PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Review] Ninetysixty 9060 Achsen



werwolf
15.10.2012, 16:00
Ich habe mir 'nen Satz 9060s bestellt... schauen wir doch mal, was wir da haben!

Randal-klone, 180mm, RKP, schwarz in meinem Fall.. gut gut. Pro Stück ~15€ (schwarz +2€)
http://www.abload.de/img/1p0o8w.jpg

Das ganze auch im 9060-Setup-Paket zu bekommen ~ 75€
Dabei sind metrische Schrauben aus Edelstahl + Unterlegscheiben, Spacer sowie ASK Abec5 Lager. Zu den Rollen muss ich nicht viel Sagen - schnell, grippig, sanft und gut.. zu einem Killer preis. Das Review zu den alten Funkster sagt alles: http://longboardz.de/forum/showthread.php/18288-Review-Funkster-69mm
http://www.abload.de/img/2scop1.jpg

Was bringen denn diese Achsen mit sich, wenn sie so günstig sind? Lohnt sich das Schnäppchen oder kauft man doch lieber für bald das doppelte einen echten Satz Randal?
Wie man auf den Fotos hoffentlich gut sieht, ist die Verarbeitung - vor allem für den Preis - sehr gut. Es gibt keine großartigen Unebenheiten und auch keine Grate. Vorallem der Pivot ist bei weitem VIEL runder und ebener, als bei einer frischen Randal (lasst euch hier bei dem Foto weiter unten nicht täuschen, da ist einfach nur Fett dran!). Soweit so gut. Was gibts noch?

Die Hangerenden sind wunderbar und plan abgedreht... Mit den passenden Spacern kann die Rolle aufs maximum festgeknallt werden - und trotzdem rollt es sich wie auf Wölkchen dahin. Kein blockieren, kein schnattern, alles straff im Sattel:
http://www.abload.de/img/3g9pvm.jpg

Und wenn mich mein Auge nicht komplett täuscht oder ich mich viel zu dämlich mit dem Messschieber anstelle: Die Achsstifte haben wundervolle, genaue 8mm. Auf jeden Fall genauere als Randal, Paris, ...

Die Baseplate kommt momentan mit 50° daher. Die Löcher sind korrekt gesetzt, die Cup sitzt fest in der Plate, der Kingpin - leider eingeschlagen - wackelt hierdurch aber keinen mm hin und her. Damit sind wir aber auch bei einem großen Minuspunkt der Achse: Der Kingpin ist relativ kurz. Leider keine 3" - was ein bestücken mit zB DoubleBarrels "ab Werk" unmöglich macht - jedenfalls wenn man es vorzieht, die Mutter noch aufgeschraubt zu bekommen.
http://www.abload.de/img/45rqzr.jpg
http://www.abload.de/img/5cuq13.jpg

Die mitgelieferten, giftgrünen Bushings werden irgendwo als 90A ausgegeben - unterschreiben tu ich das aber nicht. Ich wiege nur 65kg und komme wunderbar mit ihnen zurecht. Meine Schätzung geht eher richtung 85A! Das Barrel hat die Höhe eines Venom-Barrels. In fiesem Foto liegt ein Reflex Tall daneben (orange) - also nicht wundern, der ist etwas höher. Der kleine Cone ist.. nunja.. klein. Das ist wirklich sehr sehr schade! Wäre hier von Haus aus ein normalgroßer Cone drin und der Kingpin entsprechend lang - PENG - sahne in allen Bereichen.
Verformungs- und Reboundtechnisch sind die Bushings in Ordnung bzw Brauchbar. Ein recht lineares Eintauchen, bevor dicht gemacht wird und ein moderader Rebound. Etwas mehr als Khiro, würde ich sagen, aber noch keine Venoms. Somit sicher nicht Weltklasse - aber absolut brauchbar.
http://www.abload.de/img/669pcx.jpg

Die Bushingseats sind rund und nehmen Bushings wunderbar auf. Ich habe Venom und Reflex getestet, geht problemlos rein und wird gut festgehalten. Fahrerisch restriktiver als Paris aber durchaus lebendig - je nach Bushing- und Washersetup. Dazu eine gut definierte Mitte. Erinnert mich alles in allem an eine Fastrack mit den inneren Seats für normalgroße Bushings.
http://www.abload.de/img/7qoo5n.jpg
http://www.abload.de/img/8m8o7d.jpg


Was die Haltbarkeit angeht, da kann ich natürlich noch nichts zu sagen. Nun heißt es erstmal vergewaltigen und beobachten. Momentan habe ich meinen Slide-Trick-Allrounder mit den Achsen ausgestattet und werd das beste damit aus dem Herbst machen. Irgendwann gibt es dazu dann ein review.

Fazit:
+ Preis
+ Verarbeitung
++ abgedrehte Hangerenden
+ Stockbushings brauchbar
+ Anfängerfreundlich da ohne Nachkauf gut nutzbar (betreffend Bushings von 50-80kg getestet)
+ Kingpin wackelfrei

- Kingpin zu kurz für Doublebarrel bzw Tall-Cones und Kombis. Austausch möglich, sonst zB Venom Barrel + Small cone

Für Anfänger oder ein günstiges Zweitsetup mehr als zu gebrauchen! Auf jeden Fall einen Blick wert.

