PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : cassic zig zags - erste fahreindrücke



norwood
09.09.2010, 20:40
ich hab beim koffee schnaps einen schon leicht angefahrenen satz vom ramon zum testen bekommen und möchte hier mal meine ersten eindrücke mit euch teilen.

erstmal die daten:
durchmesser:70mm
härte: 81a
breite:52mm
wie die reflex-urethan zig zags eben.
ich bin sie im direkten vergleich mit den orangenen cults gefahren.

subjektiv kamen sie mir gleich von anfang an einen ticken schneller vor, nichts messbares, nur ein gefühl.
die rolle lässt sich (im eingefahrenen zustand) wunderbar in predrifts und slides drücken. interessant ist hierbei, das der übergang etwas definierter kommt als bei den cults, der slide aber dann weicher ist. ebenso präzise kommen sie dann auch aus dem slide wieder zurück auf grip. eine eigenschaft die gerade bei freerides wie dem koffee schnapps sehr viel spaß macht.
weiterhin hab ich das gefühl, die (im vergleich schmalere lippe) bleibt während des abfahrens/-slidens der rolle 'schärfer' als bei den cults, was sicherlich zu dem schönen grip/slide übergang beiträgt.
die haltbarkeit siedelt sich zwischen den cults und orangenen otangs an, die zig zags sind aber auf jeden fall weniger anfällig für flatspots als otangs. ich hab sie einige runs ordentlich in die kurven gejagt, zu merken war nichts.

als fazit bleibt: ich hab dem ramon den satz für (freundlicherweise) kleines geld abgekauft. hergeben wollte ich sie nicht mehr.
wem der etwas stärkere verschleiß im vergleich mit den cults nichts ausmacht, bekommt hier eine geile rolle! ich bin auf jeden fall ziemlich ins grübeln geraten, obwohl ich bisher der meinung war, in den cults die eierlegende wollmilsau gefunden zu haben.
für die cults spricht eben hauptsächlich die enorme haltbarkeit. die feineren fahreigenschaften haben meinem eindruck nach die classic zig zags.

vielleicht kann der ramon was zum grip der neuen rollen schrieben, falls er das hier liest, dann wäre das bild kompletter.

norwood
10.02.2011, 00:01
die zig zags hatte ich eine weile im regal stehen und bin wieder cults gefahren. wahrscheinlich wollte ich sie mit unterbewusst für eine gute gelegenheit aufsparen bis es sie auch in deutschland zu kaufen gibt. irgendwie haben sie doch wieder ihren weg auf mein dh brett gefunden. und nachdem ich die rolle bei den letzten sessions doch gut rangenommen habe, will ich hier noch ein paar weitere eindrücke wiedergeben.

die wheels sind inzwischen auf durchschnittlich ca. 64mm runter.

grip/slide:
meine ersten eindrücke haben sich bestätigt. mit zunehmend schmaler werdender lippe verändert sich natürlich auch das slideverhalten etwas, nichts desto trotz immer noch präzise wie eine schweizer uhrwerk. aufgefallen ist mir vor allem auch, wie viel geschwindigkeit man trotz der guten kontrollierbarkeit im slide wegbrennen kann. der grip durch die kurven ist trotz der fehlenden 6mm immer noch beeindruckend.
kurven, die man etwas zu forsch angeht, behandeln die rollen äußerst gutmütig. kurz hinten rausdrücken, das quantum zuviel speed wegdriften, zurück auf grip und durch.

speed:
rolle abgefahren und etwas konisch? whatever! gehen immer noch ab wie nachbars lumpi.

haltbarkeit:
der abrieb ist sicherlich bei cults etwas geringer. was mich aber beeindruckt ist, wie flatspot-unanfällig die rolle ist. trotz standupslide-predrift-pendel-to-stop-massaker auf rauem asphalt immer noch rund wie rainer calmunds bauch.

mankos?
für mich nicht ausmachbar.
subjektiv schneller als cults
deutlich haltbarer als otangs
messerscharfes handling
der komfort-fanatiker könnte das etwas harte, laute abrollen der 81a version bemängeln. aber wen bitte interessiert das beim downhillen/freeriden!?

fonsle
10.02.2011, 09:31
Gestern hab ich mich noch gefragt wieso es nur Classic BigZigs gibt. Ich bin mit dem Reflex Urethan noch nie so richtig warm geworden. Freu mich darauf die mal auszuprobieren.

