PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : w o z u :: shockpads?



HEKMATI
04.07.2011, 17:35
kann jemand erklaeren, wozu man shockpads oder schockpads braucht?
oder sind die dinger nur quatsch?

slabo
04.07.2011, 17:39
soll das board schonen - da die achse sonst einen unschönen abdruck am brett hinterlässt.
wurde mir gesagt

Niner
04.07.2011, 17:42
Also ich hab halt dann keine Abdrücke von der Achse, sondern von den Shockpads am Board. Die reissen gerne mal n bissl Lack mit ab.

Die nehmen Vibrationen auf, dadurch, dass sie ja relativ weich sind. Deswegen spürt man diese dann nichmehr so stark in den Füßen/Beinen.

Edit: Ich persönlich merk es schon deutlich, wenn ich mit Shockpads fahr. Grad rauer Asphalt is z.B. mit SpeedVents deutlich angenehmer, da die ja nich so n "Rebound" haben wie die Bigzigs (haben weniger Fleisch drauf), und deswegen Vibrationen stärker weitergeben.

Raymer
04.07.2011, 17:46
Von wegen keine Abdrücke, ich benutz die Dinger nicht, aber bei nem Kollegen ist das Holz unter den schwarzen Shockpads ziemlich gelblich geworden. Und das nach nur ein paar Tagen Nutzung.

Bei dropthrough machen die aber auf jeden Fall sind, ansonsten würden sich die Schriftzüge von zB Paris-Baseplates doch ziiiemlich eindrücken.

Loserchief
04.07.2011, 17:46
Ich habe ein Lush Kisiwa auf dem ich 13mm Softpads statt harten Risern verbaut hab und bei der Dicke machts einen enormen Unterschied was die Vibrationsdämpfung angeht. Bei den dünnen Pads merkt man nicht viel imo, aber das Deck bleibt hübsch ;)

BobMiles
04.07.2011, 17:48
Also Meiner Meinung nach ist das einfach vom Streetskaten rübergewandert. Da waren die Pads schon nicht schlecht, um das Board bei den harten Sprüngen zu schützen.
Bin damals auch mal ohne gefahren und habe Risse im Board um die Achsen bekommen.

Bei Longboards braucht man sie m.Mn. aber nicht. Im Gegenteil, mir sind beim Longboard mit Shockpad ständig die Shorties gerissen... Pad raus und seitdem ists gut!

HEKMATI
04.07.2011, 17:48
ja die dicken weichen riser oder keile mein ich nicht, ich mein diese 3mm hartgummiplatten, die paris z.b. mitgeliefert hat, machen die das noch?

Greg
04.07.2011, 17:50
ich hab als "shockpad" unter meinem Buttboard ein Stück von einer zigarettenschachtel genommen - auch nur wegen dem abdruck am deck...

werwolf
04.07.2011, 18:02
ja die dicken weichen riser oder keile mein ich nicht, ich mein diese 3mm hartgummiplatten, die paris z.b. mitgeliefert hat, machen die das noch?
Maximal bei Komplettboards, war aber auch eher Plastik und somit recht sinnlos ^^

MAY0
04.07.2011, 18:10
wenn man treppen in häuser einbaut, benutzt man gummiedübel, weil normale stahldübel den schall übertragen würden. ich kann mir vorstellen dass es sich mit schrauben und vibrationen genauso verhält. ich persönlich merke keinen unterschied. wenn man die schrauben gut anzieht ist das gummie eh hart gedrückt.

littledave
04.07.2011, 18:39
bei paris drop through sind sie sehr sinnvoll wegen dem Paris abdruck, der nciht nur nen abdruck ins holz macht sondern auch das laminat( wenn vorhanden) wirdnicht zerdrückt. Wie schon erwähnt kommt es aus dem street bereich, um bei höhen sprüngen oder harten landungen keine Risse insdeck zu kriegen, könnte bei nem brett sinn machen dass auch so gesprungen und geshreddet wird, beim normalen longboard machts aber nur sinn um wirklich keinen Abdruck am Deck zu bekommen....

xManuelx
04.07.2011, 19:00
ich hab mal welche drangemacht (fahre nen superglider mit paris). aber nen mit/ohne vergleich hab ich noch nicht gemacht. wie andre schon gesagt ham waren shockpads beim streetskaten pflicht, aber wie sich das mit nem longboard verhält, ka.
ich werd die tage mal nen shockpad aus fahradschlauch basteln, mal gucken ob das was kann. soll hauptsächlich dazu da sein um das board zu schonen (isn hackbrett insh mit flushcuts)

muao
04.07.2011, 19:38
Bei mir sind nur ganz dünne drunter und auch nur um das schöne Furnier zu schützen ^^...

http://dl.dropbox.com/u/11156736/Foto%2004.07.2011%2019%2035%2021.jpg

Spezi
04.07.2011, 20:11
Wenn es nur ums Schützen geht eignet sich Moosgummi auch ganz gut.

