PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Loaded Dervish: Flex1 oder Flex2



Tornillo
16.12.2010, 23:02
Guten Tag liebe Community, los geht's mit der Frage:
Ich habe kürzlich darüber nachgedacht, mir ein dervish zuzulegen. anfangs war für mich auch sofort klar: flex 2 ist meine wahl! ich fahre nicht mit zu hohen geschwindigkeiten, und der softere flex ist eher für slides geeignet und verhält sich beim cruisen "lebendiger". Nun habe ich mich ein bisschen mehr informiert und festgestellt, dass das dervish für die Gewichtsklasse bis ca. 80kg geschaffen wurde... Das Problem ist: Ich persönlich habe ein kampfgewicht von 85kg erreicht, und befürchte, dass ich beim carven bzw. sliden nun mein brandneues dervish mit dem asphalt polieren werde, sprich bottom out. Ist es nun auf lange sicht klüger, ein flex 1 zu wählen, da sich beide decks noch "weich" fahren, oder bei dem ersten bauchgefühl bleiben, und flex 2 nehmen? (vorraussichtlich Randal R2's mit Abec11 Flashbacks)

Vielen Dank bereits im vorraus,

~Tornillo

daniel5
16.12.2010, 23:08
stell dich doch einfach mal auf eis oder beide drauf

pass aber auf die decks werden mit der zeit weicher!

und falls jetzt die frage aufkommt "warum das dervish? es gibt doch 1000 bessere bretter z.B. XXXX"
die antwort ist www.youtube.com/loadednewsletter

Tornillo
16.12.2010, 23:10
Das problem ist ja, ich kann mich auf keins draufstellen^^ das deck ist zwar relativ alt, aber ich bin der erste aus meinem bekanntenkreis, der es sich zulegt... und bei mir in der nähe ist leider kein händler der das zufällig mal eben auf lager hat^^
aber trotzdem danke :]

fränky
16.12.2010, 23:11
F 1

Tornillo
16.12.2010, 23:15
Das ist dann aber hoffentlich nicht brett-hart oder? kann sowas nicht leiden.

UndercoverNerd
17.12.2010, 18:02
Fahre mit 80kg F1. Ist weder brett-hart, noch zu flexig. Flext sehr angenehm. Da du noch 5kg mehr drauf hast als ich, würde ich dir auch zum Flex 1 raten.

Btw: je weicher das Deck, desto schlechter die Kontrolle beim Sliden. Daher stimmt deine obige Aussage nicht ganz :/

Josha
17.12.2010, 20:52
Ich fahre mit 75kg Flex 1 und stimme UndercoverNerd zu. Es ist weder zu hart noch zu weich, und ich bekomme es auch bei Tricks
wie Flat Tops usw auf den boden. Finde es optimal, wobei ich gern noch ein Flex 2 hätte.

LongDongDom
17.12.2010, 21:04
also ich würd auf jedenfall auch flex 1 sagen
bin mit 65 kilo en flex 2 gefahren und habs mir schon straffer gewünscht
ich find der flex fühlt sich en bissl lasch an

TheTiger
17.12.2010, 22:29
flex 2 ist meine wahl! [...] der softere flex ist eher für slides geeignet

:groel:


Danke das du die Aussage korrigiert hast UndercoverNerd.
Definitiv Flex 1! Fährt sich sehr angenehm im Gegensatz zu Flex 2 und ich wiege exact genausoviel wie du!

Tornillo
18.12.2010, 12:53
da tut sich bei mir die nächste frage auf: kennt sich jemand mit den abec11 flashbacks aus? kann mich zwischen 78a und 81a nicht entscheiden... kenn mich leider noch nicht so aus... ich weiß nur, dass je härter die wheels sind, desto "einfacher" der slide... (in der regel jedenfalls) falls das geld reicht kommen allerdings retro bigzigs ins haus :]
wobei beachtet werden muss: das board soll nur sliden, wenn ich auch wirklich will^^ das board soll nicht unkontrolliert ausbrechen.

