PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Achse für never summer soldier



lavalounger
23.08.2010, 15:55
Nachdem ich mir jetzt das gebrauchte Deck samt Rollen etc. von Saku gegönnt habe brauche ich abschließend bitte noch einen Tipp hinsichtlich der besten Achsenwahl.

Ich weiß nicht, ob mein Gewicht von 115kg eine Rolle spielt oder aber das Einsatzgebiet von Cruisen und Pumpen?

Vielleicht könnt ihr mir auch noch einen Tipp zu Rollenstärke und -zubehör, bezogen auf mein Gewicht, geben.

Danke schon mal im Voraus!
Markus

joschix
23.08.2010, 21:33
dong hatte ne 180er paris achse und abec 11 freerides drunter, glaube ich... damit liegste doch schonmal gar nicht so verkehrt mit. dadurch, dass das board gedropt ist, wird sich das ganze eh nicht sooo superdoll pumpen lassen. durchsuch das forum einfach nach empfehlungen für ein allround setup.

mach dir mal, wegen deines kampfgewichtes keine allzugroßen sorgen. mein bruder wiegt 109 kilo und springt regelmäßig auf meinen decks rum, die haben das bisher auch überlebt. skateboard hardware ist idR robust ;)

Benjaey
23.08.2010, 21:45
Ahoi!

Momentan macht die Standard-ParisAchsen-Empfehlung m.M.n. wenig Sinn, da diese (soweit ich weiß) auf unbestimmte Zeit nicht lieferbar, bzw. vergriffen sind.
Kannst natürlich in der Gebrauchtbörse auf Menschen in Geldnot spekulieren...

Da ich davon ausgehe, dass du sofort losrollern willst, werfe ich mal die recht neuen GunmetalTrucks (auch 180) in den Raum. Sind direkt mit VenomBushings ausgestattet und in meinen Augen eine solide Alternative. Hab sie jetzt ein paar Wochen an meinem KaliberDropDeck, war damit noch letztes WE am Vulkanradweg und sehr zufrieden.
Und: Sie sind noch verfügbar im Gegensatz zu den Parisern.

PS: Als Bushings sind in den Gunmetals grüne Cones (90) verbaut, ein netter Shopbetreiber tauscht dir die aber sicher auch gegen Venoms deiner Wahl aus...

lavalounger
24.08.2010, 08:16
So, nach Stunden im www habe ich noch ein paar Paris in schwarz auftreiben können.