DonLleonn
04.07.2011, 20:15
bei paris drop through sind sie sehr sinnvoll wegen dem Paris abdruck, der nciht nur nen abdruck ins holz macht sondern auch das laminat( wenn vorhanden) wirdnicht zerdrückt. Wie schon erwähnt kommt es aus dem street bereich, um bei höhen sprüngen oder harten landungen keine Risse insdeck zu kriegen, könnte bei nem brett sinn machen dass auch so gesprungen und geshreddet wird, beim normalen longboard machts aber nur sinn um wirklich keinen Abdruck am Deck zu bekommen....
ausm streetbereich? glaub ich kaum...die schrauben doch alles weg, was unnötig wiegt. und da gehören shockpads definitiv dazu.

meixo
04.07.2011, 20:25
ohne shockpads klappert ein 300€ Brett wie ein billiges Plastikskate von Penny.

thilolinger
04.07.2011, 20:39
eine ganz billige,einfache,sowie super lösung,schlauch von autoreifen.bekommt man bei jedem reifenhändler/werkstatt umsonst.
einfach die größe der base ausschneiden,löcher rein,und fertig.hatte erst auch fahradschlauch probiert,ist aber zu dünn.

BobMiles
04.07.2011, 22:24
ausm streetbereich? glaub ich kaum...die schrauben doch alles weg, was unnötig wiegt. und da gehören shockpads definitiv dazu.

Dann wird es Zeit für dich, mit dem Glauben anzufangen ;)

Und dass beim Streetskaten jemand unbedingt auf Gewichtsreduktion aus ist, so dass es ihm um ein paar Gramm geht, das ist mir auch noch nicht untergekommen.

littledave
04.07.2011, 22:26
ausm streetbereich? glaub ich kaum...die schrauben doch alles weg, was unnötig wiegt. und da gehören shockpads definitiv dazu.

Jein, wenn du nen 10er stairsetspringts ist da ne ganzschöne wucht, der otto-normal skater kann sich da nciht direkt nen neues deck besorgen wie bob burnquist der mim fallschirm den grand canyon runterspringt, dem wäre es dann auch egal ob nach der landung nen riss von allen 4 achslöchern in alle richtungen so 10cm lang im deck ist.....

Sprich: die Pro's/gesponsorten fahrer machen es vllt nicht bezgl. gewicht, der ottonormal-skater der aber was drauf hat lässt sie drinnen um nicht jedes mal 40-60 euro auszugeben...

HEKMATI
05.07.2011, 09:26
ich schreib unseren kunden immer:


"die 4 rollen daempfen mit jeweils ca. 15mm polyurethan in ~78a haerte,
die achsen haben nochmal jeweils ca. 20mm bushings ebenfalls in weichem
pu zwischen beweglichem hanger und festgeschraubter baseplate, das deck
aus faser-holz sandwich federt leicht daempfend auf voller laenge - was
soll da ein von 4x M5 komprimiertes 3mm hartgummipad fuer "shocks" aufnehmen?
wir denken: da macht irgendwer ein paar extra dollar mit diesem bauteil..."

ist das falsch?

MissMojo
05.07.2011, 09:34
Ich muss gestehen, dass ich meine Achsen bisher nicht abgeschraubt habe. Wüsste jetzt auch nicht warum... sie sind drin, man kann fahren. Gut so! Habe aber noch nichts entdeckt was so aussehen würde als wäre irgendwas kaputt gegangen (habe keine Shock Pads).

Aber wenn sich das Fahrgefühl dadurch verändert würde ich das wohl mal ausprobieren.

Mein Crail Achsen sind Drop Through montiert - wo kriege ich so Shock Pads her die auch passen?