Danke für das geile Review!

luki
15.02.2011, 23:17
Ich kann norwoods Fahreindrücke nur absolut bestätigen, musste aber etwas erstaunt bei nem Kumpel beobachten, wie sich die Dinger in quasi keiner Zeit in Luft auflösen. An Ferdis Gewicht bei unter 65 Kilos kanns nicht liegen und wir sind damit jetzt seit dem Wochenende gerade mal 2 Sessions am Tberg unterwegs gewesen. Dabei ist der Tberg ja eigentlich für seine Gutmütigkeit zu Rollen bekannt. Andere fahren hier 3 mm lilane Durians in einer Saison ab ohne einen Fuss vom Brett zu setzen. Geiles Fahrverhalten hin oder her, aber kann es sein, dass die sich noch schneller auflösen als die viel geschimpften Otangs?? Hat noch jemand iwelche freeride/dh Erfahrungen mit den Rollen gemacht? Achja und die Rollen hinterlassen auch keine weissen Streifen wie ichs normalerweise mit gleichharten Flywheels immer sehe..sollte doch auch geringeren Abrieb bedeuten?

SFC
16.02.2011, 09:35
ich bin die rolle bis jetzt 2mal an unserem hausberg gefahren - jedesmal ohne den fuss abzusetzten.
und bei meinen 98kg lösen sie sich im vergleich zu otangs wesentlich langsamer ab, von dem her kann ich das nicht bestätigen.

und das mit den weissen streifen hat nix mit dem abrieb zu tun - es gib einfach rollen die lassen sichtbar was liegen, meiner meinnung allen voran die alten blastwaves 85a, damit kannst die strasse neu streichen. und andere wiederum hinterlassen nicht wirklich spuren. denk das liegt an der mischung oder sogar an den farbelementen, kein plan^^

ansonsten bin ich mit den classics ziemlich zufrieden!

Niose
29.05.2012, 18:45
Sry muss wohl nochmal den Fred hier ausgraben ;).
Bin bis heute die Flashbacks in 78a gefahren (und nochn paar andere), und das classic urethan sagt mir ziemlich zu. Problem: Die Flashies werden zunehmend konischer - und das richitg rasant. Kann ich bei 78a/81a zig zags besseres erwarten oder muss ich mich damit zurecht finden? Und wie wirkt sich die Breite aus?

Grezz ;)

Edit: Zu guter letzt wie machen die sich im vergleich zu 80a minimonstern? Das sind jetzt die beiden rollen die im Raum stehen hehe.

Kingsgardener
29.05.2012, 20:04
Hi,

die Classic Zigs werden nicht si krass konisch wie Flashies, da sie nicht sideset sind. Die Bremswirkung ist minimal stärker als bei Flashbacks (evtl wegen der Breite) - ich kann soweit den Vorrednern zustimmen, allerdings erwecken ihre geschilderten Eindrücke den Verdacht, dass die Rolle "doch noch ganz gut gript". Da würde ich komplett widersprechen. V.A. wenn man sie mit den Deathrays vergleicht... Selbst fabrikneu sind sie rutschig wie Sau, wenn sie erst mal 3-5mm verloren haben rutsche ich schon im "Einleitungscarve" vor dem (Standy-) Slide weg.

Was Monsters angeht, kann ich sie nur mit den MIcromonsters vergleichen, die nochmal einen ticken kleiner und schmaler sind. Die haben zu Beginn noch ordentlich Grip und entwickeln sich erst mit der Zeit zu einen Freeride-Rolle (dauert zwar auch nicht lange, aber es gibt einen deutlicheren Unterschied zu Classics). Wenn sie eingefahren sind, rutschen sie aber auch hervorragend und sehr schön kontrolliert; eben einen gutes Maß an Rückmeldung.

lg

Niose
29.05.2012, 20:19
Ok, die Micromonster muss ich mir wohl auch mal angucken ;) obwohl sie ein anderes uretahn als die monster haben. UNd das rutschige is pertfekt solange sie in den kurven bis 50kmh den schwanz einziehen ;) standies kommen ja auch nicht von allein :D.
Werden dann wohl erstmal classic zig zags in 78?a

fonsle
29.05.2012, 22:04
Hi,

die Classic Zigs werden nicht si krass konisch wie Flashies, da sie nicht sideset sind. Die Bremswirkung ist minimal stärker als bei Flashbacks (evtl wegen der Breite) - ich kann soweit den Vorrednern zustimmen, allerdings erwecken ihre geschilderten Eindrücke den Verdacht, dass die Rolle "doch noch ganz gut gript". Da würde ich komplett widersprechen. V.A. wenn man sie mit den Deathrays vergleicht... Selbst fabrikneu sind sie rutschig wie Sau, wenn sie erst mal 3-5mm verloren haben rutsche ich schon im "Einleitungscarve" vor dem (Standy-) Slide weg.
...

Moment? Classic ZigZags rutschig wie Sau? Hab ich das richtig verstanden?

Niose
29.05.2012, 22:16
Ja

Kingsgardener
29.05.2012, 22:16
Moment? Classic ZigZags rutschig wie Sau? Hab ich das richtig verstanden?