Boardi
18.12.2010, 12:54
ich wiege knapp 60 kilo und fand flex 2 echt geil zum dancen aber sonst viel zu schwammig! VIEL ZU SCHWAMMIG!
flex1 geht bei mir ist aber auch echt ein flexendes deck, bei deinem gewicht wird das zwar gehen aber stell dich nich auf was hartes ein!

und wieso soll flex zum sliden gut sein?

TheTiger
18.12.2010, 13:07
kennt sich jemand mit den abec11 flashbacks aus? kann mich zwischen 78a und 81a nicht entscheiden

Wenn dann in 81a bei deinen 85kg Gewicht ;)
Zu den BigZigs, das is ne ziemlich grippige Rolle ;)

Tornillo
18.12.2010, 13:07
und wieso soll flex zum sliden gut sein?
naja, wie du sicher schon bemerkt hast, bin ich ein totaler anfänger^^ ich gebe nur wieder, was ich von meinem bekanntenkreis aufgeschnappst habe. wobei ich langsam das gefühl bekomme, dass ich (innerhalb meines freundeskreises) nicht der einzige anfänger bin^^

Spezi
18.12.2010, 13:35
Zum sliden sollte es eigentlich ein eher steiferes Deck sein, da du dann mehr Kontrolle dabei hast. Ist kein Wunder, das für technische Slides steife Pooldecks genommen werden.. Wenn du wirklich sliden möchtest beim fahren, solltest du dich evtl auch mal nach ganz anderen Decks umschauen. Der Winter lässt einen grade eh nicht fahren, nimm dir die Zeit, dich hier mal richtig einzulesen!

Tornillo
18.12.2010, 13:40
neh die wahl des decks ist schon getroffen, da ändert sich nichts mehr^^
und das die retro's grippig sind, weiß ich^^ aber wie gesagt will ich primär cruisen und sekundär sliden :]

TheTiger
18.12.2010, 13:43
aber wie gesagt will ich primär cruisen und sekundär sliden :]

Dann sind BigZigs fail^^

Tolle Rollen für das Optimum zwischen Grip und Slide sind, Flashbacks, Otangs Stimulus, Zombies, Classic Freerides und und und...

Edit: Fuck, fast meine Lieblingsrolle vergessen: Cult Death Ray!

Kingsgardener
18.12.2010, 13:51
Dann sind BigZigs fail^^

Würde ich nicht so sagen, die "hüpfen" auch nicht mehr als Otans. Jetzt lass den Herren erstmal sein Board so beherrschen, dass es gezielt irgendwo hin fährt und dann kann er immernoch mit den Rollen sliden. Will sagen; dauert schließlich bis man weiß wie´s läuft.

Ich selbst mag die Bigzig ganz gerne: Fabrikneu grippen sie natürlich super, aber sowie man den ein oder anderen Pendel hingelegt hat gehen auch diese Rollen sehr fein quer, wie ich finde. Hüpfen eben *schulterzuck*

LuxDancer
18.12.2010, 13:52
Wiege ebenfalls 85kg und besitze den Dervish Flex1: Für meinen Geschmach zu weich! Bei jedem Sprung mit etwas mittiger Landung, berührt das Brett sofort den Boden. Was sich dann in Form von Kratzern unschöm zeigt.

Tornillo
18.12.2010, 14:11
wieso fail? wie gesagt, ist cruisen primär... bis ich richtig sliden kann dauerts warscheinlich sowieso seine zeit^^

TheTiger
18.12.2010, 14:52
Aber warum ne Rolle holen die zu 70% gript und zu 30% sildet?
Vllt versteht ihr was ich damit sagen will. Abec 11 Classic Freeride grippen auch anfangs sehr schön, wenn man allerdings damit nen paar Slides gezogen hat is das anders, von daher würd ich dazu tendieren.

UndercoverNerd
18.12.2010, 15:16
Wiege ebenfalls 85kg und besitze den Dervish Flex1: Für meinen Geschmach zu weich! Bei jedem Sprung mit etwas mittiger Landung, berührt das Brett sofort den Boden. Was sich dann in Form von Kratzern unschöm zeigt.


