PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frisch aus der Werkstatt



kabaman
10.04.2011, 19:13
So, dann zeige ich auch mal, was gerade frisch aus meiner Werkstatt kam.

Specs:
L: 960 mm
B: 260 mm
WB: 780 mm
G: 1460 g
Concave: 17 mm

Aufbau:

- Biax Glas 450 g/m2
- Topsheet Flugzeugsperrholz 1 mm
- Birken-Rahmen 2 x 4 mm
- UD Glas 450 g/m2
- UD Kohle 330 g/m2
- Biax Glas 450 g/m2
- Köper Kohle 160 g/m2

Torsion: nahe null
Flex: nahe null (bei meinen doch knapp 2 Zentnern)

Angepeilt war ein kleiner, knackiger Restflex, aber leider ist es härter geworden als geplant; beim nächsten mal werde ich eine Schicht UD weglassen, das tut dann auch dem Gewicht gut.

1815718158181551815618154

luki
10.04.2011, 19:16
Schicker Shape. Sieht nach was eigenem aus, was bei twintip DH Brettern ja fast unmöglich ist.

DustyMiller
10.04.2011, 20:15
Den Shape finde ich richtig schön. Natürlich sind die Grenzen da eng gesteckt, wie Luki schon sagt, aber irgendwie ist das ansprechend.
Und wie geil ist denn bitte die Mauer? War da der Außenputz abgeblättert und ihr habt aus der Not eine Tugend gemacht? Sieht cool aus.

werwolf
10.04.2011, 20:56
Jop, saubere Arbeit! Gefällt mir :) Daumen hoch.
Wie dick sind die beiden Stringer? Auch 8mm, denke ich?

Irgendwie merkt man, dass frühling wird.. alle packen ihre im Winter geplanten Eigenbauten aus und heizen los :D

kabaman
11.04.2011, 06:37
Die Stringer sind 12 mm stark, schließen oben bündig mit dem Birkenrahmen ab und stehen unten 4 mm über. Deswegen war auch das Flugzeugsperrholz oben nötig, damit die Stringer 1. nicht oben überstehen und 2. wollte ich nicht direkt auf dem Schaum stehen.

luki
11.04.2011, 16:15
Direkt auf dem Schaum stehen ist egal. Da ist der "Bauch" von nem Foamie schon viel verwundbarer ;)
Die Stringer sind etwas überdimensionert wie ich das sehe. Ich taste mich über die Kernbreite an die gewünschte Dämpfung heran und lasse n bewertes Faser Layup unverändert. Breiterer Kern -> steifer, schmalerer Kern -> weicher
Flex schadet erstmal nicht solange sich Torsion in Grenzen hält. Du könntest jetzt zB mit 2mm Sperrholz n 10mm Kern machen, in dem 10mm Schaum komplett verschwindet und unten einmal dein dünnes Sperrholz über die gesamte Fläche. Das sollte ein maximal crashfestes Foamie ergeben.
Edit:
Für dich bedeutet natürlich mehr Schaum -> weicher. Ich habe kein Holz im Brett.

kabaman
11.04.2011, 16:50
@ Luki: Was bezeichnest du jetzt als "Stringer" - die Schaumkerne? Die haben 12 mm, weils beim RG grad nix anderes gab, als ich bestellt habe ;-) Oder meinst du die "Leisten" vom Birkenrahmen? Meinst also , 2 mm Breite (in der Deck-Ebene gemessen) bei voller Deck-Höhe würden reichen um die Crashfestigkeit zu steigern? Also quasi ein 2 mm dünner Rahmen eimal um die Deckkante rum, aber über die Volle Deck-Höhe? - Garnicht so leicht, das alles in Worte zu fassen... :-)

luki
12.04.2011, 02:42
Hehe ja eine Skateboard-Vokabular Eloquenz existiert quasi gar nicht. Also "mit-Händen-und-Füßen" reden.
Ich meine mit Stringer die Schaumkerne. Ich meine du sollst deinen Holzkern mit 2mm Flugzeugsperrholz oder auch n 1,6er Furnier auf ca. 10mm verstärken, damit du nen 10mm Airex Kern darin verstecken kannst. Dann kannst du die Fläche die der Schaum einnimmt varrieren, bis die gewünschte Dämpfung erreicht ist und hast ein "planes" Deck, was ich persöhnlich schöner und funktioneller finde.

kabaman
12.04.2011, 07:05
OK :)
Noch ne Frage: Wie groß ist denn der Einfluss der Schaumkern-Dicke auf die Biegefestigkeit des Decks? Spür ich nen großen Untzerschied zwischen 10 mm und 12 mm? Wahrsch schon, sind ja immerhin 20% mehr statische Höhe...

luki
12.04.2011, 10:00
Exponentiell. Kannst ja auch den Kern auf 12mm erhöhen und viel weniger Faser verwenden. Kommt sicher auch gut.