PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pogo Baseplates.



Bluebear
18.11.2011, 18:05
Hi hier mal ein paar Bilder der neuen Pogo Baseplate.
Es gibt sie in vier Farben (schwarz, gold,rötlich, und blau) ebenfalls neu sind die Winkel der kleinste ist jetzt 38° dann 44° und 50° alle plates sind für Drop-up ausgelegt so wie die alten.
Das neue design hat auch einen schönen nebenefekt und zwar werden die Plates etwas leichter. Die Alte 36° hatte noch 112g die neue 38° nur noch 94g.
Die oberflächen sind Eloxiert.

Ich habe bis jetzt nur Prototypen gefahren die zwar schon das neue Design hatten aber noch in 42° und 48°.
Habe dann während der Erprobungsvase mal gekeilt auf 44 und 50°.
Was ich persönlich dazu sagen kann ist das man hier ein sehr gut verarbeitetes Produkt hat (wie nicht anders gewohnt von Pogo) das jetzt wohl auch nochmals deutlich günstiger (hoffentlich ab Montag oder Dienstag lieferbar) ist bekommt. Denke Pogo ist eine gute Verbesserung/Weiterentwicklung gelungen in Sachen Baseplates. Ach ja bevor ich es vergesse eine der Wichtigen Änderungen ist das jetzt z.b Randal und Paris sehr gut passen. Auch mit Bear habe ich es mal getestet was gerade noch so geht.


2358123585235822358323584

gnidnu
18.11.2011, 19:12
Welchen Zweck erfüllt denn diese Vertiefung im jeweils ersten und letzten Bohrloch?

littledave
18.11.2011, 19:20
vielleicht kann man dann noch kürzere schrauben nehmen und insgesamt 1,5 gramm sparen....

gun
18.11.2011, 19:43
Schade, dass es sie nicht in 60° gibt. Um welche Betrag werden sie tiefer als z.B. Randal BPs?
Ironie an.....
Die Vertiefung der Bohrlöcher dient zur Verbesserung des CW Werts. Muttern sitzen tiefer. Macht ca. 0,005sec beim Qualifying!
Ironie aus....

Bluebear
18.11.2011, 20:22
@ gun
werde ich am Montag mal versuchen
hast außerdem richtig erkannt ist einfach besser für den CW Wert ^^

thilolinger
18.11.2011, 21:21
Um welche Betrag werden sie tiefer als z.B. Randal BPs?

wenn sie denn genau so wie die alten raceplates gebaut wurden,liegt das board 31 mm tiefer als bei der montage mit herkömmlichen achsen.

gun
18.11.2011, 21:27
Was versuchen? Mir 60° BPs bauen? Biete mich hiermit als Tester an!

Josh^
18.11.2011, 22:48
ich hab mal ne frage allgemein zu der baseplate: Wenn ich die Achsen mit der baseplate zusätzlich dropthru moniere, lässt sich das fahren oder geht das allgemein (mit randal 180 an rayne killshitch/ mini killswitch)?
thanx dudes!

edit: also die hier ;): 23587

Loserchief
19.11.2011, 08:15
Naja, wenn du so eine Base auch noch dropthrough einbaust wirds wahrscheinlich hanger-bite ergeben, ausser die magst keinen turn, dann setzt der hänger auch nich auf ;)

MAY0
19.11.2011, 10:48
welche auswirkungen hätte es bei einem drop through brett, die standart base gegen eine (dann) TM montierte pogo base zu tauschen?

Kingsgardener
19.11.2011, 10:55
welche auswirkungen hätte es bei einem drop through brett, die standart base gegen eine (dann) TM montierte pogo base zu tauschen?

...Man fährt topmounted?! ;-)

Verstehe nicht wirklich auf das die Frage abzielt.
Ich fahre/fuhr alle meine DT-Bretter topmounted - Effekt: Schwabbelachsen und große Rollen möglich dank Cutouts.

lg

€: Und natüclih Dank tm eine größere Hebelwirkung, als dt. Für mich vermutlich am entscheidensten.

Bigfoot
19.11.2011, 11:24
Ich glaube es geht darum, das die Pogoplates sehr flach aufbauen und MayoP fragt sich gerade, welchen Grund er hätte sich welche zu kaufen, wenn er doch auch einfach DT fahren kann.
Gibt es Vorteile außer der Genauigkeit? Ja, zum Beispiel die unterschiedlichen Winkel. Was noch?

@ Kingsgradener Wenn sie im Endeffekt gleich hoch aufbauen, ist doch auch die Hebelwirkung gleich.

Kingsgardener
19.11.2011, 11:50
@ Kingsgradener Wenn sie im Endeffekt gleich hoch aufbauen, ist doch auch die Hebelwirkung gleich.

Als ich das letzte mal Pogos gefahren bin waren diese am Hellcat (topmounted) und mit BBRs bestückt, also nochmal einen ganzen Batzen tiefer als gewöhnlich. Auch wenn das Setup dank der recht geringen Winkel nicht wirklich mein Metier war, haben sie sich deutlich von dt-montierten Achsen unterschieden (--> natürlich in Bezug auf den Hebel / Dass BBRs+POGO alleine schon etwas recht spezielles sind, ist mir klar).

Möchte sagen, dass die Standhöhe nur eine Sache ist, die andere eben, ob drop, oder top. Bestes Beispiel ist da wohl die BB2, die bedeutend tiefer aufbaut als eine dropmounted Achse.

lg

Bluebear
19.11.2011, 12:57
Also ein großer Vorteil von ner Pogo ist ganz klar gegenüber einer dropthrough montierten Achse das man keine störende teile (Baseplate) auf der oberseite vom Board hat aber trotz allem tief kommt.
Bestes Beispiel ist von nem Kumpel von mir der ein Tan Tien hat, habe ihm eine der ersten Proto plates gegeben. Bei dieser Art von Boards macht es einfach Sinn da man dann die komplette Fläche des Boards nutzen kann ohne irgendwo hängen zu bleiben.

frischluft
19.11.2011, 13:05
Hi Bluebaer, Danke für die Neuigkeiten! Schick sind sie. Ist die Dicke bei der Schraubenaufnahme die gleiche wie bei den alten?
Gibt es ein Loch am Ende der Pivotcup-Montage, sodass ein Cup-Wechsel erleichtert wird? Wie groß ist die Kingpin-aufnahme (Innen-ø der Bohrung /Fräsung in der Baseplate)?

Bluebear
20.11.2011, 10:10
mmh Schraubenaufnahme ? wie meinst das.... die für den Kingpin ( wie lange der geführt ist) oder die um die Plate aufs Brett zu schrauben.
Kingpin Loch ist 9,5mm und ja der Pivotcup sitz hat so ne art loch das man die Cups einfacher rausdrücken kann. (kann am Montag mal en Foto machen)

nagometerinsky
20.11.2011, 11:58
Wie kann ne Baseplate eigentlich 31mm tiefer aufbauen..also mehr als DropThrough.. schnall ich gerade nich..

svensson
20.11.2011, 13:19
Wie kann ne Baseplate eigentlich 31mm tiefer aufbauen..also mehr als DropThrough.. schnall ich gerade nich..
Ich denke, sie ist 31mm tiefer als bei einer TM-Baseplate.

nagometerinsky
20.11.2011, 18:34
Ich denke, sie ist 31mm tiefer als bei einer TM-Baseplate.

Ja eben, das ist ja was mir nicht einleuchten will wie das funktionieren soll.. 31mm tiefer als TM wäre tiefer als Unterscheid TM/DT.

MAY0
20.11.2011, 19:08
ist es nicht so, dass die plate geschätzt 15mm über der bohrplatte rüberschaut? und dann ist alles noch sehr kompakt und niedrig geplant. kommt das echt nich hin? vielleicht vergleicht man ja zudem noch 38er mit 50er
hier mal nur nen bild von der alten, etwa ins gleiche verhältis gesetzt...
23595

mastaace
22.11.2011, 17:16
heute war Dienstag...wie siehts jetzt aus? Bin gespannt!!!

Josh^
22.11.2011, 18:08
kann mir jemand n kurzes review geben, wie sich die dinger auf gunmetal fahren?

thilolinger
22.11.2011, 18:38
kann mir jemand n kurzes review geben, wie sich die dinger auf gunmetal fahren?

einfach mal ein bischen abwarten!


(hoffentlich ab Montag oder Dienstag lieferbar)

Bluebear
22.11.2011, 18:59
mmh was soll ich sagen bin leider gerade so ziemlich der einzige der im Shop ist da Norman (viele kennen ihn vielleicht oder hatten ihn schon am Telefon) gerade Vater geworden ist. Dadurch war noch keine Zeit gute Bilder zu machen und die online zu stellen. Sorry dafür da war ich wohl bisle voreilig was das angeht. Werde aber morgen mal versuchen mein Kollegen Feuer zu machen das da was vorangeht.

mastaace
24.11.2011, 16:55
Warten fuckt so übel ab...und ich brauch auch pivos sabre und paris geben den Geist auf und ich will keine whobble setups fahren bis der Schnee kommt!Besonders spannend wird auch der Preis ;-) Der tab mit den pogo Artikeln vom shop für longboards bleibt auf alle Fälle offen!

Bluebear
24.11.2011, 20:32
ist wieder da im Shop und der Preis !!! also wenn jetzt noch jemand was sagt gibts ärger ^^ .

@ mastaace dann drück mal schön F5 muuhhuhaaaa haha

JimmyN
24.11.2011, 20:51
Woooh 35€ NICE

LongDongDom
24.11.2011, 20:52
wird's auch tm bases geben?

JimmyN
24.11.2011, 21:20
Randalen?

mcinja
24.11.2011, 21:52
wird's auch tm bases geben?

wäre doch unnötig... die kann man doch risern bei bedarf. also quasi ein riserpad bischen zurechtsägen!

LongDongDom
24.11.2011, 22:05
naja bei nem preis von 34 eus für ne base würd ich mir schon zweimal überlegen vor allem weil 44° schon en geiles allraund ding ist und man sich's keilen sparen kann + mehrfach wb optionen

mastaace
24.11.2011, 22:32
Versteh ich nicht...Topmount standfläche...kein klomplettes flushmount gefräse...optimal! Ich steh gerne bisschen tiefer! Und 34 eu ist auch sau fair!! Und danke fürs einheizen;-)

nagometerinsky
25.11.2011, 10:43
Uh, netter Preis (China?!).
Da könnt ich glatt schwach werden, wo ich doch grade verzweifelt eine 44° Base für de Randal suche..
44/50 am Fuse..hmmm..sollichsollich.

Das mit den 31mm check/glaub ich aber immer noch nich.

fonsle
25.11.2011, 11:42
WOW... sowas von bestellt! 2 mal in rot fürs Mini-Killswitch. 44° weil es vorne & hinten leicht gewedged ist :D

Bluebear
25.11.2011, 12:32
So habe wieder mal en update für euch. Heute mal mit Caliber trucks probiert (nicht gefahren nur montiert) und es passt mega gut. Kingpin ist exakt in der Mitte des Hangers und der Pivot sitzt auch perfekt im Pivotcup. Aber seht selbst....

2364623647

svensson
25.11.2011, 13:11
[...]
Das mit den 31mm check/glaub ich aber immer noch nich.