Ausstehend die Haltbarkeit

_________________________________________
UPDATE:_________________________________

So, ich habe nun mal aus einem Satz die Kingpins rausgeschlagen, um zu schauen, wie gut oder schlecht das geht.
Fazit: Keine Vorbehandlung im Backofen o.Ä nötig... Achse auseinander nehmen, die Baseplate auf ein Holzstück stellen/halten, damit der Kingpin senkrecht steht... und nach ca 15 mittelstarken Schlägen mit dem Hammer machte es flupp und die Kingpins sind raus:
http://www.abload.de/img/img_3626yrp7y.jpg

Schaffen tut das denke ich jeder!
Auch sehr geil: Die neuen Kingpins (in diesem Falle 75mm, 3") passen gut rein und wackeln genau so wenig, wie die eingeschlagenen!

lenne
15.10.2012, 18:27
Da ich mittlerweile 3 Sets besitze kann ich Maltes Intro in allen Punkten so unterschreiben, ( und noch hinzufuegen das die Verarbeitungsqualitaet kaum merklich variiert ) das einzige was etwas praeziser formuliert sein koennte ist, dass die Achsen nur solange restriktiver als Paris sind wie sie auf stock Bushings / Kingpin laufen, sobald man das tauscht sollte da noch ne ecke mehr gehen, bleibt aber genau wie die dauerhafte Haltbarkeit momentan noch ungetestet...

nehvada
15.10.2012, 18:46
oben gesagtes kann ich ebenfalls in allen punkten bestätigen. für das was sie bietet ist die achse eigentlich zu billig (oder randal viel zu teuer, wie mans nimmt). wenns die jetzt noch in 150 und evtl in 125 noch gäbe kann randal zumachen.

für nächste saison bitte mit langem kingpin, dann darf sie auch 18,90 € kosten.

wolken
15.10.2012, 19:43
Lenne, verstehe ich das richtig, dass du den KP getauscht hast? Wie schwer ist das? Backofen-session wie bei einer Indy? oder brauch die nur so ein bisschen "gut-zureden", wie bei der Caliber?

mcinja
15.10.2012, 20:41
der kingpin ist nur eingeschlagen und nicht geklebt. also gehts auch ohne backofen ;)

bei mir hat hammer und schraubstock gereicht.

Die Bushings haben tatsächlich 84 a ! (gemessen)

Cruiser
15.10.2012, 21:00
wie wird die härte von bushings gemessen?

JimmyN
15.10.2012, 21:03
Vermute mal mit diesem Kegel-Eindrück Dingen, Durometer wenn ich nicht irre

werwolf
15.10.2012, 22:30
Korrekt, so ein Gerät is das:
http://img.diytrade.com/cdimg/839062/8695766/0/1239846313/Tire_Shore_Durometer.jpg

Lag ich mit den 85A ja ziemlich gut.

Ich werd auch mal mit Jogi schnacken, wies aussieht mit einer 2.0 inkl langer Königspinner und einem großen Cone... und ob weitere Breiten/Winkel geplant sind.

wolken
16.10.2012, 00:34
Des königlichen Schräubchens wegen bitte ich um Aktualisierung, so du neue Infos hast!

werwolf
16.10.2012, 12:37
Euer Wunsch erfüllung ist meiner größter Begehr!

Des edlen Herren Jogis Bote überbrachte folgende Nachricht:

Fast alle der Punkte, die du unten aufführst, haben wir schon angegangen.
Ich hoffe dass wir nächste Saison größere und andere Wheels mit derselben Mischung bekommen.
Auch die Kingpins checken wir ab, so dass auch neuere Doublebarrel gefahren werden können.
Die neuen Hängerbreiten sind denk ich schon in Arbeit und kommen vielleicht noch vor Weihnachten.

I like. I grins. I Kaffee.

franzose
16.10.2012, 14:37
Ich wollte ma sagen danke malte für die coole arbeit astreines ding dude.

tuxx
16.10.2012, 17:33
Zu Thema Haltbarkeit.
Ich fahr die Achsen seit April in Silber (auf grün umlackiert) und hab bis jetzt nichts aus zu setzten, außer das die bushings konisch werden. Also ich kann Hellside härter carven als toeside. Meine Achsen sind leider nicht so schön abgedreht, da is bei mir ein kleiner stift :pfui:. Aber der ist tolerierbar und stört nicht, is mir ja auch nur beim Lackieren aufgefallen.

Die waren bei meinem boobam dabei und ich bin beim Freeriden als auch beim Cruisen mit den Achsen sehr zufrieden. Vom Fahrgefühl finde ich Paris wendiger und Randals machen einen robusteren eindruck aber ist es das Geld wert?

Und jetzt weil schon bei den Achsen sind und hier oft vom zu kurzem Kingpin geredet wird. Welche Bushings kann ich mir da kaufen mit ungefähr dem selben Härtegrad (84a) oder sogar eher ein wenig härter??? :surprised:

Cheers, Martin

werwolf
16.10.2012, 19:22
Venom classic mit eventuell etwas Unterfütterung beim Barrel oder Reflex small Barrel + small Cone!

SalsaShark
17.10.2012, 11:23
Eventuell auch Nipple, da die mit einem größeren und einem kleineren Barrel kommen. Finde sie nicht schlecht, haben netten Rebound und kommen mit zwei Flatwashern.

