PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Helmfunk



bembene
23.12.2012, 17:52
Hi,

hat jemand Erfahrung mit Helmfunk?
Was benutzt ihr so, was taugt?
Ich meine ich hatte hier mal was gelesen, kann den tread aber nicht mehr finden...

Danke für die Hilfe.

JimmyN
23.12.2012, 18:01
Alle PMR-Funken sind fein, besser kein LPD.
Headset dran. Fertig

bembene
23.12.2012, 18:19
Hi danke das hilft schonmal.
Benutzt du Helmfunk? Kannst du mir ein Modell empfehlen? Wenn ja wie ist die Sendeleistung im Wald/hügeliger Wald?
Wie man an den verschiedenen Preisklassen vermuten kann gibts da ja auch relativ starke Qualitätsunterschiede...
Wenn das so stimmt was ich gelesen habe, würd das bei 5km reichweite heißen, dass ich wenn ich auf nem Berg steh und mein Kumpel auf nem 5km entfernten Berg steht wir da wahrscheinlich ganz gut mit klar kommen, aber wie weit man damit im Wald kommt ist die andere Frage...

JimmyN
23.12.2012, 18:30
10km in den Alpen oder soetwas
2-3km in bewaldeten Gebieten
1km im urbanen

Ja der Preis spiegelt auch die Funkleistung wieder, aber was nutzt ein Spotter in 10km Entfernung? Bis ich bei dem bin ist alles anders und wenn ich in den Bereich komme wo er mir wichtig ist bin ich ziemlich sicher in seinem Empfangsbereich.

dododo
23.12.2012, 18:35
Helmfunk wozu, was ist ein spotter? Um vor autos etc zu warnen ? Bitte klärt mich auf ;)

WillyWerkel
23.12.2012, 18:40
Helmfunk: Um vor kommenden Autos, überholenden Autos, Radfahrern, Bierbänken, sonstigen Unregelmäßigkeiten und potenziellen Gefahren zu warnen.
Spotter, der z.b. In einer Kurve steht und dir anzeigt ob du fahren kannst oder in's Auto krachst.

bembene
23.12.2012, 18:45
wir wollen das vom Auto zum Fahrer benutzen, da reicht natürlich ein sehr kurze Distanz aber lieber ein bisschen mehr Sendeleistung wie nachher zu wenig.
Wir haben hier auch einiges wo wir die Straße mal kurz dicht machen können, das sind dann so 400m-1,5km runs. Da wär es dann vom Sperrer zum Fahrer gedacht. Für besondere Notsituationen (Krankenwagen). Manchmal gibt es auf solchen Strecken auch das Problem, dass eigentlich die Strecke isoliert ist, aber es trotzdem möglich wäre, dass ein Auto sich durch 1 oder 2 Feldwegeinfahrten einschleichen kann. Dann können wir da den Sperrer auch mit Funk ausrüsten und müssen nicht immer 10mal vor Start mit dem Handy telefonieren...
Deswegen wäre 2-3km Reichweite in hügeligen Wald ideal. Zu 5km würd ich aber auch nicht nein sagen.

Bigfoot
23.12.2012, 18:57
Und immer schön dauerhaft ansagen was auf der Strecke los ist nicht, dass der Funk weg ist und keiner rafft was.

bembene
23.12.2012, 19:23
jup das ist richtig. Uns wurde das mal so empfohlen: " frei , frei , frei , frei , frei , rotes auto , frei , frei , frei...
Sobald man das frei nicht mehr hören kann, runter vom Gas.

Bombtrack
23.12.2012, 19:47
Zu den Distanz angaben habe ich mal einen guten Satz gefunden.

"Die Angaben der Hersteller sind theoretisch ermittelte Werte. Man hat eine Sendeleistung, einen Antennengewinn, eine Abstrahlcharakteristik und noch viele weitere Punkte mit rein. Hier spielen wie bereits erwähnt die tatsächliche Umgebung eine wichtige Rolle. Auf hoher ruhiger See denke ich sind die 9 km auch leicht zu schaffen. Die Hersteller geben ja auch immer an "...bis zu...". Dies ist auch mindestens alle elf Jahre einmal während einem Sonnenfleckenmaximum möglich - versprochen."