Keine Angst, ich zweifele deine Aussage nicht an. Aber: Ich frage manchmal ob Flex X immer Flex X ist. Ich habs gerade wieder ausprobiert: Erst auf die Waage, 81,3 kg mit Kleider und Schuhe (jetzt will ich s genau wissen :D ) Ab aufs Dervish, mit richtig Salz ständig mit beiden Füßen auf die Mitte des Decks gesprungen. Das Ding flext maximal bis zur Hälfte des Weges Richtung Boden nach unten :/ Da kann doch was nicht stimmen...

Edit: Noch kurz zu den Wheels: Ich bin selbst Retro ZigZags in 83a gefahren. Ich finde die sind (eine von vielen) guten Allround-Rollen. Brechen beim Cruisen und Carven nicht so schnell aus, und wenn (nach n paar SLides) die Kannten "gebrochen" sind, sliden die Wheels sehr schön und smooth. Zum Vergleich: Ich fahre derzeit Otang Stimulus in 83a (sliden auch sehr schön, aber verschleissen wirklich viel schneller als die Retros) und Otang 4 Pres in 83a (ähnlich grippig wie die ZigZags, allerdings sliden sie mMn ein wenig "ruppig"...)

Tornillo
19.12.2010, 20:30
Wie sieht's aus mit dem Airflow Fast and Furious... so als Anfängerboard als alternative zum dervish?? rentiert sich das auf lange sicht? das board soll schon für 2 sommer reichen^^... dem dervish hätte ich das zugetraut... aber bei dem airflow will ich keine vorurteile entscheiden lassen

TheTiger
19.12.2010, 20:34
Airflow FaF > Loaded Dervish

Das Airflow FaF ist einfach nur ein Hammerteil! Minimaler Rocker und dämpfender Flex. Allerdings geht das Board eher in Richtung Freerider/Downhill. Dafür würde ich das Ding jedenfalls benutzen. Dervish is halt eher nen Flex Board, was eher zum tricksen geeignet ist als das FaF.
Aber nichts geht über die Qualität und die fairen Preise von Airflow!

Edit: Und sliden sollte mit dem Teil um einiges göttlicher sein als mit dem Dervish.

Edit2: Hier is Zottels Review. Ich denek so wie sich das da ließt schlägt das FaF das Dervish um längen, egal in welchem Bereich! http://www.longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=13223

Tornillo
20.12.2010, 18:55
jah so hört sich das ja ganz schön an... eigentlich...^^
also für downhill hab ich genug... aber dann siehts warscheinlich mit pumpen schlecht aus oder? ich muss nähmlich evlt. auch längere distanzen auf flatland zurücklegen

btw. hat jemand shonmal erfahrungen mit Sunrise abec7 gemacht? weiß nicht ob die, oder bones reds

TheTiger
20.12.2010, 19:03
nimmt sich nix hab beide arten von lagern hier ;)

Tornillo
20.12.2010, 19:08
kkthx :]

trotzdem nochma wegen dem Airflow FaF und dem Dervish... was verzeiht eurer Meinung nach mehr Fehler?
Bin ja noch Anfänger :]

LongDongDom
20.12.2010, 21:00
zwecks pumpen schenken die zwei sich nix, beides nich gut
ist topmount um einiges einfacher

am faf hat man denk ich deutlich länger sein spaß da vielseitiger
im vergleich zum dervish hats die breite und concave die meinermeinung am derish fehlt

UndercoverNerd
21.12.2010, 11:09
am faf hat man denk ich deutlich länger sein spaß da vielseitiger

Da muss ich ganz klar widersprechen. FaF ist ein reines Freeride Board und somit eher begrenzt im Einsatzzweck (was jetzt nicht implizieren soll, du könntest aufm Dervish alles machen ;-) )

moezale
21.12.2010, 12:35
mit dem FAF kannst besser cruisen, besser sliden, besser schnell fahren...... das einzige was mit dem dervish besser hin haut ist: bis zum boden durchflexen!

