PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Formen von Decks



Schotte
31.05.2012, 19:17
Hey da ich noch ein Anfänger bin und mich interressiert was es alles so gibt, wollt ich mal fragen wie die Deckformen alle so heißen?
Bis jetzt ist mir nur Pintail aufgefallen.
Wäre nett wenn ihr mich noch ein bischen aufklärt und mir auch sagt wofür die Formen im allgemeinem genutzt wird.
Die Suchfunktion im Netz und hier im Forum hat übringends auch nichts ergeben...

svensson
31.05.2012, 19:18
Hey da ich noch ein Anfänger bin und mich interressiert was es alles so gibt, wollt ich mal fragen wie die Deckformen alle so heißen?
Bis jetzt ist mir nur Pintail aufgefallen.
Wäre nett wenn ihr mich noch ein bischen aufklärt und mir auch sagt wofür die Formen im allgemeinem genutzt wird.
Die Suchfunktion im Netz und hier im Forum hat übringends auch nichts ergeben...

Das Aufklären übernimmt das WIKI (http://longboardz.de/forum/vbglossar.php).

Schotte
31.05.2012, 19:26
Das Wiki aufklärt ist schon klar aber ich finde dort ja keine ähnlichen Begriffe wie Pintail. Oder ist das die einzige Form von Longboards die einen eigenen Begriff hat.

chriswinner
31.05.2012, 19:28
sehr beliebt sind im downhill- und freeride-bereich arschförmige shapes, denen du so richtig in den hintern treten kannst. die sind allerdings nichts für slalom oder dancen. hier empfehlen sich eher größere und breitere bretter, auch panzer genannt, da sie sich am besten dazu eignen, sie streetskatern vor den kopf zu hauen. cruiser sind schwierig zusammenzustellen, da sie zwar billig sind und für fast jeden das selbe setup perfekt ist, aber zu empfehlen in diesem bereich wäre zum beispiel ein 313 bird auf bbr3 gog´s und dazu electric flywheels, um kleinere unebenheiten wie steinchen, bordsteine, kleine kinder oder gestürzte omis (ohne rollator. ) auszugleichen. wenn du dazu gutes vicious grip draufhaust oder 60er edelkorund, kannst du eben genannte unebenheiten auch einfach wegschmirgeln. ich hoffe, ich konnte dir helfen, wenn nicht, erledigt das das Wiki, welches es tatsächlich gibt und das nicht nur eine erfindung von irgendwelchen moderatoren ist, sondern tatsächlich anfänger-fragen beantwortet. :)

svensson
31.05.2012, 19:29
Das Wiki aufklärt ist schon klar aber ich finde dort ja keine ähnlichen Begriffe wie Pintail. Oder ist das die einzige Form von Longboards die einen eigenen Begriff hat.
Dropthrough, Doubledrop, Camber, Rocker,...Alles drin, was ein Shape ausmacht, abgesehen von den Outlines. Die sind meiner Meinung nach auch zu vernachlässigen, da sie großteils Geschmackssache sind. Klar sind Cutouts funktionell, aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

Schotte
31.05.2012, 19:34
mhh ich fühle mich grad irgendwie missverstanden.

Wie würdet ihr dennz.B. die Form vom Loaded Tan Tien nennen?

Einfach nur Longboard mit Cutout und DToder wie ?

svensson
31.05.2012, 19:36
mhh ich fühle mich grad irgendwie missverstanden.

Wie würdet ihr dennz.B. die Form vom Loaded Tan Tien nennen?

Einfach nur Longboard mit Cutout und DToder wie ?
Twintip Dropthrough mit Camber
Wenn dir das zu lang ist, nenn es einfach "Mist".

Schotte
31.05.2012, 19:41
ahh da kommen wir der Sache ja schon näher. Hab ich schonmal 2 Begriffe (Twintip, Pintail). Gibts da noch mehr Begriffe die die Form beschreiben?

werwolf
31.05.2012, 19:49
Symetrisch? Aber dafür ist kein Wikieintrag notwendig. Vergleichsweise kurz - kann man dort auch nicht finden da irrelevant. Eventuell als "Drop-Through Trickser" zu bennenen... aber wie hilft dir das weiter?
Pintail ist was maßgebliches, sonst fehlen imho genaue bezeichnungen für Shapeformen.

Ans passende, gesuchte Deck nähert man sich eh nach und nach an, da div. Faktoren ausgeschlossen werden. zB wird man für ein Slalombrett alles wegstreichen können, was irgendwie tiefergelegt ist oder eher lang ist. Beim Tricksen kann man keine steinharte Downhillplatte gebrauchen und zum Dancen wird man das Slalombrett wohl auch nicht nutzen können..

