PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welche "city-achse" für fibretec sushi 840x202..?



Cruisen
18.11.2011, 01:30
wieder mal ne frage...

ich bin gerade dabei mir etwas ft sushi artiges zu basteln und suche nach nem paar achsen die mir spaß machen werden.

da ich bis jetzt nur 150er paris fahren konnte bin ich mir nicht sicher was ich meinem künftigen city-deck verpassen kann.
es müssen auf jeden fall neue achsen her. nicht weil ich unzufrieden bin, eher weil ich gern ne alternative hätte.

mir schweben bis jetzt eine bennett vector 150mm oder ne tracker rtx 139mm vor, weil ich denke dass es sich damit gut pumpen lässt und man ziemlich wendig unterwegs is.

in wieweit sind die achsen beim geradeaus pushen stabil? in der paris achse fahre ich blaue und orangene venom barrel bushings bei 67kg und finds cool so.

ist es möglich von einer 150er paris ausgehend eine vector oder rtx zu beschreiben?
mit gleichen bushings, wobei die bennetts noch zusätzliche unterlegscheiben bei venom barrels bräuchten, wenn ich das richtig im kopf habe...

ich hoffe ich rede mich incht wieder um kopf un kragen...

Frottie
18.11.2011, 07:16
Bennett oder RTX eignen sich eigentlich zum Pumpen nur als Vorderachse, hinten müsste was weniger zappeliges hin. Bennett entsprechend gekeilt baut aber sehr hoch und man bleibt gern an der dann überstehenden KP-Mutter hängen (Alltagstauglichkeit nur bedingt gegeben). Aber deine 150er Paris sind doch schon der perfekte Kompromiss zum Pumpen im Alltagsgebrauch. Kauf dir entsprechende Keile, vorne weiche Bushings rein und fertig.

slabo
18.11.2011, 09:38
gebe frottie bei letzterem recht..

das die bennett gerne hängenbleibt hab ich auch oft gehört ist mir aber noch nie passiert.
hab hier bennett als vorder achse und tracker rts als hinterachse (manche haben eine randal 125 lieber) und komm damit im stadtgebrauch sehr gut zurecht.
paris 150 hab ich auch hier und fahr sie gerne - sehr gerne - den unterschied muss man selber fühlen und sagen was einem besser gefällt.

allroundiger ist sicher die paris

DonLleonn
18.11.2011, 09:51
Bennett oder RTX eignen sich eigentlich zum Pumpen nur als Vorderachse, hinten müsste was weniger zappeliges hin. Bennett entsprechend gekeilt baut aber sehr hoch und man bleibt gern an der dann überstehenden KP-Mutter hängen (Alltagstauglichkeit nur bedingt gegeben). Aber deine 150er Paris sind doch schon der perfekte Kompromiss zum Pumpen im Alltagsgebrauch. Kauf dir entsprechende Keile, vorne weiche Bushings rein und fertig.

also von bedingter alltagstauglcihkiet zu sprechen find ich schon ganz schön banane. is doch kackegal ob man da ab und an aufn bordstein aufsetzt. is ja nich so, dasses da einen jedesmal hinfetzt. ich hab das nach ner weile gar nich mehr mitbekommen. wenn dich die höhe nich stört ne zeimlcih gute achse. ich fand unten nen 80a venom barrel und straßenseitig nen baluen elim top.
aufm bird mit 10° keil und cults nicht zu hoch. und stabil alle mal.

dschihadinio
18.11.2011, 09:55
moinsen!
die f-tec jungs empfehlen für ihr suschi 2 ungeriserte 150er vectors.
sollte damit dann halt ne extrem wendige kiste werden,
doch zum pumpen wohl (gerade hinten) eher schon zu wendig.

von der höhe her sind die ne kleine idee niedriger wie paris, rtx/s ist ab wer erst einmal noch niedriger.
vector +16° pumpt zwar geil, kommt aber durch die riser und die großen rollen, die du dann für kingpin freiheit brauchst sehr hoch.
daher mMn eher was für nen reinen pumper, den ich wegen der recht kurzen wheelbase aber eher nicht mit nem suschi aufbauen würde.

für die kombie push/pump find ich rtx+11° und rts -11° schon deutlich besser,
auch besser denn 2x rkp achse.

verglichen mit ner rkp wie der paris finde ich immer, das ne rtx deutlich weichere bushings braucht,
also in ner rkp fahre ich minimal 81/85a, wärend mir in meiner +11°rtx schon 2 78a dh venoms nicht zu weich vorkommen.

stabil liegt die kombie auch, hatte damit nie ein problem.
die rts hat halt ne kleine idee weniger grip wie ne gleich negativ gekeilte rkp,
doch zum pumpen immer noch super locker ausreichend
+ wenn sie mal aus versehen grip verliert geht sie dadurch halt viel gutmütiger weg.

kurz: würd die rtx/s nehmen, persönlich für das deck (bzw. für die geplante decks breite) wohl eher die 129er denn die 139er.

gruß, chris

Wintermute
18.11.2011, 10:45
ich bin gerade dabei mir etwas ft sushi artiges zu basteln und suche nach nem paar achsen die mir spaß machen werden.
[...] weil ich denke dass es sich damit gut pumpen lässt und man ziemlich wendig unterwegs is.