Gravity Sports Austria
22.10.2012, 11:28
die abgedrehten hangerenden hat aber die amok zb auch ;-)
29021

nehvada
22.10.2012, 11:35
seit wann das denn? hab noch keine mit abgedrehten hangern in den händen gehabt. welche farbe haben die bushings?

Gravity Sports Austria
22.10.2012, 16:23
sind die gleichen bushings (rot). sind aus der letzten charge die aus china kam

Rotten
23.10.2012, 19:34
Habe die Achsen jetzt auch seit ein paar Tagen hier und muss sagen, dass sie mir wirklich besser wie die Randals gefallen.

Den kleinen Cone oben habe ich durch nen Venom classic ersetzt.

Saltator
23.10.2012, 21:52
BEi mir sind die 9060-Achsen seit über einem Jahr an einem Wefunk Drop im Einsatz. Habe allerdings die unlackierten Exemplare und die Original-Bushings hab ich auch durch gelbe Venom Classic ersetzt, bei meinen 64 Kg waren die originalen doch zu hart. Hatte diese Achsen zwischenzeitlich auch mal am Landy Switch montiert (als ich meine Bears noch nicht hatte). Nun, im direkten Vergleich mit den Bears sind sie doch etwas "ungelenker", was sicher auch an dem recht flachen Cone straßenseitig liegt (zu kurzer Kingpin). Wenn die irgendwann mal mit längerem Kingpin erscheinen sind sie sicher eine sehr gute Wahl, vor allem bei der gebotenen Verarbeitungsqualität und dem derzeit wirklich sehr günstigen Anschaffungspreis.

nellsen
27.10.2012, 13:20
Hat jemand mit ca. 90kg Erfahrungen mit den Achsen bezüglich der zu verwendenden/ passenden Bushings? Hab keine Lust jetzt großartig am Kingpin zu basteln...

nellsen

werwolf
31.10.2012, 09:47
UPDATE: Siehe erster Post, habe mal die Pins rausgeschlagen. Geht gut! :-)

Gravity Sports Austria
31.10.2012, 10:27
und wenn du eine alte mutter auf den kingpin geschraubt hättest so das er schön oben abschliesst, könntest die kingpins wieder verwenden. so ist das gewinde halt komplett verschlagen ;)

werwolf
31.10.2012, 11:14
Joah, guter Tipp. Aber so kurze Pins brauche ich eh nie, die würden eh nur rumliegen :D

monkee
31.10.2012, 11:18
Bei meinen NinetySixty Achsen war die eine Achse nicht richtig verarbeitet. War ein Metallrest dran. Derjenige der die Achsen montiert hat, hat leider einfach die Kugellager drauf gehämmert. Die Kugellager waren nur mit immensen Kraftaufwand (Musste mit ner Zange dran) zu entfernen. Die Achse etwas mit Schmirkelpapier gestreichelt, jetzt passts. (Waren aufm NinetySixty Kickpin als Komplettboard montiert).

Gravity Sports Austria
31.10.2012, 11:33
kann man nie wissen, ob man solche sachen nicht irgendwann mal braucht ;-)

Afro
03.11.2012, 17:36
Habe mir die Achsen jetzt auch zugelegt für mein zweit Board. Also bei mir ist die Verarbeitung super. Nur die Bushings habe ich gewechselt. Sind jetzt gelbe Khiros drin (92a). Komme leider nur nicht zum Fahren, da es den ganzen Tag bei uns regnet :(

SalsaShark
07.11.2012, 11:54
Sorry, falls ich es überlesen habe, aber gibt es die Achsen nur in dem Set mit den Rollen oder evtl. auch ohne? Habe sie nicht gefunden im loboshop. Brauche sie nur für meinen nackten Dancer :D

Edit: Ich HABE dort eine Achse für 15€ das Stück gefunden, jedoch ohne die Bezeichnung "9060".

werwolf
07.11.2012, 12:10
Jo datt sind die! ;)

Afro
07.11.2012, 17:51
Habe die schwarzen in einem anderen Shop für 15 Euro das Stück gekauft

HereIam
07.11.2012, 19:40
Will 9060 den Kingpin nächstes Jahr auch mal länger machen?

Hat jemand irgendwas gehört?

Salle
07.11.2012, 20:05
Wer lesen kann ... : http://longboardz.de/forum/f192/%5Breview%5D-ninetysixty-9060-achsen-22147.html#post314902

HereIam
07.11.2012, 20:46
Sorry. :gnade:

und weis jemand ob sie noch vor Weihnachten kommen?

mcinja
08.11.2012, 13:18
wird definitv nächstes Jahr ... hab auch schon angefragt!

nagometerinsky
11.11.2012, 02:05
Hanger auf andere Baseplates passt - von wegen Randalklone?

nehvada
11.11.2012, 10:54
ja, passt.

nagometerinsky
15.11.2012, 19:58
Die Achsstifte haben wundervolle, genaue 8mm

Alle viere
29384
Auf Caliber Base passts auch perfekt

Seppo
13.12.2012, 16:58
Wie isn das Wenn du die Hänger auf den Caliber Bases hast, slides usw sollten im gegensatzzucalis schneller einzuleiten sein wegen dem rake oder? hätte nämlich 44er bases über

nagometerinsky
13.12.2012, 17:05
Rake war der Grund, genau, und wegen Splitangle die Caliber Bases

JimmyN
13.12.2012, 17:07
http://cdn.memegenerator.net/instances/400x/31822403.jpg
Egal ob China, Kanada oder Löwenstein, die Leute rocken!

lenne
14.12.2012, 09:39
Nochmal ne kleine zusatzinfo; die "9060" Achsen gibt es von diversen Herstellern, allerdings sind die 9060 gebrandeten bisher die am besten verarbeiteten die ich gesehen habe, es scheint als würde der Hersteller ( genau wie bei den wheels ) immerhin "cherry picking" fuer 9060 betreiben.

