PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Presse, Erstes Board und gleich Verkackt :-/// Oder ¿



Acardiac
20.07.2011, 20:37
Baubericht (Nachbau Monster-Rippenpresse mit verstellbarem Chamber / Rocker ) http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=18073
Hier mein Baubericht, wie ich den Bau meiner ersten Rippenpresse empfunden habe und was ich dabei so gelernt hab :P (wen auch immer das interessieren sollte)

Einkaufsliste habe ich soweit komplett vom Originalverfasser übernommen… mit dem feinen Unterschied, dass es bei mir wesentlich teurer war.
Danke nochmal an dieser Stelle für die Vorlage.

Einkaufsliste:
• 4 x Brett 200x14x3cm (für Rippen) Birke
• 1 x Brett 200x40x2cm (für Bodenplatte)
• 14 x Gewindestange M8 je 1 m( oder 7x M8 2m)
• 200 Muttern M8
• 200 Unterlegschreiben mit großer Fläche

Materialien:
• Stichsäge
• Bohrmaschine (Akkubohrer)
• Flex
• Winkel
• Schraubstöcke
• Schraubenschlüssel und Ratsch
• Zollstock
• Holzbohrer (8er und leider dann auch 10er)
• Schleifpapier in verschiedenen Stärken
• Stifte
• Musik

Einkauf der Materialien:
Angefangen im Laden mit dem fetten Biber aufm Schild, direkter Weg Richtung Holzabteilung, musste ich leider wieder abziehen, weil die keine 3 cm. Dicken Bretter hatten, die ich für die Rippen gebraucht hätte. Im Baumarkt gab es dann alles soweit nur musste ich es mir für teures Geld zuschneiden lassen (ca 30 Euro)  Die Bodenplatte gab es aber fast im gleichen Maß fürn 10er

Die Gewindestangen gab es nur im 1m Maß und die Unterlegscheiben und Muttern musste ich mir erst einzeln abpacken und wiegen.. wtf…. bis ich mich beschwert hab und es die 200er packen für weniger gab.
Noch bissl Leim, Schleifpapier und nen passenden Bohrer gekauft und ab ging es in die Werkstadt.

Der Zuschnitt:
Da die Bretter schon auf 2m waren, hab ich sie jeweils mit der Stichsäge in 5 Teile geschnitten (a 40cm), bis die 4 Latten weg waren.
20040 20038 20039

Danach hab ich mir aus einem Reststückholz, was ich mitgenommen habe die 2 Schablonen gemacht. Die Längsschablone für die Bohrlöcher und die Musterschablone für die einzelnen Rippen. An der Stelle hab ich dann auch angefangen, meine Presse zu verkacken. Ich hab erstmal zu wenig im Forum gelesen und ich bin leider zu ungeduldig… Ich wusste weder, wie groß so eine Biegung sein muss, noch wie ich die gescheit auf meine Schablone bekomme. Da ich noch was vonwegen Rückgang gelsen habe nach dem Pressen habe ich das ganze ein wenig gelassener gesehen und mir einfach mit einem Bleistift und einem Stück Draht einen Zirkel gebaut, womit ich dann den Kreis aufs Holz brachte :-/
20042 20041

Schablone ausgeschnitten und schwups mal schön alle Rippenstücke bemalt und die Bohrlöcher auch gleich mit der anderen auf der Oberseite eingezeichnet.
20043
Nach dem schneiden begann ich erst mal mit dem Schleifen der Schnittflächen und hab auch gleich die ganzen Ecken abgerundet. An der Stelle hatte ich reichlich Zeit zum nachdenken und fragte mich.. ob der Bogen nicht doch vielleicht ein ticken tu RUND ist ?¿

