PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von Paris 195 auf 180 beim Dervish



Azrael
21.04.2011, 01:12
Hey,
ich hab an meinem Dervish im Moment die Paris 195er und überlege auf die 180er für mehr Beweglichkeit umzusteigen. Macht das in euren Augen Sinn?
Und passen das mit den 180er + 75mm Wheels noch gut oder begebe ich mich da in Wheelbite gefahr?
Und wenn ich auf 180er umsteige, habt ihr noch andere Empfehlungen als Paris 180er?
Ich benutz es hauptsächlich zum cruisen und ab und zu bisschen sliden.

langbrettlabor
21.04.2011, 09:05
habt ihr noch andere Empfehlungen als Paris 180er?

najoi, es gäbe noch trillionen anderes reverse kingpin achsen in 180mm, die alle ihre stärken und schwächen haben. manche haben rake, andere nicht, andere haben restriktive bushingsitze, es gibt welche mit guten standardbushings und welche mit schlechte, manche achsen sind entgratet und andere sehen wiederum aus wie der letzte rotz.

was ich damit sagen will: wenn du zufrieden bist mit der paris, dann bleib dabei, ist ein sehr ordentliches produkt. 195er halte ich für nen dervish für zu breit, 180 ist okay, wie groß man die rollen da drauf fahren kann weiß ich leider nicht und hängt wohl auch davon ab wie weich (achseinstellung) du dein board fährst.

dlx
21.04.2011, 09:48
Dervish + Paris 180 + 75mm KANN beißen, wenn man die Achsen sehr sehr weich fährt (Supercarve combo, oder superweiche Barrels ohne Washer). Muss aber nicht, ich kenne viele Leute die genau diese Konfiguration fahren ohne Wheelbite zu bekommen. Grüße

jubey
21.04.2011, 10:25
ich schätze du wirst mit einer bushing-optimierung wesentlich mehr agilität rausholen als mit einem hangerwechsel

Azrael
21.04.2011, 13:19
Ich glaub ich würde das ganz gerne mal ausprobieren, es hat nicht gerade zufällig jemand 180er Paris da, die er tauschen würde?