Hinterher liegt das Board 31 mm tiefer als bei der Montage herkömmlicher Trucks. Quelle:Pogo
Verglichen mit einer normalen Montage ist das Brett dann 31mm niedriger. Auch bei Droptrough gilt das gleiche Prinzip. Die Seitenflügel der Baseplates sind quasi zum Kingpin und Pivot um 31mm verschoben.

nagometerinsky
25.11.2011, 13:20
Ich verstehe natürlich was gemeint ist, aber ich seh nicht wo die 31mm herkommen sollen.. (DT schafft vs TM rund 20 bei 15mm Brettstärke, und der 'Überstand' auf dem Bild sieht nach nich viel mehr wie BP Dicke aus)
http://www.longboardshop.de/shop/buy longboards skateboards @ longboard shop de/additional_images/304products_additional_image.jpg
Vielleicht mag sich ja auch einfach mal der Marketingbear äußern :)

Bluebear
25.11.2011, 13:44
also bin mir nicht sicher wo die 31mm herkommen sollen, da ich auch noch net so lange dabei bin bzw nicht weiß wo ihr die Info her habt oder ob das jemand bei seinem board gemessen hat ?? .
Fakt ist das z.b bei den 50° Topmount Caliber bei nicht angezogenem Kingpin eine Höhe von Unterseite Board (da wo die Plate aufliegt) bis Mitte Achsstift 63mm von mir gemessen wurde.
Dann Pogobaseplate auch mit 50° kommt die Achse um 12mm tiefer auf 51mm. (auch von Board Unterseite.

Vielleicht wenn ich Zeit habe am Wochenende mach ich mal ne Tabelle mit allen gängigen Achsen und messe das mal aus und schreibe auch noch dazu wie sie passen.

nagometerinsky
25.11.2011, 13:46
Die 31mm stehen in eurem Webshop bei den Produktbeschreibungen zu den Plates, und das schon immer :P

12mm klingt realistisch. 31 sind einfach unmöglich in der Form mmn

jubey
25.11.2011, 14:16
da wird wohl dropthrough gemeint sein... naja, ob das noch vernünftig fahrbar ist...

DaDavid
25.11.2011, 14:38
da wird wohl dropthrough gemeint sein... naja, ob das noch vernünftig fahrbar ist...

meine Meinung :)

milzmilz
26.11.2011, 08:35
ne Pogo base DT? wtf? Wer kommt denn auf sowas? Ich mein klar...wenns nur grade aus geht mag das stabil as hell sein...aber kurven fahrn is essig.

OnFire
26.11.2011, 09:29
Wer baut so ein Ding auch an ein Dervish, um auf der kleinen Fitzelnose stehen zu können? Tolles Produkt, aber die Argumente, mit denen es angepriesen wird, finde ich ziemlich unseriös...

inimicissimus peccati
26.11.2011, 09:59
Wie kommst du denn darauf?
Weiter oben steht außerdem


Bestes Beispiel ist von nem Kumpel von mir der ein Tan Tien hat, habe ihm eine der ersten Proto plates gegeben. Bei dieser Art von Boards macht es einfach Sinn da man dann die komplette Fläche des Boards nutzen kann ohne irgendwo hängen zu bleiben.
was ich durchaus nachvollziehen kann...

OnFire
26.11.2011, 10:13
Ich verstehe nicht, wieso es erstrebenswert sein sollte, auf der Achse zu stehen.

Bluebear
26.11.2011, 11:46
es geht ja nur beim TanTien darum wenn man Tricks macht das man net hängen bleiben kann wen man Richtung nose oder tail geht bzw seinen Fuß in die Richtung zieht.


Habe jetzt auch die Tabelle fertig werde ich gleich hochladen.

tastentom
26.11.2011, 12:10
Eine "Raceplate" an einem Tan Tien? In meinen Augen Verschwendung (aber jedem natürlich wie er will, man kann sicherlich auch prima auf einer GOG dancen).
Wenn man direkt auf der Baseplate stehen möchte beim Tricksen, tut's meiner Meinung nach meist auch ein Drop Mount Flush Cut.

Bluebear
26.11.2011, 12:19
So hier mal die Versprochene Tabelle (sollte eigentlich selbsterklärend sein)
Das erste Bild zeigt wie ich das alles gemessen habe. Bei allen Standard Achsen habe ich die jeweiligen Bushings drin gelassen mit denen die Achsen normalerweise verkauft werden. Um immer gleiche Ergebnisse zu bekommen habe ich aber bei allen die Kingpin schraube gelöst.

Bei der Pogoplate habe ich dann immer einen Reflex Barrel Bushing genommen (auch ohne anziehen des Kingpins) zusätzlich auch noch nen großen Teller mit ca.1mm stärke. Der Barrel sollte 14mm haben und dann alles gemessen und in die Tabelle eingetragen. Natürlich habe ich sicher ne geringe Abweichung denke aber das es nicht mehr sein sollte als 1-2mm.

23687


Werde die Tabelle mal Speichern und weiter ausbauen wenn ich weitere Achsen in die Finger bekomme. Fühlt euch frei mir auch noch weitere Maße zukommen zu lassen.

23688

M. Shred
26.11.2011, 14:38
Hallo Bluebear - erstmal Danke für deine Liste :smile:
Könntest du bitte noch die Höhe von dem Teil nachmessen, welches bei TM-Montage im Deck verschwindet?

mastaace
26.11.2011, 15:46
Hy also ich finds irgendwie komisch, dass sowohl Sabre als auch Paris/Randal passen sollen weil doch die Sabre def. nen bisschen andren Pivot hat als die andren. Ich kann z.b meinen Sabre Hanger nicht in den Paris/Randal Baseplates fahren...
Eigendlich wollt ich aber mal fragen ob Pogo Base + GOG Hanger sinnvoll ist oder einfach nur sinnlos niedrig wird wenn man doch mit recht viel lean fahren möchte (so equivalent zu 90/88a in ner Paris oder 88/86a in der Sabre bei 75Kg) Wär cool wenn wer mit Erfahrungen zu der Combo seine Erfahrungen teilen würde. Bitte nicht mit nem link zu den thread antworten wos darum geht dass man nen saulangen (Kingpin) braucht um das ganze mit double Barrel fahren zu können;-)

jubey
26.11.2011, 15:49
ne Pogo base DT? wtf? Wer kommt denn auf sowas? Ich mein klar...wenns nur grade aus geht mag das stabil as hell sein...aber kurven fahrn is essig.ging ja nur um die fragwürdige höhenangabe von -31mm. keiner sagt es mache sinn.

MAY0
26.11.2011, 16:07
danke für die tabelle. also ist eine dt montierte randal immer noch niedriger als tm in der pogo base. wenn man den hanger flipt kommt man etwa aufs gleiche (je nach brett dicke). interessant.

mastaace
26.11.2011, 16:29
Pogo Baseplat ist halt einfach wie flush Montage nur dass man nicht die ganze Baseplate versenkt sondern nur den Teil der halt übersteht...klar ist komplett Dropthrugh tiefer und pogo Dropthrugh am tiefsten (wahrscheinlich sinnlos tief) . Ich versteh nicht wie mans so kompliziert finden kann!

MAY0
26.11.2011, 16:39
naja, selbst wenn die pogo plate keinen überstand hätte, wäre sie ja (sieht so aus) tiefer gebaut als ne randal baseplate. vond aher dachte ich schon, dass beidem auf dem selben level etwa ist.

Bluebear
26.11.2011, 18:18
@Mr. shred
brauche ich net messen weiß ich auswendig ist 9mm hoch und 24,8mm Breit

@masstace
Habe es gerade noch mal versucht. Der Sabre hat einen ca- 2-3mm längeren Pivot aber das macht nix da er in der Pogo sehr weit rein geht bzw. kann. Lediglich etwas kleiner ist er im Durchmesser


Bin der Meinung das er aber trotz allem gut geführt ist und nicht wackelt. Man kann aber um es noch Stabiler/fester zu machen nen Randal Pivotcup nehmen, der ist etwas zu groß für die Pogo Plate lässt sich aber mit Hilfe von nem Schraubstock in die Plate pressen. Da passt Sabre dann noch besser wie mit normalem Pivotcup der schon drin ist. Werde das auch mal beim nächsten ändern der Tabelle unter Kommentare dazu schreiben.

milzmilz
26.11.2011, 22:17
Hy also ich finds irgendwie komisch, dass sowohl Sabre als auch Paris/Randal passen sollen weil doch die Sabre def. nen bisschen andren Pivot hat als die andren. Ich kann z.b meinen Sabre Hanger nicht in den Paris/Randal Baseplates fahren...
Eigendlich wollt ich aber mal fragen ob Pogo Base + GOG Hanger sinnvoll ist oder einfach nur sinnlos niedrig wird wenn man doch mit recht viel lean fahren möchte (so equivalent zu 90/88a in ner Paris oder 88/86a in der Sabre bei 75Kg) Wär cool wenn wer mit Erfahrungen zu der Combo seine Erfahrungen teilen würde. Bitte nicht mit nem link zu den thread antworten wos darum geht dass man nen saulangen (Kingpin) braucht um das ganze mit double Barrel fahren zu können;-)

ISt ne geile Kombination, wenn du das passende Brett dazu hast. Ich fahrs selber, auf nem Invader und es rockt! Aber dennoch: bei viel LEAN und reichlich losen Achsen besteht bei den Fetten BBR Hangern die gefahr der Hangerbites! Alles halb so wild, der Lenkeinschlag sollte für die meisten Landstraßen kurven um die nen 7,5t passt auch bei Tempo gut passen....stadt cruise kannste aber abhaken. (warum auch immer man das bei der Kombo machen sollte)

Und ja...es ist verflucht tief! Aber meiner Meinung nach auch verflucht geil. Was Die Frage nach dem Kingpin angeht: Ich fahre noch den originalen von POGO, allerdings muss man dazu sagen: man sollte das Ding umdrehen...sprich MUTTER in die Base klemmen = Richtung Brett. Bei einer dicken, Selbstsichernden KP-Mutter hat man auf der POGO/BBR Kombo bei 70er Wheels nur noch 5mm bis Asphalt! bei ebener Strecke kein Prob...aber so dinge wie Gullideckel werden dann schon eng. Nichts desto trotz: tolle kombination. Sau tief, sau stabil und dennoch nicht träge

lulularzon
29.11.2011, 16:10
Bluebear, kannst du noch ein paar Worte zum Achsstift Setback verlieren?
Wurde die Baseplate auf die mittlere Bohrung ausgelegt und man kann sie eine Position nach vorne und hinten verschieben?
Sind das überhaupt 3 Newschoolbohrungen oder drei Oldschoolbohrungen?
Vielleicht hast ja gerade mal ein Hanger montiert und kannst das ausmessen. Dann kann man sich das ja selber hin und her rechnen.
Wie weit sind die Bohrungen in der Baseplate auseinander?

wolken
29.11.2011, 22:17
Also kann mal bitte einer ganz allgemeinverständlich erklären, wie es sich anfühlt so eine pogobase zu fahren. besonder vergleiche zwischen TM und DT wären klasse. Bis jetzt habe ich nur Andeutungen gelesen.

luki
30.11.2011, 09:35
ich würde es ähnlich dem KS Fahrgefühl einordnen. Also mit normalen Hangern. Man steht eben "in" der Achse.