Gewindestangen:
Ja , da ich keine 2m stangen hatte, hab ich sie in 33 cm Stücke gedrittelt und das mit Hilfe einer Flex. Nach dem eine Stange verschnitten war hab ich sie auch gleich schön mit der Flex abgeschliffen, damit die Mutter da problemlos drüber passte…
20049 20050
Muttern und Unterlegschreiben schon mal drauf gesetzt und rein damit in die schiefen Löcher der Rippen..und die Bodenplatte.
20051
Nach der 5ten Rippe hab ich fast einen Wutanfall bekommen. Natürlich hat nix gepasst und sobald die untere Rippe drin saß, hat sich die Gewindestange an das Bohrloch angepasst und den weg für die obere Rippe versperrt… ich beschloss meine Arbeiten einzustellen um keinen größeren Schaden an zu richten =) (versuchte nämlich die oberen dann mit hauen runter zu bekommen… ging aber nicht :DD)
20052 WTF
Nächster Tag begann mit dem Kauf eines 10er Holzbohrers, mit welchem ich die oberen Rippenbohrungen dann erweitert hatte und siehe da… sie passten (nach dem ich noch ein wenig die Gewindestangen nach gebogen habe).
20056 20057
Gewindestange durch, 2 Muttern mit Unterlegschreiben unten und oben zwischen Unterrippe und Bodenplatte, Eine Mutter mit Unterlegschreibe unter Bodenplatte und eine Mutter mit Unterlegschreibe auf die Rippe, Fertig.
20058



Erste Pressversuche:
Da ich es kaum erwarten konnte, hab ich mir aus dem Shapebereich nen Shape stibitzt (Von Werwolf das Fast & Furious) und es mir von meiner Freundin aufm Computer bearbeiten lassen, dass es in 8 Einzelne Seiten auf A4 ausdruckbar ist.
Ab in Baumarkt, 4 mal 4mm² Sperrholz Birke und 2 mal 4mm² Pappel (für zwei Bretter, sollte ich was vernappen).
Ja mein erstes Board wollte ich erst mal Leimen und mein zweites wollte ich dann erst harzen, obwohl ich hier schon so ein Epoxydharz mit Glasfaser gekauft hatte beim Autoteilehändler. Aber da es wahrscheinlich eh nichts gescheites ist und die Faser auch schon Maschen hatte durch das knicken und das Mischverhältnis so komisch, bin ich auch beim Leim geblieben.
Ich hab mir eine alte Karte zurecht geschnitten,
20059
Leim auf 2 Hölzer in Schlangenlinien aufgetragen…
20060
Da bin ich dann zackig mit dem Plastikkamm durch gefetzt und überall, wo nix war hab ich fix nach gelegt und bin noch einmal durch gegangen bist grob alles verteilt war. Ich hatte wirklich bammel, dass ich das nicht fertig bekomme und das trocknet, bevor ich es in die Presse packe..
Aber nix da.. schön zusammen gelegt, in die Presse rein, ( die ich natürlich vorher schön hochgemacht habe) und OHSCHRECK die verfluchten Muttern da alle runter drehen und mit einem ollen Schraubschlüssel fest zu ziehen ist eine Qual gewesen… Ich hab es hier fest gemacht, waren da die muttern wieder locker, dann alles durch und immer wieder nachgedreht überall…
Die ganze Zumachaktion hat sich unglaublich gezogen und ich werde es „nieeeeee wieder“, so hab ich mir geschworen…!!!!
Motzig zurück gezogen, ungewiss, ob der Kleber nicht schon längst trocken war, oder überhaupt ausgereicht hat.
20061
Am nächsten Tag wieder ab zu Hemü und mir gleich mal nen Satzt Rohrschlüssel zugelegt!!! Kann ich jedem nur empfehlen, es ohne erst ga nicht zu machen.
20062
Ja Board raus… gefreut, dass es irgendwie doch klebt und dann kam auch schon der nächste Schreck… „da is kein Rückgang“ das teil sieht aus wie eine Nussschale!!!!!
20063

Ja… an der Stelle war mir dann klar, dass ich es richtig verkackt hab..  ich werde das Brett zwar weiter bauen, doch hab im Forum beim rumstöbern und in den Skateshops bis jetzt noch nie etwas mit einer solchen Biegung gesehen und vermute auch jetzt noch, dass es nicht verwertbar ist.