UndercoverNerd
05.07.2011, 10:08
Entweder du kaufst dir geteilte Pads wie sie u.a. beim Dervish mitgeliefert werden. Da die meines Wissens nach aber n klein bisschen teurer sind, kannste auch "herkömmliche" kaufen und quasi einfach passend ausschneiden. Geht mit einem Seitenschneider problemlos.

PS: Bedenke, dass bei Drop Through Achsen Pads "negativ" Risern, d.h. dein Board kommt näher Richtung Boden/Wheels. Kann vorteilhaft sein, aber evtl Wheelbites verursachen

BobMiles
05.07.2011, 11:27
ich schreib unseren kunden immer:


"die 4 rollen daempfen mit jeweils ca. 15mm polyurethan in ~78a haerte,
die achsen haben nochmal jeweils ca. 20mm bushings ebenfalls in weichem
pu zwischen beweglichem hanger und festgeschraubter baseplate, das deck
aus faser-holz sandwich federt leicht daempfend auf voller laenge - was
soll da ein von 4x M5 komprimiertes 3mm hartgummipad fuer "shocks" aufnehmen?
wir denken: da macht irgendwer ein paar extra dollar mit diesem bauteil..."

ist das falsch?

Beim Longboard, wenn ihr mich fragt, nein.

Vorallem für die Shorties ist das Shockpad beschissen. Also wer sie nicht aus kosmetischen oder Riser-Gründen braucht, der kann sie getrost weglassen meiner Meinung.

MissMojo
05.07.2011, 12:20
Da ich keinen Seitenschneider besitze müsste ich die also fertig kaufen. Mhm, ich schau mir erstmal an wieviel Spiel da noch nach unten ist.

wegernhrjhtejt
05.07.2011, 12:30
Da ich keinen Seitenschneider besitze müsste ich die also fertig kaufen. Mhm, ich schau mir erstmal an wieviel Spiel da noch nach unten ist.

Kauf dir lieber nen Seitenschneider. Sowas darf in keinem Haushalt fehlen imho

STEIN
05.07.2011, 12:31
bei drop through montage bringt ein shockpad exact nichts, außer das man 2mm tiefer liegt (oh wow) und sich keine abdrücke ins holz drücken. beim dervish hat loaded diese "unsinnigen" shockpads auf den markt geschmissen, da es wohl günstiger ist, shockpads her zu stellen, die halbiert sind, als das scheiß cleargrip halt von der achsaufnahme fern zu halten. Beim Dervish wurde durch diese shockpads das knarzen ausgemerzt, das durch die reibung der baseplate auf dem korund erzeugt wurde. völliger bullshit beim drop through brett, außer man will nich, das da paris steht, oder was auch immer.

generell nicht nachvollziehbar, 2mm gummi "federn" eh nich so krass, das man sagen könnte, das es beim longboard was bringt.

klotzey
05.07.2011, 12:43
Ich hab alle meine Bretter schon mit und ohne Shockpads gefahren... Finde dass das Fahrgefühl sich kaum verändert, das Brett aber MIT shockpads stets erheblich leiser ist und das ist mir n paar Dollars wert ;) Also shockpads machen mMn schon Sinn.

gnidnu
05.07.2011, 12:58
@wegernhrjhtejt & MissMojo: Man muss es ja nicht gleich überkomplizieren. Mehr als nen normaler Cutter aus'm 1€-Laden + Lineal braucht man hierfür nicht.

Schließe mich klotzey an. Fahrgeräusche auf mäßig gutem Untergrund werden gedämpft.

LushKilima
05.07.2011, 13:29
kann das auch nur nochmal zusammenfassen und bestätigen

mit shockpad fahren:

-leiseres fahren, true
-schutz vom brett, true

-federung, false

Niner
05.07.2011, 14:07
Federung nich, aber Dämpfung der Vibrationen schon. Macht sich eben einerseits in der Lautstärke und andererseits in den Füßen bemerkbar.

Grad bei Rollen, die schlecht dämpfen, merkt mans schon, meiner Meinung nach.

