PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bushings mit zu viel rebound am streetluge...



Gravity Sports Austria
22.10.2012, 21:56
...keine gute idee!
hab am jochpass beim ersten run mal andere bushings ausprobiert - Venom Eliminators - um bei den Bear Smokeys (1. Generation) mehr lean und somit lenkeinschlag zu bekommen, da die original verbauten JimZ Bushings durch den grossen durchmesser den lean sehr einschränken.
aber wie hat es schon bei den seitenwagen-rennen geheissen: never change a running system! und das ist wahr, denn eigentlich bin ich auf jeder strecke mit dem original setup gut zurecht gekommen, egal ob eng technisch oder high speed.
hier kann man schön sehen was bei zuviel rebound in der kurve passiert - die bushings versuchen immer wieder die achse gerade zu stellen - resultat wobbels in der kurve - fucking shit scary!!!

http://vimeo.com/51944152
nur meine erfahrung hat mich hier vor einem schmerzhaften abflug bewahrt

sudden
22.10.2012, 22:52
da hast du aber echt Glück gehabt. Hab bei mir die Venom Barrels drin aber nur zum Freeriden (Standup) und ab 50 wird's auch ziemlich unsicher. Die schwarzen JimZ finde ich allerdings für mich schon wieder zu hart. Barrel/Barrel funktioniert bei mir am besten (auch wenn man dann wieder relativ wenig Bodenfreiheit der Kingpinmutter hat). Sabre und Blood Orange Bushings sind nen Test wert. Die Stepped Barrels von Riptide funktionieren auch gut, beschränken dann aber den Lean wieder bauartbedingt.

inimicissimus peccati
23.10.2012, 05:29
...keine gute idee!

Fahre selbst kein Luge, aber das habe ich schon öfters hier gehört, interessant, das mal untermauert zu haben.
Deshalb fahren wohl auch so viele Luger noch Khiro oder auf FatAnts herum.

Gravity Sports Austria
23.10.2012, 11:51
@sudden
natürlich spielt da glück auch eine rolle, aber es ist mehr die erfahrung aus 10 jahren buttboarden und streetlugen (und seit 2004 bei wc rennen)
hatte dieses jahr in peyragudes auf dem high speed part mit über hundert richtig grobe wobbles, da ich einiges am setup ausprobiert hab, und hab andere, weniger erfahrene rider, so schon massiv abfliegen sehen - erfahrung und rantasten ist da der schlüssel.

@inimi
ja genau, beim liegendfahren willst du keinen rebound. finde es auch beim stehend dh sehr störend, da die bushings die achse immer gerade stellen wollen und du somit durch die kurve eierst und nicht richtig auf grip die linie durchziehen kannst (fahre ohne driften durch kurven - bin ja kein rallyepilot sondern fahre auf asphalt und da ist grip immer noch der schnellste weg).
khiros sind echt schön - ist halt ein toter bushing und macht genau das was der fahrer ihm vorgibt und kämpft nicht mit ihm.

badabamm
23.10.2012, 16:07
man müsste bushings aus nicht newtonschem material herzustellen. bei wobbles würden sie härter werden und beim normalen kuvenfahren maximalen lean erlauben.
http://www.youtube.com/watch?v=JaJ4hAwHMHE&feature=player_detailpage#t=63s

aber hier ging es eher um den rebound wa... wollts trotzdem posten, vllt kommen die nächsten jahre mal experimentelle bushings raus...

jonezzzz
23.10.2012, 16:57
man müsste bushings aus nicht newtonschem material herzustellen. bei wobbles würden sie härter werden und beim normalen kuvenfahren maximalen lean erlauben.
http://www.youtube.com/watch?v=JaJ4hAwHMHE&feature=player_detailpage#t=63s

aber hier ging es eher um den rebound wa... wollts trotzdem posten, vllt kommen die nächsten jahre mal experimentelle bushings raus...

Wenns dann in der Kurve wobbelt, der/das Bushing hart wird und du nurnoch geradeaus in den Heuballen (wenn vorhanden) fahren kannst, dann viel Spaß.

B2T: Das haste schön wieder aufgefangen, ich bevorzuge auf die "normalen" Reboundbushings á la Venom, die SHRs haben mir auch garnicht gefallen.

badabamm
23.10.2012, 17:20
alles ne frage der einstellung, ab auf den prüfstand: esp? check, autopilot? check.... - wohl sowieso ein schritt in die falsche richtung..

sudden
23.10.2012, 18:48
alles ne frage der einstellung, ab auf den prüfstand: esp? check, autopilot? check.... - wohl sowieso ein schritt in die falsche richtung..

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was du damit sagen möchtest. Bist du die Achse schonmal gefahren?

Ich finde die Smokey 1st Gen. auch ziemlich eigensinnig, was das Verhalten in Kurven angeht. Ich denke da tun die zwei Gelenklager ihr übriges. Eine "normale" CNC würde in der Kurve mehr schwimmen und sich dadurch nicht so extrem aufschaukeln.

Bei dem Video wäre mir das Herz in die Hose gerutscht, als der Baum immer näher kam und du weiter und weiter weg von der Ideallinie getragen wurdest.

badabamm
23.10.2012, 19:17
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was du damit sagen möchtest.



das war nur spass. bezogen auf anti-wobble-bushings und wo das ganzen enden könnte.
damit wollte ich eigentlich das thema nicht newtonsche bushings beenden... sry dude

Niose
23.10.2012, 20:23
Bin vollkommen deiner Meinung! Fahr nur standup, aber mMn geht der Trend viel zu stark in Richtung high rebound. Sabres, und selbst die normalen venom sind mir schon fast zu viel. Fat Ant sollen recht linear und weniger reboundlastig sein? Muss die mal ausprobieren.......

Gravity Sports Austria
23.10.2012, 22:39
habe hier die normalen elis drinnen gehabt, keine shr!
die smokeys der 1. generation sind aus zwei gründne so sensibel - spherische lager und kingpin und achsstift auf einer linie, daher sehr direkt im lenkverhalten - das war auch der grund warum ich die achse am luge fahre - jede kleinste bewegung wird in einen lenkimpuls umgesetzt.