Weiter zum Shape.
Ich hab mir die Seiten mit einem Laserdrucker ausgedruckt und zusammen geklebt.
20064
Die Druckseite dann nach unten auf das Brett gelegt und von von der Hinterseite aus mit Tesa am Board befestigt, dass es nicht verrutscht. Dann ne alte Shorts geschnappt, die im Lösemittel Aceton getränkt und das Papier von hinten ordentlich im gedruckten Bereich eingerieben, damit sich die Farbe löst und aufs Board übertragen wird ( die Methode hab ich als Tipp von meine Freundin bekommen … so kopieren Studenten :P )
20065 20066 20067
Weiter ging es mit der Stichsäge
20068 20069
Schleifen und fertig^^
20070

Ja mein Board is schick… sieht aus, als würde es halten … doch ich hab keine Ahnung ( da ich noch nie Longboard gefahren bin) ob man mit der Biegung was anfangen kann. Ich kann mir vorstellen, dass man dadurch mit nur wenig Druck leichte Lenkbewegung einleiten kann doch ka .. was meint Ihr denn da zu ? Ist Alles fürn Ars…?
Bräuchte nun einen Tipp von den Kennern, ob noch was geht oder ob ich es alles wegwerfen kann ( Presse, so wie Board).

Hier nochmal nähere Aufnahmen von der Biegung… finde das Board sieht auf dem Bild jetzt kaum gebogen aus aber ist echt krass… kann ich nicht mit meinen normalen Decks vergleichen^^
20071 2007220073


Der Abschluss:
Ja auch wenn es wohl ein Fail ist, ich freue mich über mein missgebildetes erstes Deck trotzdem
Im Nachhinein weiß ich, dass ich definitiv hätte mehr lesen und Bilder gucken sollen, dann wäre mir das mit der Biegung viel früher aufgefallen
Ich hätte gleich auf den Vorherigen Guideschreiber hören sollen, was das Presse zu machen mit dem Rohrschlüssel an geht.
Ich hätte nicht überstürzt die teuren Materialien gekauft, wenn ich vorher mal im Internet gestöbert hätte.
Ich hätte vielleicht erst mal ein Longboard Fahren / kaufen sollen bovor ich mit ner Presse anfange

Ich danke fürs lesen, sollte es jemand bis hier durchgehalten haben und würde mich über jede Verbesserung und Kritik für meine nächsten Aktivitäten sehr freuen.

Greez.

_____________________________________________________________________________________

Sollte sich jemand das gleiche Shape von Werwolf interessieren, hier die 8 Bilder zum ausdrucken.
https://rapidshare.com/files/2889766550/Fastfurious_A4_Drucker.rar

Seegurke
20.07.2011, 20:57
Sehr sehr geil!
Schön bebildert und beschrieben alles!
Und noch viel besser: Du hast das alles alleine ohne groß rumzufragen auf die Beine gestellt! Respekt!


Schöner Bericht!
Was das Concave angeht: Wie breit ist das Brett denn an der breitesten Stelle und wie tief ist das concave da?
Stell Dich rein und guck, obs Deine Füße tolerieren. Es gibt hier jemanden, der hat ein ähnliches concave mal gebaut, ich hab davon einen Rohling hier stehen, aber das ist für meine 45er Schugröße einfach viel zu viel!
http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=16301 hier der Fred.

Falls das concave nicht klar geht, meld Dich mal. Ich schick Dir dann n gerne n schöneres. falls Du möchtest. Das kann man dann ja in die alten Rippen sägen, dann haste nicht doppelt Geld gezahlt.

Weitermachen!
Grüße
die Gurke

P.S.: Bei sowas von missgebildet zu sprechen, finde ich hart übertrieben! ;) Bis aufs concave haste ja alles richtig gemacht!

