PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In 5 Schritten zum eigenen W-Concave.



SalsaShark
02.04.2012, 20:10
So, da ich gerade sowieso dabei bin und letztens die Frage aufkam, wie ich ein W-Concave selbst auf mein Brett zaubern kann, dachte ich mir, dokumentierst du das einfach schnell.

Was brauche ich?

- Ein Streifen festes Papier
- Gaffa Tape (reichlich)
- Ein/e Cutter/Schere
- Doppelseitiges Klebeband
- Neues Griptape (in diesem Fall Jessup)

Schritt 1: Form basteln.

Ich habe mich an meinem Avenger orientiert und in etwa die Breite und Höhe des W´s übernommen. Ist aber etwas kürzer, da das FD98 eine ein wenig kleinere Standfläche hat.
Habe also zuerst Maß genommen und das dann grob auf etwas festeres Papier übertragen.

http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26030&d=1333388397 (Die wunderschöne Krokodilschere aus diesem Bild hat es leider beim Schneiden des Jessup´s zerrissen :'(....)

Schritt 2: Gaffa Tape.

Ich habe für mein W Gaffa Tape benutzt. Man kann damit ganz einfach durch Überlappen der Lagen das Tape übereinander auftürmen, bis man die gewünschte Form hat. Die Streifen an den Enden hatte ich nur gelassen, damit ich es zu Testzwecken aufkleben kann und es nicht andauernd verrutscht.

http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26029&d=1333388396 http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26028&d=1333388395

Schritt 3: (altes) Griptape lösen.

Das Griptape sauber vom Brett runterzubekommen war relativ einfach. Man nehme ein kleines Messer und fährt (sanft) unter das Griptape an einer Ecke. Zuvor habe ich, da ich das Griptape auf den Kicks behalten wollte, zwei saubere Schnitte von Kante zu Kante gemacht. Wenn man nun die Oberfläche mit einem Fön erhitzt, lässt sich das Tape kinderleicht abziehen. Aber Obacht bei den Schnitten, da man doch recht schnell durch das Griptape durch ist und man unschöne Rillen im Board bekommen kann *hust* ....

http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26031&d=1333388398 http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26032&d=1333388399

So sieht es dann aus, wenn alles ab ist, wie es sollte!

http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26033&d=1333388400

Schritt 4: W-Form auf dem Brett aufbringen.

Bei diesem Schritt sollte man nicht zu voreilig sein und lieber etwas mit der Position spielen, bis es sich gut anfühlt. Wobei für das endgültige Fazit natürlich ein Feldtest anstehen muss!
Hat man eine geeignete und bequeme Position gefunden (am besten so, dass der Vorderfuß genug Platz hat, wenn man pusht), markiert man sich die Position mit einem Bleistift. Anschließend habe ich doppelseitiges Klebeband auf die Unterseite meiner Form geklebt und sie dann auf dem Brett fixiert.

http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26034&d=1333388401

Schritt 5: Neues Griptape aufbringen.

Dazu brauche ich denke ich nicht viel zu sagen. Ausmessen, wie viel Griptape man braucht und von der Rolle abschneiden. Lieber 3-4 mm zu viel abschneiden, da sich das Griptape über das W wölbt und eventuell am Ende zu kurz ist.

http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26035&d=1333388403 (Entschuldigt die schlechte Qualität, aber mit Blitz konnte man das W gar nicht erkennen....)

http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26036&d=1333388405 Hier das Ergebnis. Als kleines Feature habe ich das O&H Logo aus dem Original Tape ausgeschnitten und als Schablone benutzt. (Damit ich weiß, wo vorne ist :P)

Ist natürlich nur eine von vielen Varianten, mit der man sich ein W-Concave basteln kann. Diese Methode ist preisgünstig, einfach und vor allem schnell realisiert.

clincor
02.04.2012, 22:37
Guuuuuut gemacht Patrick :D

DonLleonn
02.04.2012, 23:22
sehr gute möglichkeit, wenn man keine ganze rolle griptape zu hause rumfahren hat, "dauert halt länger", da gaffa dünner is als grip. sonst eig. nichts dagegen einzuwenden.
rein vom gefühl her, war mir allerdings das avenger w zu schmal, da man da dann zu weit in der mitte stehen musst, ich versetze meine w's mittlerweile immer in richtung toeside, vordere kante in der mitte und hinteres ende n stück neben den toesideschrauben von der hinterachse (versteht man was ich meine???). dadurch formt das w nen keil in den man bis zu nem gewissen grad nach hinten "reinrutschen" kann, da weiß man sehr schnell und einfach wann schluss is mim brett.

KarstenOlaf
03.04.2012, 08:03
Sehr schöne Sache, SalsaShark! 3 Dinge, die ich für meine Bedürfnisse ändern würde:

1.) Ich würds nicht so weit Richtung Vorderfuß/ Standfläche ziehen. Ist bei nem Twintip, so wies o&h natürlich Schwachsinn, weil man möglicherweise auch switch fahren will. Ich persönlich mag aber am Standfuß einfach nicht so gern diese Beulen haben. Fand ich beim älteren Avenger schon schlimm.

