PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rayne Demonseed sucht Setup



ArcticMonkey
14.09.2011, 00:23
grüezi mitenand. ich bin grad dabei mein erstes richtiges downhill brettchen zusammen zu stellen. Da ich recht groß bin (1,93m) habe ich mich für das Rayne Demonseed entschieden
(außer ihr haut noch son langen lulatsch rauß der mir Spaßbereiten könnte) NO HOMO

Ich hatte vor das Ding TM zu fahren da es sonst evt. etwas zu slideig wird.

Da stellt sich quasi nur noch die Frage welches Setup kommt da drauf!
Ich komm da nicht so recht weiter.

Caliber 50/44

Caliber 50/50

Paris 195 auf 42° Randal Base

oder vllt doch ne Sabre.

Bei rollen hätte ich entweder an Centrax 77mm 80a gedacht oder an Gumballs in 81a.

Ich hoffe ihr könnt mir bei der Auswahl helfen oder sogar noch Alternativen nenen.

noc
14.09.2011, 00:31
also caliber sind meist immer gut
und ob du das symetrsisch fahren willst oder nicht liegt an dir

bei rollen reichen eig. auch big zigs, dann wird das nicht so super träge.

LongDongDom
14.09.2011, 00:33
werde morgen was dazu schreiben.. bin zu betrunken... dry

wait4 edit

dlx
14.09.2011, 00:37
Mit 1,93 ginge auch das Nemesis noch gut. Dann dürftest du eigentlich direkt in der Tuck einrasten in den Drops. Ist halt dann auch etwas agiler.. ansonsten ist das Demonseed auf jeden Fall eine gute Sache!

ArcticMonkey
14.09.2011, 05:59
Mit 1,93 ginge auch das Nemesis noch gut. Dann dürftest du eigentlich direkt in der Tuck einrasten in den Drops. Ist halt dann auch etwas agiler.. ansonsten ist das Demonseed auf jeden Fall eine gute Sache!

Ich fahr im Moment ein Fibretec Freeride 970 was nur unwesentlich kleiner ist als das Nemesis, und es ist einfach viel zu klein. Da ich z.b. bei ner heel side kurve nichtmal mein bein ablegen kann weil es einfach keinen platz dafür gibt.

Außerdem fährt ein Kumpel von mir ein FTec Zäpfle des recht lang ist ca. 105 cm Und da fühlt sich einfach super an da es für alles platz hat und ich kann auch schön tief in die Tuck da mein Stance viel beiter ist.

SFC
14.09.2011, 11:17
also was die caliber angeht, ich bin se am goblin anfangs 50/44 gefahren, das funktioniert super. topmount fahr jedoch 44/44 - da das brett "etwas" agiler is als ein dropdown brett.

willst du mit dem brett nur "reinen" dh fahren, oder auch slides, switch fahren etc?
je nachdem würde ich dir zu 50 / 44 kombo raten oder die 50/50.

und was die rollen angeht, wenn du mit dem dh anfängst würd ich erstmal die finger von den centrax lassen. die grippen zwar wie sau, aber falls sie doch mal ausbrechen.... gehts meistens in die hose.

MAY0
14.09.2011, 11:19
habe gelesen dass centrax's sich sauhart predriften lassen und ehr rollen sind für strecken mit schnellen sweepern. ich würde zu abec11 zigzags 81a raten

ArcticMonkey
14.09.2011, 11:38
also was die caliber angeht, ich bin se am goblin anfangs 50/44 gefahren, das funktioniert super. topmount fahr jedoch 44/44 - da das brett "etwas" agiler is als ein dropdown brett.

willst du mit dem brett nur "reinen" dh fahren, oder auch slides, switch fahren etc?
je nachdem würde ich dir zu 50 / 44 kombo raten oder die 50/50.

und was die rollen angeht, wenn du mit dem dh anfängst würd ich erstmal die finger von den centrax lassen. die grippen zwar wie sau, aber falls sie doch mal ausbrechen.... gehts meistens in die hose.

Ich will mit dem Brett hauptsächlich DH fahren. Zum Freeriden hab ich mein Fibertec. Oder ich hau noch Achsen dran die ich rum liegen hab. Dann also 50/44?

Okay zu den Rollen. Ja ich hab das hab ich mir auch schon gedacht das es fürn anfang vllt übertrieben is.

Aber bei den Zigs dann Classic oder Reflex ??????

MAY0
14.09.2011, 11:41
classic

SFC
14.09.2011, 11:55
jo dann die 50/44 combo, dann bleibst vorne nen bissl wendiger und dennoch stabil. was rollen angeht, also die classic zigzag 81 ist KEINE downhill rolle. hab davon 5 sätze dieses jahr gekillt. die macht zum fr echt spass aber der grip der rolle ist nach ein paar drifts sehr schnell weg. entweder du greifst zu classic BIG ZIGS, die halten auch etwas länger oder was ich immer sehr schön fand die Retro BigZigs in 83a - die langlebigste und verlässlichste rolle die ich bis jetzt zum dh hatte.

ansonsten noch weitere alternativen: cult traction beam, cult death rays - je nachdem ob eher komplett auf grip oder doch mal mit drifts / slides arbeiten.

olgi
14.09.2011, 12:16
DTCs victory grip oder victory speed. wird es in 1-2 Wochen wieder online geben. Schnell sein...

