PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwei unterschiedlich harte Rollen am Brett?



marlotz
10.04.2011, 12:45
Tach
Ich wollte mal nachfragen wie das aussieht wenn man, hier in dem Beispiel 2x 80a und 2x 84a Rollen auf ein Brett macht, ob es irgendwelche Auswirkungen aufs Fahrverhalten hat.
Irgenwelche Vorteile/Nachteile? oder ist der Unterschied von der Härte gar nicht wirklich Spürbar?:rolleyes:

Marlon

JointStrike
10.04.2011, 12:51
wie willst du sie dennn montieren?

vorne hart, hinten weich? vorne weich, hinten hart? mixed?


mit ein wenig nachdenken kommst du da schon von selbst drauf.

langbrettlabor
10.04.2011, 12:58
oder ist der Unterschied von der Härte gar nicht wirklich Spürbar?:rolleyes:

es ist durchaus üblich an slalom und pumpdecks verschiedene härten zu fahren (splitduro)... das macht man aber nur bei rollen, die bei verschiedenen härten verschiedene farben haben. hat nur optische gründe... slalomisten und pumper sind sozusagen die mantafahrer unter den longboardern (daher auch paveldecks mit leopardenfelloptik)....

spaß beiseite. auf gutem asphalt (slalom, ldp) sind harte rollen schneller... da man an der hinterachse mehr grip braucht als an der vorderachse (bei pumpdisziplinen), fährt man hinten ganz einfach weicher... und ja... 4A können spürbar sein...

Der Kern
10.04.2011, 13:05
Sinnvoll ist vorne weicher als hinten, andersrum fährt sich komisch. Klar hat das Auswirkungen auf das Fahrverhalten. Die weicheren Rollen grippen in den meisten Fällen mehr als die härteren, wohingegen die härteren besser evtl. auch angenehmer rutschen. Schau dir mal z.B. Slalomsetups an, die sind mesit unsymmetrisch Aufgebaut sowohl achsen- als auch rollenmäßig.

In deinem Fall empfehl ich also 84a vorn und 80a hinten ;)

e: Fredo war schneller :P -.- :,-(

langbrettlabor
10.04.2011, 13:09
Sinnvoll ist vorne weicher als hinten, andersrum fährt sich komisch. Klar hat das Auswirkungen auf das Fahrverhalten. Die weicheren Rollen grippen in den meisten Fällen mehr als die härteren, wohingegen die härteren besser evtl. auch angenehmer rutschen. Schau dir mal z.B. Slalomsetups an, die sind mesit unsymmetrisch Aufgebaut sowohl achsen- als auch rollenmäßig.

In deinem Fall empfehl ich also 84a vorn und 80a hinten ;)

e: Fredo war schneller :P -.- :,-(

???

marlotz
10.04.2011, 13:39
so wars auch angedacht von mir vorne die weicheren - hinten die härteren , aber ich wusste jetzt nicht das das wirklichen einen größeren Unterschied macht
der Vokuhila wird gekämmt, der Fuchsschwanz ans Bord getackert - Mantafahrer go!
vielen dank für die Antworten :)

langbrettlabor
10.04.2011, 13:41
hinten die weicheren....

wolken
10.04.2011, 13:44
so wars auch angedacht von mir vorne die weicheren - hinten die härteren , aber ich wusste jetzt nicht das das wirklichen einen größeren Unterschied macht
der Vokuhila wird gekämmt, der Fuchsschwanz ans Bord getackert - Mantafahrer go!
vielen dank für die Antworten :)

nein, nein, jetzt ist alles durcheinander gekommen. Hinten weicher, vorne härter. irgendwie denkt man aber auch anfangs, man brauch es vorne weicher weil man da lenkt. aber das ist pustekuhen. merkt man beim slalomfahren sehr schnell, dass es hinten sehr viel schneller wegrutscht als vorne.

marlotz
10.04.2011, 13:47
ok, ich habs durcheinander geworfen..
danke nochmal