2.) Ich würde das W insgesamt nach hinten hin etwas breiter auslaufen lassen. Wie so ne Art Keil/ Dreieck, der sich in Richtung Standfuß verjüngt. Damit hat man denn nen ähnlichen Effekt, wie leon schreibt. Wobei er, wenn ichs richtig verstehe, das W einfach mal "schräg" aufs Brett setzt um damit die Distanz zwischen Konkav und W zu verringern (toeside), bzw. zu erhöhen (heelside)?!? Mit nem Keil/ Dreieck hätte man dann in beide Richtungen ne "Begrenzung". Oder meinen wir das Gleiche, @Lleon?

3.) Schneid das o&h Logo wieder aus. Das kommt bestimmt geil in rot!

mustusebrain
03.04.2012, 09:27
Schicke Anleitung. Zum W-Concave kann ich nix sagen, hab ich keine Ahnung von ;)

Aber eines:

ich wäre vorsichtig beim zuschneiden von Griptape direkt auf dem Holz. Du sagst selbst, dass es unschöne Rillen geben kann. Ich habe die Erfahrung machen müssen, dass sich diese Rillen bei starker/fehlerhafter Belastung wie Sollbruchstellen verhalten. Das passierte mir damals zwar bei nem Streetdeck, kann aber wohl hier genauso passieren.

ein Bild: http://longboardz.de/forum/attachment.php?attachmentid=26048&d=1333437958

Oarley
16.05.2012, 17:36
nach salsasharks vorbild habe ich mich auch mal bei meinem avenger ran gewagt:

was ich verbessern wollte:
- w-concave: viel zu mild beim avenger vorne und hinten und ausgerechnet da am stärksten, wo ich es nicht brauche: in der mitte des boards (die ich ja nicht mal begrippe!). ich wollte ein ähnlich aggressives w-concave wie beim killswitch, das einen wirklich noch mal einen extra lockin gibt.
- hochgezogene kanten wie beim vandal: natürlich konnt ich die kanten nicht wirklich hochziehen, aber mit vielen extra lagen an den ecken lässt sich ein ähnlicher lockin-effekt wie beim vandal bewerkstelligen. von den "hochgezogenen kanten" verläuft das concave leicht progressiv und wird richtung boardmitte immer schwächer.
- das concave könnte noch einen ticken steiler sein beim avenger, also habe ich auch da nachgebessert. gleichzeitig habe ich das concave mit kleinen stufen eingebaut, sodass der fuß immer einen punkt hat auf den er drücken kann und nicht rausrutscht.
- ganz leicht angedeutete gaspedals: am steilsten punkt der hochgezogenen kanten fällt das concave leicht wieder richtung board-außenseite. gekoppelt damit dass das avenger ganz natürlich schon etwas schmaler hinten ist hat man sehr schön druck auf die hinterachse!

wie ich das so gemacht habe:
altes griptape natürlich zunächst ab, ich empfehle wie so ziemlich jeder andere mensch der das schon mal gemacht hat nen fön. dann mit gaffa-tape lagen kleben; beim w-concave erst etwas breiter anfangen, dann die gaffa-streifen halbieren, am ende dritteln. zwischendurch mal ein normal-großer gaffa-tape-streifen drauf damit sich das concave am ende was "fließender" und "natürlicher" anfühlt. ich glaube auf den bildern sieht man ganz gut wie ich das gemacht habe (und das ich viel rumexperimentiert hab - 100% sauber ist natürlich was anderes. aber das endresultat fühlt sich zumindest "richtig" an!). zwischendurch am besten mal mit schuhen draufstellen und zu schauen wie gut man druck ausüben kann.

http://desmond.imageshack.us/Himg33/scaled.php?server=33&filename=sdc10258n.jpg&res=landing
http://desmond.imageshack.us/Himg341/scaled.php?server=341&filename=sdc10260g.jpg&res=landing
http://desmond.imageshack.us/Himg69/scaled.php?server=69&filename=sdc10263d.jpg&res=landing

beim stapeln am konkav empfehle ich, immer abwechselnd die linke und die rechte seite zu kleben - so wird das konkav gleichmäßig und man kommt gar nicht erst durcheinander wie viele lagen jetzt links oder rechts waren etc (auf die idee hätte ich auch etwas früher kommen können...hust). generell muss man viel mit verschieden großen lagen rumexperimentieren - doch da gaffa-tape-schichten sehr dünn sind lassen sich kleinere fehler schnell wieder ausbügeln.

ein großer vorteil von gaffa-tape ist dass man wirklich seeeeeeeehr individuell sein concave formen kann. selbst komplexere verläufe sind völlig einfach! ein großer nachteil ist natürlich dass das ganze mega zeitintensiv ist, wenn man es richtig machen will.

am ende sah das ganze dann ungefähr so aus:

http://desmond.imageshack.us/Himg43/scaled.php?server=43&filename=sdc10264r.jpg&res=landing

habe jetzt wirklich fühlbar mehr grip und druck den ich ausüben kann aufs board. meine fußhacke kann ich richtig schön an die steile kante des boards packen, während meine fußspitze in der durch das w-concave entstandenen mulde platz nimmt. durch die hochgezogenen kanten kann ich auch mal etwas näher an die achsen wenn ich möchte ohne angst zu haben dort keinen grip zu haben, da das avenger ausgerechnet an den stellen ja schmaler wird.

begrippt habe ich das ganze btw mit jessup (extra rough)