu. d.h. aber auch das dass board schwerer- und teurer wird.
oder man nimmt n kleinen accu und fährt max 15 minuten...

ich glaube die wichtigsten fragen sind:

- motor und accu im verhälniss zu preis und leistung(zeit)
- geschwindigkeit, gewicht und steuerbarkeit
- marketing (bitte nicht hier im forum!!)

fränky 8)

STEIN
30.07.2010, 11:05
fragen die sich mir stellen:

wie sieht das mit traktion oder differential aus? --> was passiert wenn ich auf staub, laub, ähnliches gerate bzw darauf versuche an zu fahren? wenn das drehmoment überdimensioniert wird, verreckt mir das gerät auf ner kurzen übersetzung bergauf sobald die rollen durchdrehen? wie verkraftet der mini motor das, wenn nach traktionsverlust aufeinmal wieder grip da ist? das gibt bei 2kw schon nen üblen schlag aufs getriebe und die montage des motors. kann der antrieb die querkräfte bei drifts ab? bei 30 bis 40 kmh muss man dringend damit rechnen, das einem das brett ausbricht (gewollt oder ungewollt spielt hier mal keine rolle)wenn ich n hügel runterfahre MUSS ich das brett ausbrechen lassen, sonst langweile ich mich in paderborn auf den meisten stadtnahen hügeln tot.

so viele fragen :) aber generell hübsches projekt, find ich cool das es noch genug freiberufliche ingenieure gibt ;) auf solche projekte hätt ich auch bock, aber keine ausdauer und keinen partner für sowas (technisches verständnis is als mechatroniker schon da :))

nagometerinsky
30.07.2010, 11:33
Mal ehrlich. Sollte schon 50-60 Sachen machen damit man im normalen Verkehr mithalten kann. 30 schaff ich auch ohne Motor:) Haha.
bei 40 hupen die Autos nur.Dann is man genauso nervig wie n Mofa...

Wer spricht denn auch (ob mit Motor oder ohne) von Straßenverkehrsteilnahme 0_o Böseböse. Kriegstn Moninger wenn du mir nur 10km mit 30 im Schnitt pushst, deal? :D

peter2
30.07.2010, 11:41
Das hast du recht Traktoon ist schon ein Thema. Vorallem wenn dann Antreibswheel entlastet wir z.B. Kurfenfahrt.

Was die Schläge angeht mach ich mir keine Sorgen da die masse der Motoren bzw der drehenden Teile am Motor recht gering ist und damit sinken auch die Kräfte.

Drifts und Sprünge stellen bis jetzt kein problem dar. Die steuerung soll auch so feinfühlig und direkt werden damit man geziehlt beim Drift übersteuern kann aber dafür sollte man schon ein pro sein.

STEIN
30.07.2010, 13:35
mit schläge meine ich die kraft die durch den läufer auf das motorgehäuse übertragen wird. weil in der praxis siehts meiner meinung nach so aus:

- Rolle dreht durch --> Motor ist im Freilauf(je nach motorart schon n problem(fremderregte gleichstrommotoren (z.B. Anlasser am kfz) beschleunigen ohne last so lange, bis die fliehkräfte das betriebsmittel zerstören)) --> rolle verdrängt durch die rotation schmutz ect (zB n bisschen sand, bis wieder asphalt kommt) --> Rolle fängt die traktion wieder ein, und hat bei erhöhter drehzahl (da wiederstandslos gedreht) schlagartig wieder grip und das board wird wieder in eine vorwärtsbewegung beschleunigt. das problem was sich mir dabei stellt ist:

hat dir schonmal jemand von hinten gegen das board getreten?

außerdem stehen ja Drehzahl und Drehmoment bei normalen motoren im negativen verhältnis, bei elektromotoren is das leider nicht so dh. wenn die rolle wieder packt, und sich schlagartig enorm langsam drehen muss, wegen der wieder aufgetretenen last, kann ich mir gut vorstellen, das der läufer vom motor irgendwann mal den arsch zu macht. letzteres is aber nur ne these, weil da viel mit reinspielt wie zB bauart des motors ect

nagometerinsky
30.07.2010, 14:11
fremderregte :groel:

Details kann dir da nur Peter beantworten..