Edit: Da es grade regnet, führe ich Svenssons Aufzählung mal weiter... Pintail beschreibt ein ganzes Shape, Shape"teile" bzw Bauarten sind: Dropthrough, Drop, Doubledrop, Camber, Rocker, Kicktail, Twintip, Racetail, Nose, Tail, Taille, Gaspedal, Cutout, Wedge, Flushmount/Flush, Wheelwells/Wells

mustusebrain
31.05.2012, 19:50
wag es nicht! *mitdemstreetdeckwink*

[QUOTE=Schotte;295113]Twintip

Twintip heißt einfach nur, dass das Board vorne und hinten gekickt ist, da wirst du vor allem viel über Skier finden.

Schotte
31.05.2012, 19:53
achso ... also gibts nur das Pintail als Formbegriff

slabo
31.05.2012, 20:52
pintail heißt auch nur das das tail hinten spitz ist.
üblicherweise hat es eine tropfenform, kann aber auch große unterschiede geben.


warum is das für dich eigentlich so wichtig..
alles was wichtig wäre zu wissen steht doch in den stickys im anfänger faq

Schotte
01.06.2012, 00:29
Danke für die vielen antworten.

warum is das für dich eigentlich so wichtig..
wichtig nicht wirklich eigentlich hat es mich nur interessiert, da man sich bei Decks auch irgentwie ne Vorstellung machen muss ohne gleich das Shape zu posten

Kingsgardener
01.06.2012, 00:37
Um dir noch einen kleinen Happen für die Nacht hier zu lassen. Es gibt noch (abgesägte) Surfshapes ;-) (z.B. Sec9 Annika und viele andere taugliche Bretter)

langbrettlabor
01.06.2012, 08:42
Twintip heißt einfach nur, dass das Board vorne und hinten gekickt ist, da wirst du vor allem viel über Skier finden.

Nö. Twintip heißt meiner Meinung nach, dass ein Board symmetrisch ist.

svensson
01.06.2012, 08:47
Nö. Twintip heißt meiner Meinung nach, dass ein Board symmetrisch ist.
Da muss ich leider widersprechen. Tip ist das "Gewinkelte", also hochgebogene Nose und Tail, so wie mustusebrain schon sagt.

Im Snowboardbereich steht der Ausdruck aber tatsächlich für eine symmetrische Biegung.
siehe dazu blue tomato:

Bei einem Twin Tip Board sind beide Enden, also Nose und Tail, des Brettes zu 100 % gleich geformt und aufgebogen. Das ist der übliche Shape bei Freestyle Boards.
Durch diese symmetrische Form ist es möglich, besonders einfach rückwärts (fakie/switch) zu fahren.



Quelle:http://www.blue-tomato.com/de/Was-bedeutet-Twin-Tip/info.bto?info=faq64

langbrettlabor
01.06.2012, 09:02
Ein "tip" ist 1:1 übersetzt eine Spitze. Bei einem Twintip sind beide "Spitzen" gleich. Mit gewinkelten Spitzen wird daraus ein Twintip mit Kicks.

svensson
01.06.2012, 09:13
Ein "tip" ist 1:1 übersetzt eine Spitze. Bei einem Twintip sind beide "Spitzen" gleich. Mit gewinkelten Spitzen wird daraus ein Twintip mit Kicks.
"to tip"="sich neigen" Ein Brett mit "tipped nose and tail" hat Kicks vorn und hinten. Die müssen nicht symmetrisch sein. Beim Twintip sind sie es, beim Earthwing Hightailer beispielsweise nicht.
Kleinigkeiten, ab hier ist's mir auch egal.

mustusebrain
01.06.2012, 12:37
Gut, dass wir das geklärt haben ;-D

Kretsche
01.06.2012, 12:43
Twintip-Snowboards sind dennoch komplett symmetrisch... Alles andere wäre Directional Twin (Inserts versetzt, Board symmetrisch), Tapered Twin (Tail schmaler als die Nose) oder Sonderformen wie Swallows, etc.

olgi
01.06.2012, 12:51
Twintip = Trinkgeld für ein- oder zweieiige Zwillingsbedienungen.

norwood
01.06.2012, 12:52
klarer anwärter auf den sinnlosester-thread-des-jahres-award.

Kingsgardener
01.06.2012, 12:56
Die Entscheidung fällt dir bei derartig viel Müll so leicht?!

norwood
01.06.2012, 14:43
ja, machmal muss man auch die subtilen details mitbewerten, wie z.b. die fast schon kindliche penetranz des op trotz der eindeutig sarkastischen beitäge zu seinem weltbewegenden thema, gefolgt von der fundamental empirischen auseinandersetzung bezüglich der definition des begriffs twintip.