PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Review gesucht: Das Landyachtz Grom Race



Daschi
04.01.2011, 19:09
Hey freunde des Rollsportes,

ich hätte gerne ein kleines Review zu dem Landyachtz Grom Race..
ich hab halt nach einem kleineren gedroppten Deck gesucht, wass auch gut für freeride und downhill ist..

ist es empfelenswert, hat jemand schon erfahrungen damit gemacht?

danke im vorraus. Daniel

DaDavid
04.01.2011, 19:37
wie groß bist du`?

Daschi
04.01.2011, 19:41
1,71..

DaDavid
04.01.2011, 19:59
Ich hatte mal ne Zeit das Spud, das is ähnlich groß.
Is zum pushen gut, sicher auch zum heizen, aber nicht mit meiner Größe (175)
in der Tuck haste da keinen platz, das is eigentlich ein Skate für Kids und Kleingewachsene.
Schau mal auf die Landyachtshomepage. Da siehst du die Größenverhältnisse.

meiner meinung nach zu groß für das skate oder anderstrum.
hol dir besser n evo/dh Race/nemesis oder so wenns so n gerdopptes sein soll

Daschi
04.01.2011, 20:52
oke danke ertsmal, also wird ändern sich durch das drop die größenwerhältnisse etwas oder wie?
hat man dadurch weniger nutzbare standfläche..(?)

MAY0
04.01.2011, 21:00
die wheelbase ist einfach kürzer als bei den anderen boards. aber durch drop wird die standfläche sicher auch nochmal ~10cm kleiner

Daschi
04.01.2011, 21:03
nja das spud und das grom race sind an sich garnicht übel, ich brauche etwas, das gut zum pushen, nicht zu groß um es überall mit hinnehmen zu können, und es sollte halt gedroppt sein, ich möchte gern bei slides, auch um die kurve, sicher im brett verankert sein..

MAY0
04.01.2011, 21:21
vielleicht schauste dich zur alternative zu Landyachtz mal bei kebbek um.
1534015341
passt von der größe her schon ehr zu dir. in einem longboard laden aus dem südwesten deutschlands gibts grad alle kebbek boards für 135€. vielleicht was dabei? und wegen der größe... ich denke du hast mehr spaß mit einem board für deine größe, als beim seltenen tragen, wo das zu kleine dann 0,5-1kg weniger wiegt. ;) man sollte ja eh drauf fahren ;)

Daschi
04.01.2011, 22:11
hey das sieht auch garnicht so übel aus, was ist das für ein modell?

Greg
04.01.2011, 23:43
wenn ich mich nicht irre ist eins der beiden das flushcut

DaDavid
05.01.2011, 08:28
das andere is glaub n comishin oder das kootenay (aber man sieht die unterseite nich)

nochmal edit:
die landy als auch die Kebbek Teile sind echt schwer mmn.
Die kleinen gehen zwar, aber trotzdem schwer.

olgi
05.01.2011, 11:00
Das Grom habe ich von Quinn Dubois beim Almabtrieb gesehen. Das Ding ist bei 1,71m sehr/zu klein! Quinn fährt es, ist 11 Jahre alt und vielleicht 1,30-1,35m "groß". Du wirst damit ein schweres, zu kleines Deck haben. Zudem ist es von der Geometrie schon eher ein DH Deck und damit zum Pushen auch nicht optimal. Es ist letztlich nichts anderes als ein verkürztes Evo. Du hast ein extrem träges "Heck". In Sachen Spud ist es die gleiche Problematik. Mein Sohn ist es eine Saison als DH gefahren und da taugt es. Aber er ist 1,45cm und er hat nur zum DH verwendet. Ich habe selbst bei 1,76m mal versucht damit im Freeride Spaß zu haben... Null! Du hast keine adäquate Standfläche und ich finde, man kann wenig bis nichts damit anfangen.

Alternativen sind andererseits sehr schwierig. Statt einem gedropten Deck kannst Du Dir vielleicht überlegen eher ein Drop-Through Deck zu kaufen. Beispiele: Rayne Vendetta, Rayne hustler, LY Drop Speed und Drop Wedge (ein sehr gutes und völlig unterschätztes Deck!!!) oder vielleicht sogar ein Fibretec Drop-Through (das DH Deck, ist aber leicht und hat mit 960mm eine gute Standfläche). Meine Meinung: Drop-through Decks sind immer noch ein bisschen responsiver als gedropte Decks.

Je mehr ich drüber nachdenke, desto passender finde ich das Hustler und vor allem das Drop wedge!

Gruß

DaDavid
05.01.2011, 11:28
das DropWedge is hinten nur n bisschen schmal fand ich. zum nur ballern schon ok. aber wennde den fuß mal bisschen querer (sagt man das?) stellst ists mir mit 45 fast a weng schmal. dropSpeed, Airflow Fast & Furious. aber da gehts wieder in die Ecke "da hats schon mindestens 3 Freds"

Bigfoot
05.01.2011, 12:51
Nachdem Fredo mir mein hustler auf Grund von Rissen verstärkt hatte, bin ich es ca. 3 Wochen mit Bears gefahren. Ich habe es hauptsächlich in der Stadt genutz und war damit echt glücklich. Mit Bears konnte man es auch noch super pumpen. Allerdings ist das Brett unverändert echt weich. Ich bin die alte Version gefahren. War mit mit 85-90kg vor allem zum schnelleren fahren zu viel. Mit 70 passt das glaube ich, allerdings habe ich kein vertrauen mehr in die Haltbarkeit des Brettes.

Das Airflow habe ich nun als "Ersatz". Meines erachtens schlechter zu pumpen für die Stadt weniger geignet, auch wegen dem Concave, welches allerdings echt gut "verankert" und das Brett agil macht. Der flex ist anfangs relativ stark, macht aber schnell dicht. So würde ich das beschreiben.

Daschi
05.01.2011, 15:30
echt super hinweise von euch, danke, ich werd mich nochmal umschauen deswegen (:

Akkubohrer
21.03.2014, 19:48
Ich hol den Thread mal hoch...

Ich bin nämlich gerade auf dieses Deck gestoßen und denke es könnte von den Dimensionen her für mich passen. Ich bin 1,52 m.
Allerdings hätte ich gern ein Deck mit einer merklichen Concave und gern auch mit Flex (wiege um die 60 kg), aber zumindest Letzteres kann ich bei gedroppten Decks vermutlich grundsätzlich vergessen, oder?
Wie hoch über dem Boden befindet sich die Standfläche denn bei Verwendung von, sagen wir mal, 75-mm-Wheels? Der Drop sieht ziemlich enorm aus (allerdings hab ich von dieser Bauweise bis gestern auch noch nichts gehört, von daher sorry wenn das ne doofe Frage ist).
Und kann mir jemand was zu Gewicht und Lenkverhalten des Decks sagen? Zumindest auf den Bildern, die ich gesehen habe, wirkt das Deck ziemlich massiv von der Dicke her und für meinen Geschmack vermutlich zu schwer.

Ich werde mit meinem Board in erster Linie cruisen.