lg moe

hadesPDM
21.12.2010, 13:13
Da muss ich ganz klar widersprechen. FaF ist ein reines Freeride Board und somit eher begrenzt im Einsatzzweck (was jetzt nicht implizieren soll, du könntest aufm Dervish alles machen ;-) )

was ist denn ein reines freeride board? erzählt nicht immer son quatsch.
also ich cruise mit meinem F&F auch durch die city oder rolle zur kneipe und das funktioniert gut.
zudem finde ich die nose und die tail wesentlich besser zu flippen als die vom dervish.

eine weitere bessere alternative zum Dervish wäre das Fibretch S-Flex

Danke Moe

UndercoverNerd
21.12.2010, 15:53
Alter, dass du selbst mit nem Pudel auf Rollschuhen (und n bissl Übung) zur nächten Kneipe rollen kannst, ist doch klar :P
Du wirst doch wohl aber nicht abstreiten, dass das FAF eher auf "aggressiveres", schnellers Fahren ausgelegt ist als auf Tricksen oder Dancen.
Die Frage ist doch ganz klar: Was hat sich der Hersteller primär beim Bauen von dem Board gedacht? Und hinter dem FAF stand mit größter Wahrscheinlichkeit nicht primär die Idee gut von zu Hause zur Kneipe rollen zu können und dabei faxen auf und mit dem Board zu machen

Um hier eins mal klarzustellen: Ich habe niemals behauptet, dass ein Dervish ein besseres Board ist als das FAF, dass würde ich sogar absolut verneinen, aber beide Boards setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Daher sind sie mMn einfach nicht zu vergleichen.

Meine Aussage "reines Freerideboard" war wohl etwas blöd gewählt. Gemeint war, dass der Schwerpunkt für den Einsatz dieses Boardes eher im Freeride liegt als dass es als "All-Round Deck" gelten kann Punkt

Tornillo
21.12.2010, 16:50
super, jetzt bin ich wieder unentschlossen^^
setzt mal schwerpunkte für die zwei boards, damit ich mich irgendwie entscheiden kann... find keine eindeutigen für die zwei...
also fibretec s-flex oder airflow faf... wobei ich spontant zum faf tendiere

dschihadinio
21.12.2010, 16:53
Das hart lustige an der Aussage "reines Freerideboard" ist halt,
das sich da die Frage auftut, was du dir denn so unter "Freeride" vorstellst...
denn das is ja an sich schon ne Bunte Mischung aus quasi allem,
außer reinem cruisen, pumpen und Geräte - turnen mit Rollbrett...

Was Vielseitiger ist (Loaded oder Airflow) - klar, kommt auf´n Standpunkt an,

für schön Fahrtwind, hartes carven und Rollen foltern hat das Dervish schlicht 0 Chance gegen das FaF,

bei so Wanderungen übers Deck liegt das FaF dann aber wieder hinten,
eben durch das geile Concave,

cruisen lassen sich natürlich beide,
wobei mir dabei das FaF mehr Spaß bringt,
durch das + an Wendigkeit und Kontrolle durch -Wheelbase und +Concave,
sowie den minimalen Rocker

UndercoverNerd
21.12.2010, 16:56
Jetzt verstehen wir uns doch :D

Tornillo
21.12.2010, 18:14
flext das fibretec s-flex wesentlich mehr als das Airflow FaF? Das faf hat ist mir auf den ersten blick zu concave

UndercoverNerd
21.12.2010, 18:17
ich hab ein s-flex 1000 und das wird seinem namen echt gerecht ;-)

Edit: Die normale Ausführung des S-Flex (960) gibts allerdings in 2 verschiedenen Flex-Stufen

Btw.: Dieses ganze theoretische Hin- und her bzgl Flex, Concave und so bringt dich nicht sonderlich weiter. Du musst halt irgendwie ne Möglichkeit finden, dich mal aufn Board drauf zu stellen

Tornillo
21.12.2010, 21:25
Edit: Die normale Ausführung des S-Flex (960) gibts allerdings in 2 verschiedenen Flex-Stufen



ja soft und medium'/hart... ich hätt sowieso letzteres genommen^^