Damit ist das Kind ja noch nicht in den Brunnen gefallen. Ich musste ein bisschen suchen, bis ich ein Bild vom Sushi gefunden habe. Ich kenne das Board nicht, aber ich glaube, das die Cutouts über der vorderen Achse Deinem Pumpvorhaben im Wege stehen. Alleine schon deswegen würde ich ein anderes Deck nehmen.


daher mMn eher was für nen reinen pumper, den ich wegen der recht kurzen wheelbase aber eher nicht mit nem suschi aufbauen würde.
[...] stabil liegt die kombie auch, hatte damit nie ein problem.

Klar, eine zu kurze Wheelbase nervt. Aber so ab 50cm (innere Achsbohrungen) wird die ganze Sache alltagstauglich. Ich habe letztens, mit einem ähnlichen Ziel, ein kurzes Board fertig gemacht. Vorne mit einer 3° gekeilten Bennett, und hinten mit einer -22° gekeilten 30° Seismic. Das ist schon krass wendig, und, verglichen mit einem LDP Board, braucht es natürlich eine höhere Pumpfrequenz. Aber Strecken bis 10 Kilometer gehen echt noch klar.

Wann es bei höheren Geschwindigkeiten mehr Stabilität sein soll, dann würde ich zu großen Rollen (a la Big Zigs und größer) und der breiten (6"/155 mm) Achsvariante raten. Die fühlt sich bei höheren Geschwindigkeiten durch die längeren Hebel und den gyroskopischen Effekt deutlich stabiler an.

Cruisen
18.11.2011, 12:31
danke, die antworten helfen schonmal sehr mir ein bild zu machen!


Damit ist das Kind ja noch nicht in den Brunnen gefallen. Ich musste ein bisschen suchen, bis ich ein Bild vom Sushi gefunden habe. Ich kenne das Board nicht, aber ich glaube, das die Cutouts über der vorderen Achse Deinem Pumpvorhaben im Wege stehen. Alleine schon deswegen würde ich ein anderes Deck nehmen.

welches kind? ;)
ich suche kein 100%iges pump-setup, dafür hab ich meinen bambu cruiser. wollte nur zum ausdrucken bringen, dass es nicht schaden würde wenn die achsen auch pumpbar sind. hätte nach einer guten pump/push kombie fragen sollen, aber dschihadino hat mich ziemlich gut verstanden!

also kann ich den warenkorb mit gutem gewissen wie folgt füllen?
- rtx für vorne
- rts rür hinten
- besser 129 als 139 mm
- zwei 11°-keile

150er paris und ein pumpdeck, sowie keile un diverse bushings sind vorhanden. ich suche wie gesagt nach nem andren fahrerlebnis zur abewchslung und werde es vorwiegend in der stadt nutzen.

dann bleiben nur noch folgende fragen:

1. welche bushings für 67kg?

2. welche rollen?

3. noch ne evtl. dumme frage, wie slide-tauglich wäre diese kombi? undenkbar oder durchaus drin? wär schon nice ne wollmilchsau zu fahren ;)


Forum ur large!!!

slabo
18.11.2011, 13:10
aufrund von punkt 3 würd ich bei der paris 150 bleiben!!

das is so meine persönliche wollmilchsau... (das eierlegen is das downhill und fällt somit weg :D)
sliden, pumpen, und schön wendig in der stadt, baut nicht so hoch auf..

DonLleonn
18.11.2011, 13:40
ich würd bei sonem kurzem radstand keine 50° rkp achsen fahren... total behindert. viel zu wendig. da kann man ncihmal mehr geradeaus fahren.
und paris halte ich für die schelchteste rkp-gussachse nach der kompletten gullwing-serie.

Cruisen
18.11.2011, 13:47
ok, ok, ok ich verstehe! paris 150 hab ich schon und werd die mit sicherheit auch mal unters deck schrauben. ein anderes fahrgefühl zu haben ist mir am wichtigsten.

anders = wendiger, aber trortdem stabil beim pushen.

wollmilchsau muss nicht sein, hab ja eigentlich schon eine. es hat mich nur interessiert inwieweit man mit rtx/s sliden kann. nur als frage am rande.
aber lassen wir sliden mal außen vor... dafür nehm ich dann die paris!

was sagt ihr zum warenkorb?

70mm rollen oder kleiner? wahrscheinlich eher welche mit scharfne kanten...

67kg - rtx/s - welche bushings?

- rtx
- rts
- besser 129 als 139 mm
- zwei 11°-keile

DonLleonn
18.11.2011, 13:51
kann man genausogut sliden - wenn man sliden kann.
ich würde ne bennett nehmen und ne rts. geheimtipp: assi-combo für die rts -10°, unten bennett top-bushing oben rts bottombsuhing.
bennett +10°, blaue venoms unten barrel oben elim. dann klappt ide nich so sehr weg wie üblich, gibt dir aber n saftigeres gefühl als die rtx. die rtx geht auch gar nich klar.
rollen scheissegal. zum i.d. stadt rumpumpen hat alles genug grip. pinke zigs oder so würde ich vermutlcih nehmen...klein, weich, halten lange.

slabo
18.11.2011, 13:53
viel zu wendig. und sowas kommt von einem longboarder :surprised:
und paris halte ich für die schelchteste rkp-gussachse nach der kompletten gullwing-serie. gibts dafür auch eine begründung ????

so ein blödsinn (mMn!) - hab paris 150 schon an viel kürzeren radständen gehabt ...und ein radstand von 40cm+ geht in ordnung

Cruisen
18.11.2011, 13:56
rtx + rts

vs

vector + rts

welche größe eigentlich?


mmm...was mach ich jetzt?