wolken
30.11.2011, 09:45
KS? Käsestulle? Killswitch?

luki
30.11.2011, 09:54
Killswitch, klar :)

Maddes
30.11.2011, 13:46
Schlies mich da Luki an, irgendwie steht man in der Achse. ich finde dass pogoplates(mit 48°oder 50°winkel und paris,caliber od. Randal) sich in bezug auf stabilität usw mit den Caliber 44° vergleichen lassen.Aber man hat den Vorteil dass man 48°bzw50° achsen fährt und diese selbstverständlich agiler sind. Deshalb fahre ich 50°/48°

Vergleich zu DT fühlt sich Pogoplate irgendwie direkter an.
Es fährt sich wie ne Topmount montierte Achse die aber die Vorteile von DT hat(...wie schon genannt)
Persönlich hab ich schon einiges rumprobiert mit anderen Achsen, BBR mit oder ohne Pogoplate, Magun, Randal+Paris mit oder ohne raceplates und der Grund warum ich persönlich standart Achsgeometrie mit Pogo 50°/48° fahre ist, dass die Achse deutlich weniger nervös(quasi in die Richtung einer Magun, nur zur verdeutlichung was ich meine) vorallem bei Kurven mit hohen Geschwindigkeiten ist. Da ist es schwierig Linien(v.a. mit weichen Bushings) ganz sauber,wie mit dem Zirkel gezogen, zu halten. Dass wird durch die Pogoplate einfacher.<-mein Hauptgrund für pogoplates
BBR mit Pogo ist Geschmackssache. Aber mir persönlich gefallen die standart achsgeometrien einfach besser als BBR.

milzmilz
30.11.2011, 16:26
Maddes beschreibt es shcon ganz gut. Ich habe auf den Pogos immer das Gefühl ich kriege im Vergleich zu ner DT Achse deutlich mehr Druck auf die Kanten....es fühlt sich alles weniger Schwammig an. Da ich mich auf Topmount partout nicht wohl fühle, ist die POGO Plate für mich der Ideale kompromiß zwischen einer tiefen Standfläche und vernünftigem Grip

lulularzon
06.12.2011, 19:53
Meine Frage zum Achsstiftsetback blieb hier leider unbeantwortet... aber ich will es euch nicht vorenthalten:
"mit einer 44 Grad Pogo Basplate mit Randal Hanger hast Du im Vergleich zu einer Randal 50 Grad Achse eine Wheelbaseverkleinerung von 1.5cm. Was die Bohrungen angeht. So hast Du 1 Möglichkeit mit Oldschoolbohrungen sowie 2 für Newschoolbohrungen."

timm
08.12.2011, 10:42
23912239132391423915

mit BBR`s passts ... warum sollte es auch nicht :)
der pivot ist etwas eng, wird sich aber fahrtechnisch nicht bemerkbar machen. nett ist auch, dass man unten keinen flatwasher braucht. bin gespannt wie es sich fährt (hoffe am sonntag sind zeit und trockene straßen da)

Bluebear
08.12.2011, 15:35
Hi Timm
wäre geil wenn du mal messen könntest wie tief das jetzt ist und wie hoch es vorher war mit der originalen plate (gehe mal von aus das du ne originale hattest). Werde das dann mal mit in die Tabelle eintragen, da siehst auch auf dem ersten Bild wie ich das gemessen habe.

Eatmydust
08.12.2011, 16:51
mit BBR`s passts...

An was für einem Brett fährst du die Achsen ? Wäre mal nett das komplette Board zu sehen.

Niose
09.12.2011, 18:49
Nochmal zurück zum Killswitch,
Macht das Sinn: Babykiller (dt)+Pogo/caliber oder babykiller (tm) + caliber. Bzw. muss ich große abstriche in bezug auf wendigkeit und lean eingehen wenn ich mir die 1. variante kaufe. Weil eigentlich würde ich mir eher das TM besorgen um standies besser einleiten zu können, nur die tiefe des DT sagt mir schon zu ;).

Josh^
09.12.2011, 19:32
Also ich habe mich gegen das setup entschieden, aber uch wollte die trucks auch auf meinem spud fahren und n kolleg hat mir davon abgeraten der das mit nem switch fährt, ausserden rät caliber auf ihrer website ganz klar von dropthru montage ab. Wenn du das ganze topmount fahren willst, gibt das ganze ne richtig sexy- downhill- schnitte ab ;)

luki
09.12.2011, 19:37
Das KS bringt den Pogo Effekt schon mit. KS mit Pogo-Plates ist wie DT fahren. Ich würde einfach Caliber TM dranbauen. Am besten doch Randals.

Niose
09.12.2011, 19:45
Ich wollte damit eigentlich agiles (wendiges) freeride-gedönse fahren und hatte eigentlich vor ein hackbrett tripper (2011) zu besorgen, nur wird das wie es aussieht dieses (wenn ich glück hab nächstes) jahr nicht rauskommen. ( Meine einschätzung^^) Und als 2. wahl war für mich immer das (baby) killswitch dran.
Werd mich dann sehr wahrschienlich für caliber+tm entscheiden.
Downhill geht leider schlecht 1. weils hier eher weniger so strecken gibt. 1. weil ich weder ledercombi noch sonnst i-welche skills mitbringe.
Werd mich dann mal mit dem Board an die nächste stufe ranwagen^^.


Naja is langsam offtopic, wer will/kann möge es bitte verschieben.

Josh^
09.12.2011, 19:52
Also einen "alten" tripper gibts noch. Hängt im Layback, falls du noch Interesse hast.

Ich wollte damit eigentlich agiles (wendiges) freeride-gedönse fahren und hatte eigentlich vor ein hackbrett tripper (2011) zu besorgen, nur wird das wie es aussieht dieses (wenn ich glück hab nächstes) jahr nicht rauskommen. ( Meine einschätzung^^) Und als 2. wahl war für mich immer das (baby) killswitch dran.
Werd mich dann sehr wahrschienlich für caliber+tm entscheiden.
Downhill geht leider schlecht 1. weils hier eher weniger so strecken gibt. 1. weil ich weder ledercombi noch sonnst i-welche skills mitbringe.
Werd mich dann mal mit dem Board an die nächste stufe ranwagen^^.

Josh^
09.12.2011, 20:21
geenau jungs und mädels, back to topic!

ignaz
11.12.2011, 03:33
schon gut

luki
11.12.2011, 09:28
Na dann ist ja alles gut. .... sowas bescheuertes

svensson
11.12.2011, 11:18
ich (riecht nach Subjektivität) würde (Konjunktiv) es ähnlich (lediglich ein Vergleich) dem KS Fahrgefühl einordnen. Also mit normalen Hangern. Man steht eben "in" der Achse.


also sorry aber kann nicht verstehen warum pogoplates+standartachse, einem ks mit normalachse entspricht.

nicht nur dass nicht vorhandene argumentation nicht verstehe, sondern auch dass ich es komplett anders empfunden habe( da ich schon ne ganze zeit ks gefahren bin(tm+dt) aber auch an pogos an tm-bretter)

also diese aussage so(als wäre sie ein naturgesetz) darzustellenk, finde ich total bescheuert.

Vergleich mal lukis Aussage mit deinem Post. Irgendwie passt das nicht zusammen. Also: entspann dich, solche vorschnellen Aussagen finde ich nämlich total bescheuert.
Wenn du sinnvolle Erfahrungsberichte zu den Pogos beizusteuern hast, dann leg los. Das fände ich dann klasse.

Josh^
11.12.2011, 16:40
Hat hier jemand ne email Adresse von pogo?
info@pogo.biz?

Bluebear
11.12.2011, 17:57
info@pogo.biz geht zwar dann bekommts aber der chef (Martin) und der macht eher die Snowboard/Ski sachen
info@ [Shop der zu Pogo gehört] ist besser da bekommens die leute von Shop die alles rund ums Longboarden machen

Josh^
14.12.2011, 20:43
hmm... hab am montag geschrieben und bis jetzt keine Antwort bekommen... :(

DaDavid
14.12.2011, 21:09
ähm, Telefon vielleicht?? Nur so als Idee...

milzmilz
14.12.2011, 22:04
ähm, Telefon vielleicht?? Nur so als Idee...
merkwürdige Ideen hast du David...Spinner ey...^^

timm
09.01.2012, 23:48
so kleiner nachtrag zu der pogo/bbr kombi:
habe intuitiv bei der erstmontage zu elims gegriffen, damit funktioniert es mit den hangern ganz gut. normale venom barrels sind allerdings ein wenig zu hoch und müssen etwas abgeschliffen werden, sonst passt der winkel zum hanger nicht richtig. hat jemand die gleichen erfahrungen gemacht? macht mich grad noch nicht so glücklich.
ein normaler randal kingpin ist auch recht knapp bemessen, werde mir da noch nen etwas längeren besorgen.

24472
2barrel combi




An was für einem Brett fährst du die Achsen ? Wäre mal nett das komplette Board zu sehen.


244732447424475

noch wurde die kombi zu wenig bis gar nicht bewegt als dass ich noch mehr dazu sagen könnte:) fühlt sich im vergleich zur randal 42° vom einlenkverhalten her restriktiver und sauberer an, so zumindest der erste eindruck.

grüße
timm

mastaace
10.01.2012, 01:18
Fahr auch z.Z wenns vom Wetter erlaubt wird Pogo + GOG mit extra langem Kingpin und finds einfach nur noch geil! Klappt bei mir auch mit double Barrel (Venom/Sabre). Fahr aber gerade Testhalber mal pastell blaue shr elims und lilane Sabres und finds ne recht gute Kombo(unteres Ende der freeride Weichheitsskala). Auch lilane Elims mit Barrels um die 88a fand ich sehr sehr angenehm. (75Kg<)

franzose
10.01.2012, 08:53
Hey wie lang sollte der Kingpin bei der pogo base mit caliber hanger sein? will mir nicht auf verdacht ein paar kaufen.
also 68mm oder 75mm? mit venom standart barrel?

timm
10.01.2012, 09:40
der standart randal kingpin reicht bei caliber hangern auf jeden fall, also der 68mm!

SkateFaster
10.01.2012, 10:15
jup, beim 68mm randal sitzt alles selbst bei looser einstellung perfekt!
kann man vll noch 2mm kürzen aber der 63er wäre zu kurz.

klotzey
10.01.2012, 10:22
das setup wollte ich auch mal probieren unter einem DT brett (aber eben TM) .... ich vermute aber, dass ich bei der BBR/Pogo Kombo bei nem 26cm Brett railbites bekomme...

edit:

bin ich eigentlich der einzige der es n bisschen seltsam findet, sich supertiefe achsen zu kaufen und die dann zu risern ? ... nur sone frage :P

mastaace
10.01.2012, 13:29
ich vermute aber, dass ich bei der BBR/Pogo Kombo bei nem 26cm Brett railbites bekomme... Ich würds versuchen! Je nachdem wie hart du fährst sollts eh kein Problem sein! Root Goblin (glaub 24,5cm breit) + Pogo 42er Base + GOG 200mm + Bushings ab 88a haut auf jeden Fall sehr gut hin! Der limitierende Faktor bei mir wenn ich das setup weicher machen wollen würde wären Hangerbites!

franzose
11.01.2012, 07:24
Oh kay dann hätte ich ma gucken sollen ob der Caliber Kingpin villt kürzer ist als der Randal^^.
Danke

birte
11.01.2012, 18:59
kann mir bitte jemand sagen ob die kingpins der verschiedenen hersteller,khyro,randal,(gibt es übehaupt noch andere)in der dicke minimale unterschiede haben?

gnidnu
11.01.2012, 19:07
Nope, höchstens Fertigungstoleranzen. Das sind auch nur 3/8" 24tpi Schrauben mit zT gekürztem Gewinde.