Aber mal aus bisheriger Erfahrung: selbst auf ungeteerten Schotterwegen lässt es sich fahren (auch wenns keinen Spaß macht) wenn man mal in Bewegung ist. Sprich auf losem Untergrund einfach paar Mal pushen und dann dosiert beschleunigen.

Im Freilauf drehen die auch nicht bis zum verrecken; da passiert nix

peter2
30.07.2010, 20:23
Um da jetz mal einen Punkt machen zu können.

1. Die Masse der sich drehenden Teile ist relativ gerig somit sind die Käfte die duch die Trägheit der Masse entstehen beim plötzlichen abbremsen ebenfalls gering. Außerdem ist die mechanik entsprechend Robust ausgelegt um z,B. einen plötzlichen Drehrichtungswechsel bzw Richtungswechsel wegstecken zu können.

2. Der Conroller lässt den Motor garnicht erst hochderehen da man über die Fernbediehnung die Drehzahl vorgibt d.h. bei gleicher Gasstellung dreht sich der Motor immer gleich schnell egal ober er belastet wird oder nicht. Somit wird ein aufheulen erst garnicht möglich.

beatfried
30.07.2010, 21:04
Euch ist schon bewusst, dass ihr euch mit sonem Gerät nicht einfach auf öffentlichen Strassen / Wegen fortbewegen dürft?

peter2
30.07.2010, 21:17
Ja nein ech ARRRRRRRRRRRR verdammt. xD Das haben wir schon lange zur kenntnis genommen aber uns dafür eintschieden es gepflegt zu ignorieren :DD

maximoritz
31.07.2010, 01:26
Stört die Downhiller im fließenden Verkehr auf abgelegenen Landstraßen ja auch nicht...

STEIN
31.07.2010, 01:59
sowas tut niemand

Pumpernickel
31.07.2010, 11:21
Wer spricht denn auch (ob mit Motor oder ohne) von Straßenverkehrsteilnahme 0_o Böseböse. Kriegstn Moninger wenn du mir nur 10km mit 30 im Schnitt pushst, deal? :D
für n Moninger beweg ich meinen Allerwertesten keinen Millimeter...

nagometerinsky
31.07.2010, 16:50
für n Moninger beweg ich meinen Allerwertesten keinen Millimeter... Schon, die Pisser haben unser gutes Rastatter Hatz aufgekauft, SCHWEINE!

boardhorst
31.07.2010, 17:15
sowas tut niemand
hi!
:hoho: kommt sporadisch vor wenn ein freund von mir hier abends nochmal ne runde ballert.
munkelt man.

STEIN
01.08.2010, 19:32
das verhält sich ähnlich wie mit modern talking lp's, die kauft auch niemand und trotzdem munkelt man von erfolg. oder kennt jemand jemanden der zugibt sich eine davon gekauft zu haben?

Pumpernickel
20.08.2010, 09:34
Der Nago...sky hatte gestern sein Eboard dabei. Hat echt spass gemacht. (bin da ja schon skeptisch/überzeugter NormalLongboarder) Das Droped Deck passt sau gut. (mein bruder hat n Eboard Topmount). für den Alltag / Stadtverkehr wär s schon sau lustig. Noch n bissl mehr Power und ne gescheite steuerung (daran muss er echt noch arbeiten / zur Zeit ne Infrarotfernbedienung ...) und n Reserveakku im Rucksack. Dann könnt ich mir schon vorstellen damit ins Geschäfft zu heizen...

@nago: Erstell mal n Baubericht für n Eigenbaubereich...