Cruiser
20.07.2011, 21:12
ich muss auch sagen sehr schön umgesetzt das mit der presse . bis auf die konkave natürlich . die könntest du doch aber noch abändern oder ? schneid doch von den oberbacken was ab und leime das unten ein .
gefällt mir auch sehr gut und alles ohne die leute hier mit fragen zu löchern . hut ab .

werwolf
20.07.2011, 21:33
Wow. Ich kann mich den beiden nur anschließen: Du bist im groben bis fast feinen richtig an die Sache rangegangen, hast was feines gebaut und vorallem sehr gut bebildert und beschrieben. Es hat echt spaß gemacht, den ganzen Text zu lesen. Ein regelrechtes mitfiebern, ob es letzendlich klappt ;)
Es gibt, wie die anderen schon sagten, wirklich nur einen Mangel: Und das ist das starke Konkav. Nach meinem Geschmack sind 10-13mm auf eine Breite von ~24cm perfekt, was cruiser und co angeht. Da fühle ich mich seeehr wohl drauf. Gerne auch mit einem Flat in der mitte, also ein flacher Bereich, bevor die Seiten ansteigen.

Whatever: Gute Arbeit soweit! Wenn das Deck nicht an deine füße passt, es aber gut hält... hau es für Materialkosten raus und geh erneut dran.

Btw: Leg dich mal in das Board :D Das könnte ein geiles Buttboard-Konkav sein.. diese verrückten liegen gerne mal in 'soner Wanne.

@Gurke: Hahaha, die ganze Zeit beim Lesen dachte ich nurnoch "ZERSTÖRERO", als es um das Konkav ging ;)

Acardiac
20.07.2011, 22:45
:-O Das ist jetzt aber nett, danke für das doch positive Feedback!! Hätte ehrlich mit paar lolflames gerechnet :))

@ Gurke: Em an meiner breitesten Stelle ist das Brett 29cm breit, das wäre dann die Mitte und der tiefste Punkt dürfte bei 3,5 cm liegen.. schon ne ganz schönes Loch.
Auf dein Angebot mit der schöneren concave komme ich gerne drauf zurück !! :) Im Link sieht man es deutlich.. ich hab den Boden halt rund.. hab mir schon überlegt wie ich das wegbekommen könnte, ob ich das ausschleifen kann oder oben abschneiden und dann unten.... aber einfach ein stück rausschneiden und unten REIN KLEBEN!!!!! :D omg darauf bin ich nicht gekommen... schon wieder zu geil... danke für den Tipp Arbor. Musste als nur ans schleifen denken und wie viele tage ich wohl brauchen würde bis es etwa passen würde

Wenn ich normal in der Form stehen wackelt es wie ne Wiege hin und her ohne Achsen und rollen im Dugstyle fühlt es sich aber irgendwie angenehm kann, kann aber auch täuschen. Müsste ich mal mit rollen und co. Testen.


@ wolf ich hab mir mal deine Wohlfühlmaße aufgeschrieben... werde ich zwar mit der Presse nicht mehr ändern können aber vielleicht gibts ja mal ne neue :) Und reingelegt hab ich mich mal aus Spaß... fühlt sich fast gemütlich an, vorallem weil die Wirbelsäule nicht auf ne flache stelle gedrückt wird und die seiten irgendwie ein Gefühl von halt vermitteln. Wollte aber eigentlich im stehenden Bereich bleiben und mit 120 dürfte es glaub eh zu klein sein für so n Buttboard sein :P

Hmm gut.. dann bestelle ich mir doch mal rollen und Achse .. vielleicht geht ja was damit. Muss mich nur noch schlau lesen welche ich da brauch.
Danke nochmal.
Füge oben noch dein Shape als *.Rar datei ein, damit sich das auch leute mit A4 Drucker printen können, wenn sie wollen. Kannst dir ja auch nochmal in den Passenden Bereich ergänzen, wenn du magst. Ist ja dein Shape :)

Moji
20.07.2011, 22:49
"El - ......" is back.