Bluebear
11.01.2012, 21:28
also 3/8 sind/sollten 9.525mm sein. Habe aber schon die Erfahrung gemacht das die doch ne recht hohe Toleranz haben. Da waren durchaus mal Randals dabei mit 9.4mm und manche fast mit 9.6mm. Ist aber glaube ich recht schwer an andere Kingpins zu kommen wie an Randals.
Noch mal was anderes, da ja einige die Plates mit Caliber fahren (was sehr gut passt) würde es mich mal interessieren ob mal jemand versucht hat die originalen Kingpins aus den Calibern Baseplates zu bekommen. Sind die nur so fest eingeschrumpft oder doch eingeklebt ? Bin mir nicht sicher ob man den so einfach ohne Beschädigung rausbekommt.

gnidnu
11.01.2012, 21:51
Kann man problemlos rausklopfen. Das geht sogar ganz gut, ohne die Base heiß zu machen. Hab mir so meine ISIS/Caliber-Hybriden zusammengestellt.
Mir ist auch gar keine Base bekannt, wo die Kingpins grundsätzlich eingeklebt sind.
Zollschrauben Grade 8 (10.9) kriegt man in Deutschland problemlos in allen möglichen Größen bei ScrewCorner. Das Gewinde ist dann zwar in Standardlänge, aber das kann man ja auf das gewünschte Maß abschneiden.

Feebe
11.01.2012, 21:52
Also 0,2mm sind durchaus in der Toleranz. Das Nennmaß ist also 9,525mm. Bei der üblichen Allgemeintoleranz m (mittel) hat man eine Toleranz von +- 0,2mm.

DonLleonn
12.01.2012, 00:04
die kigpins der caliber (zumindest v1) wirken nur sehr fest. sobald man die mal n bischen rockt, sitzen sie nur noch am kopf fest und wackeln oben in der base wie n kuhschwanz. hab meine, wie alle meine andern kingpins auch mit tesa eingekloppt.

MAY0
30.01.2012, 12:47
Kleine Beschreibung zur Kombo Pogo 44° & Randal 42°


Wheelbase: 42° Randalbase (ungeflipt) 83,1cm - 44° Pogobase (geflipt) 80,3cm = 2,8cm Wheelbaseverkürzung (1,4 pro Achse)
Höhe Boden bis Unterkante Deck: Randal von oben mit 2mm Riser (ungeflipt) 72mm - Pogo von unten ohne Riser (geflipt) 76mm
Pivot passt ausgezeichnet (kein Spiel aber schränkt Drehbewegung nicht ein), allerdings hält nur der Bushing den Hanger in der richtigen Position, er kann am Pivotcub nicht aufliegen (wie bei Randal) (Foto)
Kingpin steht im ungeflipten Randal Hanger deutlich schräg (Foto), im geflipten Hanger passts
Unterlegscheiben für Schrauben passen perfekt in die Aussparung (Foto)
die Base hat am Bushing genau den Durchmesser eines (hier Venom SHR) Barrels (Foto)
die Bohrungen sind im Oldschool-Newschool Abstand, der Sinn ist wohl unter anderem eine variable Wheelbaseoption ohne die Base länger zu machen als den Newschool Abstand (Foto), funktioniert natürlich nur beim Vorhandensein einer Oldschool Bohrung
der Randal Kingpin hat minimalen Spiel in der Base, selbst 1 Lage Tesa oder Paketband um den Kingpin ist zuviel um ihn rein zu bekommen ohne das Band nur zu verschieben

2481824816248142481524819

wolken
30.01.2012, 13:04
Gold UND schwarz? hast du dir gleich zwei sätze heholt?! sehr dekadent! :)

dlx
30.01.2012, 13:21
Dem Wasserzeichen im Hintergrund der goldenen Ausgabe entnehme ich, dass er sich nur die schwarzen geholt hat.

inimicissimus peccati
30.01.2012, 13:23
Glaube ich nicht, letztes foto ist offensichtlich zusammengeschmissen (loboshop.de-Base-Hintergrund, Spiegelschrift auf den Platten, aber nicht auf dem Template).
Viel Spaß auf jeden Fall damit, jetzt dürfen die Rollen wieder 4 mm mehr runtergehen, wa?

wolken
30.01.2012, 13:43
Wenn das die Tunnel K... Kra... Krakauer in gelb/84a sein sollten, würdest du denn mal was zur haltbarkeit im Review-Fred Tunnel VS Metro schreiben. Bedankung!

gnidnu
30.01.2012, 13:44
Irgendwie raff ich es nicht. Außen ist Oldschool, ein Loch weiter nach innen dann Newschool. Aber wofür sind die beiden innersten Bohrungen?

MAY0
30.01.2012, 13:54
versteh ich auch nicht. vielleicht geht man davon aus, dass man wenn man sich schlitze in ein topmount fräst, auch gleich noch 2 löcher bohren kann. dann hat man 3 wheelbases mit nur 2 neuen löchern. aber man kann ja mal pogo fragen

dijo
30.01.2012, 14:28
Habe ich einen Denkfehler oder kann man damit eventuell die Wheelbase an sich verändern ( Topmount)?

gnidnu
30.01.2012, 14:38
Das siehtst du richtig - mit den äußeren beiden Bohrungen natürlich, zumindest wenn man am Brett Newschoolbohrungen hat. Aber es geht ja um die innersten Bohrungen. Vielleicht ist auch sowas profanes wie Gewichtsersparnis der Grund.
Topmount wird man die Baseplate ja so oder so montieren. Es wird kaum jemanden geben, der das System auch noch gedroppt montiert.
Im Vergleich finde ich die Sabre Drop-Ups da attraktiver, auch wenn sie primär halt für Sabres gedacht sind. Dort sind es mW Oldschoolbohrungen zum Versetzen.

klotzey
30.01.2012, 15:28
auch wenn sie primär halt für Sabres gedacht sind.

worauf begründet sich diese Aussage ? o.o Ich hab derzeit Caliber Hanger auf meinen Sabres und die passen vortrefflich - demnach also auch Randalen... pariser auch und sogar die Bären dürften draufgehen.

inimicissimus peccati
30.01.2012, 15:42
Natürlich sind die kompatibel, aber es kann einem wohl keiner absprechen, dass Randal-Bases für Randals gedacht sind etc.

timm
31.01.2012, 14:02
neues spielzeug ... mit caliber hangern passts echt super! morgen wird getestet:))
24833

tastentom
31.01.2012, 20:10
Ich hab mir jetzt schon mehrfach das Kräftedreieck durch den Kopf gehen lassen und komme in der Betrachtung der Pogo-Bp mit Hanger zu keinem anderen Dreieck als ein DT-Setup. Für mich sieht es so aus, als sei der Vorteil der Dropup-Bauweise, dass man direkt auf der Vorderachse stehen kann, was mMn eher selten vorkommt und bei dem KS (?) oben auch irgendwie weniger Sinn macht. Höhe und entsprechend Grip ist doch genauso viel oder wenig vorhanden wie Dt? Oder seh ich das falsch? Wer mag mich aufklären?

Wie sieht's dann bei einem reinrassigen Topmount-Brett aus? Die Achse ist tief und muss gerisert werden. Wenn ich die Überlegungen zu Grip/Deckhöhe zur GOG zurate ziehe, müsste das dann mehr Grip geben als eine "normal" hohe Achse, sodass hier der wahre Einsatzbereich der Pogo-Baseplates liegt?

MAY0
31.01.2012, 20:17
eine antwort zu deiner frage kann ich dir nicht geben. aber ich kann dir sagen warum ich persönlich mich dafür entschieden habe.
und zwar war mit drop through zu niedrig. und das selbe einfach topmount montieren wäre plötzlich gleich ca. 15mm höher. und mit der pogo platte kann ich stufenlos ab 4mm höher gehen, bis ich die richtige höhe gefunden habe. außerdem wiegt das paar gegenüber randal zB 30g weniger. auch ein , wenn auch kleiner, positiver nebeneffekt.
des weiteren mag es auch vorkommen, dass manche ihr topmount bretter (mit fetten wheelwells) zB mit hohen & harten 50er achsen und 69mm rollen fahren, und somit noch ne menge luft ist, die sie so ausreizen können.

RatRodStyle
31.01.2012, 20:50
Ich hab mir jetzt schon mehrfach das Kräftedreieck durch den Kopf gehen lassen und komme in der Betrachtung der Pogo-Bp mit Hanger zu keinem anderen Dreieck als ein DT-Setup. Für mich sieht es so aus, als sei der Vorteil der Dropup-Bauweise, dass man direkt auf der Vorderachse stehen kann, was mMn eher selten vorkommt und bei dem KS (?) oben auch irgendwie weniger Sinn macht. Höhe und entsprechend Grip ist doch genauso viel oder wenig vorhanden wie Dt? Oder seh ich das falsch? Wer mag mich aufklären?

Wie sieht's dann bei einem reinrassigen Topmount-Brett aus? Die Achse ist tief und muss gerisert werden. Wenn ich die Überlegungen zu Grip/Deckhöhe zur GOG zurate ziehe, müsste das dann mehr Grip geben als eine "normal" hohe Achse, sodass hier der wahre Einsatzbereich der Pogo-Baseplates liegt?

Pogo-Bases liegen, soweit ich weiß, zwischen DT und TM, also in etwa bei DT mit Flushmount, nur dass das Deck aufliegt, statt an der Achse zu hängen.
Wenn du einen Gusshanger mit Pogo-Base riserst, bist du vom Hebel auf die Lenkung her wieder auf dem Niveau einer Gussachse. Wenn du die G.O.G. auf die gleiche Höhe riserst, hast du einen größeren Hebel auf die Lenkung (Abstand Kippachse zur Straße ist geringer), womit in einer Kurve mehr Kraft auf den kurveninneren Rollen lastet.

lulularzon
15.02.2012, 14:29
Ich habe keinen Thread zu den alten Pogo Baseplates gefunden. Also hier...

hat die alte 48° BP mehrere Oldschoolbohrungen? Oder sind das auch verschiedene newschool und nur eine oldschool Bohrungen?
Wer seine 48° BPs verkaufen möchte kann sich bei mir melden...

MAY0
15.02.2012, 15:38
rein optisch sieht das nach mindestens 2 optionen, ehr 3 aus. gibt leider kein bild von oben, das man auf die randal schablone digital rauflegen könnte.

allerdings findet man auch welche mit nur 6 löchern:confused:

Feebe
15.02.2012, 17:24
Maybe ist es auch eine geschickte Anordnung von Old- und Newschoolbohrungen. (Btw weiß ich noch immer nicht was was ist...) Dann kann man nämlich drauf sch...en was man hat und die Baseplate an den Bohrungen des Brettes montieren wie man mag. Also zB. 2 Oldschool- mit 2 Newschoolbohrungen mischen.
Ist nur eine Vermutung....