DustyMiller
05.07.2011, 14:25
Also ich schnitz die selber aus Gummi und mach die UNTERS Brett.
Beim ein oder anderen etwas härter rangenommenen DT haben sich die Unterlegscheiben bei mir nämlich von meinem Gewicht von unten so tief ins Holz gefressen, dass ich mir bisschen Sorgen gemacht hab.
Zu dünne Unterlegscheiben wurden sogar zum Trichter :-)
Naja, wahrscheinlich wär absolut nix passiert und man kann die einfach komplett weglassen, denk ich.
Mir ist jedenfalls wohler mit Shockpad, dann drückt sich nix ins Holz, was soll's.
Und weil ich die Dinger etwas länger lass, ist der Kantenschutz gleich mit dabei.

luki
05.07.2011, 18:22
Bei mir lösen sich bei Indys, die über den anders gewinkelten Pivot ungedämpfter Vibrationen übertragen, ohne softe Pads gerne mal die Schrauben. Und die sind sogar neu.

Mo$ucker
05.07.2011, 19:09
Die lösen sich bei mir auch bei Crails.
Vibration is doof.

JointStrike
05.07.2011, 19:13
ich schreib unseren kunden immer:


"die 4 rollen daempfen mit jeweils ca. 15mm polyurethan in ~78a haerte,
die achsen haben nochmal jeweils ca. 20mm bushings ebenfalls in weichem
pu zwischen beweglichem hanger und festgeschraubter baseplate, das deck
aus faser-holz sandwich federt leicht daempfend auf voller laenge - was
soll da ein von 4x M5 komprimiertes 3mm hartgummipad fuer "shocks" aufnehmen?
wir denken: da macht irgendwer ein paar extra dollar mit diesem bauteil..."

ist das falsch?

Ich denke schon. Obwohl Rollen und Bushings dämpfen hast du immer noch Vibrationen an der Baseplate. Metal überträgt sowas sehr gut. Nun schraubst du die Base an dein Board und schon übertragen sich die Vibationen ins Deck. In Urethan, auch wenn es vorgespannt ist breiten sich Vibrationen (Wellen) nicht so gut aus und du hast mehr Ruhe im Deck. Die Shockpads sind also nicht effektiv gegen Shocks sondern gegen Vibrations. I hope my Board still got positiv vibrations ;)

Nur ein Bespiel. Wenn man sich auf dem Motorrad trotz Luftreifen und echter Dämpfer hinter der Verkleidung klein macht und den Helm auf den Tank legt, fliegen einem fast die Ohren weg, weil alle Vibrationen im Fahrwerk auf den Helm übertragen werden. Kleiner Haken in meinem Beispiel. Der Motor macht auch Vibrationen und hängt hinter der Dämpfung. Auf jeden Fall, wenn du dir nun Gummi ans Kinn vom Helm oder auf den Tank machen würdest hättest du gleich Ruhe.

paw
05.07.2011, 19:20
hab jetzt nicht alles durchgelesen und vielleicht ist das auch nur eine quatschtheorie weil ich mich von meiner hausarbeit ablenken will, aber:

könnte es nicht theoretisch sein, dass bei einem brett, das sehr viel concave hat durch das lockere anschrauben der (hoffentlich) planen baseplate quasi ein hohlraum zwischen brett und baseplate entsteht, da die baseplate aufgrund des concaves nur an einem sehr kleinen punkt der brettunterseite anliegen kann und beim anziehen der schrauben das brett dann mit gewalt an die flache baseplate angepasst wird? da wäre eine shockpad dann doch sinnvoll.

littledave
05.07.2011, 20:21
würde ich teilweise als richtig gelten lassen, meistens ist das concave in der mitte aber sehr gering(radial) oder gleich 0(gaspedal)

boardhorst
05.07.2011, 23:26
streng genommen ja, damit kannst du die kraft besser auf die rundung aufbringen. gewöhnliche radiale concaves haben so große radien, da stehen baseplates an den seiten ja nur ein paar muckesäckele ab, sodass durchs anziehen die baseplate gebogen wird und/oder das holz nachgibt. wenn du das verteilen willst, brauchst du kein 3mm shockpad, da würde was dünneres wie ein bierdeckel oder noch dünnerer karton völlig ausreichen.

die schrauben lockern sich, weil die anzugsmomente durch das pad nicht richtig übertragen werden, die verschraubung keiner konstanten hohen vorspannkraft unterliegt wie bei direkter montage.

den rest hat jointstrike erörtert.

