PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gravity Spoon Nose mit (alter) Indy 169 oder Paris V2



aaki
09.02.2013, 14:18
Moin,

ich habe folgendes Brett bestellt, kommt wohl Montag oder Dienstag:
*shoplink* (Gravity Spoon Nose)

Verwendungszweck Carven, Dancing, Cruisen...

Erst hatte ich vor mir ne Paris V2 180 dazu zu holen, hatte ich schon hier diskutiert: http://longboardz.de/forum/f25/dancing-18285-11.html#post325350

Denn in einem Kölner Skateshop werden da 180er RKP Achsen mit 70mm im complete angeboten und solche Rollen hab ich noch da. Jetzt habe ich auf der Herstellerseite (obiger Link) gesehen, dass die normale Achsen mit einer Hangerbreite von 150 mm drunter bauen... und da tut sich die 2. Option auf: Hab noch alte Independent mit 150mm Hangerbreite gefunden, müsste da aber dann vermutlich kleinere Rollen ~65 mm holen. :confused:

Machen die Indys Sinn? Um die 70er Rollen mit den Indys zu verwenden muss ich vermutlich himmelhoch risern? Außerdem muss ich den Kingpin wechseln, denn da passen anscheinen nur winzige Bushings im Vergleich zu den normalen Venoms/Sabre drunter.

Kurz, welches Setup wäre sinniger für mich? Gern auch subjektive Bewertungen, denn für eines muss ich mich entscheiden, Kasse langt nicht für beides.

Thx!