Seht ihr also Achsen / Wheels die genauso aussehen, heisst es nicht zwangsläufig das sie genauso gut sind wie die 9060s

theFU
25.02.2013, 17:49
Ich hol das mal hoch mit ner kleinen Frage: Kann man die Querstege auf der Baseplate wegschleifen ohne Nachteile? Ich hab ein DT-Board, das aber nur einen Längsausschnitt hat.

dschihadinio
25.02.2013, 18:18
Ganz ohne Nachteile sicherlich nicht,
denn gleich stabil bleibt die BP dabei ja nicht.

Doch wird wohl dennoch halten,
sofern du nicht extremst schwer bist.

Natürlich ohne Garantie,
doch hätte ich das Problem kämen die Stege wohl ab...
...oder ev. doch Schlitze ins Deck?

dreiundsechzig
25.02.2013, 18:23
Leider kann ich deine Frage nur teilweise beantworten theFU. Für das Eigenbaubrett meines Sohnes habe ich ganau das getan. Die Stege rausgeägt und die Kanten weggefeilt. Bei seinem Gewicht von ca.48 Kg bringt das, egal was er anstellt, keinen Nachteil. Immer vorrausgesetzt du veletzt das restliche Material nicht durch Abrutschen oder so.
Das die Baseplate durch das Entfernen der Stege generell an Stabilität verliert (ich denke da ans Querfahren) ist denke ich klar.

Ich habe das auch nur gemacht, weil wir viel Arbet in das Brett gesteckt haben um am Ende festzustellen das da einige Denkfehler passiert sind. Wenn das Board genug Material hätte also dort Platz schaffen oder direkt eine Baseplate nehmen die keine Streben/Verstärkung hat.

theFU
25.02.2013, 18:44
Gemäß Gerüchteküche soll die 2013er Achse ja ohne die Stege kommen, daher dachte ich, dass die vielleicht verzichtbar sind, zumal Randal (-nachbauten) fast die einzigen Achsen mit dieser Strebe sind.
Das Gewicht von 48 kg, äh... nein. Mehr als das Doppelte ;)
An meinem Deck würd ich nur ungern rumhacken, da wäre worst case der (finanzielle) Schaden mit den Baseplates geringer.

Ich will mit dem Deck nicht mit Lichtgeschwindigkeit Berge runter, aber den ein oder anderen Slideversuch sollte das schon aushalten.

dreiundsechzig
26.02.2013, 04:03
Ich hätte da eher Angst vor dem Schaden am eigenen Körper. Weiß ja nicht wie deine finanzielle Lage ist aber eventuell wäre ein Satz Paris (die V1 sollte man doch jetzt günstiger abgreifen können) am naheliegensten. Die passen da einfach rein.

Anderer Ansatz: Was hast du denn für ein Brett? Eventuell ist da ja gar kein Risiko wenn man dran rumsägt.

wegernhrjhtejt
26.02.2013, 15:05
würd auch einfach die drop-through aussparung am board vergrößern. im eigenbauforum gibts ne universal schablone.
die hab ich auch für diverse boards hergenommen und das hält bei allen boards. darfst nur das versiegeln (mit (klar)lack) nach dem sägen nicht vergessen.

theFU
19.03.2013, 15:36
Und schon wieder hol ich das mal hoch: Hat schonmal jemand Otang Nipples reingebaut, bzw passt das ohne Kingpin-Mod? Oder ist small-cone / Tall Bushing + Laubsäge das übliche Vorgehen?

nehvada
19.03.2013, 16:29
passt nur mit längerem kingpin.

mcinja
19.03.2013, 18:36
den kingpin mod würde ich grundsätzlich immer empfehlen. Dadurch wird die Achse erst zum randal Killer imo.

nehvada
19.03.2013, 18:49
In wiefern?

mcinja
19.03.2013, 19:02
im bezug auf den preis ... 15 euro achse + 3 euro kingpin vs. 27 öcken für ne randal...
sorry hätt ich gleich dazu schreiben können...

werwolf
20.03.2013, 12:04
+ saubere Verarbeitung
+ abgedrehte Hangerenden
+ in meinen Augen bessere Bushingseats.. :D

nagometerinsky
20.03.2013, 12:08
..mir war der Bushingseat doch etwas zu restriktiv, aber Schmacksache.

theFU
20.03.2013, 13:04
Vor ein paar Tagen war im Chat mal von Zollschrauben aus dem Baumarkt / Metallhandel / Ebay als Kingpin die Rede, leider hab ich verpennt, das zu speichern. Welche Maße brauch ich da? Ich kenn mich mit den US-Bezeichnungen da garnicht aus....