OnFire
20.08.2010, 09:37
@edit: Da ich auch gerade am schreiben war lass ich den einfach Mal drin :)


Auf den ersten Blick sieht das aus, als wäre ne kleine Brennstoffzelle am Tail montiert, aber kaum steht man mal drauf, vergisst man die Optik und kann Spass haben. Zwar kann das Brett in dieser Konfiguration keine wirklich engen Turns, dafür liegt es aber satt da, lässt sich mit Speed angenehm lenken und wird gerade im Flat noch ein gutes Stück schneller als ein Longboard. Die Akkus haben auch nach ner Stunde noch volle Kraft geben können, nur die Batterien der Fernbedienung schwächelten am Ende. Den Ausdauertest will ich aber auch noch sehen :)

Alles in allem fand ich das Spielzeug bereits sehr ausgereift und, obwohl es nicht in meiner Preisklasse liegt, bin ich auf den Werdegang des Projekts gespannt.

Pumpernickel
20.08.2010, 09:41
@onfire: Du kannst damit keine wirklich engen turn s machen sowie du auch meine Nudel nicht pumpen kannst..:razz:.:muahaha:... just jokin'

Ich fand mit n bissl Körpereinsatz geht das schon recht gut ( für den Radsstand/Geschw. usw...) Musst halt schon n bissl tiefentlasten usw...
Hat echt Spass gemacht:)

nagometerinsky
20.08.2010, 11:47
Sie untertreiben, gestern warns ausm Häuschen wie kleine Kinder an Osterweihnachten :P

Was würdet ihr denn so als Setup für die nächsten Protos nehmen?
Ich dachte ja an das Topmount Rayne von gestern mit den Bigzigs und 180er statt 150er Achsen, aber bin mir noch ziemlich unschlüssig..

OnFire
20.08.2010, 12:27
Da müssten wir dann aber noch das Feintuning optimieren, um das Teil lenkfreudiger zu machen, sprich keilen, weiche Bushings etc.

Also mir würde was pump/slalomfähiges gefallen, aber wahrscheinlich liegt das daran, dass ich einfach vorbelastet bin :)

Pumpernickel
20.08.2010, 12:27
Hey ich hab zweimal geschrieben das es Spass gemacht hat :)
Ich fand das Brett so in Ordnung. Hat mir besser gefallen als das Topmount von meinem Bruder. Steuerung ...
Das Dropped passt find ich gut! Ließ sich echt angenehm heizen und carven . Top für die City.
Topmount trotzdem mal ausprobieren. Man weiss ja nie. Bei deinem Rayne dürftest du wahrscheinlich Probleme mit dem Motor / Tail bekommen(?).oder halt ultrahoch raisern
N Schlagschutz / Nässeschutz für den Motor wäre noch was...

STEIN
20.08.2010, 12:39
Also mir würde was pump/slalomfähiges gefallen, aber wahrscheinlich liegt das daran, dass ich einfach vorbelastet bin :)

ehhhhh nen elektropumper? für rentner? wie so n e rollstuhl?

entweder PUMPST DU oder du fährst mitm e board ;) interessant wär höchstens energierückgewinnung durch pumpen :D

Pumpernickel
20.08.2010, 12:46
und das ding is lenkfreudig!
und auch leicht gekeilt.
und richtig vorbelastet bist du (onfire) ja auch noch nicht.
und is ja zum durch die Gegend heizen und carven
Energierückgewinnung / Emotor Generatorbetrieb: Da wird s pumpen hart :)

OnFire
20.08.2010, 12:46
ne, geht mir beispielhaft um die wendigkeit :)

STEIN
20.08.2010, 13:12
wie wärs mit ner leonardmaschine? müsstest halt "nur" das ganze gerät auf 3phasen wechselstrom umbauen :D

nagometerinsky
20.08.2010, 13:56
Haha, hat mir auch schomma überlegt: pumpbares eBoards (also sowas wie das Rayne) -> Gas geben und gleichzeitig pumpen -> noch mehr Reichweite (und Spocht)

Zum Thema Wendigkeit vom jetzigen:das sind halt 42° BPs und jeweils 6° + gekeilt.. da geht also noch mehr. Finds aber eigentlich schon wendig..denke du bist nur die Länge vom Brett nich gewohnt

OnFire
20.08.2010, 14:10
Hättest auch gerne ne Runde auf meinem drehen dürfen, das ist halt...anders :)

bzw. du kannst dich schon bei geringem Speed sehr gut reinlehnen, weils durch Winkel und Topmount einfach easier turnt. So viel kürzer is das ja auch nicht, WB 80 cm.