Cruiser
20.07.2011, 22:51
schneide das doch so weg wie ich meinte und leime und schraube das unten wieder ein dann kannste die presse locker weiter verwenden .

Acardiac
20.07.2011, 22:55
jab werde ich auch machen... hab mich ja schon bedankt für den Tipp :)

Ach jaaa... wegen dem Leim hat noch keiner was gesagt... war die Menge denn nun richtig ? oder hätte es da doch noch ein tick mehr sein sollen wie auf dem Bild zu sehen ist. Irgendwo hab ich noch was im Hinterkopf von wegen weniger ist mehr^^ aber zu wenig is auch nicht gut :D

Cruiser
20.07.2011, 23:25
nimm ruhig ein wenig mehr als zu wenig . der überschuss drückt sich eh raus . ich nehme zum pressen Pu leim der hat ne bessere klebekraft .

Klumpen
21.07.2011, 16:40
Haha LOL sorry, hätte den Thread erst lesen sollen :D
Arborcruiser hats schon geschrieben :)

Acardiac
28.07.2011, 22:43
Joa... mein erstes Brett ist nun fertig. Leider alles bissl Pfuschig geworden, doch ich bin trotzdem glücklich :) Hier also der Rest vom Baubericht.

Die bestellen Sachen von HP-Textiles sind gekommen:
(Das Bidiagonale Glasgelege (320g, und das Glasfilamentgewebe, was für die Potik auf der Unterseite sorgen sollte aber ich nicht wusste ob das geht oder net 290g/mm²) Harz hab ich mir HP-E28L bestellt und bin für meine ersten Versuche echt zufrieden.

Leider habe ich sehr spät erst an die Kamera gedacht, weil ich einfach nur das Board fertig machen wollte... :-/ also weniger gut dokumentiert.

Hier die 2 Glasfasern, wie sie geschickt werden ( aufgerollt!!! :D )
20246
Die erstmal schön ausgepackt und mir 2 Streifen von beiden für die Unterseite zugeschnitten. Für oben hab ich das Glas erstmal weggelasse, da das Board durch die concanv von inzwischen nurnoch 3 cm sehr wenig Flex aufweist.

Das ganze hab ich das grob ausgerechnet und bin auf 80g pro Schicht gekommen. Hab erst ein wenig Harz aufs Board getropft und verstrichen ( mit einer Gummirolle ) und den Rest dann von oben auf das Glasgelege. Das ganze schön verstrichen mit der Rolle bis alles schön geglänzt hat. Darauf hin dann das Dekoglasflamentgewebe oben drauf und nochmal neu Harz angerührt und alles versiegelt von oben.
20237

Hab am Abend nochmal rein geschaut und wollte es schneiden, wusste nicht wie lange es braucht, bis es ausgehärtet ist.. und dank der persönlichen Tipps habe ich es mal 24 Std trocknen lassen :) war ne Gute Wahl!!! Danke nochmal.

Am nächsten Tag dann gemerkt wie hart das zeug eigentlich ist.... wollte den Rest abschneiden mit der Schere ...20243 war nix... zu hart... Hab mir ne neue Klinge aufn Cutter gemacht die seiten alle schön angeritzt und mühsam durch bzw. nachgeschnitten... das war definitiv mühsamer, als ich es mir vorgestellt hatte.

Die Kanten und unebenheiten dann nochmal mit feinem Schleifpapier nachgehobelt bis man keine Ecken mehr gesehen hat
20241

Ja dann kam der DropThrough... das war ja auch noch mal ne Nummer für sich.. hatte mir bereits die Schablone ausgedruckt und wollte sie ausschneide, dachte mir dann aber wartest mal, bis die Achsen da sind^^ ZUM GLÜCK...
Irgendwie hat er das Format geändert und es wäre viel zu klein geworden.. na hab dann grob nach Augenmaß und Gefühl das teil ausgeschnitten und mich gewundert wie diese Achse da durch passen soll... dachte das geht nicht und ich hab jetzt nen fettes Loch im Board. Dann is mir aufgefallen, dass ich ja die Achse demontieren kann und siehe da... der kram passt anscheinend nur so durch :-/
Ja Loch ist definitiv jetzt zu Groß, viel zu nah an den Schrauben und hab zu oft nachgesägt aber hält trotzdem :P
20244 Tadaaaaaaa.... xD