nehvada
20.03.2013, 13:57
3/8-24x2.75 oder x3.00 (dicke - gewindesteigung x länge) bzw. 3/8x2.75 UNF

ich glaub bei den aktuellen randals brauchst du 3.00 länge

hier ein video zum kingpinmod:

http://www.youtube.com/watch?v=rju3bikxYoY

tuxx
20.03.2013, 19:22
Die Divine Bushings die bei meinem PAris V2 dabei waren passen rein aber nur wenn ich einen Washer weg lasse ;)

TheDuke
25.03.2013, 17:56
Bin Anfänger und hab mir das Sector 9 super Shaka gehohlt. Dazu möcht ich dieses Setup fahren ( 75€ ). Werd mir nen längeren KingPin mitbestellen. Allerdings hab ich jetzt bei genauerem lesen festgestellt das bei dem Setup INVERSE KINGPIN bei den Achsen dabei steht. Hier wurde aber geschrieben es wäre RKP ( also REVERSE KINGPIN ?? ) Achsen.

Macht das einen unterschied? Red ich von den gleichen Achsen wie ihr? Habs im Longboardshop entdeckt ^^

werwolf
25.03.2013, 18:41
Inverse und Reverse beschreiben da des gleiche.. es ist also die genannte Achse.. ;)

TheDuke
25.03.2013, 18:49
Super, danke!

Dann heißt es...aufatmen und zu schlagen!

theFU
10.04.2013, 16:23
Jetzt hab ich heute mal den Kingpinmod gemacht. Vier bis Fünd beherzte Hammerschläge war der Kingpin draußen. Ich habe als Ersatz originale Randal Kingpins genommen, 68mm, passen wunderbar. Aber das mit dem fest sitzen des neuen Kingpin kann ich nicht unterschreiben, meiner rutschte immer wieder raus und wackelt auch leicht...

ernuwida
10.04.2013, 17:00
Klebe ihn ein (Epoxydharz/Uhu plus endfest .Für Loctite 648 wird das Spiel zu groß sein)

Pixx
19.05.2013, 18:50
hat den Mod jemand in der letzten Zeit einmal gemacht? Bei mir sind es mittlerweile ca. 50 Hämmerschläge eine plattgekloppte Kingpinmutter und 3 wütende Nachbarn und das
Ding sitzt fest wie Fusspilz.

Chingstar
19.05.2013, 19:28
erwärme es mal im backofen und versuche es dan noch einmal vl hilft das.

Pixx
19.05.2013, 20:25
das probiere ich mal Morgen, als ich eben mit den Backofen angemacht hab und die Plate´s daneben lagen, hat meine Freundin so einen "denk nicht mal dran-blick" aufgesetzt.....naja Morgen muss sie arbeiten....

DavidW
11.02.2014, 19:15
Kann mir jemand sagen ob die Achsen an ein Loaded Tan Tien passen (wegen den Querstegen) ohne irgendetwas am Deck oder an den Achsen verändern zu müssen?

theFU
11.02.2014, 19:22
ja, geht.

DavidW
11.02.2014, 19:45
Ok, danke

JackTheRapper
18.02.2014, 12:23
Hallo!

Jetzt weiß ich auch genau was ich auf meinem Stella komplettboard oben habe... Jedoch habe ich einen sehr langen Kingpin (Wurden mit 2x Barrel Bushings ausgeliefert)

siehe mein Fred: http://forum.longboardz.de/showthread.php?24249-Welche-sind-das&p=352605#post352605

Grüße!

spacedog
18.02.2014, 12:34
Randal Nachbauten gibt es wie Sand am Meer.

TimmiT
04.04.2014, 14:49
Hallo!
Ein Kumpel von mir hat sich vor nem Monat das Ninetysixty Doublekick complete gekauft
er ist damit so gut wie jeden Tag gefahren.. jetzt hatte ich mir das mal n bissl genauer angeschaut und festgestellt, dass die Baseplate gebrochen ist.

Sie ist an einer der Schrauben gebrochen. also die eine Schraube hält nichts mehr.. jetzt sind noch 3 übrig.
was meint ihr? ist da ne neue Plate fällig oder reichen die 3 restlichen Schrauben?

Ps: er cruised damit nur und macht ab- und zu ein par tricks.. das war dann auch.
Pps: Fotos folgen. hab das Brett grad nicht hier.

Gruß, Tim

sudden
04.04.2014, 18:39
ich würd mir an seiner Stelle dann lieber vernünftige Achsen holen.

Mit 3 Schrauben gehts theoretisch auch, aber wenn da noch was bricht, gibt's nen Abflug.

mcinja
04.04.2014, 20:39
3 halten - post mal bild um sicher zu gehen! Je nach dem wo sich der Riss befindet. Und versuch das bei dem Laden zu reklamieren! Da geht bestimmt ein Austausch oder sowas!

TimmiT
05.04.2014, 16:44
Also... der besitzer will nicht, dass ich hier Bilder davon poste, weil er meint, dass das seine schuld ist, weil er die Schrauben zu fest angezogen hätte....
also hab ich einfach mal n bild von meiner plate in paint reingehauen:
http://abload.de/img/dsci0004idsuy.jpg
das schraffierte stück ist komplett vom Rest abgebrochen.
Danke für eure Hilfe!
Gruß, Tim

tuxx
05.04.2014, 21:19
Irgendwann wird halt noch was brechen weil die belastung jetzt schlechter verteilt wird und dann tuts weh.
Wurde nicht mehr besonders schnell damit fahren oder viel Belastung drauf packen. Hatte so nen Fall noch nie, würde mich damit aber definitv nicht wohl fühlen. Würde also zeitig neue Achsen holen.