Aber bau erstmal, wenn de willst können wir uns ja noch zusammen setzen und etwas mit Bushings, Keilen und ner Ratsche spielen :)

OnFire
21.08.2010, 13:23
Ach ja, zwar Doppelpost, aber mich würde mal interessieren ob eine eigene Ansteuerung auch noch in Planung ist? Denn das von nem anderen eBoard zu nehmen kann ja nicht die finale Lösung sein, oder? :)

Pumpernickel
21.08.2010, 14:53
Da wollt er was machen.

nagometerinsky
21.08.2010, 15:10
Denn das von nem anderen eBoard zu nehmen kann ja nicht die finale Lösung sein, oder? :)

Natürlich nich, hat ich doch gesagt :P

Schwierigste wird der Motorcontroller an sich, der muss richtig gut werden, wenn der mal steht den via Bluetooth anzusteuern wird dann das kleinere Ding, Frage ist dann nur noch in was für ne Art Fernbedienung pflanzen..

OnFire
21.08.2010, 15:32
Einfachstes Testgerät wäre Headset mit lauter/leiser und mute-Button, ans Ohr fassen zum beschleunigen hat was, andererseits ist dauernd gedrückt halten da blöd. Dann nimmt mans eben in die Hand :)

Ansonsten...na ja, einfaches Gerät mit vielen Tasten finden und umlöten.

Pumpernickel
21.08.2010, 22:24
Mein Bruder hat so n "Pistolenfernsteuerung" is eigentlich in ordnung lässt sich schön dosieren (@nago:lass mal treffen und ich zeigs dir...)

inimicissimus peccati
21.08.2010, 23:03
Ähm, Handy (bluetoothfähig) mit selbstgeschriebener Software?!

nagometerinsky
22.08.2010, 16:11
@Pumperniql: Thx, aber ich hab schon alles gesehen, was es an fertigen Boards zu kaufen gibt (also die 3-4 von den 3-400 verschiedenen Marken).. sooo schlecht ist die Pistole nicht, aber 1. soll unsere technisch besser werden und 2. wolln wir nich so aussehen wie die anderen ;)

@derlateiner: Jo, die Idee hatten wa auch schon und wär kein Ding, aber ein Ding wär, das die ganzen Ifon und Android Pussys sicher nich mit ihrem Baby in der Hand auf nem Rollbrett stehen wollen ;)

Führt kein Weg dran vorbei, wir brauchen eine Neurotransmitter-Fernbedienung Old man
Bin ma eben mit Mr. Lysergsäurediethylamid darüber quatschen..

Pumpernickel
23.08.2010, 13:13
Führt kein Weg dran vorbei, wir brauchen eine Neurotransmitter-Fernbedienung Ich fahr mit Hilfe von Neurotransmittern!!!

@nago: Technisch besser werden muss das ding auf jeden Fall.Vor allem viel robuster. schick is da nur die Möglichkeit das Gasgeben (pos/neg beschl.) zu dosieren. nicht so knöpfe drücken wie bei dir. Und was hat Dr. Hoffmann zu deiner NtFernbed. gesagt? Immer dem Regenbogen nach?
noch was zu deiner Achszeichnung am Anfang. ein Motor mit Übertragung an beide rollen is denk ich besser.

