PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bennet/Gunmetal/RTX + RTS 106 Kombo



pabloescobar
26.05.2011, 13:11
Hallo Leute,

bin noch ein totaler Slalomanfänger, hab mich mal vor nem Monat auf eins draufgestellt und war gleich hin und weg wie das abgegangen ist. Obwohls eigtl kein optimales Setup war so wie ich das jetzt beurteilen kann. Hab mich schon ein bisschen reingelesen und durch den Setup-Thread geklickt (der wirklich sehr informativ ist).

Will mir jetzt eben ein eigenes (möglichst günstiges) Setup zusammentellen, entweder das klassische Setup also RTX/RTS 106mm Kombo oder eben BennetVector/RTS oder GunmetalRevolver/RTS.

und da stellt sich mir eine Frage, die mir weder die Suchfunktion noch der Setupthread wirklich beantworten konnten:

Wo liegen bei den 3 Achsen (Vector/Revolver/RTX) die Unterschiede? Verarbeitungs/Fahrtechnisch? Gibts überhaupt erwähnenswerte Unterschiede oder is das eher eine Geschmacksfrage? Weil preislich spielen die ja alle in der selben Liga!

Vielen Dank im voraus, gruß

Jan

st38
08.06.2011, 15:19
Hallo,
ich wärme diese Frage mal wieder auf, ein Extra-Thread wäre zu aufwändig... Auch mich interessiert, ob jemand schon Erfahrungen mit den GunmetalRevolver-Achsen gemacht hat.
Auf der OH-Seite werden sie für den Pumper empfohlen, also gehe ich mal davon aus, daß sie dort schon getestet wurden?

inimicissimus peccati
08.06.2011, 15:23
Die Gunmetal ist sozusagen eine Independent im Bennett-Gewand, bei pavedwave.org im forum haben ein paar Leute ein paar Worte zu dem Thema "Revolver pumpen" geschrieben.

langbrettlabor
08.06.2011, 15:36
Die Gunmetal ist sozusagen eine Independent im Bennett-Gewand, bei pavedwave.org im forum haben ein paar Leute ein paar Worte zu dem Thema "Revolver pumpen" geschrieben.


The Revolvers have traditional Indy geometry, so they ride like Indy's but look like Bennetts.


I definitely take Bennetts over Indys.


you can put a longer KP on indys to add some extra (roadside) bushing room, but it will never have the steep turn of a bennett.


Gunmetal Revolver 8.0 is a truck you can best describe as a link between Bennett and Indy. It needs some work, longer kingpin and some shaving of the hanger to make room for the top washer but once you get that it's a lovely truck and a good addition to the pump truck family. Wedging around 18 degrees and you're good to go.

vllt. können die o&hs auch was dazu sagen... obwohl björn ja jetzt cncs fährt.

st38
08.06.2011, 16:55
An Pavedwave habe ich gar nicht gedacht.
Klingt erst mal alles nicht so, als ob man sie dringend bräuchte...
Vielen Dank!

Seegurke
24.06.2011, 08:52
Also wenn Du Deine Achse nicht nachbearbeiten willst, dann ist die RTX/S Kombo für den Start bestimmt eine gute Wahl.
Bei der Vorderachse würde ich nur einen zusätzlichen Spacer (ca 1mm) zwischen Baseplate und Washer legen.
Und Du hast immer die Option, vorne ein sphärisches Lager einzubauen, was die Achse nochmals verbessert.

Bennett ist mit Sicherheit besser für Slalom geeignet als die Indy-Geometrie. Dennoch finde ich sie bei 110mm etwas träge. Hatte mal ein Bennett 110 / RTS und ein Skennett (gekürzte Bennett) Skandal (gekürzte Randal) Setup unter den Füßen. Alles nicht ganz so toll ohne sphärisches Lager, aber die gekürzte Bennett ging schon gut.

Aber mein Tipp: Bennett kürzen und sphärisches Lager rein für vorne - unglaublich wendig, sehr vorhersagbar im Turn, fühlt sich sauber an und ist lange Konkurrenzfähig.
Randal gekürzt hinten hat wesentlich mehr Grip als die RTS, die gerne mal an ihre Grenzen kommt, vor allem anfangs, wenn der Druck am Tail fehlt.

pabloescobar
24.06.2011, 15:09
@Seegurke: Danke für die Antwort...leider ein bisschen zu spät. Hab mir jetzt schon ein Brettl mit RTX/RTS zugelegt. Zum Anfangen wirds reichen und vl leg ich mir ja irgendwann mal GOGs zu ;)

Haufe
31.12.2011, 12:34
Ich hab auch ne Frage, zur Achsbreite möchte aber auch keinen neuen Threat aufmachen.
Ich habe mich hier mal Durchgelesen, bin totaler Slolomanfänger und muss mir jetzt ein Board bauen^^
Es soll 22,5cm breit werden. Jetzt die Frage zum Setup: (Benett 110/Tracker 106) oder (Benett 128/Tracker129) gefahren wird das ganze dann mit ZigZags.
Ich tendiere eher zum Ersten.

Freue mich über ne Antwort! ;)

DaDavid
31.12.2011, 12:46
ts und hybrid 110/106
GS vielleicht ne 128, aber an sich auch nicht nötig. nimm 110/106 :D

Haufe
31.12.2011, 13:19
Danke! keilmäßig? hinten so -12° ?

runaway
31.12.2011, 14:22
Hinten bis der Kingpin Senkrecht zum Boden steht.

denny
17.04.2015, 15:42
hey dudes,

hab mir ein pavel slalombrett (mit 53 cm wheelbase) und ne bennett rts combo ertauscht. wie soll ich die bennett vorne keilen? hinten habe ich mal 20,5 grad gekeilt so dass der kingpin fast senkrecht ist (12 und 8,5 grad).. soll ich da noch weiter gehen oder reicht das?

danke schonmal für antworten!

Hobelrobel
17.04.2015, 15:46
Ich würde vorne +12 grad keilen, das hat immer gut funktioniert.

Gluecksritter
17.04.2015, 18:11
Ich vermute mal bei den 20,5° hinten ist der Ausgleich des Tails mit 5° schon drin.
Also die RTS aktuelle bei effektiven ~15° und somit der Kingpin senkrecht. Das ist schonmal die richtige Richtung, da selbst so die RTS noch mitlenkt. Wenn du flache Keile (z.B. Khiro Keilekiste) hast, ruhig mal noch bisschen weiter Keilen an der Hinterachse. Sogar negativ, also über senkrecht hinaus funktioniert die noch gut und vermittelt gefühlt mehr Grip.
Bei der Bennett sind ca. +10° eine gut Ausgangsbasis, aber ruhig auch mal flacher probieren. Kenne Leute die mit lediglich +5° und sehr weichen Bushings super klar kamen.
Vielleicht kann sich da Annex mal selbst zu außern :)