Gute Kritiken haben die PMR 800 erhalten von detewe. Ich habe keine persöhnliche Erfahrung mit den Teilen...aber kannst dir ja mal ein paar Tests durchlesen. Oder du fragst mal bei Skiclubs nach, die haben auch eher "teurere" bzw. Jäger.

ps: und wenn du was gescheitest findest, gib hier mal bescheid :)

bembene
23.12.2012, 20:06
die detewe pmr 800 sehn doch schonmal ganz gut aus. Ich werd mich die nächsten Tage mal noch ein bisschen intensiver damit beschäftigen.
Wenn jemand noch was weis oder einen Geheimtip hat immer her damit. Sonst werd ich wohl das Versuchskaninchen spielen müssen...
Wenn ich was kauf poste ich hier meine Testergebnisse.

Boozy
23.12.2012, 21:05
Nabend.

Die detewe pmr800 sind für die Zwecke optimal. Reichweiten sind, wie Jimmy schon sagte, recht gut. Für's Boarden braucht man ja in der Regel keine 10km Reichweite.
Eher sind ein bis zwei Spotter/Scouts/Guards/ wie-auch-immer-wir-sie-nennen nötig, denen man ja entgegenfährt.

Ich benutze die Dinger regelmässig mit Freunden. Reichweiten sind ( eigene Erfahrung ) urban ca 2km, und in der Nähe vieler großer Stahlgegegenstände ;)
reicht's für ca. 800m.

Wichtiger Faktor bei den Dingern: Headset-tauglich! Sehr gute Rauschunterdrückung! Lassen sich sehr laut oder bei Bedarf auch sehr leise drehen. Je nachdem, ob man viel Wind/Umgebungsgeräusche hat, oder ob man selbst nicht gehört werden mag...

bembene
23.12.2012, 22:33
Ja super das hört sich ja schonmal sau gut an. Danke euch allen für die Hilfe!

JointStrike
24.12.2012, 18:22
Wir nutzen so eine 200€ Profi Motorola Funke als Sender und dann die Billo-Dinger als Empfänger.

Oarley
25.12.2012, 00:34
wir benutzen stabo freecom 450. funktionieren bis auf kleinere aussetzer für unsere zwecke einwandfrei, wobei dazu gesagt werden muss dass das mit dem aussetzern auch etwas damit zu tun haben kann dass eines der dinger mal wasser abbekommen hat und wir nicht mehr wissen welches davon jetzt das eventuell beschädigte ist. damit wir uns nicht zu tode fahren mit den dingern gehen wir auch nach dieser faustregel vor:


Uns wurde das mal so empfohlen: " frei , frei , frei , frei , frei , rotes auto , frei , frei , frei...
Sobald man das frei nicht mehr hören kann, runter vom Gas.

ganz wichtig: beim bestellen der dinger unbedingt an die adapter denken. normale kopfhörer passen zwar mitunter auch ohne - hören tut man vom funkverkehr dennoch irgendwie nichts.


kann ich echt nur jedem empfehlen der ernsthaft downhill auf offenen straßen fährt die dinger zu benutzen. selbst wenn alles einsichtig ist erhöhts doch das sicherheitsgefühl um einiges, sodass man den run viel entspannter angehen kann als sonst. außerdem wird ja auch vor gefahren abseits sich in uneinsichtigen kurven befindenen autos gewarnt.

bembene
25.12.2012, 01:37
wir benutzen stabo freecom 450. funktionieren bis auf kleinere aussetzer für unsere zwecke einwandfrei, wobei dazu gesagt werden muss dass das mit dem aussetzern auch etwas damit zu tun haben kann dass eines der dinger mal wasser abbekommen hat und wir nicht mehr wissen welches davon jetzt das eventuell beschädigte ist. damit wir uns nicht zu tode fahren mit den dingern gehen wir auch nach dieser faustregel vor:



ganz wichtig: beim bestellen der dinger unbedingt an die adapter denken. normale kopfhörer passen zwar mitunter auch ohne - hören tut man vom funkverkehr dennoch irgendwie nichts.