Danyo
06.04.2014, 20:39
Hi Leute.
Ich möchte für mein 9060 Kickpin die Bushings tauschen. Und zwar hätte ich hier die Venom Standard in 90a (bei meinen ca. 85-90kg) ins Auge gefasst. Passen diese einfach so in die Achse oder muss ich hier auch diesen Kingpin Mod machen?

Falls ja - passt hier jeder Kingpin in 3"? bzw kann mir jemand Tips geben wo man diese herbekommt (Wohnort Wien)?

Danke im Vorraus für die Hilfe.

lg Danyo

norefjelle
16.04.2014, 17:52
Ich möchte mir das BooBam bestellen, sobald es im Mai wieder mit 8ply verfügbar sein wird. Da ich 91kg wiege möchte ich mir auch gleich neue Bushings mitbestellen. Welche empfiehlt ihr? Lieber khiros, die mit dem kurzen Kingpin passen? Oder besser doch den Kingpin tauschen und andere Bushings? Wenn ja, welche? Bin Neuling und wäre mein erstes Board. Danke für jegliche Hilfe :)

theFU
16.04.2014, 18:30
Das Twinkick hat schon die neuere Generation an 9060 Achsen, die einen etwas längeren KP für 2 hohe Bushings haben. Vielleicht wird das beim nächsten Schwung Boobams dann auch so werden.

norefjelle
16.04.2014, 18:34
Das Twinkick hat schon die neuere Generation an 9060 Achsen, die einen etwas längeren KP für 2 hohe Bushings haben. Vielleicht wird das beim nächsten Schwung Boobams dann auch so werden.

Ich kenne das Twinkick gar nicht. Oder meinst du vielleicht das Double Kick oder Kickpin?
Und welche hohen Bushings würdest du empfehlen?

Afro
16.04.2014, 18:40
Er meint das DoubleKick

Paddel
16.05.2014, 08:58
Auch das Boobam hat mittlerweile den längeren KP.

DTJN
26.05.2014, 17:58
Weiss jemand welcher Händler die Teile noch anbietet, in schwarz? Wurde bisher nicht fündig.

norefjelle
26.05.2014, 18:29
Ich glaub die gibt es nicht mehr in schwarz.

mcinja
26.05.2014, 20:23
kommen anscheinend in nem monat wieder laut vertrieb auch in weiß wurde mir gesagt

DTJN
26.05.2014, 20:33
Na das hört man doch gerne! Interessiere mich sehr für die guten Stücke

ezak
03.06.2014, 20:31
Mahlzeit,

ich bin neu hier und steige an der Stelle mal mit ein. Ich hoffe das passt hier hin.

Also ich habe auch mal per Mail nachgefragt, angeblich erste Juli Woche in anderen "Farben".

Aber zu meiner eigentlichen Fragen: Ich habe mir soeben das Landyachtz 9two5 2014 Deck gekauft und hatte eigentlich geplant, die hier im Review erwähnten Achsen von 9060 im Freeride Setup zu bestellen. Leider sind diese nun im Setup ausverkauft(die Spacer). Jetzt wollte ich die Achsen + Rollen + Schrauben so kaufen und dazu in einem anderen Shop Spacer.

Was ich nicht bedachte habe, die bushings scheinen mit 84a ja nicht so ganz auf meine 100kg ausgelegt zu sein, oder? Dann müsste ich härtere Bushings nachkaufen.... durch die zusätzlichen kostet stellt sich mir die Frage, ob ich dann nicht lieber direkt Randels oder Paris kaufen sollte mit härteren Bushings.

Kugellager habe ich noch genug neue Zuhause. Rollen wollte ich die 9060 Freeride nehmen.

Ich fasse nochmal zusammen: Mit meinem 100kg die 9060 Achsen kaufen (bushings reichen aus), oder direkt Randel/Paris Achsen mit härteren bushings für mein Gewicht?

danke im Voraus

theFU
04.06.2014, 01:17
Für unser Gewicht sind die 9060 stock bushings auf jeden Fall zu weich. Passende wären z.b. in randal, gunmetal oder caliber verbaut.

ezak
04.06.2014, 11:46
Danke für deine Antwort. Hatte überlegt direkt welche zu holen, jedoch wurde mir per PN gesagt, dass die Härte, die bei den randel Achsen angegeben ist auch nicht der Wirklichkeit entspricht. Sondern viel weicher sind.

Kannst du Achsen empfehlen, die nicht zu teuer sind und von Haus aus mit buschings für 100kg daher kommen?

grüsse

Thoricha
04.06.2014, 14:06
ich wiege ca. 95 Kilo und fahr die Orginal-Bushings schon seit über einem Jahr. Ich weiß jetzt nicht ob die 5 Kilo mehr viel ausmachen, aber ich denke die Dinger sind härter als die angegebenen 84a. Also an deiner Stelle würd ich die ausprobieren. Bushings austauschen kannst du später immer noch für kleines Geld!

ezak
04.06.2014, 22:09
ich wiege ca. 95 Kilo und fahr die Orginal-Bushings schon seit über einem Jahr. Ich weiß jetzt nicht ob die 5 Kilo mehr viel ausmachen, aber ich denke die Dinger sind härter als die angegebenen 84a. Also an deiner Stelle würd ich die ausprobieren. Bushings austauschen kannst du später immer noch für kleines Geld!