OnFire
23.08.2010, 14:00
Mir ist grad so ein Einfall gekommen, den ich nicht einfach wieder verwerfen wollte:

Was wenn ihr eine Testachse baut, die sich jeder mal probeweise unters Deck schrauben kann.

Die Minimotoren und, sagen wir einfach mal Akku für nur ne viertel Stunde müssten das doch ermöglichen, und euch bringt sowas etliche neue Testszenarien...

nagometerinsky
23.08.2010, 16:20
@Pomp: Albert meinte ich soll Radfahren, dann werd ich schon verstehen.. dunno, muss ich ma ausprobieren.
Übertragung an beide Räder mit einem Motor wär nur mir nem Differential möglich. Hat Peter sich fürs ATB Board gebaut, funzt auch gut, aber sau komplex zu bauen. Wir wollen stattdessen einfach auf Wunsch 2 Motoren anbieten, das is Praxistauglicher.

@Fire: kein schlechter Plan ;) Controller und Akku müsste man dann halt mit langem Kabel ausstatten zum in den Rucksack packen, dann ließe sich das wirklich so fix an jedes Board bauen wie ein Hangerwechsel.
Erste Testachse (bzw Hanger - Baseplates nehmen wir fertisch bewährtes) ist btw schon bis auf den Achsstift fertig und sieht lecker aus.. Nächste Woche kommt Peter aus Canada und vielleicht endlich die Motoren ausn usä, dann gehts weiter..

Pumpernickel
23.08.2010, 17:03
Akku/Controller statt unters Board schrauben: zum Ausprobieren mit Spanngurt drunterschnallen. denn:Rucksack -> Kabel-> Katastrophe!?

OnFire
23.08.2010, 21:03
drunter oder drüber, is ja eig. latte, da auf dem tail eh keiner steht :)

Pumpernickel
24.08.2010, 09:40
@onfire: je nach Brett kann es durchaus Sinn /Spass machen auf m Tail zu stehen... da kann man lustige Turns machen (vgl. Eboard von meinem Bruder.../ ...hinterer Fuss auf Tail wird "gezogen" statt "geschoben") (kommt mir so vor...)
Allerdings muss der Motor drunter passen. d.h. flache Bauweise oder Raiser(ab einer gewissen Höhe sollte die Achse auch breiter werden)

neyzen
08.09.2010, 14:35
...ich stell mir sowas wie einen Akkuschrauber vor. Alles in einem Paket. Der Antrieb läuft dann bei der Achse in eine Zahnradfassung, wo man die Spitze reinschiebt. Befestigt wird es dann an das Deck. Also ein Akkuschrauber (oder eher Stabmixer), der komplett stiftförmig läuft; Motor, Akku, Controller - alles in einem. Das Ganze mit 400-600 Watt, was ja ein Streichholzschachtel sein sollte ;-) . Am Deck hat man dann nur noch die spezielle Achse mit der Zahnradfassung (Gummideckel drauf, wenns nicht genutzt wird) und die Befestigung fürs Paket.

Schau mal, es gibt fürs Fahrrad so einen speziellen Motor, der als Hilfsmotor fungiert. Der hat lediglich 100 Watt, wird jedoch in das Rohr reingeschraubt (also von oben wo die Sattelstütze verläuft). Unten läuft dann das Zahnrad ins Tretlager. Alles was hier umgebaut werden muss, ist das Tretlager und die Befestigung für den Motor. Das Ganze ist dann wirklich nur als Hilfe beim Bergauffahren. So etwas könnt ich mir halt vorstellen...

nagometerinsky
11.09.2010, 23:51
Kann schon gut sein, dass wir auch mal noch was mit MiniMotörchen machen, aber vorerst wirds ein Kit, mit dem man mehr als nur nen Kilometer weit kommen soll, und dass schnell genug ist für Flachlandtraining, um fix von A nach B und auch steile Berge rauf zu kommen. Das ist mit einem 'Akkuschrauber' Kit halt leider alles nicht drin.

