PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landyachtz Time Machine ???



mevlanalipp
05.05.2011, 11:32
Hi,

vorweg, ich bin was longboarden angeht noch ein ziemliches Greenhorn.
Ich wollte mich mal erkundigen ob Jemand schon Erfahrungen mit dem Landyachtz Time Machine gemacht hat.
So weit ich das verstanden habe soll es ja einen Kompromiss zwischen Topmount und gedroppten Board darstellen.
Ich überlege mir das Brett mit Gunmetall Achsen und Hawgs zuzulegen, um damit was tiefes wendiges für die Stadt zu haben.

Würde mich sehr freuen wenn mal Jemand seinen Senf dazu gibt der es schon gefahren ist.
Habe durch die Suchfunktion leider nix dazu gefunden.


Danke schon jetzt, und Grüße aus Leverkusen!

mevlanalipp
06.05.2011, 11:22
Gibt es denn niemanden der das Board fährt, oder wenigstens eine Meinung dazu hat ob es Sinnvoll ist so ein Board
für die City zu nutzen?

Mo$ucker
06.05.2011, 16:26
Ich fand beim kurzen Draufstehen die Standfläche sehr angenehm dimensioniert.
ABER ich würde gleich noch ein paar 5grad Keile dazu bestellen, denn der Neigungswinkel des Decks überfordert 50 grad rkp achsen schon ein wenig. 42er Randals dürften optimal sein. Ansonsten gefiel mir das Teil echt gut! Ne schöne, flache Spaßmaschine.
Aber eben sehr flach. Musst du wissen, ob dir das in der Stadt taugt.
Grüße

waldwicht
06.05.2011, 16:38
es ist sehr flach und daher sehr angenehm zu pushen, mir persönlich wäre das aber nicht flexig genug (ich wieg aber auch nur 70 kg) um es dauerhaft als fortbewegungsmittel zu nutzen. man heizt doch schon gern mal über bahnschienen, kantsteine, gullideckel, kopfsteinpflaster, da hab ich persönlich was flexiges lieber. aber das muss jeder für sich entscheiden.

blacklodge
11.05.2011, 20:10
konnte es auch kurz fahren, mit crail speed trucks.
kann mich den vorrednern nur anschließen, klein und wendig aber hart wie beton. ist aber geschmacksache.

henny
05.06.2011, 17:45
Hallo,
hat einer von euch noch was ausführlicheres? Test bzw. hat einer von euch das Board und kann vlt. ein bisschen mehr darüber erzählen. Bin noch zwischen dem Nine two five und dem Time Machine am schwanken würde gerne einen kleinen Bericht lesen oder was ihr für Erfahrungen mit dem Board gemacht habt. Sieht bei der einstufung von Landy schlechter aus als das 925. Ist das Board mit dem Supermodel (38" Version) von Earthwing zu vergleichen oder sogar besser?

henny
06.06.2011, 19:58
hat keiner ein time machine?

Eichi
07.08.2011, 22:12
..gerade heut in der börse eines erstanden und da die sufu nur einen fred zum brett ausspuckt, hier gelandet um dies zu verkünden.. but wayne?

leander
02.05.2012, 13:47
Also ich fahre das Bord jetzt schon ein bisschen und ich bin sehr zufrieden.
Was willst du den genau mit dem Board machen?
Ich beneutze es als Freeridedeck mit bear grizzly Truks und die Orangatang Durians.
Ich kann dir das Board nur empfehlen.:pro:

Matjessurfer
02.05.2012, 13:56
Der letzte Post ist ein halbes Jahr alt.

Ach ja, willkommen im Forum.

Stalker
02.05.2012, 13:58
Schau mal auf das Datum des Threats. Der hat schon nen Bart ;)
Sorry Doppelpost

CrackerJack
02.05.2012, 21:10
Kann ja trotzdem sein dass das nochmal wen intressiert ;)
Mein Fazit zum Timemachine: achsen über 45° sind nicht verantwortbar, optimal sind so 40-42°. Durch die Wedges und die Tiefe des Brettes ist es wohl eins der rutschigsten Teile die ich je gefahren bin, eine schnelle Kurve zu grippen wird zur schieren Unmöglichkeit. Die Pockets sind für meine 45er Füße perfekt dimensioniert, auf der einen Seite stützt das (Oder der? oder am ende die? kp) Wedge, auf der anderen Seite das W. Manko für meine Wenigkeit: Durch Topmounts bin ich es gewöhnt meine Füße extrem von der Kante zu hängen, weshalb ich öfters mal auf dem Boden schleife. Alles in allem ein wunderbares Freeride Deck, super zum sliden lernen aber auch für den erfahreneren Fahrer geeignet. Auch im direkten Vergleich mit einem 925 finde ich es deutlich angenehmer, da ich ein Concave-Freak bin und mir das vom 925 einfach zu gering ist :smile:

Arkto
21.05.2014, 20:55
In welchem Bereich hat das Board denn seine wirklichen stärken, bzw. wofür benutzt ihr es?
Ich habe das Gefühl, dass es zum cruisen in der Stadt etwas zu hart und tief sein könnte, liege ich da richtig?

Ich frage mal, auch wenn der Thread ja schon wirklich etwas veraltet ist :D

klotzey
22.05.2014, 11:07
kannste alles mit machen - downhill, stadt, freeride - das ist die eigentliche stärke des boards ;)

agnesmadness
22.05.2014, 11:12
war sogar letztens 12 km auf ner graden strecke damit unterwegs, hat spaß gemacht ;)

Gerhard
22.05.2014, 11:20
Aber bitte mit den 840er Grizzly, sonst wird es zu unruhig ;)

agnesmadness
22.05.2014, 11:25
ja sowieso mit denen

axelanti
22.05.2014, 12:05
Ich fahr die 2014er Edition seit fast einem Jahr im Dauerbetrieb.
Ich muss vorweg sagen, dass ich es hauptsächlich für längere Ausflüge benutze.
Der größte Vorteil ist, dass es sehr leicht zu Pushen ist und gleichzeitig
relativ wendig ist.
Wenn du zur schwereren Fraktion gehörst, ist der Flex echt angenehm und auch bei längere Strecken fallen einem die Füße nicht ab.

Solltest du aus dem Ruhrgebiet kommst, meld dich mal dann kannst du es gerne mal testenfahren.

Gerhard
22.05.2014, 22:57
Hier noch ein aktuelles Review :-)
http://rolligebrettl.de/board-review-landyachtz-time-machine/3688