DonLleonn
18.11.2011, 13:57
130. mach was du willst. mehr tips kann ich dir nich geben.

Cruisen
18.11.2011, 14:00
mach ich sowieso! ;)

jetzt geht es für mich darum rauszufinden welche subjektive beschreibungen mir am ehesten entgegen kommen.
nicht leicht wenn man nur auf paris gerollt ist...

DonLleonn
18.11.2011, 14:03
auf die bennett passen mehr bushings. bei der rtx is das sehr mühsam.

Wintermute
18.11.2011, 14:17
gut pumpen

wie slide-tauglich wäre diese kombi?

*facepalm

DonLleonn
18.11.2011, 14:20
warum zum henker facepalm? auch mit pumpsetups kann man sehr gut sliden. sogar mit slalomsetups. luki hat wohl mehr standupslides mit seiner pumkombo gemacht, also 90% der leute ausm forum überhaupt.

Wintermute
18.11.2011, 14:25
warum zum henker facepalm? auch mit pumpsetups kann man sehr gut sliden. sogar mit slalomsetups.

Ja. Ich weiß. Man kann jedes Setup sliden, und man kann jedes Setup pumpen. Aber mal ganz ehrlich, wie sieht denn das perfekte Slidesetup aus?

Und wie sieht das perfekte Pumpsetup aus?

Eben.

luki
18.11.2011, 14:30
Ich finde pumpsetups in der Stadt eigentlich ideal zum rumsliden. RKPs brauchen immer massig Speed damit sliden Spaß macht. Da hab ich anner Velo Rampe die du sicher auch kennst schon einige Meter Standupslides hingelegt mit Bennett/rts und iwelchen Rollen. Von Zigs, über Tangs bis hinzu Kryptos.

Wintermute
18.11.2011, 16:11
Ich finde pumpsetups in der Stadt eigentlich ideal zum rumsliden. RKPs brauchen immer massig Speed damit sliden Spaß macht. Da hab ich anner Velo Rampe die du sicher auch kennst schon einige Meter Standupslides hingelegt mit Bennett/rts und iwelchen Rollen. Von Zigs, über Tangs bis hinzu Kryptos.

Velodrom war ich schon lange nicht mehr... Kenne ich aber gut. Wie dem auch sei, ich erläutere mal, was ich meine. Ich zitiere hier jetzt einfach mal das Slide Tutorial, um mir zumindest den Teil zu sparen.


Achsen
[...]
"gut"
-wendig(erleichtert das direkte einleiten eines slides)
-steiler winkel(->wendigere achse)
-tief(je näher am boden um so angenehmer(net sooo wichtig))

Beim Pumpen darf die Vorderachse auch wendig sein, und einen steilen Winkel haben. Aber das ist ja nicht die Achse, die beim Sliden ausbrechen soll. Die Hinterachse, um die es ja eigentlich geht, sollte beim Pumpen eben alles andere als wendig sein. Und tief sollte das Brett schon mal gar nicht liegen. Je höher, desto mehr Grip -> Grip nicht gut zum sliden. Dazu kommt, das man mit 'höher' einen besseren Hebel auf die Achsen bekommt. -> Gut zum pumpen.


"schlecht"
-federachsen wie seismic(erfordern viel mehr permanenten druck, haben zuviel rebound)
-träge achsen mit flachem winkel(erschweren das direkte einleiten von slides)
-allzu hohe achsen(je höher um so unangenehmer)
-sehr schmale achsen(begünstigen "highsider"(ein überkippen des brettes(und damit verbunden ist meist ein abflug des fahrers)))

Seismic Hinterachsen sind beim Pumpen verdammt großartig! Je mehr Rebound, desto effizienter der Pump.
Und natürlich muss die Hinterachse träge sein und einen flachen Winkel haben... alles andere wäre ineffizient.
Hohe Achsen! Klar! Bessere Hebel!
Und was die schmalen Achsen angeht... Wie schon gesagt: durch den gyroskopischen Effekt stabilisieren sich breite Achsen bei höheren Geschwindigkeiten. -> Man braucht mehr Kraft zum Pumpen. (Wie breit sind denn typischerweise die Achsen an einem Slalomboard?)