Joa dann hab ich mir die andere Seite vor genommen und wollte das Griptape drauf machen und joa... war zu schmal :( konnte mir kein breiteres bestellen, muss ich mal gucken wo ich mir da was anderes besorgen kann, sollte ich nochmal ein Brett mit so einer Breite bauen
20242
die Ecken schön angeschnitten, mit einer Restgewindestange die Überstände runtergeschliffen und dann mit cutter alles sauber abgetrennt... Hätte es lieber mit einer großen Pfeile gemacht, doch die hatte ich nicht. Glaub dann kann man sich auch den Cutter sparen.

Joa jetzt noch die Gugellager in die Röller und druff ...
20240

alles zusammengebaut fertig.

20238 20239 20245 20247

Die Unterseite sieht in echt nochmal nen ganzes Stück edler aus als auf dem Bild und als Versuch bin ich doch relativ zufrieden mit dem ersten Brett. Leider konnte ich es bis jetzt noch nicht wirklich testen wegen dauer regen und Arbeit in Schlechter Verbindung.

Mein Board-setup:
2 x RANDAL RII-180 /180mm / schwarz/ 42°/ Longboard Truck
1 x SouthCentral/ Schraubenset/ Kreuzschlitz
1 x ASK-Hispeed-Bearings/ 8mm/ ABEC-7 (Set of 8)
1 x LUSH cannonball /65mm /97a /skateboard wheel /Set of 4
12 x Griptape JESSUP schwarz /28cm breit /per 10cm

einfach mal aus einer Mischung Unwissenheit und gut Glück zusammen gestellt. Ziel war es damit mal zu driften.. ka ... denke die Rollen sind zu hart, 86er hätten es wohl auch getan, Kreuzschlitz ist der aller letzte Rotz, werde ich mir auch nie wieder kaufen!!! Und die nächsten Bestellungen werden alle um die 50 Euro, weil es dann immer ein gratis Shirt bei longboardshop gibt :))))

Das wars.

xManuelx
28.07.2011, 22:49
haja, geh net so hart mit dir ins gericht, für den ersten aufbau sieht das doch alles sehr lecker aus. will nich wissen wie mein erstes selbstgebautes brett aussehen würde...

aber nen tip:
ANDRE wheels!!! bei den cutouts und achsen kannst du locker 75mm wheels fahren. da gibts einiges was sich angenehmer zu fahren und sliden lässt als die mini teile die du im moment drauf hast, z.b. durians.

Lukkalus
28.07.2011, 23:37
sieht doch ganz nett aus, also von der verarbeitung her undso

aber.. n 29cm breites board? wtf!
machs doch auf normale 23cm dann is die concave auch nimma so derb!

MAY0
28.07.2011, 23:54
jupp. bei 44 schuhgröße auf 23 schneiden und dann haste weniger concave, das griptape passt und es fährt sich auch besser. sonst alles schön gemacht

Acardiac
29.07.2011, 00:01
is notiert.. :) du wirst lachen, die rollen hab ich mir gestern fürs 2t board bestellt 1 x LOADED /ORANGATANG /Durian /75mm /set of 4 bin mal gespannt ... wobei mir das gelb nicht so gefallen hat aber was solls..

Nächstes Board werde ich die Tage mal angehen und nen 23er bauen.. muss aber die Presse noch bearbeiten, weil ich auch lieber ne Flatbase in der mitte möchte... glaub das wird angenehmer.

Lukkalus
29.07.2011, 13:57
mit otangs machst keinen fehlgriff ;D