Danke, habe jetzt auch die Standard 9060 Achsen bestellt, werde Sie aber wohl lackieren. Denke macht keine Probleme oder? Teste die mal und zur not wie gesagt nachrüsten :)

thilolinger
08.06.2014, 11:03
Kannst aber auch mal den Bernhard Kümpel (LittleWheels) anschreiben oder anrufen. Da kannst du die Achsen für kleines geld Pulvern lassen.

TheChoker
02.08.2014, 17:09
Kann irgendwer was zu den Kugellagern in dem SetUp sagen? Sind die einigermaßen brauchbar oder sollte man lieber noch andere dazu kaufen`?

tuxx
02.08.2014, 20:17
Reichen für den Anfang vollkommen.

CheZero
07.08.2014, 14:36
Ist es korrekt, dass mittlerweile lange Kingpins (3'') in den 9060 Achsen verbaut werden? Und auf welche größe müsste ich dann achten wenn ich die bushings austauschen will? Bin noch ganz neu in der Materie und hab von den bushing größen noch nicht so die Ahnung.

Rotten
07.08.2014, 16:08
Ist es korrekt, dass mittlerweile lange Kingpins (3'') in den 9060 Achsen verbaut werden? Und auf welche größe müsste ich dann achten wenn ich die bushings austauschen will? Bin noch ganz neu in der Materie und hab von den bushing größen noch nicht so die Ahnung.

Ganz normal hohe double Barrels wie zum Beispiel von Venom

CheZero
07.08.2014, 23:19
Ganz normal hohe double Barrels wie zum Beispiel von Venom

Perfekt. Das hatte ich mir fast gedacht. Wie kommts denn eigentlich, dass die in die standart 9060 Achse zwei Barrels reinpacken. Ich les gerade überall, dass das eher für n Downhill Setup typisch ist? Ich wiege so zwischen 85/90 Kilo und hatte jetzt erstmal für dein Einstieg an ne Barrel/Cone combo in 90A gedacht? Bin ich damit auf dem richtigen Weg?

tuxx
07.08.2014, 23:46
Cones sind quark. Nimm Barrels! Kommt mehr auf die härte an.
In der 9060 wäre bei deinem gewicht ne Venom Barrel combo von 87/90a gut kommen.

CheZero
07.08.2014, 23:53
Alles klar. Wieder was gelernt :D
Die härteren Barrels kommen dann nach unten oder wie muss ich das verstehen?
Mir wurden unteranderem auch die ORANGATANG 87A NIPPLES empfohlen ... passen die in die Achse rein? Scheinen ja etwas spezieller zu sein.
Die standard 84a aus den 9060s sind nämlich definititv zu weich für mich. Da kurve ich schon fast bei der kleinsten Zuckung.

tuxx
07.08.2014, 23:57
Ja den härtesten Boardside.
Hab ich nie ausprobiert.

CheZero
08.08.2014, 20:46
Noch ne Frage zu den 9060 Achsen. Ich hab das gefühl so absolut rund läuft mein Brett nicht. Das Setup ist komplett 9060. Also Achse, Lager, Reifen. Ich hab irgendwo mal gelesen dass die Spacer die 9060 beilegt nicht so das Wahre sein sollen?! Dann würde ich nämlich die zwo euro in die sunrise spacer investieren. An den 9060 Lagern sollte es nicht liegen oder?

Netonice
08.08.2014, 22:23
Spacer: Der Traum vom großen Glück. Für slide und Hausgebrauch - meine mit ich Spacer 9060 reichen voll aus!

CheZero
08.08.2014, 22:50
Na gut. Mir ist nur aufgefallen, dass die Rollen wenn ich die Achsmuttern richtig dranknalle nicht so gut laufen als wenn ich die Muttern nach anknallen noch ganz leicht löse. Vielleicht müssen die gefetteten Lager aber auch einfach noch was eingerollt werden.

tuxx
09.08.2014, 11:21
Sind da wirklich welche drin? Ich denke mal schon aber Fehler passieren.
Ist ja klar das wenn du die Mutter wie ein Irrer anziehst sich nichts mehr drehen kann.
Die gefettet Lager drehen sich von Haus aus nicht so gut wenn du sie mit der Hand drehst. Auf der Straße ist da aber kaum ein Unterschied zu geölten ;)

CheZero
09.08.2014, 11:31
Sind definitiv drinne ... ich hab die Reifen ja selbst dran gemacht :D Ich hatte halt nur irgendwo im Forum mal gelesen dass die spacer von 9060 nicht so gut sein sollen. Also ich drehe sie nicht mit Gewalt fest. Halt sowei bis nicht mehr "normal" geht.

tuxx
09.08.2014, 11:35
Dann ists gut. Kann sein aber zum cruisen reichen sie aus.
Die Rolle sollte halt gerade so nicht mehr wackeln. Das Gefühl dafür kommt noch ;)

mcgyver
30.10.2014, 18:09
Hallo, ich muss das hier mal ausgraben...