Rollen
[...]
"gut"
-abgerundete kanten(gleichmässigere drifts)
-harte rollen(erleichtern das wegdriften, driften besser und schneller)
-kleine rollen(beschleunigen zwischen technischen slides(z.b. spins) schneller)
-grosser kern(hilft deformation zu minimieren, verhindert flatspots besser)

Abgerundete Kanten zum Pumpen? Man möchte Grip!
Harte Rollen zum Pumpen? Wohl eher nicht. Zu wenig Grip, und zu unbequem.
Kleine Rollen? Eine frage der Distanz... Tight eher. LDP ist wohl eher 75mm und größer...
Großer Kern? Keine Dämpfung. -> Unbequem. (Obwohl ich die 85mm Speedvents ganz gerne pumpe.)


"schlecht"
-scharfe lippen(ungleichmässige, "abgehackte" drifts)
-weiche rollen(nutzen sich sehr schnell ab, tendieren eher zu flatspots und driften weniger schnell & weniger gut)
-sehr grosse rollen(beschleunigen zu langsam)
-kein kern(ermöglicht mehr deformation und begünstigt flatspots)

Scharfe Lippe? Ja gerne! Je mehr Grip, desto besser!
Weiche Rolle? Aber klar, die Vibrationen nerven, und außerdem: Mehr Grip!
Große Rollen? Wie gesagt, ich fahre dir großen Speevents.
Kein Kern? Wie siehts aus mit ZigZags? Oder BigZigs?

Und dann ist da noch die Sache mit dem Rebound. Ich habe schon lange die Vermutung, das der Rebound der Rolle einen Einfluss auf das Slideverhalten hat. These: Viel Rebound -> stotternder Slide. Aber auch: Viel Rebound -> weniger Verluste beim Rollwiederstand -> gut zum Pumpen.

Wie gesagt: Man kann alles auf jedem Board. Mir ist auch klar, das einige Slalom Leute etwas Grip im Grenzbereich zugunsten von Vorhersagbarkeit im Drift aufgeben. Dennoch denke ich, das ein Setup, das man zum Pumpen verwendet ein ganz anderes Design Ziel hat, als ein Setup, das man zum Sliden verwenden möchte. Gerade wenn es um die Hinterachse geht. Ich fahre gerne Split Duros, um noch mehr Grip an der Hinterachse zu haben...Ich hasse es, wenn mir die Hinterachse im Pump weggeht...

Ein Slide Setup wird vermutlich auch möglichst symmetrisch sein. Gerade die Freerider und Tech Slide Leute fahren ja ständig switch. Ein Pumpsetup ist so asymmetrisch wir nur irgend möglich. Es gibt Leute, die vorne BigZigs und hinten weichere Centrax fahren... Vorne Bennett, hinten Seismic. Vorne labil, hinten stabil gekeilt. Vorne weiche Bushings, hinten harte... All das macht Switch fahren.. nun.. ja... unbequem.

Alles was ich sagen will ist: Ein Pumpsetup ist so ziemlich das Gegenteil von einem Slidesetup. Deswegen wage ich die Behauptung, das ein Pumpsetup denkbar ungeeignet zum Sliden ist. Ich will nicht sagen, das es nicht geht, aber 'gut' oder gar 'optimal' ist anders.

xManuelx
18.11.2011, 16:52
wie wärs den eigentlich mit indys?
sind halt zum pumpen eher ungeeignet, dafür aber schön niedrig und das gute slideverhalten ist auch bekannt. vom gefühl her auch was andres wie paris achsen.
bushings entweder venom (auf die höhe achten!) oder bones HC soft.
was wheels angeht könnten dir die abec 11 classic zig zag in 78a gefallen. lassen sich pumpen aber auch (realtiv) leicht sliden.

Cruisen
18.11.2011, 19:00
aber lassen wir sliden mal außen vor... dafür nehm ich dann die paris!


ich kenn zottels beitrag. dass sliden und pumpen sich nicht ergänzt ist mir durchaus bewusst.
mir ging es mehr darum herauszufinden was ich mit einer rts/x und einer bennet achse mehr oder weniger anstellen kann.
wo liegen die vor- und nachteile im stadtgebrauch (bei dem sushi deck & meinem gewicht).... erfahrungen damit usw...

ums nochmal festzuhalten: was ich suche ist ne wendige stadtalternative die sich pumpen lässt. eine wendige pump/push-kombie und keine paris. ich bin weder von nem reinen pump- als von einem reinen slide-setup ausgegangen. wie der titel sagt such ich einfach ne wenidige achse die gut unter das sushi passt.

bis jetzt schwanke ich zwischen:

rtx + rts

&

vector + rts


da ich wie gesagt nur auf paris achsen gestanden hab, hab ich keinen blassen schimmer wo beim fahrgefühl der unterschied zwischen meiner auswahl liegt.
deswegen der thread...

ein bisschen näher sind wir dem ziel ja schon gekommen und ein paar brauchbare infos waren auch dabei...danke!
ein facepalm gabs auch, anfänger-thread done!!!

@wintermute kannst die hände wieder von den augen nehmen ;)

PEACE!

Wintermute
18.11.2011, 20:42
ich kenn zottels beitrag. dass sliden und pumpen sich nicht ergänzt ist mir durchaus bewusst.

Wie gesagt... In meinen Augen sind das zwei gegensätzliche Pole. Und alles dazwischen ist ein Kompromiss. Nichts anderes wollte ich sagen.


da ich wie gesagt nur auf paris achsen gestanden hab, hab ich keinen blassen schimmer wo beim fahrgefühl der unterschied zwischen meiner auswahl liegt.
deswegen der thread...