DonLleonn
15.02.2012, 17:28
old-lang new-kurz

lulularzon
15.02.2012, 21:35
Drei Beiträge (jetzt vier) die nichts zum Thema sagen. Läuft! Wobei... Febee hat was gelernt.

OnFire
16.02.2012, 13:21
Newschool kam dadurch zustande, dass sich Nose- und Tailgrinds aufkamen und man auf einmal vor dem Problem stand, dass die Schrauben weggeschrubbt werden -> Bohrung musste gekürzt werden (Newschool). Wenn man weiss hilfts einem auch beim richtigen Bohren der Löcher ;)

mastaace
14.03.2012, 11:37
25531
Hat mir der Goldschmied letztens gezeigt... lustig aber von Pogo hatte der noch nie was gehört... Darf der das? Mehr infos als das bild ohne shoplink find ich grad nicht, aber ich fands krass

Name: Carver CV drop in

klotzey
14.03.2012, 11:51
sieht aus wie n Gullwing Charger - Carver CX - Pogo Hybrid... in schlecht.

RatRodStyle
14.03.2012, 12:18
Hier ist der Thread (http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=20213) dazu.

Prikelpit
16.06.2012, 02:13
26974@Donmiki:thx für den tip mit dem pivotcup...jetzt behalte ich doch diese combo:) in meine plate passt der titanpin ohne schleifen sowas von exakt, quasi spiel frei!

thilolinger
16.06.2012, 12:46
26974@Donmiki:thx für den tip mit dem pivotcup...jetzt behalte ich doch diese combo:) in meine plate passt der titanpin ohne schleifen sowas von exakt, quasi spiel frei!

warum drehen so viele hier den kingpin nicht einfach um,und machen die mutter nach außen?
das gewinde in der base,arbeitet das loch doch nur noch schneller auf!

klotzey
16.06.2012, 12:47
versteh ich auch nich...

HotBloodWrkout
16.06.2012, 13:01
Meiner ist genau wie auf dem Bild einfach zu lang. Hätte mir denke ich den 2.75er bestellen müssen anstatt n 3er

lulularzon
16.06.2012, 13:28
warum drehen so viele hier den kingpin nicht einfach um,und machen die mutter nach außen?
das gewinde in der base,arbeitet das loch doch nur noch schneller auf!

versteh ich auch nich...

warum posten hier so viele ihre ungefragte Meinung und lassen die anderen nicht einfach mal machen, so wie sie es wollen?
Prikel wird schon wissen was er macht, eine Kinpin-Einbaurichtung-Diskussion hat hier nichts zu suchen und wenn der Titan Kingpin anders rum zu lang ist wird den wohl kaum jemand absägen.
Ich weiß, hier regnet es auch, aber gewinnt doch mal ein bisschen Abstand von dem, was ihr hier postet, zwingt anderen nicht immer die Foren-Standard-Meinung auf und lasst die Leute ihre Erfahrungen machen. Ihr habt weniger Stress, wir müssen weniger Offtopic lesen und alle anderen finden auch ihr Glück :) einfach nur mehr Gelassenheit.

klotzey
16.06.2012, 14:24
es geht doch hier um pogo baseplates - dazu gehört nunmal auch nen Kingpin, sonst funktioniert es nicht.
Schrauben sind am Gewinde 1-2 Zehntel schmaler als dort, wo kein Gewinde ist - durch die zwangsläufig entstehende Bewegung beim Lenken und das Gewinde, sowie der Tatsache, dass der Kingpin (TITAN!) härter ist als die Baseplate, entsteht in der ziemlich teuren und ziemlich präzise gearbeiteten Baseplate noch mehr Spiel, die Präzision geht verloren und der Effekt dieser ziemlich teuren Baseplates ist dahin - keine Ahnung was daran Off-Topic ist.
Ich lasse lieber den KP Roadside etwas mehr rausgucken, als mir die BP zu verhunzen.

meine zwei pfennich.

lulularzon
16.06.2012, 14:51
Prikels Aussage, dass der Titan Kingpin in die Base passt beinhaltet eine Info.
HotBloods Aussage hat auch ne Info

keine Ahnung was daran Off-Topic ist.
->

versteh ich auch nich...
Das hat genau gar keine Information zum Thema.

Die Kingpindiskussion hat insofern keinen Wert für diesen Thread, weil sie allgemeingültig ist. Zeig anhand DEINER Pogo Baseplate das sie präzise mit Kingpin XY zusammen passt, oder das sie ausgefressen ist. Vermutlich hast du aber gar keine zur Hand.
Wenn du dir jetzt aber im Nachgang die Arbeit machst und eine Erläuterung zu deinem ersten Kommentar lieferst, dann mach das doch in einem schönen Tutorial im Achsen-Forum. Da haben mehr Leute was davon, als es in den vielen verschiedenen Achsenthemen zu verstecken. Man kann sein Wissen doch viel besser ins Forum einbringen anstatt täglich zu pralen, das man es anders/besser machen würde.

Ich will hier nichts persönliches anzetteln. Dachte mir nur, bei zwei Leuten die hier echt viel posten passt es sich. Damit lass ich es dann aber auch wieder gut sein. Morgen ist gutes Wetter, kommt doch mit ein paar Leuten aus HH nach Braunschweig. Wir machen einen kleinen Slide Jam im Park.

Prikelpit
20.06.2012, 22:21
Sry nur kein shitstorm hier ;) hier mal in kürze weil ich ein paar PM's erhielt wo die fragen ähnlich waren...
Titan KP sind nicht aus Titanal! Wo geht benutze ich grundsätzlich Titan KP diese gibs in usa bei Longboardshop+Sickboards in 3 verschiedenen längen. diese werden von RANDAL Trucks vertrieben.
Pivotcups sind die orginal Pogos in meiner Pogo, es geht aber auch anders ;) leider passt der pivot aller trucks die ich nutze nicht optimal und man muss tricky unterfüttern!
mein KP ist 3"=75mm der längste der von RANDAL Trucks angebotenen KP's
3' weil ich grundsätzlich nicht mag wenn das Gewinde den Bushing stresst und die Mutter in der base steckt, buttom, boardside ;))) und so geringst möglich wenig gewinde die Base Stresst!
Aus unzähligen Pump setups und Fahradteilen kann ich sagen aluminium+titan sind keine freunde!
merkwürdig das die neue pogobase durch die erhöhung am pivotsitz zu tief für fast alle achsen sitzt?
das zwischenmaß DT vs TM mit PogoBase ist für boards mit drop wie zbsp. AirflowFuse usw... optimal zudem wird aus jeder modernen tolrenzrreichenschwabelchattergusachse ein Präzisions-Fahrwerk wenn die Pivotsitzfummelei erfolg hatte !
Aber nicht desto trotz ist das teil sehrsehr gut und titanal seit den 60er bewährt im skibau und alle Pogobretter mit titanal saugeil!
da ja grade deutschland weit feuchtwetter herscht freu ich mich auch auf andere erfahrungs berichte ;)

thora
18.07.2012, 20:49
Hat jemand schonmal die 50er Baseplates gedroppt an nem Loaded Deck montiert ? Ich möchte hier bitte keine Diskussion um die Sinnhaftigkeit lostreten, ich mag es halt gerne flach um maximal angenehm zu pushen. Da die Loaded Decks ja recht dünn sind, würde mich interessieren ob es mit Paris Hangern zu Problemen kommt.

Gruß
Thora

MAY0
18.07.2012, 20:55
das kannst du notfalls auch alleine ausprobieren, indem du die paris von oben riserst mit spacern zB. draufstellen, einlenken und gucken obs beißt am hanger.

thora
18.07.2012, 20:59
Ich habe meine Achsen schon oben 5mm gerisert. Die Frage ist, wie hoch müsste ich sie risern, damit es den Pogo Plates entspricht ?

svensson
18.07.2012, 21:09
Ich habe meine Achsen schon oben 5mm gerisert. Die Frage ist, wie hoch müsste ich sie risern, damit es den Pogo Plates entspricht ?
Das kannst du der Tabelle (http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=19803&p=264757&viewfull=1#post264757) entnehmen.

MAY0
18.07.2012, 21:14
8mm also^^

svensson
18.07.2012, 21:17
8mm also^^
Spielverderber. Du erziehst mir meine Kinder nicht!

thora
18.07.2012, 21:24
OK danke. Jetzt bin aber trotzdem noch etwas verwirrt. Im Longboardshop gibt es bei den Plates ein Bild aus dem hevorgeht, dass die Achse 25mm tiefer kommt. Würde das nicht bedeuten ich müsste 25mm risern ?

http://www.longboardshop.de/shop/buy%20longboards%20skateboards%20@%20longboard%20shop%20de/additional_images/324products_additional_image.jpg

mastaace
18.07.2012, 21:26
Spielverderber. Du erziehst mir meine Kinder nicht!
ist ja auch ein Longboard- und kein Erziehungsforum ;-)

svensson
18.07.2012, 21:31
OK danke. Jetzt bin aber trotzdem noch etwas verwirrt. Im Longboardshop gibt es bei den Plates ein Bild aus dem hevorgeht, dass die Achse 25mm tiefer kommt. Würde das nicht bedeuten ich müsste 25mm risern ?

http://www.longboardshop.de/shop/buy longboards skateboards @ longboard shop de/additional_images/324products_additional_image.jpg
Der eine Hanger ist noch geflippt und es ist eine Randal, da fällt die Differenz größer aus.

thora
18.07.2012, 21:44
Stimmt, jetzt sehe ich es auch ;-) Obwohl sich laut der Tabelle bei geflppten Randal Hangern auch nicht 25mm ergeben. 8mm dürften aber bei meinem Deck keine Probleme machen. Ist die Frage ob sich das lohnt für den Preis. Bekomme ich mit Pads dann wesentlich günstiger hin. Aber danke für die Aufklärung.

Gruß
Thora

svensson
18.07.2012, 21:45
Stimmt, jetzt sehe ich es auch ;-) Obwohl sich laut der Tabelle bei geflppten Randal Hangern auch nicht 25mm ergeben. 8mm dürften aber bei meinem Deck keine Probleme machen. Ist die Frage ob sich das lohnt für den Preis. Bekomme ich mit Pads dann wesentlich günstiger hin. Aber danke für die Aufklärung.

Gruß
Thora
Beim Risern mit Pads wird das Brett aber rutschiger.

thora
18.07.2012, 21:49
In wie fern rutschiger ? Und warum ?

Kingsgardener
18.07.2012, 21:51
Beim Risern mit Pads wird das Brett aber rutschiger.

Machst du das wirklich an den Pads fest? Sehr tiefe Topmountsetups schenken sich meiner Erfahrung nach nicht viel was den Gripverlust angeht.

svensson
18.07.2012, 21:51
In wie fern rutschiger ? Und warum ?
Das Brett kommt tiefer, die Kraft wirkt in einem anderen Winkel und der Grip nimmt ab.


Machst du das wirklich an den Pads fest? Sehr tiefe Topmountsetups schenken sich meiner Erfahrung nach nicht viel was den Gripverlust angeht.
Das war generell auf die Thematik "Brett extrem tief bekommen" bezogen. Ich dachte, die Entscheidung zu Gunsten der Pads wäre gefallen und wollte das nur erwähnt haben.

Kingsgardener
18.07.2012, 21:56
Suggerierte für mich nur, dass die gleich-hohe topmount-Pogobase grippiger wäre...