MrMoustache
14.09.2011, 13:24
DTC Victory Speed, sehr empfehlenswert wenn man auch predriften will.

sommerzeit
14.09.2011, 22:18
ich fahre selber ein DS und hab schon so einiges daran ausprobiert. schneller als 50-60 km/h bin ich bisher noch nicht damit gefahren. das demonseed ist schon ein wenig anders als ein normales DT, weil es zusätzlich zum DT noch gedroppt ist. also: doppelt gedropt. erstmal zu den rollen: 75mm rollen gehen nur als topmount gut, weil das deck einfach zu niedrig wird, sonst rail bite gefahr mit soften bushings. ich bin am ende bei 90er Flywheels in 78a angekommen. die pushen sich gut, driften super kontrolliert und rollen einfach alles platt (hunde, omas, kinder und was sonst auf dem Gehsteig herum rennt). 83er sollten aber auch gut gehen. das ganze läuft auf 200mm surf rodz mit 50/45 und blood orange bushings. JimZ cones in 85a wenn es softer sein soll. b.t.w., das set up ist alles andere als leicht. :)

randals und paris 195 gehen auch wunderbar und man hat eine große auswahl an bushing möglichkeiten. caliber verkürzen dir die wheelbase, mit grösseren rädern kann es zu wheelbites kommen und 44 grad baseplates vorne und hinten machen das brett viel zu träge.

Addams
14.09.2011, 22:31
Dann is ne Paris 195 auf Randal 42° aber auch zu träge?!

sommerzeit
14.09.2011, 22:48
45° surf rodz und 44° caliber waren nicht prickelnd. wendekreis eines supertankers!!!
ich bin aber auch noch nicht schneller als ca. 50 km/h gefahren.

ArcticMonkey
15.09.2011, 11:52
Ich würds eh topmount fahren.

Bist du die Caliber nur 45/45 gefahren ?

Weil vom Budget her wird es mit den Surfrodz echt eng, deswegen tendier ich echt immer noch zu der Caliber 50/45 Kombo, oder rätst mir komplett davon ab ?

ArcticMonkey
15.09.2011, 12:04
BTW danke für die ganzen Beiträge!

olgi
15.09.2011, 12:41
Blöde Frag am Rande: Warum unbedingt ein DS? In der Börse ist ein Ibach, das für mich nicht schlechter als das Rayne Deck ausschaut (OK kein Fibreglas und kein Bambus, aber ist Dir das wichtig), aber die Hälfte kostet.
Ansonsten würde ich Dir komplett von dem DS abraten, da es wirklich (auch bei 1.93m) ein ungelenker Tanker ist. Soll bitte nicht belehrend wirken, aber auf Dauer wirst Du mit einem vernünftigen Topmount DH mehr Spaß haben.
Beispiele:
- Fullbag Elise 2011 (Ja, ist super kurz, aber Du hast immens viel Platz drauf und ein geniales Concave)
- Sector 9 Annika
- Fibretec DH 100
- Hackbrett Das Schnelle
usw

Meiner Meinung nach Decks mit denen man beim DH Skaten mehr Spaß hat, weil sie reaktiv sind und sich nicht wie eine volle Badewanne anfühlen.
Ansonsten vergiss alles, was ich geschrieben habe...

ArcticMonkey
15.09.2011, 19:17
Ja die Frage hab ich mir auch schon gestellt, aber es is echt verdammt schwierig bei der größe alles auf'm Brett unterzubringen. Es fängt bei der Tuck an. Dadurch das es brett kurz is kann ich mein Bein nicht weit genug nach hinten setzen und komm nich runter! Auch beim sliden kann ich mein Bein nich richtig "ablegen" und komm deswegen nich weit genug runter. Deswegen hab ich extrem Bock auf das Brett.

Aber ich würd auch was anderes nehmen, was mir ziemlich gut gefällt is das Fullbag TM-39 oder das Royal Flush.

so ein ärger immer mit der brett wahl!!!

sommerzeit
15.09.2011, 20:35
Ich würds eh topmount fahren.

Bist du die Caliber nur 45/45 gefahren ?

Weil vom Budget her wird es mit den Surfrodz echt eng, deswegen tendier ich echt immer noch zu der Caliber 50/45 Kombo, oder rätst mir komplett davon ab ?


ich bin's in 44/44 gefahren und zudem auch noch drop thru, was gar nicht gut lief. slide einleitung war eher ein glücksspiel als kontrolliert.