DustyMiller
06.07.2011, 00:07
Bei mir lösen sich bei Indys, die über den anders gewinkelten Pivot ungedämpfter Vibrationen übertragen, ohne softe Pads gerne mal die Schrauben. Und die sind sogar neu.
Stimmt, mit Shockpads muss ich nie nachziehen. Ohne sind mir schon zwei Muttern weggeflogen.

longloui
06.07.2011, 11:04
Was wollt ihr denn am Brett schützen? Die Kratzer sieht man eh nicht weil die Achse drüber ist und wenn ihrs euch irgendwannmal an die Wand hängen wollt wird das Teil an anderen Stellen genug Macken haben :)

Ansonsten hat jemand in einem vorherigen Post gemeint das er das Gefühl hätte die Schrauben würden dann eher brechen. Das würde ich auch so sehen da durch das elastische Schockpad die Baseplate unter höheren Belastungen sich ein klein wenig verschieben und kippen kann. Dadurch werden die Schrauben auf unzulässige Biegung und Scherung beansprucht was auf Dauer zum Bruch führt. Außerdem wird dadurch die Lenkung einen Tick indirekter (ob das jetzt bemerkbar ist sei mal so dahingestellt).
Jetzt muss halt jeder für sich entscheiden welche Vor- und Nachteile überwiegen.

PS: Kenne keinen Streetskater der Shockpads benutzt, ist fürs skaten einfach nur unnötig. Und wenn Pros die Teile unter den Brettern haben dürfte das marketingtechnische Gründe haben!

@dusty Selbsthemmende Muttern oder im Zweifelsfall ne Kontermutter sollten das Problem auch beheben

xManuelx
06.07.2011, 13:50
also verschieben tut sich bei meinem shockpad(relik) überhaupt nix, das klebt regelrecht unten am deck und is sauschwer wieder wegzubekommen:
19694

die indirektere lenkung kann ich auch nich bestätigen...

BobMiles
06.07.2011, 19:27
Mir sind mit Shockpads reihenweise die Shorties abgerissen, war aber Drop Through! Topmount sind die Shorties ja weniger belastet, da sehe ich keine Probleme (funktioniert beim Streetdeck ja auch).

DonFelice
17.10.2014, 15:58
Also meiner Meinung nach bringen Shockpads schon etwas.
Hier sind die Gründe für meine Meinung:

-das Board wird leiser da die Vibrationen abgedämpft werden (Shockpads federn keine Stöße, nur Vibrationen!!!!!!)
-aus dem selben genannten Grund lockern sich die Muttern viiiel langsamer
-der größte Pluspunkt: es verhindert das sich die Beilagscheiben ins Holz fressen und die Achse Abdrücke hinterlässt

einige meinen das die Board- Achsen- Montage dadurch instabil wird, was für mich aber nicht zutrifft da ich dünne hartgummi pads habe.

Meine Meinung basiert auf meiner eigenen Erfahrung mit meinem board. Das heißt nicht das das für jeden und jeds board gilt!!!
Mit shockpads meine ich DÜNNE hartgummi pads, keine dicken Riserpads aus Plastik!!!

svan
17.10.2014, 16:04
Wow, Necromance!


... und, häh?



-der größte Pluspunkt: es verhindert das sich die Beilagscheiben ins Holz fressen und die Achse Abdrücke hinterlässt



...packst du die Scheiben zwischen Achse und Deck? Warum das denn?

Wydliez
17.10.2014, 16:11
bei DT meint er

badabamm
17.10.2014, 21:03
Shockpads schonen auch die gelenke. Ganz wichtig für menschen mit bierbauch und wohlstandsplauze

audioslave
17.10.2014, 22:53
gut das ich bei mir 8 mm kartreifenpads drunter gepackt hab. da gibts auch nich mehr so bellyforce wobble!

badabamm
18.10.2014, 04:41
ja, schade, dass manN irgendwie immer am bauch zulegt. wenns wenigstens der arsch wäre, schwerer tiefpunkt und so...

audioslave
18.10.2014, 23:17
ja, schade, dass manN irgendwie immer am bauch zulegt. wenns wenigstens der arsch wäre, schwerer tiefpunkt und so...

nöö is doch genau richtig schwerpunkt mittig in der tuck

badabamm
19.10.2014, 02:07
du kennst meinen bauch nicht... wenn ich abgenommen habe, merke ich es immer daran, dass ich mich nicht hinsetzen muss, um mir die schuhe zu binden.