Jop. Siehst du nicht so? Ist für mich eine reine Sliderolle, schon alleine wegen der Classic-Mischung --> gibt doch im Prinzip keine grippige Rolle in Classic PU. Mit Ausnahme frischer 76er Flys, und die werden auch von Abfahrt zu Abfahrt rutschiger.
Fahre die Zigs in 78a und breche damit wie gesagt schon beim carven weg, wo die allermeisten anderen Rollen noch locker in der Spur bleiben. Zugegeben fahre ich keine Rollen, ala Metro Motion und co, weil die mir einfach keine Freude bereiten, da es sich irgendwie "fake" anfühlt, wenn quasi keinerlei Bremswirkung vorhanden ist.
Der o.g. Vergleich zu den Deathray finde ich auch recht schwierig. Beide sliden zwar sehr schön, aber die Deathray haben noch gewissen Grip und eine viel deutlichere Bremswirkung (auch wenn sie eingefahren sind).

lg

akira
29.05.2012, 22:34
Ich würde dir zustimmen das die Rollen sich sehr angenehm und gut sliden, aber ich finde sie haben auch noch eingefahren ( leicht konisch) sehr guten Grip, mir sind die Rollen auch bei höheren Geschwindigkeiten noch nicht einfach mal so flöten gegeangen ( wie zum Besipiel die Hawgs 70mm 80a). Bei den Classic Zig´s ( 81a) weiß man sehr genau wie weit man das Spiel treiben kann während z.B. die Minimonster ohne Vorwarnung wegbrechen....wie so oft denke ich ist es auch hier sehr subjektiv.

Niose
29.05.2012, 22:44
Wie siehtn der Unterschied zwischen 78a und 81a aus? 84a ist keine Option^^ so harte dinger gehen mir aufn sack.!

Kingsgardener
29.05.2012, 22:46
wie so oft denke ich ist es auch hier sehr subjektiv.

Vermutlich auch unterschiedliche Definitionen/Wahrnehmungen von Grip/Slide, wie sich das anhört. Eine für mich grippige Rolle (bspw. Reflex Bigzig oder frische Flys) rutschen dann weg, wenn die Geschwindigkeit zu hoch geworden ist um weiter die Linie zu halten. Dann machen sie ihren Satz in Richtung Kurvenaussenseite und fangen sich wieder auf einer anderen Linie. Im Gegensatz dazu rutscht, oder besser gesagt driftet die Classic Zig durch die komplette Kurve und das weit unter der Geschwindigkeit die bei einer grippigen Rolle kritisch wird. Vllt erweckt dieses gleichmäßige den grippigen Eindruck, aber das ist für mich eben kein Grip. Man verliert viel mehr Geschwindigkeit in der Kurve, als mit einer anderen Rolle.

lg

fonsle
29.05.2012, 22:56
Ich würde dir zustimmen das die Rollen sich sehr angenehm und gut sliden, aber ich finde sie haben auch noch eingefahren ( leicht konisch) sehr guten Grip, mir sind die Rollen auch bei höheren Geschwindigkeiten noch nicht einfach mal so flöten gegeangen ( wie zum Besipiel die Hawgs 70mm 80a). Bei den Classic Zig´s ( 81a) weiß man sehr genau wie weit man das Spiel treiben kann während z.B. die Minimonster ohne Vorwarnung wegbrechen....wie so oft denke ich ist es auch hier sehr subjektiv.

Meine Meinung! :)

Edit: Beziehe mich übrigens nur auf die Classic Zigs. Minimonster hatte ich noch nie.

akira
30.05.2012, 02:02
@ Kingsgardener: Ganz klar, der Grip den man mit Refelx ZigZags bekommt ist nicht vergleichbar mit Classic Urethan aber ich kann auch schnell in ne Hairpin gehen und weiß ( auch durch Erfahrung) ob ich vorher noch kurz prediften muss/oder direkt durchegehen kann, ich habe aber immer das Gefühl die Kontrolle zu haben und nein meine Classic Zigs "driften" nicht die Kurve durch sondern bleiben wo sie sein sollen....