Nixdestorotz hat das einfache und fixe umbauen vom Lobo zum eBoard und zurück oberste Prio.
Der Meister ist jetzt auch aus dem Land der Bären zurück, und schon wieder fleißig am werkeln.
Das hier wird der Hanger für hinten - von den 'Daten' 1zu1 Paris und damit auch deren Fahrverhalten auf ner 50°BP, + 10mm Achsstift:
http://dl.dropbox.com/u/352798/netz/Boards/albogahexaberlin.png
(Eveeeentuell bastelt Maestro auchma ne Offset-Achse wenn er schon mal dabei is..
:praise:)

OnFire
12.09.2010, 09:05
Kann es sein dass das Loch über der Kingpin Bohrung die große Schwachstelle an der Achse ist? Das würd ich kleiner machen/verstärken, wäre ja schade wenn sich irgendwann die Achsen biegen :)

maximoritz
12.09.2010, 12:42
Mit den massiven Flanken biegt sich da nix...

Pumpernickel
12.09.2010, 14:23
Warum überhaupt das Loch???

peter2
12.09.2010, 15:45
warum nicht? Spart Gewicht und die Statik wird nicht beinflusst.

nagometerinsky
12.09.2010, 16:45
Ausserdem wollten wir unsere Liebe zu Käse und Hexagonen zum Ausdruck bringen.

Pumpernickel
22.10.2010, 13:26
un wo is se...

nagometerinsky
22.10.2010, 13:28
Bei Peter ;) Ja, ich sag ihm er soll mal Bilder machen..

nagometerinsky
23.10.2010, 19:46
Kleiner Vorgeschmack mit Webcamshots

http://dl.dropbox.com/u/352798/Board/Berlin/Snapshot_20101023.jpg
http://dl.dropbox.com/u/352798/Board/Berlin/Snapshot_20101023_1.jpg
http://dl.dropbox.com/u/352798/Board/Berlin/Snapshot_20101023_2.jpg

Pumpernickel
24.10.2010, 12:22
Schick schick...
Ne paar kleine Fragen:
Seh ich das Richtig das der "Achsstift" am "oderen" Teil des Hangers festgeschraubt ist? Warum? Kannst du da optional den EKit dran setzten? Lösen sich die Schrauben nicht mit der Zeit? Gibt s den Achstift in verschiedenen Längen 140 150 180 usw.? Was habt ihr vor?
Wo ist das Hexagon geblieben?
Ist der Achstift zur PivotAchse versetzt (siehe Randals) oder auf der PivotAchse?
Freu mich auf n Testrun :) Hoffe mal Gutes Wetter nächste Woche

OnFire
24.10.2010, 12:36
Gewinde fehlt ;)

Pumpernickel
24.10.2010, 12:38
Sau gut:) hatte ich gerade garnicht drauf geachtet:)

peter2
24.10.2010, 21:55
Also erst mal zum Design. Warum zum Teufel kein Hexagon !!!!!!!! Nun ja da ich kein Hexagon material auf die schnelle besorgen um daraus die Achse zu machen habe ich auf rund umgestellt und weil dann einfach alles rund gemacht :)

Ja den Achstift solls später in verschiedenen längen geben.

Die Schrauben welden gesicher mit Loktite oder vll mit einem Stift was dann acuh beantwortet das die später nicht abnehmbar sein wird da wechselt man lieber den ganzen Hanger. Obs hält wird die Praksis zeigen. (erste Tests verspechen aber gutes.

Der Achstift ist an sich nicht verschoben, jedoch ist er auf einer Seite mehr abgedreht damit der Antrieb genug platz hat.

