PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dringende Hilfe



toniegge
23.09.2012, 02:32
Moin,
heute ist endlich mein erstes eigenes Longboard fertig geworden und lässt sich extrem geil fahren das ding !
nur was mir auffiel was n leichtes knacken oder knarzen ...

und grade ist mir n riss im brett aufgefallen...bzw. lösen sich anscheind die beiden 6mm Ahorn platten voneinender :/ wenn belastung drauf ist und sich das board biegt.

neben den beiden 6 mm Ahornplatte hab ich zusätzlich 7 Schichten Glasfaser verbaut... der flex ist super nicht zu weich nicht zu steif.

hier mal bilder von dem brett und dem problem jetzt, hoffe mir kann jmd helfen :/ ob man es irgendwie nachträglich stabilisieren kann .
DANKE SCHONMAL !!!

theFU
23.09.2012, 02:49
Mein Erstlingswerk hat dasselbe Problem...
Hast du dein Brett mit Leim oder Harz verklebt? Bei meinem war es wohl zu wenig Leim. Nachleimen ist halt schwierig weil man mit der Methode "die Schichten aufbiegen und irgendwie Leim reinstopfen bei weitem nicht überall hin kommt. Kannste aber mal versuchen, schadet ja nix und vielleicht hilfts.

Ich beweg meins deswegen bis es eben ganz auseinanderfällt und sinniere derweil über meinen nächsten "alles wird besser"-Selbstbau.

sidekick
23.09.2012, 10:02
Leider eine klassische Delamination. Misch etwas Harz an, Füll es in eine Spritze und erwärme die Spritze (Fön). Das Harz wird kurzzeitig sehr flüssig, reagiert danach aber schneller. Dann versuchen das flüssige Harz in den Riss zu bekommen. Ansonsten hast du keine Chance und die Delamination wird sich sehr wahrscheinlich ausbreiten...

Affenjunge
23.09.2012, 10:48
^ Wenn du so vorgehst, wie sidekick empfiehlt, dann vergiss nicht nach dem Einspritzen das Ding mit Schraubzwingen gut fest zuzuziehen. Sonst ist die Wirkung nicht sonderlich.

werwolf
23.09.2012, 11:51
neben den beiden 6 mm Ahornplatte hab ich zusätzlich 7 Schichten Glasfaser verbaut... der flex ist super nicht zu weich nicht zu steif.
Darf man fragen, was du genau auflaminiert hast? 7 Lagen sind schon ziemlich viel und klingt nach eventuell ganz falschen Sachen.
Dazu:
Faserkunde http://longboardz.de/forum/vbglossar.php?do=showentry&id=177

sidekick
23.09.2012, 12:16
^ Wenn du so vorgehst, wie sidekick empfiehlt, dann vergiss nicht nach dem Einspritzen das Ding mit Schraubzwingen gut fest zuzuziehen. Sonst ist die Wirkung nicht sonderlich.
Die logischen Details vergisst man gerne ;) danke :)

toniegge
23.09.2012, 15:22
habs eigentlich nach nem youtbe video gemacht...
also 2x6mm ahornholz

dann auf der unterseite 4 lage glasfaser jweils160gr/m² mit epoxy und härter alles genauestens abgewogen und das gleiche nochmal oben drauf .
also alles genau nach anleitung :D war auch bombenfest alles habs im heizungskeller aushärten lassen.

also alles nach der anleitung :
http://www.youtube.com/watch?v=8dHtyBM45DU

aber ich werd mal versuchen zu retten :) werd berichten obs geklappt hat !
aber danke für die schnellen antworten !

sidekick
23.09.2012, 15:28
habs eigentlich nach nem youtbe video gemacht...
also 2x6mm ahornholz

dann auf der unterseite 4 lage glasfaser jweils160gr/m² mit epoxy und härter alles genauestens abgewogen und das gleiche nochmal oben drauf .
also alles genau nach anleitung :D war auch bombenfest alles habs im heizungskeller aushärten lassen.

also alles nach der anleitung :
http://www.youtube.com/watch?v=8dHtyBM45DU

aber ich werd mal versuchen zu retten :) werd berichten obs geklappt hat !
aber danke für die schnellen antworten !

Hab das Video jetzt nicht gesehen, ABER...
Du hättest besser hier gelesen;)
Glas oben bringt quasi nix, außer biax gegen Torsion. Und Glas ist nicht Glas. Was hast du denn für ein Gewebetyp genommen?

Gruß,
Peter

mustusebrain
23.09.2012, 15:28
jaaa, die Anleitung ist nicht so das gelbe vom Ei. Lies dich lieber mal hier im Forum ein!

toniegge
23.09.2012, 15:54
:D jaa das merk ich jetzt auch alles :D leider ne woche zu spät circa :) aber aus fehlern lernt man ja !
hab das hier benutzt :
Glasgewebe 163 g/m² (Aero), Köper Finish FK 144 (Interglas 92110)

von r-g

werwolf
24.09.2012, 11:37
Find ich auch echt immer wieder schwach, dass sich R&G mit diesem Schwachsinnsvideo präsentiert... da haste vorne und hinten alles voller Fehlern.... seufsz!

mustusebrain
24.09.2012, 13:18
Find ich auch echt immer wieder schwach, dass sich R&G mit diesem Schwachsinnsvideo präsentiert... da haste vorne und hinten alles voller Fehlern.... seufsz!

mach du doch mal eins :>

werwolf
24.09.2012, 13:52
Aaach, da reicht doch meine Erfahrung nicht aus für.. um ein feines How-To zu drehen etcpp...... :>

xsusr
24.09.2012, 14:23
Liebe Freunde der Bastelkunst.

Das oben beschriebene Problem habe ich auch schon bei dem ein oder anderen Brett bemerkt. Der Workaround mit dem Spritze ist gut (Habe ich auch bisher so gemacht. Vorher den Spalt ganz vorsichtig mit Cutter-Klinge oder kleinem Schraubenzieher geöffnet und dann erwärmtes Epox mit Injektionsspritze rein. Natürlich zuzwingen nicht vergessen und was selbsttrennendes zwischen die Zwingenteile legen [Kunststoff / Frischhaltefolie /...]).

Um aber nachhaltig Abhilfe zu schaffen gibt aus meiner Sicht zwei Ursachen für die Problematik:

1. Zu wenig Epox zwischen den Holzlagen.
Tritt häufig auf, wenn das Epox nicht eingedickt wurde (mit z.B. Thixotropie-Mittel) und dadurch das Holz mehr vom Epox aufsaugt und so weniger zwischen den Holzlagen bleibt. Gerade bei flexigen Decks ist das sehr kritisch.

2. Zu wenig flächiger Druck beim aushärten. Evtl. die Balkenpresse optimieren oder auf Vakuum umsteigen.

Hoffe das hilft weiter.

werwolf
24.09.2012, 15:25
Druck is bei Harz ladde - solange die Platten aufeinander liegen, wuppt datt.
Leim hingegen funktioniert mit mehr Druck um so besser... je druck desto halt.

toniegge
24.09.2012, 22:36
soo bin grade mit dem board unterwegs ! :)
klappt alles superbis jetzt also keinen neuen risse oder so und fährt sich top :)

vielen dank leute !!!!

beim nächsten board werd ich mich garantiert hier vorher mal richtig einlesen :) super forum !