Naja... In dem Fall solltest Du Dich dringend mal auf das gewünschte Setup stellen und testen. Worte sind blumig, und beide Setups gut.


@wintermute kannst die hände wieder von den augen nehmen ;)

*lach

Kein Drama.

Nebenbei: Wenn Indys, dann die mit die mit dem langen Kingpin Mod. (z.B. von Octane)

Cruisen
18.11.2011, 20:58
mir ist lieber mir sagt einer deutlich dass ich auf dem holzweg bin als dass man mich mit meinem wissen alleine lässt, aber so facepalmakionen machen die threads nur offtopic. ich mag hater nicht... dann lieber die fresse halten. aber ist ja alles cool!!!

ich will keine slideachse! ich suche nur wendige achsen für die stadt die gut unter das sushi passen!!!!
in einem nebensatz hab ich mal gefragt wie man damit sliden kann und das thema "sliden" dann auch gleich wieder an den nagel gehängt.

nochmal: gesucht ist eine pump/push-kombie für die stadt die unter ein sushi-deck passt.

leider werde ich nicht dazu kommen auch nur eine der achse testen zu können.
da der kauf der katze im sack quasi unausweichlich ist muss ich das forum bemühen.

was mir jetzt eher entgegenkommt weiss ich übrigens immernoch nicht...

egal, ich glaub das führt hier zu nix

inimicissimus peccati
18.11.2011, 21:37
Kurz:

Pro Bennett:
-größere Bushingwahlmöglichkeiten
-mir gefällt das Lenkverhalten besser


Contra:
-Kingpin ist dem Boden näher (für mich kein Argument, siehe Leon)

Pro RTX:
-flacher

Contra:
-springt bei JEDEM Turn aus dem Pivot, frisst Cups

Würde auf jeden Fall die Bennett nehmen.

Cruisen
18.11.2011, 21:47
als hinterachse also auf jeden fall ne rts und vorne vector oder 2 mal vector?

inimicissimus peccati
18.11.2011, 22:03
Hinten entweder RTS oder 125er Randal, wobei ich erstere hier bevorzugen würde, da die Randal den Radstand nochmal verkürzt und die RTS driftiger ist.
Diese gript halt zum Pumpen recht gut, geht aber trotzdem einfach und gutmütig zum Slide über.

Mit einem Bennett-RTS-Setup mit ZigZags classics oder Minimonstern z.b. ist es genial zum Pumpen UND Sliden (also mal einen Speedcheck, 180s etc), was dir Luki und Leon garantiert bestätigen können.

slabo
18.11.2011, 22:05
kann ich auch vollkommen bestätigen :up:

Cruisen
18.11.2011, 22:15
ok, ich glaub ich steig theoretisch langsam durch! danke an alle die hier ihre erfahrungen tauschen!

es geht doch...

xManuelx
19.11.2011, 13:30
mir ist noch ein kleiner "exot" eingefallen, wie wärs den mit ner carver achse?
bin bisher nur die c7 gefahrn aber die war wirklich lächerlich einfach zu pumpen.die achse hat halt auch ein ganz eigenes feeling :)

Cruisen
19.11.2011, 13:58
werd ich mir mal ansehen! dongge, grieß noch lautre ;)

bis jetzt scheint mir eine vector + rts -combie am passensden.
die indepedent scheinen aber auch richtig gute achsen zu sein...vielleicht werdens auch 2 davon.

gibt es jemand der vector+vector fährt? wird fürs sushi ja von fibretec empfohlen, hab aber noch nicht eine empfehlung in die richtung bekommen.

guten samstag!

Personne
19.11.2011, 17:23
gibt es jemand der vector+vector fährt?
Ja aber nicht mit dem sushi: auf ein slalombrett (hatte keine passende hinterachse) und auf ein kurzes cruiser mit kicktail (ähnlich ceviche/miniglider).

Meine erfahrung:
Für slalom bzw wenn du nur pumpen willst kannst du den setup vergessen. Hinten ist viel zu schwammig.

Auf ein brett mit kicktail (beide achsen flach montiert) ist es aber geil für die stadt: sehr einfach zu pumpen, und speedcheck sind easy. Mag ich persönlich viel lieber als 2x indy oder 2 x tracker dart da besser pumpbar. Mit einem RTX/RTS oder ein Bennett/RTS kann ich aber nicht vergleichen da nicht gefahren.

Cruisen
20.11.2011, 02:51
perfekt wären ein paar videos in denen rtx/s o. vector-rts o. vector-randal in aktion zu sehen sind. am besten 130er.
wenn jemand einen link hat, gerne!!! über die suche mit den produktnamen findet man wenig bis nichts... falls noch ne session im kopf hängengeblieben ist von der es mit oben genannten achsen ein video gibt bitte bitte posten!

slabo
20.11.2011, 11:10
das wird dir nicht viel helfen - und bei den genannten achsen wirst du auch keinen unterschied feststellen können.

ich hatte die gleiche qual der wahl und da ich nicht zu testfahren gekommen bin hab ich dann aus der hüfte entschieden und fahre jetzt eine vector rts.. und bin glücklih damit !