kann ich echt nur jedem empfehlen der ernsthaft downhill auf offenen straßen fährt die dinger zu benutzen. selbst wenn alles einsichtig ist erhöhts doch das sicherheitsgefühl um einiges, sodass man den run viel entspannter angehen kann als sonst. außerdem wird ja auch vor gefahren abseits sich in uneinsichtigen kurven befindenen autos gewarnt.

Hmm was für adapter meinst du? Ist das nicht 3,5mm klinke? Warum gingen normale Kopfhörer nicht?
Ja ist eigentlich schon längst überfällig das wir solche Teile haben und da ich schon seit ein paar Monaten verletzt bin will ich das alles perfekt ist wenn ich endlich wieder heizn kann ;)

JimmyN
25.12.2012, 02:35
Weil der Klinkestecker anders belegt sein kann, ne Funke hat ja auch immer noch einen Kanal für Input (Sprache) und oft einen PTT(pust to talk) Button.
Wenn du dann deine mp3-Player-Kopfhörer nutzt kann es eben sein dass das Signal auf den Button oder Sprechkanal (der nicht vorhanden ist) gelegt wird, bzw. dein Kopfhörer nur auf diesen beiden "nutzlosen" Kanälen Kontakt findet.

JointStrike
25.12.2012, 02:55
Jo bei den neuen Stabos haste Probleme mit der Belegung der Klinke. Ist halt nicht genormt. Ich nutze noch das 220er, da kannste normale Kopfhörer reinstecken und das ist 3,5mm Klinke, nicht die kleine. Ansonsten kann man Stabos vertrauen, die haben wohl die besten Chipsätze eingebaut.

Passt trotzdem auf euch auf. Ein stehendes Auto kann losfahren, nachdem der Spotter vorbei ist oder es fahren Autos aus Feldwegen auf die Straße.

Oarley
25.12.2012, 10:31
Hmm was für adapter meinst du?

wir benutzen 3,5mm headset-adapter für freecom-450 auf standard doppel-klinke, gibt's z.B. im online-shop "mwf-service" (und haben wir da auch bestellt). hoffe man verzeiht mir diesen indirekten shoplink, aber ich denke sowas wird fränky nicht in hundert jahren im shop haben ;)

greg grip
25.12.2012, 14:20
Die Sendeleistung ist entscheidend.

Nachdem seinerzeit die Funken für den Verein angeschafft wurden, haben sich folgende Fakten herausgestellt.
Im Normalfall ist es so, einer sichert die Strecke und die anderen hören nur zu.
Das heißt, es braucht einen starken Sender und als Empfänger reichen Standard Geräte.
Als Frequenz wurde PMR gewählt, die ist öffentlich, legal und jeder kann sich ein preisgünstiges Endgerät leisten (das zum zuhören).
Die PMR Geräte, die in Deutschland zugelassen sind, senden mit 0,5 W Leistung.
Das hat sich in der Praxis nicht bewährt. Ist zu schwach und hat starke Lücken bei bewaldeten Strecken. Die Lösung ist ein Gerät mit 5W Sendleistung, im Optimalfall mit Außenantenne. 5W PMR ist leider in Deutschland nicht zugelassen. Auf anraten eines Funkspezialisten hat sich folgende Lösung im harten Einsatz bewährt ( siehe Stefan).

Als Sender ein (gebrauchtes) Motorola Hand, Betriebsfunkgerät, das auf der Frequenz PMR sendet.
Und als Empfänger die ganz normalen PMR Handfunken (siehe Boozy).
Der Vorteil ist, die Sende Geräte sind legal und die Frequenz ist legal auf die du damit sendest. Der Rest ist Interpretation. Bitte jetzt hier keine Diskussion vom Zaun brechen und für dich selber entscheiden.