Kingsgardener
30.05.2012, 02:29
@ Kingsgardener: Ganz klar, der Grip den man mit Refelx ZigZags bekommt ist nicht vergleichbar mit Classic Urethan aber ich kann auch schnell in ne Hairpin gehen und weiß ( auch durch Erfahrung) ob ich vorher noch kurz prediften muss/oder direkt durchegehen kann, ich habe aber immer das Gefühl die Kontrolle zu haben

Das deckt sich leider überhaupt nicht mit meiner Wahrnehmung :-(

Ich versuche in einer Hairpin immer das Limit weiter zu drücken, also so schnell wie möglich rein, beste Linie treffen und mit möglichst hoher Geschwindigkeit wieder raus. Die Classic Zigs rutschen mir schon beim Carven raus, wenn ich mich auf einen schnöden Standupslide einschwinge...
Mit welcher Rolle würdet ihr denn die Classic Zig vom grip her vergleichen? Würde mich echt mal intressieren. Ich zb würde sie nur als minimal grippiger als Flashbacks einstufen ;-)

€: Nicht falsch verstehen, ich mag die Classic Zigs sehr gerne, ist eine meiner liebsten Freeride-/Sliderollen, aber Grip gehört beim besten Willen nicht zu ihren Attributen, wenn´s nach mir geht.

Niose
30.05.2012, 11:37
So um nochmal auf die härte zurück zu kommen - 78a oder 81a. Wenn ich ehrlich bin gefallen mir flashies in 78a besser als in 81a aber wie unterscheiden sich die zigzags?
Hinzu kommt noch, dass ich relativ leicht bin (53kg).

Sonnst vielen dank, das werden wohl demnächst meine neuen rollen ;)

fonsle
30.05.2012, 12:17
Mit welcher Rolle würdet ihr denn die Classic Zig vom grip her vergleichen?


4Presidents so in etwa :)

81A vs 78A: Es ist wirklich nicht die Welt an Unterschied. Die 78A bremsen eben mehr beim Sliden. Die Haltbarkeit ist auch relativ dürftig wenn mans übertreibt.

Mo$ucker
30.05.2012, 12:26
4Pres??
In runtergefahrenem Zustand nehme ich an?

Neu hatten die zumindest bei mir herrlich Grip.

Chrizlybaer
30.05.2012, 12:32
n kolleg ist auch mega zufrieden mit ihnen, er ist vorhin flashbacksgefahren, und hat sich nun die offset version (zigzags) geholt)

ROFL
30.05.2012, 12:41
ZigZags sind keine "Offset-Flashbacks"

Niose
30.05.2012, 13:44
Sicher?

Bluebear
30.05.2012, 13:48
Bin die Zigzag 70mm 78a auf unseren Frankreichtour gefahren zwar nur einen Tag lang dann waren sie weg ^^ . Ich finde die Rolle sehr gutmütig was das Sliden angeht. Die Verzögerung könnte aber besser sein. Ich bin im schnitt einfach etwas weiter gerutscht als z.b mit ninetysixtys oder die Clover in 70mm mit 80a (grünes Urethan, ich schreibe gleich in einem neuem Thema was zu den Rollen).
Abnutzung ist auf alle fälle sehr stark obwohl unser Asphalt sehr gut war. Vielleicht lag es aber auch einfach an den 78a. Was auf alle fälle stimmt das die Rolle sich super smoth im Slide verhält und auch wieder sehr schön auf grip zurück kommt. Für mich wäre die rolle als Einsatzgebiet aber klar eher im Freeride Anfänger Bereich (sliden lernen) anzusiedeln da sie wie oben beschrieben sehr gutmütig ist. Bleibt halt nur noch die große Abnutzung und der ich sage mal normal Teure preis die einen davon abhalten können sich die Rolle zu kaufen. Ich werde auf alle fälle mal die 81a versuchen.

Eatmydust
30.05.2012, 14:14
Ich finde die Rolle sehr gutmütig was das Sliden angeht.Die Verzögerung könnte aber besser sein...

Classic ZigZags sind eigentlich meine Lieblingsrollen.Die Verzögerung nimmt drastisch ab,sobald die Rollen kleiner werden...

http://img801.imageshack.us/img801/9449/bild142i.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/801/bild142i.jpg/)

xManuelx
30.05.2012, 15:53
4Pres??
In runtergefahrenem Zustand nehme ich an?

Neu hatten die zumindest bei mir herrlich Grip.

seh ich genauso. 4prez bremsen auch um einiges mehr, die classic zigzag geht da viiiell smoother in den slide. von der gefühlten härte sind die 78a classics aber gut mit den 80a 4prez vergleichbar.

classic zigs sind jetzt keine "rutsch wie nochwas" rollen wie z.b. cult classics oder metro motions. sie ham schon grip aber nen gutes stück weniger als 4prez.

insgesamt find ich das sie klasse rollen sind die man gut und gerne auch mal nem anfänger empfehlen kann der noch nich so weiß wo er hin will was das fahren angeht.

die abnutzung kann ich nur bestätigen, vor allem was die 78a angehen. nach einer session hatte ich die schon merklich runter.

Mo$ucker
30.05.2012, 17:04
in 84a sieht das mit der Bnutzung schon ganz anders aus. Meine 84a Flashies halten erstaunlich lange und ich bin kein Fliegengewicht.