Cruisen
21.11.2011, 06:41
nach lesen einiger threads würde ich mir am liebsten alle bestellen und dann einfach probieren!!
in der gebrauchtbörse ist momentan leider nix dabei, schade...

wenn mir jemand ein angebot machen will gerne!!!

was mich nochmal in ne ganz andere richtung gebracht hat war dieser comment:


...125er randals...

fahrverhalten setup:
holy cow, this thing flys!
als commuter / sildwalksurfer eine wucht. super handling in allen lagen, lässt sich richtig brutal um die ecke hacken. sehr einfach pumpbar, sicher kein ldp-setup aber für kurze strecken in der stadt perfekt.
auch wenn der begriff strapaziert ist: hier kommt surf- oder eher wakeskate-feeling auf. i love it.




leute, ihr machts mir einfacher aber nicht unbedingt leichter! ;)

wintermutes vorschlag und die "BÄMS" im bezug auf die seismic 30°-vector-kombie in diesem thread (http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=19760) haben mich auch ziemlich angefixt und neugierig gemacht!
ein reines pump setup werd ich mit meinem bambu cruiser testen. diese kombie steht da ganz weit oben auf dem ausprobierzettel!

für meinen eigenbau muss es dann kein ultra-pumper sein, weswegen mich 2x 125er randals ziemlich intressieren.
sind die wendiger, weil kleiner? und/oder stabiler weil sie nicht so leicht abknicken wie vector?
oder reim ich mir das was zusammen? norwoods comment hört sich nämlich genau nachdem an was ich suche und mit bushings hab ich dann auch kein rumgebastel...
150er paris gefallen mir vom fahrn her ja gut für die stadt. ich wollte halt gern was wendigeres. sind die 125er randals dann nicht perfekt?

freu mich auf feedback!

E: hab mich im endeffekt dazu entschlossen das geplante shape ebenfall zu ändern, da das ganze deck etwas steifer als vermutet geworden ist und sowieso ohne camber gebresst ist. jetzt ein sushi-ähnliches deck auzuschneiden ist unpassend. die maße bleiben immerhin! das deck wird dem kaliber hase ähneln.

Cruisen
21.11.2011, 07:10
Mach's nicht zu kompliziert ;)

lost in loboland ;)

langbrettlabor
21.11.2011, 07:47
bennett vorne / randal hinten +1

Cruisen
21.11.2011, 14:14
und um nochmal argumentativ gegen Randal 125er Kombi zu sprechen. Im ersten Post hast du geschrieben, dass du mal "was anderes" vom Fahrgefühl haben möchtest

erwischt! ;)

mir ist in diesem thread einiges klar geworden! ich weiss jetzt ziemlich genau was ich probieren möchte!
im endeffekt wirds jetzt wirklich 2x randal & 1x vector. falls ich mal ne rts in der gebrauchtbörse sehe wird zugeschlagen!

zigzag in 70mm oder kleiner? oder sind wheelbites bei 70mm vorprogrammiert?
(deckbreite 210 mit 9° khiro-keilen. 67kg)
denke 80a/83a sollten passen.

riesen dank!!!

langbrettlabor
21.11.2011, 14:17
zigzag in 70mm oder kleiner? oder sind wheelbites bei 70mm vorprogrammiert?
(deckbreite 210 mit 9° khiro-keilen. 67kg)
denke 80a/83a sollten passen.

9° Khiro-Keile sind schon relativ flach. Wenn du oben (straßenseitig) in die Bennett nen Elim reinsetzt, unterbindest du das wegkippen vom Kingpin ein bisschen und musst dir noch weniger sorgen machen. Würde mir unter so ein Alltagsbrett Funksters (69mm, 78A) machen...

Edit: evtl. würde einfach vorne nen 11° Gtruck Keil drunter machen! Die Bennett mag es gerne gekeilt zu werden und der hohe Keil macht die Geschichte noch pumpiger. Am wohlsten fühlt sich die mMn Bennett bei 14-16°... das gilt aber vor allem für längere Wheelbases und das Sushi ist schon sehr kurz.

Cruisen
21.11.2011, 14:31
die g-truck-keile sind so babylonisch hoch, von denen hab ich noch!!!

wird übrigens ein kaliber hase. das deck wurde härter als erwartet und sowieso ohne camber gepresst. die achsenn und rollen kommen also unter kein sushi mehr. später wird ausgeschnitten und demnächst hoffentlich bestellt.

elim werden mitbestellt. was wäre da zu empfeheln bei 67kg. für vectror und randal. von den möglichkeiten bin ich etwas erschlagen...

langbrettlabor
21.11.2011, 14:41
elim werden mitbestellt. was wäre da zu empfeheln bei 67kg. für vectror und randal. von den möglichkeiten bin ich etwas erschlagen...

In die Bennett würd ich deckseitig nen Retro Pink Barrell und straßenseitig nen Blauen Venom Elim setzen.

In die Randal hinten... kommt ganz drauf an, wie stark du die negativ keilst.

Cruisen
21.11.2011, 14:50
In die Randal hinten... kommt ganz drauf an, wie stark du die negativ keilst.