Wow, was für ein Deutsch... ich hoffe, man versteht mich :-/

svensson
18.07.2012, 21:59
Suggerierte für mich nur, dass die gleich-hohe topmount-Pogobase grippiger wäre...

Wow, was für ein Deutsch... ich hoffe, man versteht mich :-/
Der Satz ist doch fast sauber ;)
Das ist auch so. Die Kraftübertragung geschieht dann ja zumindest um Deckbreite höher als bei DT in gleicher Höhe. Das ist schon ein merklicher Unterschied.

pberg
18.07.2012, 22:05
anderer winkel!
die fliehkraft und das eigengewicht (boarder) bleiben die gleichen, so bleibt auch der winkel der resultierenden, der gleiche.
es ändert sich der drehmoment auf die achse.

Absolut
28.07.2012, 15:21
Kann ich die mit den bear grizzlys fahren?? und wenn ja welche höhe würdet ihr empfehlen auf dem TM roadkill??

mastaace
28.07.2012, 15:29
Drop Up Montage möglich (Achtung!!: mit 48° und 50° Pogo Raceplate oder 42°-44° Pogo Raceplate - nur mit Hangern ab 190mm möglich)
steht in der Artikelbeschreibung von deinem Deck. Ich hab´s (leider) nicht aber denk das ist gut recherchiert ;-)

mcinja
29.07.2012, 00:11
die bear hanger passen nicht in die pogo base ;)

krigui
07.08.2012, 16:49
Pogo base passt warscheinlich nicht mit kahalani,aber ich stelle trozdem mal die frage,falls jemand ein erfahrung hat?

Look
07.08.2012, 20:57
also Kahalani-Hanger und Pogoplates sind nicht kompatibel.
Ich bekomm den Hanger nich mal reingehebelt (Kingpin ist fest) und falls doch, dann würde das Pivot nur ca. 4mm in die Pivotcup reinragen, keine Passung. Die Hanger sind kürzer konstruiert.

Das bezieht sich zwar noch auf die alten Pogos, aber die Randalgeometrie ist geblieben.

franzose
08.08.2012, 10:33
Aber wär hätte es gedacht. Die SKOA-Hanger sollen auf die POGO-Base passen. Ich freu mich drauf. Leider gibts noch keinen Preis für den Hanger Alleine.

tastentom
08.08.2012, 11:09
"Sollten passen" ist auch relativ. In Houyet hat ein Testfahrer eine Stunde gebraucht, um einen Hanger in seine Pogo-Base einzupassen. Dann doch lieber das running system kaufen.

franzose
08.08.2012, 11:47
Hat der nen SKOA-Hanger an die POGO-Base gemacht ?

tastentom
08.08.2012, 14:32
Er hat es zumindest versucht, letztlich passte dann der Kingpin nicht mehr durch Hanger, Bushings und Baseplate.

franzose
08.08.2012, 15:37
inwiefehrn passte es nicht? war das Hangerloch höher als das der Base?

krigui
08.08.2012, 22:16
und wisst ihr ob surfrodz hanger passen?
:smile:
Schonmal danke für die Antwort...

MAY0
08.08.2012, 23:15
und wisst ihr ob surfrodz hanger passen?
:smile:
Schonmal danke für die Antwort...
nein, passt nich

tastentom
09.08.2012, 13:00
inwiefehrn passte es nicht? war das Hangerloch höher als das der Base?

Bei dem Tester passt der Hanger erst gar nicht in den Pivot Cup. Mit sehr viel Gewalt war er dann drin, aber das Hangerloch lag nicht auf einer Linie mit Bushing-Löchern und Kingpinaufnahme an der Baseplate.

edit: Trotzdem soll es grds. passen und so in Kürze auch rauskommen.

franzose
09.08.2012, 13:33
ja okay. hab grade vom erzeuger des teils alle infos dazu bekommen.

Dodgemaster
13.08.2012, 22:33
Ich kaufe mir bald das Pogo FreeKill 99.
Deshalb brauch ich ein Setup ;) Das Setup hab ich im Prinzip schon allerding fällt mir eine Entscheidung schwer..... (Caliber, Cult Hurtler 78a)

entweder Caliber Plates 50° + Caliber Hanger (also normal)
oder
Pogo Raceplates 50° + Caliber Hanger

Bei den Pogo Raceplates sehe ich den Vorteil, dass
--> ich 8mm tiefer stehe
--> ich direkter Lenke (fast wie TM)
--> ich über der Achse besser stehen kann
--> es außerdem "minimal leichter ist"
sehe ich das alles richtig?

Würde ich das brauchen? Ist es ein "Zusatz" den man haben MUSS xD, weil es so geil ist? Würde es überhaupt Wheelbitefrei mit meinem Setup funktionieren?

mfg Dodge

sudden
15.08.2012, 10:15
die bear hanger passen nicht in die pogo base ;)

Die Bear Hanger passen in die Pogo Plate

langbrettlabor
15.08.2012, 10:27
Moin, ich hab jetzt auch zwei Stück in der Werkstatt stehen um mal ein paar Dinge auszuprobieren. Bevors aber losgehen kann stellt sich mir aber folgende Frage:

Was für Kingpins verwendet ihr? Alle die ich vorliegen habe sind zu klein.

Der Bohrungsdurchmesser in der Base hat perfekte 9,525mm, also 3/8", alle mir vorliegenden Kingpins liegen bei 9,35 (Randal) bis 9,2 mm (Gunmetal, man ist das grottig) ... Khiros sind auch zu dünn. Das kann ja nicht der Sinn sein, dass der KP im Loch nur so schlackert.

sudden
15.08.2012, 10:34
randal

langbrettlabor
15.08.2012, 10:57
randal

Sitzen die satt bei dir? Meine sind zu dünn und schlackern

muuhh
15.08.2012, 11:34
Bear Hanger passen zwar. Pivot geht aber nur zur hälft rein. Müsste man eigentlich etwas unterfütteren oder so

Dodgemaster
19.08.2012, 17:21
Ich würde für 45€ 2 Baseplates bekommen (neu). Macht es für mich als "Fortgeschrittener Anfänger" Sinn, sich das zuzulegen? Würde es mit Caliber Hanger machen. Brauche es fürs Freeriden. Würden auch die Caliber Baseplates reichen?

MAY0
19.08.2012, 18:16
caliber BP's reichen. solange der kingpin in der caliberbase stramm sitzt sehr ich kein grund, diese auszutauschen. anders wäre es, wenn du bereits ein brett mit pogoschlitzen hättest und zb nen anderen winkel möchtest oder die alte baseplate ungenau ist. da könnte man über die mehrinvestition zu normalen gussplates nachdenken. ansonsten wirst du wohl kaum den 1cm tieferen stand spüren.

krigui
20.08.2012, 17:27
Wisst ihr ob die crail 200 mm in die baseplate passen?
(Wirft mir bitte keine Steine wenn es auf diesem topic schonmal erwähnt wurde!)

inimicissimus peccati
20.08.2012, 21:40
Passt nicht, Crail hat kleine Pivots und Pivotcups, wie Independent & Co.
Gibt es die Tabelle auf der Pogo-Website nicht mehr?

sudden
21.08.2012, 07:51
meinst du die hier?



23688

krigui
21.08.2012, 17:53
thanks!!
Also mit crail wurde es gehen man muss aber denn pivot cup des pogo ändern...

SalsaShark
31.12.2012, 15:14
Habe auch eine Frage:

Wer von euch fährt noch Caliber Hanger auf dern (44°) Pogoplates? Meine sind heute angekommen und ich habe gleich zwei Probleme:

1. Barrel BS (mit UND ohne Washer und selbst bei den kleinen Nipplern) führt bei mir dazu, dass Hanger und Baseplate nicht exakt parallel zueinander liegen. Der Hanger ist deutlich "aufgestellt". Hilft da nur Bushings säbeln? Denn das kann ja eigentlich nur eine Sache der Geometrie von Hanger und Plate sein.

2. Damit der KP wirklich mittig im Bushingseat sitzt und ohne Gefahr, dass er diesen berührt, muss ich den Pivot deutlich aus dem Cup herausziehen, um die gewollte Höhe zu erreichen. Womit genau habt ihr den Pivot unterfüttert, damit er bei euch die gewünschte Höhe hat?

Mich wundern beide Punkte in sofern, als dass bluebear auf einer der ersten Seiten des Threads ein Bild seiner Plates mit Caliber Hangern zeigt, auf dem alles spack zu sitzen scheint. Waren das 50° und ist der Unterschied zur 44° SO deutlich? Und bedeutet das im Umkehrschluss, dass ich Hanger MIT Rake brauche, um diese dann zu flippen und dann erst exakt montieren zu können?! Wäre sehr schade...

P.S.: Habe nochmal OHNE Washer BS den Hanger so montiert, dass er nicht komplett im Pivot versinkt. So habe ich es auf ein Minimum reduziert und auch der KP sitzt mittig. Versuche noch mal den Pivot zu unterfüttern, da er, so wie er jetzt ist ja gleich bei Druck von oben komplett reinrutscht. Nerv.

Update: Habe jetzt umständlich die Pivots mit Gaffa umklebt, um sie auf die richtige Höhe zu bringen. So bin ich jetzt einigermaßen zufrieden. Der Abstand ist jetzt optimal und der KP reibt auch nicht an seinem Loch (hehe). :D Und ohne Washer BS ist die Abweichung zur BP auch nicht mehr so stark, sobald der KP angezogen ist.
Sollte trotzdem jemand eine bessere Idee haben, immer her damit...

30493

nehvada
31.12.2012, 17:42
kurze antwort: die pogos sind NICHT mit caliber kompatibel. wer was anderes behauptet hat ne schiefe optik.

lange antwort:

1. das liegt am deutlich dickeren bushing seat der calibers. damit ist die dicke im hanger bzw der abstand zwischen den beiden bushings gemeint. der beträgt bei caliber um die 6mm, bei randal aber nur so 2,5 oder so. daher der deutliche höhenunterschied. mit den kleinen nipples und ohne washer und etwas fester angezogenem kingpin gehts so grade.

2. siehe ebenfalls "kurze antwort". der abstand pivot zu bushing seat ist etwas kürzer als bei randal. abhilfe hier: anstatt den pivot zu umwickeln würde ich den cup aus der base raus nehmen und in der base unterfüttern. dann hast du den hanger exakt geführt.

nachtrag: in pogos darf man generell keine washer an der bsaeplate verwenden. die ist dort schon exakt so breit wie die bushings. hat leider den nachteil dass man keine cupwasher verwenden kann. paris, holey, 9060 und randal passen exakt. caliber und gunmetal aus obigen gründen nicht.

SalsaShark
31.12.2012, 18:37
Ja, das habe ich ja auch festgestellt. Aber worin liegt der Unterschied zwischen "den Pivot umwickeln" und "in der BP unterfüttern"? Läuft doch auf´s selbe hinaus.

Und ich glaube nicht, dass es daran liegt, dass die Dicke des Bushingseats allein Schuld ist. Vielmehr haben die von dir genannten Hanger alle Rake und sind geflippt ohne Probleme montierbar. Wird ja auch auf der Tabelle so geschrieben, dass sie geflippt "perfekt" seien.