Nach knapp 20 Jahren Pause hab ich mir mal wieder ein Board zugelegt. Santa Cruz Drop Deck, Abec11 Centrax Reflex, und eben die 9060 Achsen um die es hier geht. Ich wiege um die 85kg und will mit dem Teil nur bischen rumcruisen, keine Stunts und auch keine Hügel. Mit den Achsen komm ich noch nicht so ganz klar. Unangetastet einfach rangeschraubt ist mir das Brett eindeutig zu nervös um die Mittellage rum, gerade auf schlechtem Pflaster lässt es sich so nicht wirklich entspannt geradeaus rollen. Dann hab ich die Hanger geflippt und die Kingpinmutter ziemlich angeknallt. Board lief wunderbar geradeaus aber der mögliche Lenkwinkel ist sehr bescheiden. Ich kann mich auf die Kante stellen wie ich will, das Ding geht einfach irgendwann auf Block. Dreh ich die Mutter wieder zurück kann ich weiter Lenken, hab aber wieder das nervöse Fahrverhalten. Daraus schliesse ich, dass 1. die Gummis zu weich sind und durch das anknallen zwar häter werden dadurch aber 2. der Barrel zu einem Eliminator zusammengedrückt und der Lenkeinschlag begrenzt wird.

Die Frag ist nun was nehmen? Ich tendiere zu Abec11 Reflex in ca. 90A (wenn die originalen 84A sind). Ob Barrels oder Barrel/Cone oder verschieden harte oben und unten bin ich noch unsicher. Ich will halt eine stabile Mittellage und trotzdem auch mal ne Kurve fahren können.

Paddel
30.10.2014, 19:02
Mcgyver wieviel wiegst du denn?

mcgyver
30.10.2014, 23:25
wie schon erwähnt 85 kg pure Muskelmasse ;)

lenne
31.10.2014, 17:21
Topwasher flippen ;)

Paddel
31.10.2014, 19:33
Ich fahr die 9060 Achsen bei 25kg mehr mit sunrise gummies 95a/90a und das ist mir schon zu hart. Also 90a könnte schon zu viel des guten sein

jhangloose
01.11.2014, 19:25
Hallo, ich muss das hier mal ausgraben...

Nach knapp 20 Jahren Pause hab ich mir mal wieder ein Board zugelegt.

Aufgrund deiner langen Pause kann es gut sein, dass ein paar Muskeln bzw Bewegungs- und Koordinationsmuster erst aufgebaut werden müssen.
Würde jetzt nicht direkt megaharte Bushings reinballern, gerade wenns um Cruisen geht.
Lennes Idee solltest du auf jeden Fall mal testen, ist ja schnell gemacht!

mcgyver
05.11.2014, 13:19
Ich hab die Scheibchen mal gedreht, fährt sich schon angenehmer so. Die Gummis sind aber immer noch ziemlich feste angeballtert, das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Vielleicht probier ichs mal mit den 86ern. Ich hab halt null gefühl wie viel man steigern muss um nen Unterscheid zu spüren. Generell sollte ein Umstieg auf die Reflex Bushings ja kein Fehler sein.

klotzey
05.11.2014, 14:50
also bushings richtig anknallen ist immer ne schlechte idee - dann lieber boardseitig 90a verbauen und straßenseitig 85a (gummies zum beispiel) - das funktioniert ganz gut :)

roov
06.11.2014, 19:47
Mal eine andere Frage..... Ist eigentlich etwas überflüssig, aber mich würde es einfach interessieren....
Ich habe mein Sector 9 sprocket mit dem ninetysixty freeride Setup ausgestattet, und frage mich, wie ihr die ninetysixty trucks im Vergleich zu Paris etc. findet... Da es sich hier um meine ersten RKP trucks handelt, habe ich leider keinen Vergleich, aber ich überlege mir mal Paris zu bestellen für den Fall, dass der Unterschied deutlich spürbar WÄRE. Vllt hat ja jemand beides da und kann kurz seine Meinung sagen, danke schon mal;)

theFU
07.11.2014, 08:56
Die Paris sind meines empfindens nach agiler, zu Lasten der Stabilität und Mittengefühl. Sonst fiele mir nichts ein und man kann anders sinnvoller 60euro verballern ;)

badabamm
07.11.2014, 10:42
sehe ich genauso.
wie bei allen achsen, kannst du dir mal überlegen, ob eine veränderung der bushings und/oder washer etwas bringt.
wenn du nicht ganz zufrieden bist, kann man viel mit bushings/washern ändern. z.b., wenn dir die mitte zu wackelig ist, oder du mehr lean brauchst usw...

http://forum.longboardz.de/showthread.php?18681-Hi-Kids!-I-m-a-Bushing

oder einfach im forum fragen

roov
07.11.2014, 10:54
Vielen Dank für die Rückmeldung :) okay, wenn ihr das auch so seht dass sich jetzt nochmal 60€ für Paris nicht lohnen, dann bin ich erstmal zufrieden ;)
Jaja, mit bushings und so hab ich schon Rum probiert :) kenne das noch von meinem minicruiser welchen Unterschied das macht ^^ hab jetzt sunrise drinnen.... Zufrieden bin ich such allemal, es ging mir eher um das Preis-Leistungs-Verhältnis, und da kann ich ja scheinbar ganz zufrieden sein...
In dem Sinne : danke ninetysixty für das Angebot, und euch für die Antworten :D