PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Minimale Schrägstellung bei Achsenmontage



DexterHolland
23.06.2011, 09:41
Hallo zusammen!

Habe vor 2 Tagen mein erstes Longboard geliefert bekommen, das "Ka Pua"-Komplettboard von Mike Jucker. Natürlich (wie könnte es anders sein) gibt es ein klitzekleines Problem damit:

Die Achse ist minimal schräg montiert, in der Praxis bedeutet das, dass wenn ich das Board einfach so über den Boden rollen lasse, es einen leichten Rechtsdrall hat. Beim Pushen macht sich dieser Rechtsdrall leider auch bemerkbar, sobald man auf dem Board steht und fährt legt es sich eigentlich.

Meine Frage ist daher: Zurückschicken, oder ist eine leicht schräge Achse nichts dramatisches, solange sie sich während der Fahrt nicht bemerkbar macht?

Vielen Dank schonmal!

Schönen Tag euch allen!

jubey
23.06.2011, 09:53
ich bin recht lange mit einer schiefen randal gefahren. gewöhnt man sich dran, optimal ist es aber nicht... ich würds zurückschicken... und was ordentliches kaufen :P

ElmSide
23.06.2011, 13:33
Moin, wie jetzt schräg montiert? ist jetzt die Achse krum gebogen? oder was ist da schief? Ist es wirklich die Achse? oder hat das Deck einen kleinen Turn? Wenn die Achse krum oder das Deck verdreht ist, reklamieren. Könntest zumindest eine Erstattung (Preisnachlass) oder Umtausch bekommen. Ist es nur falsch montiert, schrauben lösen und richtig machen :o) Oder vom Kauf zurücktreten und wie jubey schon schreibt was ordentliches kaufen ;o)

meixo
23.06.2011, 15:13
Ich tipp mal dass die Basplatebohrungen ein wenig verrutscht sind. Falls das so ist, kann man die Bohrungen im Brett etwas "aufbohren". Dadurch bekommst du mehr spiel um die baseplate auszurichten.

ape
23.06.2011, 17:04
oder das brett ist verzogen, kommt bei holzdecks die auf quantität gepresst ( nicht singlepressed) werden leider vor...

DexterHolland
23.06.2011, 20:14
Ich danke euch für eure Meinungen. denke, ich werde das mit dem leicht aufbohren versuchen. Der kleine Spielraum sollte genügen!