Als Tipp, nicht bei E-bay ersteigern sondern als Gebrauchtgerät bei einem Funkgeräte Verleiher erstehen. Der stellt dir auch die Frequenz des Gerät auf PMR ein.

tastentom
19.11.2014, 13:44
Moin Moin,

wir haben für den Verein ein paar Motorola XTR446 angeschafft. Allerdings funktionieren die Adapter von 2,5mm auf 3,5mm-Klinke nicht so wie sie sollen, bzw. man hört nur ein Piepen und Rauschen. Hab ich da die falschen Adapter gekauft? Leider kann man die Headsets nicht so einstellen, dass sie nur über PTT laufen und nur "hören", sodass bei genügend Wind immer eine der Funken sendet und man das Safety Car nicht hört.

JointStrike
19.11.2014, 14:55
Die Belegung des Steckers ist nicht genormt. Manchmal sind mikro und hörer vertauscht.

theFU
19.11.2014, 15:34
Mein Motorola Smartphone hat auch eine andere Steckerbelegung als viele andere Modelle, vielleicht ist das auch bei den Walkietalkies der Fall...

tastentom
19.11.2014, 16:40
Das wäre ja ganz schön bescheiden.
Weiß da jemand zufällig eine Lösung für?

badabamm
19.11.2014, 17:31
da gibt es keine lösung, denke ich (ausser umlöten). ich habe noch nie klinkeadapter gesehen, die dann die belegung tauschen.
wie viele pole haben denn die stecker und wie viele die "originalen" oder andere passende?
vllt kannst du dadurch schon sehen, dass es gar nicht passen kann...

es gibt ja nicht nur belegungsunterschiede, sondern auch geräte, bei denen mikrofon und lautsprecher getrennte buchsen haben..

hab früher selber cb-funk mit freunden betrieben feststation sowie handgeräte. - ich würde einfach nach passenden headsets suchen. welche headsets habt ihr denn, was sagt google?

edit: richtig blöde hersteller könnten sogar völlig andere impedanzen usw. benutzen, dass auch dadurch ein benutzen mit anderen herstellern nicht möglich ist..

MoKilmister
19.11.2014, 20:05
Das wäre ja ganz schön bescheiden.
Weiß da jemand zufällig eine Lösung für?

Sicher, dass man VOX nicht abschalten kann? Auch kein Schalter am Headsetkabel? Das wäre ja ziemlich schwach.
Meistens kann man ja für VOX auch die Sende-Schwelle einstellen, da könnte man die skatenden Funken ja auch mit stummschalten.

WuerstchenHans
29.11.2014, 13:46
Sicher, dass man VOX nicht abschalten kann? Auch kein Schalter am Headsetkabel? Das wäre ja ziemlich schwach.
Meistens kann man ja für VOX auch die Sende-Schwelle einstellen, da könnte man die skatenden Funken ja auch mit stummschalten.


Seite 8 der Bedienungsanleitung. 10 Sekunden bei google...


"[...]
4.Drücken Sie auf SEL/ , bis das VOX-Symbol
angezeigt wird. Der aktuelle Pegel (oF,1-3) blinkt ebenfalls.
Durch Wählen von oF (AUS) wird VOX deaktiviert.
5.Stellen Sie mit der Seitentaste VOL/CH (+)"

zu den Adaptern:

hier einmal durchlesen:

http://www.thiecom.de/mikrofon/index.htm

zu folgenden Ergebnis kommen:

http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-PMR/Freenet/Mikrofonadapter/Adapter-Motorola-T-Serie-usw::66.html

http://www.thiecom.de/mikrofonadapter-motorola-norm-auf-standard-norm.html

tastentom
01.12.2014, 12:00
Seite 8 der Bedienungsanleitung. 10 Sekunden bei google...