Caliber in 50/44 als top mount sollte bestens gehen! kürzere wheel base, mehr kurven grip und kleine rollen (70-75mm) bringen vielleicht vorteile, aber das surf feeling und die laufruhe bei speed die ein dt setup bietet bleiben dann ein wenig auf der stecke und gerade die laufruhe ist mir als downhill einsteiger wichtig.

das review hier bringt es ganz gut auf den punkt. seiner setup empfehlung stimme ich auch zu, wie auch der tatsache, dass das demonseed mein lieblings- und meist gefahrenes brett geworden ist. :)


http://www.youtube.com/watch?v=FFcb1kGID8g

Addams
15.09.2011, 20:51
Wieso empfiehlst du das Fullbag Elise Olgi? Das Ding ist 36 Inch lang und somit noch kleiner wie sein jetziges.

olgi
16.09.2011, 09:17
Weil es nutzbare 36" sind.
Stephan Risch und Personne sind beide große Rider und skaten DH kein anderes Deck. Patrick Switzer ist auch kein Zwerg.

Was nutzen Dir 44" Demonseed, wenn 1/4 für Drop-Bereiche draufgehen?

8" Mehr = 20cm und die gehen locker auf Grund des Shapes drauf!

EDIT: ich habe versucht es nachzumessen: ca 1/3 geht drauf! Das sind dann ca 30-35cm "Verlust" und Dir bleiben ca 80cm Standfläche. Die müsstest Du auf dem Elise auch haben (ca 93cm wovon vielleicht 15 für den hinteren, nicht als Standfläche nutzbaren Bereich draufgehen).

Vorteil: Du stehst mit dem Vorderfuß sehr nahe an der Achse, hast Grip, ein Board, das direkt reagiert und dennoch wie auf Schienen ist. Soll jeder kaufen, was ihm taugt, die Frage ist nur, wie sehr taugt das DS am Ende wirklich.

Bigfoot
16.09.2011, 10:03
Ich bin genauso groß wie du und hatte auch mal ein Rayne Demonseed. Jetzt fahre ich wenn ich denn mal zum schneller fahren komme ein Fast&Furios, das ist mir mit Schuhgröße 47/48 nicht ganz passend, aber trotzdem eins meiner Lieblingsboards. Daneben hebe ich noch den 95cm Pavel Cruiser zum Downhill fahren. Das Brett hat ein Racetail und vorne eine Krasse Spitze, die auch nicht die Gesamte länge nutzen lässt. Auch Dank Footstop, stehe ich trotzdem Bombenfest auf dem Brett.
Das Rayne habe ich verkauft, weil es mir zu behäbig war. Außerdem meine ich mich zu erinnern, das ich mich gar nicht mal so gut in der Droptasche einnisten konnte.

ArcticMonkey
17.09.2011, 13:02
Hat nicht zufällig jemand aus der nähe Stuttgart ein DS ? Das man mal im Park oder so testen könnte ?

Moji
17.09.2011, 13:09
Das Ding kannst im Park vergessen, weißt du was das für nen Schinken ist?
Wenn du das Teil im Park querstellst blockierst den weg...

ArcticMonkey
21.09.2011, 13:58
Ich hab mittlerweile gar kein bock mehr aufn neues Brett. Viel zu stressig ^^

wanderrollen
20.05.2015, 11:40
Hallo,

wir haben uns das Rayne Demonseed für lange Strecken zugelegt.

Problem:

Nicht nur bei den Flywheels 83mm sondern auch bei den Flywheels 76mm kommt es zum Wheelbite.

Folgende Achse wird (mit den Original-Lenkgummis) verwendet: Caliber 44° Achse, 184mm.

Die Achsen sind jeweils am äußersten Ende befestigt.

Dies ist eine negative Überraschung, da die Kombination Demonseed und Flywheels häufig empfohlen wird.

Es kommt dann nicht zum Wheelbite, wenn von Venom die 94A Eliminator SHR Lenkgummis verwendet werden.
Kein gutes Gefühl, die Lenkfähigkeit der Achse nur deswegen einzuschränken, da das Demonseed ohnehin schon einen so riesigen Lenkradius hat.

Es werden also Rollen im Durchmesser von 70mm gesucht, mit dem Wert 75a.
Oder habt ihr andere Lösungsvorschläge?


Aktuell in Verwendung:
Tunnel Tarantula 70mm 75A.

Die sind schon recht "bremsend". Bei euch im Shop gibt es die Rollen in 76A mit einer "angepassten Formel" -
sind diese Rollen weniger "zäh" (das wäre gut), ist der Unterschied zwischen 75A und 76A deutlich spürbar (das wäre weniger gut)? http://longboardz.de/online-shop/rollen/tunnel-wheels-tarantulla-70mm-str-racing-detail.html


Welche Alternative zu den Flywheels 76mm würdet ihr ansonsten empfehlen?

Dies ist nicht das Deck, welches ich fahre. Ich habe das Pogo Lowrider 102, mit selben Achsen. Da kann ich auch locker mit den 83mm Rollen fahren.

Hobelrobel
20.05.2015, 11:45
Nimm einfach andere Achsen, die fetten rollen sind schon richtig.

70mm sind zu klein.

Entweder du nimmst ne RKP Achse mit 50° Lenkwinkel (das verlängert die Wheelbase im Gegensatz zu 44°) oder du nimmst direkt 180er Polarbears. Dann dürfte es kein Problem sein und du bist noch nen cm näher dran am Boden.