Wie dem auch sei. Der Unterschied ist nur noch marginal und damit kann ich leben. Sollte nicht weiter auffallen.

nehvada
31.12.2012, 19:15
wenn der pivot genau in den cup passt dann sollte er durch umwickeln eigentlich nicht mehr passen. oder er hatte zuvor zu viel spiel. der cup sitzt super in der baseplate auch wenn man was drunter tut. halte ich für die elegantere methode.

wenn der bshingseat dicker ist hat es die gleiche auswirkung als wenn du zusätzliche scheiben unter die bushing tust. also steht der hanger schräg. oder anders ausgedrückt, die caliber baseplate ist am bushingseat nedriger, damit trotzdem ein standard bushing rein passt.

tastentom
31.12.2012, 19:16
Zum Einen hat das mit der Dicke des Bushingseats zu tun, zum Anderen damit, dass Bluebear für seine Tabelle einen Reflex-Barrel (14mm Höhe) benutzt hat und nicht etwa bspw. Venom Barrels (16mm Höhe). Rake hat damit nichts zu tun solange der Abstand zwischen Bushingseat und Baseplate-Auflagefläche geflippt und ungeflippt gleich bleibt. So passen bspw. weder GOG BBR (Rake) noch ISIS (kein Rake) wegen der zu dicken Bushingseats.

SalsaShark
31.12.2012, 19:24
Ok, ihr habt natürlich recht mit der Dicke. Konnte mir das nur nicht vorstellen, dass das so viel ausmacht. Dass das keine 16mm Bushings sind macht mir da trotzdem mehr Sinn. Und stimmt, Rake verändert nicht den Abstand des Bushingseats. Habe mich da vertan. Aber ich habe den Pivot ja nicht komplett umwickelt. Sondern nur die Unterseite. Was einem Unterfüttern gleichkommt. Das sieht man doch auf dem Foto, dass ich ihn nicht "dicker" gemacht habe, sodass er nicht mehr reinpasst.

jannick
31.12.2012, 19:31
Zum Einen hat das mit der Dicke des Bushingseats zu tun, zum Anderen damit, dass Bluebear für seine Tabelle einen Reflex-Barrel (14mm Höhe) benutzt hat und nicht etwa bspw. Venom Barrels (16mm Höhe). Rake hat damit nichts zu tun solange der Abstand zwischen Bushingseat und Baseplate-Auflagefläche geflippt und ungeflippt gleich bleibt. So passen bspw. weder GOG BBR (Rake) noch ISIS (kein Rake) wegen der zu dicken Bushingseats.

hab ich das jetzt richtig verstanden eine gog bbr past nicht in ne pogo bp

tastentom
31.12.2012, 20:14
hab ich das jetzt richtig verstanden eine gog bbr past nicht in ne pogo bp

Solange Du nicht die überstehenden mm an der Pogo-Bp runterfräst, nicht, nein.
Hatte dazu mal was im ISIS-Thread geschrieben.

edit: Bei 44° fällt es nicht ganz so sehr auf wie bei 50° btw, da kann man die fehlende Parallelität laienhaft mit weichem Bottom Bushing/Elim und etwas angezogenem Kingpin kompensieren.

jannick
31.12.2012, 20:36
was ich dachte das past :Hä? was is?: hmmm mist

JimmyN
31.12.2012, 21:23
Ich glaube das hier ein Missverständnis vorliegt, oder?
Der SalsaShark hat doch den PivotCup unterfüttert, er bezeichnet es nur fälschlicherweise beständig als Pivot was denke ich den Nehvada irritiert hat.

nehvada
01.01.2013, 00:47
Nö, er hat den pivot beklebt, aber nur von unten, was ich übersehen hatte.

Jedenfalls müsste dann in die Tabelle auch der Hinweis mit dem Unterfüttern.

Wenn allerdings für die Tabelle niedrige bushings genommen wurden dann müssten die randal schief stehen. So oder so stimmt die Tabelle jedenfalls nicht so ganz.

JimmyN
01.01.2013, 01:52
Entweder bin ich blind oder blöd, Ich sehe da keinen Caliber Hanger, also müsste das unscharfe mit rotem Gaffa beklebte ein PivotCup sein oder er hat den Pivot vom Hanger gesägt, was reichlich dumm wäre, sogar für nen Sportstudenten.

nehvada
01.01.2013, 11:15
Gott bin ich blind, du hast natürlich recht. Poste hier vom Handy aus und hab nicht richtig geschaut!


Ich glaube das hier ein Missverständnis vorliegt, oder?
Der SalsaShark hat doch den PivotCup unterfüttert, er bezeichnet es nur fälschlicherweise beständig als Pivot was denke ich den Nehvada irritiert hat.
Genau das war das Problem :-)

badabamm
01.01.2013, 12:55
ich fahre genau diese kombi. bloodorange bushings passen 1a (barrel/barrel). boardseitig ohne washer.

allerdings haste recht, die hanger müssen ca. 2-3mm gerausgezogen werden. ich habe, weil in der baseplate ja ein loch ist, den pivotcup nicht unterfüttert, sondern aus einem schockpad kleine scheiben geschnitten und diese in die pivotcups gelegt. die bushings sitzen genau da, wo sie sitzen sollen.


Habe auch eine Frage:

Wer von euch fährt noch Caliber Hanger auf dern (44°) Pogoplates? Meine sind heute angekommen und ich habe gleich zwei Probleme:

1. Barrel BS (mit UND ohne Washer und selbst bei den kleinen Nipplern) führt bei mir dazu, dass Hanger und Baseplate nicht exakt parallel zueinander liegen. Der Hanger ist deutlich "aufgestellt". Hilft da nur Bushings säbeln? Denn das kann ja eigentlich nur eine Sache der Geometrie von Hanger und Plate sein.

2. Damit der KP wirklich mittig im Bushingseat sitzt und ohne Gefahr, dass er diesen berührt, muss ich den Pivot deutlich aus dem Cup herausziehen, um die gewollte Höhe zu erreichen. Womit genau habt ihr den Pivot unterfüttert, damit er bei euch die gewünschte Höhe hat?

Prikelpit
01.01.2013, 23:36
Oh, und ob der zu spüren ist...
caliber BP's reichen. solange der kingpin in der caliberbase stramm sitzt sehr ich kein grund, diese auszutauschen. anders wäre es, wenn du bereits ein brett mit pogoschlitzen hättest und zb nen anderen winkel möchtest oder die alte baseplate ungenau ist. da könnte man über die mehrinvestition zu normalen gussplates nachdenken. ansonsten wirst du wohl kaum den 1cm tieferen stand spüren.

sudden
06.01.2013, 09:54
weiss zufällig jemand, ob die Kookys Hanger passen? Sind ja Randal kompatibel, müssten also auch in die Pogo Plates passen oder ist das jetzt ne falsche Annahme?

Danke!

tastentom
06.01.2013, 14:00
Kannst ja mal die Dicke des Bushingseats messen, dann weißt Du's. Der Rückschluss aus Randalkompatibilität auf Pogokompatibilität hat sich schon einige Male als falsch herausgestellt.

sudden
08.01.2013, 11:45
Hab in nem alten Thread das hier ausgegraben:

30606

Sollte also gehen. Hatte Sie glaube ich früher auch mal kurz in der Pogo Base drin. Die Dicke des Bushingseats werde ich aber nochmal messen, da es ja zwischen der 44° und 50° Version doch Unterschiede gibt wie Gerade der Hanger dann aufliegt.

franzose
08.01.2013, 13:08
kann es sein, dass die tabelle veraltet ist bzw da einige marken fehlen. also caliber oder gunmetall?

Bombtrack
08.01.2013, 13:39
kann es sein, dass die tabelle veraltet ist bzw da einige marken fehlen. also caliber oder gunmetall?


[..]alten Thread [...]ausgegraben[...]

.

SalsaShark
08.01.2013, 13:40
kann es sein, dass die tabelle veraltet ist bzw da einige marken fehlen. also caliber oder gunmetall?

Würde mich darauf auch nicht verlassen. Überall steht was anderes und offensichtlich scheint es keine Hanger zu geben, die ohne irgendeine Art von Modifikation funktionieren. Ist ja nicht schlimm, sollte man aber vielleicht vorher wissen. :)

Prikelpit
09.01.2013, 01:09
Caliber passt OPTIMAL! Dann sollte
die Gun genauso gut passen!
kann es sein, dass die tabelle veraltet ist bzw da einige marken fehlen. also caliber oder gunmetall?

Look
09.01.2013, 13:46
kurze antwort: die pogos sind NICHT mit caliber kompatibel. wer was anderes behauptet hat ne schiefe optik.


Caliber passt OPTIMAL! Dann sollte
die Gun genauso gut passen!

Damit haben wir jetzt zwei komplett contraire Meinungen.
@Gun magst du erklären wie es dir gelingt, dass es optimal passt?

mcinja
09.01.2013, 18:07
am besten bebildert ;) .... bei mir haben die calis auch perfekt gepasst ...

SalsaShark
09.01.2013, 18:18
Auf welchen Bushings denn? Reflex sind ja wie auf der Seite vorher besprochen niedriger. Oder hast du andere einfach gekürzt? Weil 100% passt es definitiv nicht.

nehvada
09.01.2013, 18:20
...., da es ja zwischen der 44° und 50° Version doch Unterschiede gibt wie Gerade der Hanger dann aufliegt.

ich denke da wäre die firma pogo schwer beleidigt wenn das wirklich so wäre. habs eben nachgemessen, die abstände sind gleich, nur die winkel sind unterschiedlich. hätte mich auch schwer gewundert.


Würde mich darauf auch nicht verlassen. Überall steht was anderes und offensichtlich scheint es keine Hanger zu geben, die ohne irgendeine Art von Modifikation funktionieren. Ist ja nicht schlimm, sollte man aber vielleicht vorher wissen. :)

doch, alle randal kompatiblem passen ohne modifikation, caliber und gunmetal nur mit trickserei. -> dickerer bushingseat und kürzerer abstand pivot zum bushingseat.

SalsaShark
09.01.2013, 19:33
Kleine Beschreibung zur Kombo Pogo 44° & Randal 42°

Kingpin steht im ungeflipten Randal Hanger deutlich schräg (Foto), im geflipten Hanger passts

24816

Aber auch nur eingeschränkt.

MoinDigga
09.01.2013, 19:57
werde morgen meine 50° Baseplates bei meinem Nachbar abholen. Wenn ich es einrichten kann werde ich mal ein paar bilder mit einem Randal Hanger und einem Sabre Hanger reinstellen. vielleicht hilft es ja weiter.
wenn nicht, sagt mir vorher bescheid. dann mache ich mir die mühe nicht.:hoho:

nehvada
09.01.2013, 20:48
Aber auch nur eingeschränkt.

hehe, da hat der mayo falsch geguckt. entscheidend ist nicht die aussenkante des hangers sondern der bushingseat. dieser ist nämlich NICHT paralel zum hanger! sieht man deutlich wenn man in den losen hanger ein bushing stellt.

sudden
09.01.2013, 22:56
d.h. zwischen 44° und 50° Pogo plate gibt es keinen Unterschied, in beiden sitzt der Caliber Hanger schief weil die Dicke des Bushing Seats ne andere ist als bei ner Randal?