Ja das gewinde fehlt auch noch weil der Händler nicht mit dem Gewindeschneider rüberrücken will :(

OnFire
24.10.2010, 22:05
Wie breit ist die eine Seite abgedreht? Lässt sich das ganze dann mit Spacern auch zu ner konventionellen Truck umbauen, sprich ist es in 8 oder 10 mm Schritten zu erreichen?

peter2
24.10.2010, 22:09
19,45 mm um genau zu sein :) Aber dann ist ja immernoch die Motorhalterung dran also eher keine Lösung

OnFire
24.10.2010, 22:11
Schade :)

nagometerinsky
24.10.2010, 22:23
ich glaube ihr quatscht aneinander vorbei.. onfire meint ob man die achse so generell auch als normale nutzen kann ne?! Klar wieso nich, müssen doch keine 8/10mm Spacer Schritte sein, am Ende auf nen Millimeter kannste das mit Speedringen anpassen.

peter2
24.10.2010, 22:31
OK wenn mans so sieht. Aber man bekommt dann natürlich auch ganz normale Achsen

peter2
24.10.2010, 22:34
http://dl.dropbox.com/u/7533201/Snapshot_20101024.jpg

Pumpernickel
25.10.2010, 11:48
@NAgo: dein Kolleg hat da was von mir falsch verstanden
Ist der Achstift zur PivotAchse versetzt (siehe Randals) oder auf der PivotAchse?

Der Achstift ist an sich nicht verschoben, jedoch ist er auf einer Seite mehr abgedreht damit der Antrieb genug platz hat.

Das hab ich nicht gemeint sondern halt das: http://www.randal.com/guides_faq.html axle offset

OnFire
25.10.2010, 11:51
Sprich andere Eigenschaften wenn der Hanger geflippt wird

nagometerinsky
25.10.2010, 11:57
Aijo, is wie zuvor mal gesagt nur ne (hochwertigere hihi) Paris/Randal Kopie von daher
Ist der Achstift zur PivotAchse versetzt (siehe Randals): ja

mirom
15.03.2011, 11:16
gehts hier noch weiter ?? Wäre interessant zu erfahren wie sich euer Projekt entwickelt.

nagometerinsky
15.03.2011, 12:13
Ehm, ja, liegt zugegebenermaßen zZt auf Eis.

Vor paar Monaten wars so weit dass die nächste Protostufe fertiggestellt werden sollte, dabei hat sich aber dummerweise ein Lieferant als seeehr unzuverlässig herausgestellt. Und das dummerweise für ein Bauteil dass sonst in der speziellen Form äußerst schwer zu kriegen ist.
Mir persönlich ging dabei, und durch zu viel anderen Mist wie Studium abschließen und um Arbeitslosigkeit sorgen, auch etwas die Motivation flöten.. weiter Geld in Versuche pumpen ging/geht gerade auch nicht mehr.
Der Herr Kollege arbeitet allerdings immo noch an der Motorisierung von sowas hier
http://www.actionisle.com/images/flexboardz.jpg
um die Bergwelt unsicher zu machen, und womit es dann auch nicht ganz einschlafen wird (Learnings generieren..). Wenn er dann mal zu den Studenten zählt und bei mir wieder Luft ist wird der nicht verloren gehende Longboard-Kit Plan wieder aufgegriffen.. allerdings ohne selbstgesteckte Termine und Käse, jff

Crocius
09.09.2011, 19:04
Was die Bergwelt unsicher machen angeht, es gibtnen Typen auf YouTube (Mir fällt grad der Namen usw nich ein >.<), der hat einem Mountainboard Brushless-Motoren verpasst (Aus dem Modellbau). Die Gibts mitlerweile bezahlbar aus Fernost wos auch sicher ist das sie ankommen (Brauchbare LiPo's hammse auch)! Der Typ wird damit echt recht schnell und kommt auch nen Berch hoch.
Gruß Juli
PS: Ich such mal den Link...

littledave
09.09.2011, 22:06
händler aus fernost: hobbyking.com!!!!

boardhorst
10.09.2011, 14:59
http://www.ebay.de/itm/125ccm-Zongshen-Motor-Monkey-Quad-ZS154-FMI-silber-/180719870400?pt=Motorrad_Kraftradteile&hash=item2a13be61c0