PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie Was ....



svenb1987
25.03.2012, 04:44
Einen wunderschönen guten morgen,
Ich will mich über Ostern an ein neues Board wagen und würde es gern etwas dünner gestalten... vll habt ihr ja nen kleinen Rat.
Zu dem was ich vor habe: Das Shape kommt dem des O&H fd 98 sehr nahe, denke dann kann man auch daraus schliessen was ich damit vorhabe.
Die Maße sind 1050mm x 250mm mit einer Wheelbase von ca 820mm.
Der Aufbau wie er bisher geplant ist:
320 Biax
3 x 4mm Birke Sperrholz
320 Biax
220 UD
0,6 mm Furnier
ich geh mal von insgesammt ca. 14mm Stärke aus.

Was müsste ich tun wenn ich mit 2x 4mm Sperrholz auskommen möchte? und sagt bitte nicht sowas wie Abnehmen ;)
Mein "Problem" ist, dass es rund 105kg aushalten muss und nicht allzustark flexen sollte! Ein wenig ist aber erwünscht!
Habe hier im Forum einige Berichte und auch den Dim. Thread gelesen, aber nichts passendes gefunden. Falls ich was übersehen habe bitte ich um Entschuldigung.

Vielen Dank schonmal im Voraus!

NoelBoarder
25.03.2012, 08:25
Wenn du mit 2x4mm auskommen willst, brauchst du vermutlich mehr UD, wieviel genau kann ich dir aber auch nicht sagen.

werwolf
25.03.2012, 13:29
2*4mm bei 105kg relativ stiff bekommen, is nonsense. Da muss mehr Dicke her! mindestens 10mm. Starkfurnier/e in der Mitte sind hier die Lösung. Wenn gar nichts geht, dann 3mm Pappel in die Mitte. Dazu zB 200er Kohle UD und Glas Biax und es sollte passen.

svenb1987
25.03.2012, 13:57
Also den Aufbau so lassen wie er da steht ist dann wohl erstmal am einfachsten. Werde mich dann ein anderes mal an die dünneren Varianten wagen. Brauche erstmal nen neues board zum fahren :D

Vielen Dank nochmals!

inimicissimus peccati
25.03.2012, 22:43
Um 2 x 4 mm auf 82er WB einigermaßen steif zu kriegen brauchst du mehr als 800er UD-Kohle (und auch das doppelte an Biax), ist echt Schwachsinn, gut, dass du darauf nicht beharrst!
Kern dicker wird gut laufen, viel Spaß beim Basteln!

svenb1987
01.04.2012, 23:37
Hab noch mal eine frage bevor der bau die woche losgeht.... ich bau mir ebenfalls eine neue rippenpresse mit der ich nun auch kicks ans board pressen kann. sollte/muss ich da was beachten das die kicks auch bleiben und sich nicht zurückbiegen ?... habe ca. 8-9 cm kick länge ... + 7 cm rohling was dazukommt um einen hebelarm zu erzeugen..
da bei der bearbeitung der holzbestellung scheinbar ein logistischer fehler entstanden ist habe ich nun 3x 3mm birkesperrholz.

werwolf
02.04.2012, 10:36
Mit Epox geht da nichts zurück. Das Shape grob vorsägen um die Kritischen Stellen (Konkave-rausnahme und Kick dreingabe) zu entlasten ist SEHR zu empfehlen.

xsusr
02.04.2012, 11:55
Kurze empfelung schau mal hier http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=10988
konzipiert für über 100 kg, sehr nicer Flex. Snappig, nicht weich. Sehr schön zum Pumpen. Daran kannst du dich orientieren sind auch 2*4mm Birke.

svenb1987
10.04.2012, 12:06
Soo....heute hab ich dann mal mit dem Bau begonnen.
1. Die Presse:
Da meine alte Presse, mit längs verlaufenden Rippen, den Geist aufgegeben hat, sollte es nun eine neue geben. Habe mich für eine entschieden mit quer verlaufenden Rippen, damit ich eine größere Auswahl habe wie viel cm Camber ich möchte und auch um die Möglichkeit zu haben kicks zu pressen. Das alles sollte aber auch nicht viel kosten!
Die Länge und Breite habe ich so gewählt, dass ich ein Rohlings-Plattenmaß von 1200x 300 mm in die Presse bekomme. Denke damit kann man eine Vielzahl von Shapes etc. umsetzen.
Die 10 Rippen selbst haben einen Abstand von 9cm,ich kann aber insgesammt 14 einsetzen. Für das Concave habe ich mir im Vorfeld eine Skizze am Rechner erstellt und ausgedruckt.
Zum verwendeten Holz: 18mm Fi/Ta für Rippen und Bodenplatte, die Bodenplatte ist mit Riegeln gegen verziehen gesichert.
M8 Gewindestangen, Unterlegscheiben und Muttern dienen zum Druckaufbau.
Die verwendeten Werkzeuge: Flex zum ablängen der Gewindestangen, Akkuschrauber / Ständerbohrmaschine (zu klein, daher nur zum geraden anbohren verwendet) zum bohren der Löcher, zu guter letzt eine Stichsäge zum aussägen des Concave.
Ich weiss die Presse ist sehr "dünn", aber an sich scheint es recht stabil zu sein ;)
Für das Holz habe ich rund 20€ und für die Metallteile rund 15€ bezahlt. Mit 35€ also eine sehr günstige Presse, die auch recht schnell zu bauen war.

Nach dem ersten gepressten Rohling kann ich nun auch sagen... Klappt super!
2624926250
2. Das Board:
Habe nun an Aufbau 320Biax-3x 3 mm Birke Sperrholz-320Biax-2x 220UD. Alles mit Epox verklebt.
Eigentlich hatte ich noch Furnier mit drunter gepresst... welches nur leider zu wellig war und dann auch nach dem Pressen Wellen geworfen hat... also ist das Furnier teilweise wieder herunter geschliffen worden und in die Grafik übernommen worden. Optisch vll. nicht der Hit... aber nun weiss ich wie es nicht funktioniert :D
Die Kicks sind leicht zurück gegangen... aber es geht noch ... alles in allem hat bis auf das Furnier eigentlich alles ganz gut funktioniert ^^.
262512625226253262542625526256
Die Tage wird die Grafik Vervollständigt, dann ist es fertig!
Dann werden auch nochmal Bilder vom fertigen Board kommen!
DANKE nochmal für die ganzen Tips und Ratschläge UND, man kanns nichtoft genug sagen, für dieses tolle Forum wo einem immer weitergeholfen wird!

svenb1987
07.05.2012, 12:18
Hier nochmal wie versprochen das fertige Board mit Grafik.
267952679626797

Die Kicks sind ab Baseplate 9cm lang... werden aber noch jeweils um 2,5 ck gekürzt. Der Grund dafür... das Board ist einfacher zu Flippen.

xManuelx
07.05.2012, 12:34
ich find die mischung aus funier - grafik irgendwie sehr geil!

slabo
07.05.2012, 12:46
wie hast du die grafik gemacht?

und anstatt die kicks zu kürzen könntest du auch versuchen die wb etwas zu verlängern - dann kannst auch größere rollen fahren bei bedarf



schönes board übrigens :up:

svenb1987
07.05.2012, 16:37
Danke...
mit der Grafik, hatte Klarlack auflackiert und mit 800er schleifpapier glattgemacht... Die vögel sind ein Motiv von Jonny Nevada... und wurde von ner freundin von mir mit edding filz und bundstiften aufgezeichnet... haarspray zum fixieren... und dann nochmal klarlack.

Mit der wheelbase werde ich mal ausprobieren... gute idee! danke!