2x randal & 1x vector,
retro pink und blaue elims,
funkster....

...sind im warenkorb

welche keile noch? °9 + °11 für hinten?

langbrettlabor
21.11.2011, 14:59
2x randal & 1x vector,
retro pink und blaue elims,
funkster....

...sind im warenkorb

welche keile noch? °9 + °11 für hinten?

ich würds vorne mit +11 und hinten mit -11 probieren. wenn du experimentieren willst und es noch pumpiger willst, nimm noch 5° keile dazu (wird dann zwar noch höher, pumpt sich aber toll!)

hinten würde ich dann sowas reinsetzen wie fat ants... oder reflex... um die 85A... reflex könnten zu hoch sein, fat ants könnten je nach geschmack zu wenig rebound haben, wobei das an der hinterachse eher nebensächlich ist.

Cruisen
21.11.2011, 15:05
dann werd ich mall 11° und 5° versuchen!

über fat ants habe ich nur positives gehört. wären 85a u 88a für hinten cool für mich?
welche bushings mach ich vorne in die randal?

danke für die hilfe!!!

funkster 78a u 83a ?

langbrettlabor
21.11.2011, 15:16
über fant ants habe ich nur positives gehört. wären 85a u 88a für hinten cool für mich?
welche bushings mach ich vorne in die randal?

funkster 78a u 83a ?

Funkster bei deinem Gewicht 78A.

Hinten müssten bei deinem Gewicht 2x 85A reichen... dann musste nicht die ganze Palette kaufen.

Bushings vorne für die Randal... Schwere Frage. Das wissen andere besser. Würde spontan zu Holey Bushings neigen...

Cruisen
21.11.2011, 15:30
ich fackel jetzt nicht mehr lange! muss nur wissen was passt und sinn macht. bei bedarf probier ich dann was anderes...
danke für die vorschläge!

E: für vorne evtl. weiche bones?

thilolinger
21.11.2011, 16:06
werd ich mir mal ansehen! dongge, grieß noch lautre ;)

wer kommt den hier aus kaiserslautern ?

Wintermute
21.11.2011, 16:13
hinten würde ich dann sowas reinsetzen wie fat ants... oder reflex... um die 85A... reflex könnten zu hoch sein, fat ants könnten je nach geschmack zu wenig rebound haben, wobei das an der hinterachse eher nebensächlich ist.

Mmmhmm.. Ich bin da ja durchaus anderer Meinung... Mehr Rebound! :D ;)


Bushings vorne für die Randal... Schwere Frage. Das wissen andere besser. Würde spontan zu Holey Bushings neigen...

Bushings ist sowieso eine sehr persönliche Geschichte. Im Grunde hilft nur ausprobieren.

Aber ich kann ja mal zeigen, was ich mir gebaut habe. (Sehr ähnliches Projekt, mit sehr ähnlicher Intention.)
Meine Idee war, ein Mini zu bauen, der sich möglichst erwachsen fährt. Portabel und schnell.

Das ist dabei herausgekommen:
Meine Wheelbase liegt nach langem Probieren bei etwas über 50cm (gut 19 Zoll), und das Board selbst ist 75cm lang. Ich wollte nicht auf ein längeres Tail verzichten, weil es einfach praktisch ist, wenn man mal einen Bordstein runter muss. Big Zigs, mit riesigen Wheel Wells... Ein guter Kompromiss zwischen groß und halbwegs niedrig.
23605

Vorne wenig (+5°) Keilung, um sozusagen gleich in einem höheren Gang pumpen zu können. Die 5" Bennett ist grenzwertig für die Rollen, aber es geht. Bushings sind bei mir 80a Venom SHR Barrel + Ein kleiner Bennett Stock Bushing Rest, um die Geometrie zu erhalten...
23604

Hinten relativ viel (-19°) Keilung, um die Wheelbase zu "verlängern". Damit ist die Hinterachse bei ungefähr 10°....
23603

Vielleicht hilft es ja... (Auch, wenn sliden bei mir nicht so wirklich im Fokus steht.)

Cruisen
21.11.2011, 16:14
wer kommt den hier aus kaiserslautern ?
offtopic ;) bei xManuelx steht K-Town...

ontopic:
watt mach ich nun für bushings vorne rein? oder ist die achse für vorne ne bescheuerte idee wegen 42°...

Cruisen
21.11.2011, 16:19
fett wintermute!!! danke für die mühe!!! ich werd mich so nie entscheiden können :))))

thilolinger
21.11.2011, 16:31
offtopic ;) bei xManuelx steht K-Town...

offtopic, K-town steht für Kaiserslautern.das ist richtig.aber xmanuelx kommt doch aus karlsruhe,oder?

ontopic, hast du niemanden in deiner nähe der eine kleine auswahl an bushings zu verfügung hast?
sonst kommst du ja garnicht weiter,scheint ja ein fass ohne boden zu sein.

