PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kugellager Materialschlacht



Sahasrara
13.05.2012, 23:53
Ich würde das nicht so verallgemeinern. Je nachdem was ich vorhab, habe ich auch mal teurere (nicht die fullkeramikdinger) Lager im Einsatz. Wenns den Hügel/Berg runtergeht, wenn ich sliden gehe oder wenn ich einfach entspannt durch die Strassen fahre nehme ich auch günstige Lager da ich dort den Unterschied nicht wirklich gross merke. Wenn ich jedoch im Flat fahre und am Dancen bin dann habe ich immer geölte Lager am Start und auch mal gern etwas teurere. Da merke ich schon einen guten Unterschied. Das sind sicher ein paar Steps/Turns die ich mehr machen kann. Anderseits sobald es ein bisschen Steigung hat bzw. runter geht dann rollts ja sowieso und dann ist der Unterschied wieder nicht wirklich merkbar. Auch finde ich den Unterschied beim Dancen was geölte und gefettete Lager angeht (im gleichen Preissegment, gleiche "nichtsaussagende ABEC-Wertung") recht gut merkbar.

MAY0
13.05.2012, 23:57
mal dias kind beim namen nennen: kauft niemals amphetamine stainless oder amphetamine titanium. beides sehr laute schlechte lager. das zweitere sogar mit shields die nicht bis zum innenring reichen und somit offen sind. auch rush abec3 sind nicht zum sliden zu empfehlen. nach kurzer zeit fangen sie an laut und schlecht zu drehen, da sie die querbelastung nicht so gut abkönnen...

garfunkel
14.05.2012, 08:45
Bones Swiss 6 Balls in nem Amerikanischen Ebay Shop bestellt -> bei uns über 60€, dort mit Versand 35€! Lieferzeit 6 Wochen. Hab sie jetzt seit
August 2011! Die Kugellager haben überlebt (jeweils Satz aus 4 Rollen): 1x Abec 11 Flashback, 1x Abec11 Freerides, O´tang Durian 83a und waren zwischenzeitlich in meinen inHeat zum Downhillen. Jetzt laufen sie frisch gereinigt und gefettet in KM FSU und laufen immernoch tadellos!

Dodgemaster
14.05.2012, 08:52
SKF Reds Abec 5 kann ich dir auch empfehlen....die sind wirklich leise und schnell. Falls es billiger sein soll Industrielager kaufen und umölen.

Prikelpit
14.05.2012, 09:45
SKF STUNTmaster besteht aus einem speziellen Lagersatz mit 16 hochwertigen 608-„Aggressive-Lagern“.

Das Modell wurde speziell für das Aggressive-Skating entwickelt. Jumps, Grinds und heftige Stöße – kein Problem für SKF STUNTmaster Lager. SKF STUNTmaster Lager haben eine Einlaufzeit von 10 Stunden und können in alle 608-Rollen mit den entsprechenden Zwischenringen eingebaut werden.

hohe Beständigkeit gegenüber Stoßbelastungen: hoch-reiner SKF Chromstahl und glasfaserverstärkter Käfig
sehr gut für Jumps und Stunts geeignet: Spezialfett mit Additiven für extreme Drücke
optimaler Schutz: berührungsfreie, grüne Gummidichtung auf der einen, Metalldeckscheibe auf der anderen Seite
ISO5/ABEC5: Fertigung nach anspruchsvollen Genauig-keitsnormen

Dauert ne Weile bis sie einlaufen. Dann gibt es noch, auch SKF, die für Dauerläufer (S1)E-Motoren die NIE kaputt gehen!

SoLong P.

badabamm
14.05.2012, 10:17
Falls es billiger sein soll Industrielager kaufen und umölen.

wie umölen? sind lager nicht für hohe drehzahlen ausgelegt, oder eben nicht? also gibts da nicht beides, wieso umölen?

werwolf
14.05.2012, 11:25
Weil nicht jeder auf Fett steht... so wie ich :D
Schmeiße die Lager direkt aus der Packung in Lösmittel und schrubbe das Fett raus. Danach wird fein MoS2 Reingetröpfelt und ab geht die Luzi

MAY0
14.05.2012, 11:43
weil sie gefettet daherkommen. dann macht man sie auf, spült das fett raus und öt sie, was sie schneller macht. ich habs ausprobiert und finds nicht so geil.

garfunkel
14.05.2012, 13:45
ich ent-öle meine lager und tu fett rein (außer bei keramik! da würde ichs nicht machen*g*) =) aber ich muss sagen -> ich merke keinen unterschied außer das fett länger drin bleibt =)

badabamm
15.05.2012, 12:36
müssen keramiklager fett/öl frei bleiben?

garfunkel
15.05.2012, 13:25
kommt drauf an! Vollkeramik braucht man meines wissens überhaupt nicht zu schmieren! bei hybridkeramik (keramik-kugeln und Stahl-Gehäuse) reicht ein tropfen öl absolut aus! Das liegt daran, das die Keramik so hart ist, das sie jedes Staubkörnchen zermalmt! Nennt sich selbstreinigungseffekt! Können dir aber einige leute hier bestimmt besser erklären als ich!

Dackel
15.05.2012, 13:41
Aus dem Original-Thread, dessen Spinoff das hier ist:


Einzige Ausnahmen sind reine Keramiklager (Äusserer- sowie Innererring und auch die Kugeln aus Keramik, Kostenpunkt 200€+) diese werden ganz ohne Schmierstoff gefahren.
http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=20208