"[...]
4.Drücken Sie auf SEL/ , bis das VOX-Symbol
angezeigt wird. Der aktuelle Pegel (oF,1-3) blinkt ebenfalls.
Durch Wählen von oF (AUS) wird VOX deaktiviert.
5.Stellen Sie mit der Seitentaste VOL/CH (+)"

zu den Adaptern:

hier einmal durchlesen:

http://www.thiecom.de/mikrofon/index.htm

zu folgenden Ergebnis kommen:

http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-PMR/Freenet/Mikrofonadapter/Adapter-Motorola-T-Serie-usw::66.html

http://www.thiecom.de/mikrofonadapter-motorola-norm-auf-standard-norm.html

Wird am Wochenende gleich mal "live" ausprobiert, vielen Dank für die Nachhilfe!

Mutterubu
13.02.2015, 15:03
Wenn zum sichern aus dem Auto gefunkt wird, hat man ein Problem mit der Dämpfung de Funksignals durch die Karosserie.
Dafür gibt es aber eine legale und unkomplizierte Lösung:

Von Midland gibt es das Modell G7 mit Magnetfußantenne (ca. EUR 70,00). Damit fällt die Dämpfung durch die Karosserie weg.

Das Gerät ist in ganz Europa legal, weil das Antennenkabel fest mit der Funke verklebt ist (Modell Midland G7-E MAG).
Oder man nimmt das Modell Midland G7-D MAG. Das ist zwar nur in Deutschland zugelassen, hier ist die Magnetfußantenne aber abnehmbar und kann gegen eine Stummelantenne (legal und im Lieferumfang enthalten) oder eine leistungsstarke Rutenantenne (illegal, ca. EUR 20,00) ausgetauscht werden, falls man die Funke auch mal mobil benutzen möchte.

35047


Modifikationen sind beim G7 zwar einfach durchzuführen aber nicht unbedingt zu empfehlen:
Wie bereits erwähnt, anschließen einer längeren Antenne für bessere Sende- und Empfangsleistung.
Weiterhin ist es möglich die Sendeleistung durch öffnen einer Drahtbrücke auf der Platine auf eine Leistung von 2,2W (statt 0,5W) zu steigern.
Das verkürzt aber die Batterielaufzeit und ist in Deutschland nur lizensierten Funkamateuren erlaubt und sonst mit empfindlichen Strafen verbunden.

Man sollte neben dem Risiko entdeckt zu werden, auch bedenken, dass man mit vergrösserter Leistung seinen Kanal in einem größeren Umkreis belegt und für andere Nutzer unbrauchbar macht. Also lieber nicht modifizieren sondern ausgiebig testen, ob die normale Sendeleistung nicht vollkommen ausreicht.
Der Spotter nutzt euch ja nicht viel, wenn er zu weit von Skater entfernt ist ...

Das G7 (Paarpreis mit normaler Stummelantenne ab ca. EUR 80,00) hat ein tolles Preis/Leistungsverhältnis, gute Sprachverständlichkeit gute Sende- und Empfangsleistung lange Akkulaufzeit und geht auch mit 4 Stück AA Batterien.
Es gibt viel kompatibles Zubehör wie z.B. Helmlautsprecher, Motorrad Headsets mit Mikrofon und Sendetaste, oder Militärheadsets.

Am Skater ist das G7 durch seine Größe allerdings ein wenig klobig.
Da kann man vielleicht auch etwas kleineres, preiswerteres benutzen. Aber gute Empfangsqualität, ordentlichen Sound und akzeptable Battrielaufzeiten gibt es nicht zum Nulltarif.
Und vor dem Kauf unbedingt informieren ob u.U. gewünschtes Zubehör verfügbar ist, die Buchsen an Funkgeräten sind nicht genormt.


35048 z.B. Kopfhöher, mono, ohne Mikrofon. (ca. EUR 10,00) wird mit Klett im Fullface befestigt.



Supertip für Minimalisten und Verächter von Kabelsalat:
Kleine, preiswerte Funken kann man, wenn man die Tastensperre aktiviert, mit Gaffer von außen an den Fullface-Helm kleben. Lautsprecher Richtung Helm. Sieht cool aus ;) und man hört ganz ausgezeichnet.