D.h. es helfen nur kürzere Bushings? Müsste dann nicht auch ein Caliber Hanger in ner Randal Baseplate schief sitzen und umgekehrt? Kann leider auch nicht weiterhelfen, weil ich weder Pogo Plates, noch Randal/Caliber Hanger hier habe. Früher bin ich aber mal testweise ne Caliber und nen Bear Hanger mit der 44° pogo baseplate gefahren und da fand ich, dass der Caliber Hanger gut gepasst hat und beim Bear Hanger der Pivot zu kurz war, also der Pivotcup unterfüttert werden musste. Aber hab's mir auch nicht bis auf den Millimeter genau ausgemessen und einfach die Achsen angeknallt mit weichen Bushings und bin se dann draussen gefahren.

nehvada
09.01.2013, 23:09
d.h. zwischen 44° und 50° Pogo plate gibt es keinen Unterschied, in beiden sitzt der Caliber Hanger schief weil die Dicke des Bushing Seats ne andere ist als bei ner Randal?

D.h. es helfen nur kürzere Bushings? Müsste dann nicht auch ein Caliber Hanger in ner Randal Baseplate schief sitzen und umgekehrt? ...

genau, kürzere bushings und unterfütterter pivotcup.


.... Früher bin ich aber mal testweise ne Caliber und nen Bear Hanger mit der 44° pogo baseplate gefahren und da fand ich, dass der Caliber Hanger gut gepasst hat und beim Bear Hanger der Pivot zu kurz war, also der Pivotcup unterfüttert werden musste. ....

ein bear hanger geht gar nicht, der ist noch mal 2mm kürzer als ein caliber, insgesamt also gut 4mm kürzer als ein randal hanger. und schief sitzt er auch noch.

badabamm
09.01.2013, 23:24
pogo 44°, caliber hanger, blood orange HR. sitzen tatsächlich nicht 100%ig, aber ist ok, denke ich. den pivot cup muss man allerdings unterfüttern, oder, wie ich, etwas hinein legen. ich hab, wie ich es oben schon geschrieben hab, scheiben ausm shockpad geschnitten. unterfüttern geht eher schlecht, weil die baseplate ein loch hat, wo der cup drin sitzt.

3061930620306213062230623

Look
09.01.2013, 23:31
Na ja vlt beantwortet es deine Frage indirekt, aber hier im Forum gab es mal n Bericht von einer kleinen Modifikation, damit ein Isishanger in die Caliberplate passt. Wenn ich den Thread gefunden hab wird's editiert.

Edit: Beim erneuten durchlesen des Thread (http://longboardz.de/forum/f22/caliber-isis-hybrid-17992.html)s hab ich gesehen, dass es da auch nur kurz angeschnitten wird. Hatte das anders in Erinnerung.

sudden
26.01.2013, 11:08
gibt's irgendwo nen vernünftigen Pivot Cup zu kaufen? Am besten irgendwas aus Urethan. Oder macht hier im Forum jemand diese selber?

Gerhard
21.09.2013, 11:03
Weiß jemand, ob diese Kombi aus der Börse zusammenpasst? Pogo Base 44° Version 3 http://forum.longboardz.de/classifieds.php?do=viewitem&itemid=8620 + CNC Kahalani R2 Hanger http://forum.longboardz.de/classifieds.php?do=viewitem&itemid=8478

Nearfreak
21.09.2013, 11:26
Genau diese Kombo hab ich mir vor 3 Tagen reservieren lassen :D

Gerhard
21.09.2013, 11:41
Also genau die Angebote aus der Börse? Kann ich also Geld sparen? :weenen:

Nearfreak
21.09.2013, 18:06
Neeein,die schnappst du mir nciht weg! Wie gesagt,hab sie mir zurücklegen alssen für nächsten monat,einmal Kahalani und zweimal 44 Grad Pogo Raceplates!


Cheers :D

dododo
21.07.2014, 14:34
Kann mir jemand sagen was für pivotcups ich für eine pogo/caliber kombi verwenden kann?

badabamm
21.07.2014, 15:36
hatte mal ne anfrage, hier die antwort. ich weiß allerdings nicht welche cups ich jetzt bekommen habe, aber gepasst haben sie nicht so toll, waren auch keine holeys, glaub ich..:

LB-Shop.de...
Betreff: Re: WG: Pogo Snowboards & Longboards: raceplate Das ist die V3.
Da passen Holey bushings am besten rein.
Randal auch, muss man aber etwas quetschen.
Du kannst ja z.B. Randal Piots über den shop bestellen und im Kommetarfeld rein schreiben, dass du Holey brauchst.
Die Holey bushings bieten wir nehmlich nicht zum Verkauf auf der Website...

EDIT: auf der pogoseite sind rillen innen im cup. die ich bekommen habe sind innen glatt (durchmesser ca. 19,2 / höhe 19mm +-), vielleicht sinds doch randals.

dododo
21.07.2014, 15:40
hatte mal ne anfrage, hier die antwort. ich weiß allerdings nicht welche cups ich jetzt bekommen habe, aber gepasst haben sie nicht so toll, waren auch keine holeys, glaub ich..:

LB-Shop.de...
Betreff: Re: WG: Pogo Snowboards & Longboards: raceplate Das ist die V3.
Da passen Holey bushings am besten rein.
Randal auch, muss man aber etwas quetschen.
Du kannst ja z.B. Randal Piots über den shop bestellen und im Kommetarfeld rein schreiben, dass du Holey brauchst.
Die Holey bushings bieten wir nehmlich nicht zum Verkauf auf der Website...

Na dann passen ja scheinbar randal pivots, danke

badabamm
21.07.2014, 15:59
schreib hier mal bitte rein, welche du bestellt hast und wie sie passen

mcinja
21.07.2014, 20:13
Sabre Pivots passen !!!!

badabamm
21.07.2014, 23:24
Diese blauen?

dododo
22.07.2014, 00:00
Sabre Cups sind bestellt

Ich habe die pogo plates bisher mit caliber hangern gefahren, ohne modifikationen.

Nun habe ich zwei weitere caliber hanger erstanden, welche ich sphärisch lagern werde. Desweiteren habe ich gerade die sabre pivotcups bestellt.

Was muss ich dann noch tun damit alles passt?

1. Pivotcup unterfüttern
2. Boardside bushing kürzen

Sonst noch etwas?

mcinja
22.07.2014, 10:36
nee, die normalen Schwarzen.

glaub den bushing muss man nicht mehr kürzen bei de V4 Baseplate. Aber das siehst du ja dann.
Übrigens: große Tracker Pivots passen auch ;)

dododo
22.07.2014, 11:13
nee, die normalen Schwarzen.

glaub den bushing muss man nicht mehr kürzen bei de V4 Baseplate. Aber das siehst du ja dann.
Übrigens: große Tracker Pivots passen auch ;)

hab jetzt die blauen bestellt, was solls.


hab die v3 plates. Abee mit dem lager muss ich die bushings sowieso modifizieren

badabamm
11.08.2014, 07:11
hab jetzt die blauen bestellt, was solls.


hab die v3 plates. Abee mit dem lager muss ich die bushings sowieso modifizieren

wie passen die sabre pivot cups jetzt in die pogos und die cali hanger in die cups?

Prikelpit
12.08.2014, 13:18
wie passen die sabre pivot cups jetzt in die pogos und die cali hanger in die cups?

Wir legen immer mindestenstens einen kleinen O-Ring in den Cup ;-) deann passts meistens perfekt für zbsp. für Sabre einen
für Calis einen gtößeren + einen kleineren...
Dämpft auch etwas mehr !

badabamm
12.08.2014, 16:06
Ja, in die original cups hab ich auch ein stück schockpad gelegt. Ich brauche nur langsam mal neue cups und die randall, die ich bestellt hatte, passen nicht so schön. Dodo hatte ja die sabre cups (die blauen) bestellt, jetzt wollt ich wissen, wie diese passen...

Scarface
19.09.2014, 13:59
Moin, habe die V4 in 44° zum Geburtstag geschenkt bekommen und würde diese gerne mit den aktuellen Gunmetal Mac 10 Hangern fahren.
Dazu hätte ich zwei Fragen, falls diese schon mal hier beantwortet wurden tut es mir leid aber ich kann gerade keine 11 Seiten lesen.

Erstmal die Frage ob ich die Plate modifizieren muss, wenn man bei Caliber Hangern unterfüttern muss gilt dies doch wahrscheinlich auch für die Gunmetal?
Es werden ja Cups mitgeliefert, kann man diese verwenden?

Als zweites würde mich interessieren wie lang der Kingpin sein muss und ob ihr da was spezielles empfehlen könnt, geplant ist ne Venom double Barrel Kombi.

Gruß
Ole

mcinja
19.09.2014, 16:43
69er Kingpin ... unterfüttern siehst du ja beim einbau obs notwendig ist.
Wenns die blauen Pivots sind (Sabre) ist der vermutlich zu eng.
Am besten passen die Tracker Pivots in groß.
Zugegeben ist das alles bisl gefummel egal welche Hanger. Aber wenn die mal richtig eingestellt ist macht sich das schon bemerkbar :)
ich liebe die Base und fahr auf 2 Setups PAris Hanger mit Nipples. Das lief bei mir am besten.

Prikelpit
23.09.2014, 23:57
NochmA Sabre passen perfekt... sind die Sabre Baseplates doch in Lizenz gefertigte Pogos ;-) ... guten Morgen!

badabamm
24.09.2014, 00:50
NochmA Sabre passen perfekt... sind die Sabre Baseplates doch in Lizenz gefertigte Pogos ;-) ... guten Morgen!
"... Die sabres passen perkekt..."

ist das jetzt eine aussage oder das anknüpfen an ein thema?

Und welcher hanger?

dododo
21.11.2014, 20:50
Hat irgendjemand interesse an einem
tausch? 50 grad v3 gegen 38 grad

mikegee
22.10.2015, 18:47
Ich habe zwei Fragen bezüglich der Verwendung von Sabre CF-Hangern auf den Pogo-Plates:
Muss ich den Pivot-Cup tauschen? Bzw. welcher Pivot-Cup von Riptide funktionier in dieser Kombination (ohne Bastelei)
Welche Bushings passen in dieser Kombination Boardside?
Muss ich die Bushings von Sabre (mit/ohne Washer) nehmen? Oder Kann ich gewöhnliche Barrels/FatCones/Chubbies z.B. von RipTide verwenden (mit/ohne Washer)?

Netonice
24.04.2016, 09:44
Ich habe zwei Fragen bezüglich der Verwendung von Sabre CF-Hangern auf den Pogo-Plates:
Muss ich den Pivot-Cup tauschen? Bzw. welcher Pivot-Cup von Riptide funktionier in dieser Kombination (ohne Bastelei)
Welche Bushings passen in dieser Kombination Boardside?
Muss ich die Bushings von Sabre (mit/ohne Washer) nehmen? Oder Kann ich gewöhnliche Barrels/FatCones/Chubbies z.B. von RipTide verwenden (mit/ohne Washer)?

Das würde mich auch interessieren..Zudem habe ich trotz Lesens der letzten Seiten, noch nicht klar, ob Sabre Hanger(Forced precision) und der blaue sabre pivot cup in die Pogo Raceplate passen? Wäre über einen Antwort/Erfahrungen dankbar!

badabamm
24.04.2016, 23:09
ich fahre sabre pivot cups in den raceplates. allerdings mit caliber hänger