JimmyN
21.11.2011, 16:38
Irgendwas zwischen Karlsruhe und Heidelberg, da scheint er sich ja selber nicht ganz einig, aber definitiv nicht Kaiserslautern.

thilolinger
21.11.2011, 16:41
Irgendwas zwischen Karlsruhe und Heidelberg, da scheint er sich ja selber nicht ganz einig, aber definitiv nicht Kaiserslautern.

dann ist k-town definitiv falsch.

jetzt aber wieder zum thema.

langbrettlabor
21.11.2011, 17:37
watt mach ich nun für bushings vorne rein? oder ist die achse für vorne ne bescheuerte idee wegen 42°...

von welcher achse redest du grad? 42 er randal würde ich nun nicht gerade nehmen...

Cruisen
21.11.2011, 18:04
da ich die achse nur so gesehen habe bin ich garnicht auf die idee gekommen dass es die auch anders gibt... ist ja gerade nochmal gut gegangen!
jetzt muss ich nur noch schauen wo ich alles herbekommen. was ich kann werd ich bei fränky bestellen, alleine wegen diesem forum.

gibts noch einen bushingtipp für randal vorne? danke!

E: kann leider keine bushings und decks in der nähe testen...

langbrettlabor
21.11.2011, 18:18
da ich die achse nur so gesehen habe bin ich garnicht auf die idee gekommen dass es die auch anders gibt... ist ja gerade nochmal gut gegangen!
jetzt muss ich nur noch schauen wo ich alles herbekommen. was ich kann werd ich bei fränky bestellen, alleine wegen diesem forum.

gibts noch einen bushingtipp für randal vorne? danke!

E: kann leider keine bushings und decks in der nähe testen...

evtl würde ich einfach auch mal die selbe kombo wie in die bennett reinpacken. ist schön weich und pumpbar bei ordentlich rebound.

inimicissimus peccati
21.11.2011, 19:00
Vorne Bennett +11° (da Wheelbase recht kurz, hatte das lange so am Slalombrett), Bushings hör auf Fredo,
hinten (wenn es schon Randal sein soll) -11° ist für die Stadt super, bei deinem Gewicht würde ich Venom SHRs in 88A oder 91A (oder Kombi, fühlt sich durch die starke Keilung aber weicher an).
Soll es mehr Richtung Allrounder gehen, rate ich trotzdem nach wie vor zur RTS.
In die Randal vorne braucht man um Retros zu nutzen einen längeren Kingpin, dann aber rosa Barrels bitte!

Cruisen
21.11.2011, 22:19
von welcher achse redest du grad? 42 er randal würde ich nun nicht gerade nehmen...

125er randal...

Cruisen
22.11.2011, 00:13
So bestellt...

randal 125 hab ich nur in 42° gefunden und daher auf ein anderes mal verschoben...

vector + rts sinds geworden!!!

dazu blaue elim. & reflex barrel in pink.

dann noch 4 funkster 68mm 78a und bones in mittel und hart.

dazu noch ein paar keile mit 5 und 9°. (11° liegen schon daheim)

+ sunrise-lager

jetzt kann ich erstmal ausgiebig rumprobieren. nice!!!

Danke für die Zeit die ihr euch genommen habt!!!

freaky
07.12.2011, 16:08
Hay hab auch nochmal ne frage ,
wo gibt es randal 125mm 50° ?
ich finde wenn überhaupt 42°.
ansonsten kann man sich ja ne 50° baseplate kaufen . dann kostet ne achse aber auch schon 50 euro.

langbrettlabor
07.12.2011, 16:14
Hay hab auch nochmal ne frage ,
wo gibt es randal 125mm 50° ?
ich finde wenn überhaupt 42°.
ansonsten kann man sich ja ne 50° baseplate kaufen . dann kostet ne achse aber auch schon 50 euro.

schreib doch einfach mal ne sammelmail an alle lobo-shops die du so kennst und frag wer dir den 125er hanger mit ner 50er base bestückt.

freaky
07.12.2011, 17:49
ok werd ich machen

Cruisen
07.12.2011, 18:02
bei den jungs die so heißen wie der "punktanz" bekommst du die auf jeden zusammengebastelt. haben sie mir damals angeboten.
da ich mich dann doch für was anderes entschieden habe kann ich dir den preis leider nicht sagen...
wär nice wenn du hier infos posten könntest... viel erfolg!

freaky
07.12.2011, 18:05
bei den jungs die so heißen wie der "punktanz" bekommst du die auf jeden zusammengebastelt. haben sie mir damals angeboten.
da ich mich dann doch für was anderes entschieden habe kann ich dir den preis leider nicht sagen...
wär nice wenn du hier infos posten könntest... viel erfolg!
danke mach ich

freaky
08.12.2011, 12:20
doch noch ne frage :D :
ähm wenn ich ne randal 125mm 42° als hinterachse nehme , is es doch eig einfacher oder ?
ich spar mir nen 8° keil und muss kein heckmeck um ne 50° baseplat machen .
oder mach das nen enormen unterschied ob ich ne 50° randal -11° keile oder ne 42° randal -5° keile ?
würd mich mal interessieren.

Cruisen
08.12.2011, 12:44
steht sogar in diesem thread:


Vorne 50° Randal nehmen, hinten kannste auch ne 42° nehmen

freaky
08.12.2011, 13:06
ohh ok danke dann hat sich mein problem erledigt :hoho: