PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CNC-Hanger CAD Model



Keksrakete
01.03.2013, 18:01
Hey, da ich im Moment Zugang zu ner CNC habe,
suche ich nach nem CAD Model von nem CNC Hanger, der vorzugsweise auf ne Randal Base passt.

Hat jemand vllt nen Idee ob irgend ein Hersteller die Pläne veröffentlicht hat oder ob ein netter User ein Cad Model online gestellt hat?

MAY0
01.03.2013, 20:03
steckt viel arbeit drin, ich bezweifle also dass dir einer seine datei schenkt. aber versuchen kannst du es ja mal. gibt ja mindestens 3 deutsche prozenten.
alternativ schnappste dir nen hanger und vermisst den genau. aber vorher bitte um erlaubnis fragen

Keksrakete
01.03.2013, 21:04
ja, hab ich mir auch gedacht, hab eben bei ner cad sharing seite, nen paar CNCs gefunden. Eine nen perfekter Randal Klon, andere sieht aus wie ne Gullwing und auch eine Achse mit verstellbarer Baseplate, die erstaunliche Ähnlichkeit mit ner GoG hat. Werde die Pläne überarbeiten und die Hanger auf Randal Format zuschneiden sobald ich solid works auf den Rechner bekomme.

badabamm
01.03.2013, 21:25
steckt viel arbeit drin...
alternativ schnappste dir nen hanger und vermisst den genau. aber vorher bitte um erlaubnis fragen

wieso um erlaubnis fragen?

und viel arbeit ist relativ, wenn du quasi nur einen hanger ähnlich caliber machst, isses doch easy going - 5 min arbeit...

ich bin zerspaner, aber du wirst selbst mit einer cad zeichnung nicht einfach ein klotz alu in die maschine werfen und es kommt ein fertiger hanger raus. due muss das material spannen, dafür sorgen, dass die spannmittel nicht im weg sind etc.. und dann sicher noch eine zweite spannung für die andere seite des hangers plus pivot drehen...

die arbeit macht nicht das erstellen der zeichnung, sondern das fertigen selber...

edit: und das wichtigste ist, dass du die richtige aluminiumlegierung verwendest, sonst verbiegt dir der hanger oder bricht sogar.

Feebe
01.03.2013, 22:40
Hihi! Das kommt mir bekannt vor!
Das war damals
http://longboardz.de/forum/f169/achse-fraese-6123.html

superpeter
01.03.2013, 22:42
und selber einen Konstruieren?
Musst ja im Prinzip nur deine Randal nehmen vermessen und dann die Geometrie so verändern das es dir passt was rake, offset und co. angeht.
Noch eine frage wie spannst du den Hanger ein zum Pivot zum Drehen (Vierbackenfutter?).

Feebe
01.03.2013, 22:52
Schraubstock + Torusfräser + Radienfräser + Fräse = nix gut drehbank! Geht auch anders, (zB mit nem Schaftfräser und Q-Parameter -mega oldschool oder cad/cam) aber von der Drehbank ist abzuraten wenn du schon ne Fräse hast

superpeter
01.03.2013, 23:08
und ich hab mir schon den Kopf zerbrochen wie man das nur anstellt.

Skrill
02.03.2013, 01:11
Da ich mir in einem halben Jahr nen Praktikum in einem CNC Werk organisiert habe :), dachte ich mir ich erstell mir bis dahin auch so ne Datei. So ein Programm dafür hab ich meint ihr ich das kann man sich selber beibringen?

ChrisCore
02.03.2013, 05:22
In einem kleinen Unternehmen wird es wohl möglich sein, in einem größerem Unternehmen ehr unmöglich....
Selbst beibringen kann man sich doch fast alles, wenn man nur will ;D

So'n Hanger is ja ein recht komplexes Bauteil. D.h. ohne ein CAD Programm (Catia, AutoCad, usw) welches dir die CAD Daten in ein DIN Programm bzw. für die Maschine die dort verfügbar ist umschreibt wird das nichts.

Nen 0815 Alublock planfräsen oder ne kleine Kontur programmieren wird in dem halben Jahr drin sein aber kein 3D Körper planen (Werkzeuge, Schnittdaten, Aufspannung, Material, Zeichnung, Programm, usw) und fertigen.

Keksrakete
02.03.2013, 08:48
Ja, das mit der Fertigung wird kein Problem sein, wir haben hier nen erfahrenen Lehrer, der das jeden Tag macht. Hauptsache ist ersma, dass ich den Plan so ausarbeite wie er sein soll. Geh heute hin. Kann mir jmd ne Legierung empfehlen?

Kingsgardener
02.03.2013, 09:03
...0815 Alublock....

Ist die übliche Luftsfahrtlegierung ;-)

Kannis
02.03.2013, 10:51
Ich kann dir gern die Daten für den Hanger geben, bei Interesse schreib mir mal ne PM! Aber eine "gute" Achse wird dabei nicht rumkommen.
31007

inimicissimus peccati
02.03.2013, 10:53
Kann nur zusammen aus meiner Erfahrung heraus, da steckt schon einiges dahinter, Passungen, Toleranzen, Werkstoffe, Fertigungstechnik und -verfahren, theoretisches und praktisches Wissen verschiedene longboardspezifische Faktoren betreffend (Rake, Caster, Offset...) und noch einiges mehr.

Hat noch wer CNC-Kapazitäten frei?

Keksrakete
04.03.2013, 21:44
Hab hier ma nen paar Maße von ner Randal, kann mir vllt jmd sagen ob die Stimmen(grob). Pivot 12,7mm und 10mm lang. Hangerende im Durchmesser: 15,24 und in der Mitte 19.8. Kingpin Loch 12,7mm hoch und 16mm breit. Anfang des Pivots bis zur Mitte der Stahlachse: 57.15 mm.

MAY0
04.03.2013, 22:08
nichts für ungut keksrakete, aber willst du deine geilen chancen damit vergeuden ne randal nachzufräsen?
fürs üben wäre doch ne caliber einfacher, bzw sowas (http://langbrettmagazin.de/index.php/lbm/articles/offset-hinterachse-fuer-slalom-und-ldp.html) viel interessanter

Keksrakete
05.03.2013, 08:48
Wenn mir jmd die Abmessungen einer Caliber geben könnte, wäre das kein Problem. Aber es geht erstma um die Maße, damit die Achse genau auf die Baseplate passt. Die müssten bei der Caliber ja gleich zur Randal sein.

nehvada
05.03.2013, 09:03
nö, sind abweichend.

Keksrakete
05.03.2013, 23:28
Ich werde den Pivot einfach verstellbar machen, dann passt der überall rein.

Mo$ucker
06.03.2013, 08:44
nichts für ungut keksrakete, aber willst du deine geilen chancen damit vergeuden ne randal nachzufräsen?


Quasi Aera? Höhö

Lass ihn doch einfach mal machen. Bin gespannt was dabei rauskommt. Und "nur" ein präsiser Randal Hanger ist doch schon mal was.

Bergwolf
09.03.2013, 12:40
Bin gespant ob du das in der kurzen Zeit schaffen wirst ein derart komplexes Programm zu schreiben...
Nicht`s für ungut aber konzentrier dich erstmal auf die Basics... dein praktikum hat sicher nen tieferen Sinn als ne Achse zu fräsen...
Ich bin Industriemechaniker im Feingerätebau und weis desshalb das zu der Bedienung in einer Maschiene mehr gehört als ne CAD Datei rein zu schmeissen,
die Tür zu zu machen und Start zu drücken...
Ich will dich hir nicht demotivieren oder runtermachen aber stell es dir nicht zu leicht vor...
Die Jungs von GOG oder Bear haben sicher auch ne ganze weil und viele Protos gebraucht um ihre Achsenen zu einer derart guten funktion zu bringen.

Aber hey mach das und beweis mir das ich falsch liege... das fänd ich fast cooler als mich bestätigt zu sehen :D

HereIam
09.03.2013, 12:44
Ich hätte auch noch CNC-Kapazitäten.

Keksrakete
18.03.2013, 08:46
So, nach den Ferien gehts los. DAnn sind die Examen fertig und die CNC frei. Model steht. Pivot-PRotos sind fertig und Achsstifte hab ich gestern ausgesägt und abgedreht.
Achsstifte aus Edelstahl und Pivots aus Messing.

JointStrike
18.03.2013, 10:52
Ihr seid die Fachleute, aber meint ihr, dass es ein Messingpivot tut? Ich kenne jemanden dem sind mal die Kingpins ausgegangen und er hatte noch eine lange Schraube aus einer Messinglegierung. Das hat als Kingpin etwa 2 vielleicht auch 3 pushes gehalten und dann war das Ding durch.

klotzey
18.03.2013, 11:38
Die Scherkräfte auf den Pivot halten sich in grenzen, die gleiteigenschaften von messing bzw kupferzink sind afaik nicht schlecht - alles in allem nicht die schlechteste wahl mMn :)

bei ner gussachse ist der pivot ja auch aus alu und macht keine probleme.

ernuwida
18.03.2013, 13:54
Das Problem war vermutlich das Gewinde,nicht das Material.Für Schrauben wird ja eher hartes Messing verwendet.Das dürfte kaum schlechtere Eigenschaften haben,als die Legierungen aus denen Gussachsen hergestellt werden und da halten selbst die Pivots der billigsten Varianten.Ne Aluschraube an der Stelle würde ebenfalls brechen.

Keksrakete
18.03.2013, 15:00
Außerdem ist das Gewinde M10. Ich denke das reicht aus um den Kräften standzuhalten. Hab auch überlegt ob ich den Pivot aus Alu drehe (ein viertel des Gewichts von Messing) HAb aber Messing wegen den guten, oben schon erwähnten, selbstschmierenden Eigenschaften vorgezogen.

ernuwida
18.03.2013, 19:58
In Gummi gelagertes Messing dürfte eher selten zum Schmieren neigen.Das wär ein Thema,wenn es in Metall läuft.
Das Problem entsteht auch nicht durch die mögliche Materialfestigkeit(7000er Alu z.B. liegt im Bereich von St 52).
Die hohe Kerbschlagempfindlichkeit macht einen geschraubten Alupivot problematisch .
Ich wüßte auch nicht wozu man sowas bauen sollte.Die Gewichtsersparnis liegt vermutlich unter 5g bei einem Gesamtgewicht selbst leichter Boards von 2,5kg .

Keksrakete
18.03.2013, 23:18
Der Pivot wird in nem Plastikpivotcup laufen.

Keksrakete
21.03.2013, 08:48
So, hier mal nen Bild des (fast) fertigen Models, ne andere Version wird auch gebaut, ein Bild davon möchte ich aber nicht ohne die Einverständnis seines Zeichners reinnstellen

Der Hanger hat kein Rake und da kommt nen spährisches Lager rein. In 5Wochen solls dann mit der Fräse losgehen, so lange Material kaufen und weiterplanen.
31264

klotzey
21.03.2013, 09:53
da hält sich die bodenfreiheit dann aber sehr stark in grenzen :D außer bei flywheels :>

ernuwida
21.03.2013, 10:27
sieht von der Geometrie her etwa aus,wie ein Cindrich Gen3,falls die Radachsen(Projektion) mittig durch den Kingpin gehen.

Ist aus der Perspektive nicht so genau zu erkennen.
Den Mittelsteg oberhalb (auf dem Bild) des Bushingseat würde ich dicker machen.Der fängt einen Großteil der Biegespannungen auf und Du hast zum Bushing noch einiges an Platz.Andernfalls könnte es dort auch insgesamt flacher werden (ohne die Geometrie zu verändern)und Du würdest Bodenfreiheit gewinnen.

Keksrakete
21.03.2013, 11:46
DAs mit dem Steg werde ich mir auf jeden Fall nochma anschauen. Soll nämlich vllt mit elim-Bushings gefahren werden.

Sahasrara
21.03.2013, 12:05
Nur mal aus reiner Neugier, wie sind denn die Allgemeintoleranzen? DIN ISO 2768? Wo hast du überall spezielle Toleranzen angegeben? Breite der Achse, Bushingsitz, Loch für den Achsstift?
Was für Toleranzen hast du gewählt dort wo der Achsstift reinkommt und was für eine Toleranz hat der Achsstift? h6 / h7 / p6 / P7 / P9 / N.....?
Welche Oberflächenbeschaffenheit für den Achsstift sowie das Loch wo er reinkommst hast du gewählt? N7, N6, N5, oder noch feiner?
Nimmt mich halt Wunder, weil ich hab vor einem Jahr einfach so aus Spass, auch mal eine Achse (mit Baseplate) am 3D-CAD gebastelt und mir meine Gedanken darüber gemacht. Im Endeffekt hab ichs dann sein lassen.
Bin gespannt wie das wird und werde deinen Thread weiter verfolgen.

JointStrike
21.03.2013, 16:26
Wo ich die Zeichnung sehe fällt mir eigentlich nur eins ein. Spar dir die Arbeit und kauf dir einen Satz ISIS.

nehvada
21.03.2013, 16:51
Darum gehts doch nich....

SalsaShark
21.03.2013, 17:35
Auch wenn du Recht haben magst, aber ich glaube, es geht ihm weniger um das Besitzen, als viel mehr um das Schaffen an sich. Kaufen kann ja jeder ;)...

JointStrike
21.03.2013, 22:16
sieht ihr einfach super ähnlich.

Keksrakete
31.03.2013, 20:00
Zwischenstand, durch Rechnungsfehler, hat der Hanger auf dem Bild 5mm Rake und 6mm Caster, naja mal sehen was ihr dazu sagt ;). Lager kommt auch noch rein.

MAY0
31.03.2013, 21:35
ich bin gespannt, aber trotzdem...isis.
31418
übrigens, willst du den pivot so verstellbar machen, dass er auch in die winkelverstellbare surfrodz baseplate passt, so wie es hier (http://longboardz.de/forum/f170/schafes-neues-brett-brettbausammelthread-9399.html#post296826) schonmal von jemanden gemacht wurde?
http://socalskateshop.com/images/products/large_31027_SurfRodz_AdjustableBaseplate_1LG.jpg

Keksrakete
31.03.2013, 22:03
;D, ja Design orientiert sich an der Isis, aber halt mit Rake. Der Abstand vom Kingpin-hole ist 32mm vom Pivot Fuß entfernt, d.h. 32+größe des Pivots=minimalste Entfernung. Die kann man dann so weit verstellen wie man will (solange das Gewinde reicht). Also müsste sie problemlos reinpassen.

Keksrakete
12.04.2013, 20:36
So Material für Achsestifte und Hanger ist da:

badabamm
13.04.2013, 12:15
ui, bin ich gespannt. wäre gern dabei. was hast du jetzt für eine alulegierung gekauft/besorgt?

Tovu
13.04.2013, 12:55
Wann können wir mit neuen Fotos rechnen? Interessant für einen Verfahrenstechniker/Maschinenbauer :-)

Keksrakete
13.04.2013, 22:48
7075 Alu-Legierung ;) lässt sich gut zerspanen und ist hart.
Fotos gibts in 1-3 Wochen, hoffentlich vom fertigen Hanger ;)

ChrisCore
13.04.2013, 23:29
*zerspaNen

Hat nichts mit Strom zu tun ;D

badabamm
14.04.2013, 00:10
aber wir sind alle sehr gespaNNt...

schön gebürstet siehts dann sicher richtig geil aus

Tovu
14.04.2013, 01:03
Das gute alte Flugzeugalu ;-)

Feebe
20.04.2013, 11:24
Ich würd sagen, dass Alu ist FEST und nicht hart.... Kleiner aber wichtiger Unterschied!

windows
20.04.2013, 11:54
gibts schon erste ergebnisse/ bilder zu betrachten?

badabamm
20.04.2013, 12:55
Ich würd sagen, dass Alu ist FEST und nicht hart.... Kleiner aber wichtiger Unterschied!

für mich ist wichtiger, dass es hart ist.
weiches, zähes alu (in fachkreisen auch schweinealu genannt ;) ) ist beschissen zu bearbeiten. zumindest aus sicht eines drehers.
fließspann, aufbauschneide etc... ekelhaft

aber aus der sicht eines longboarders ist natürlich die festigkeit, die eher die eigenschaft als bauteil beschreibt, wichtiger....

es gibt immer zwei seiten der betrachtung

Keksrakete
20.04.2013, 13:06
morgen bin ich wieder in England, in der folgenden Woche spreche ich mit dem Lehrer und wir machen nen Termin. Das Model ist komplett fertig, es müssen aber noch Kleinigkeiten wie: sollen die Achsbohrungen sofort mit der Fräse gemacht werden oder danach? geklärt werden. Es sollte aber in der nächsten Woche schon mehr feststehen:)

ChrisCore
20.04.2013, 13:25
fließspann, aufbauschneide etc... ekelhaft
...da kommt richtig Freude auf :D


morgen bin ich wieder in England, in der folgenden Woche spreche ich mit dem Lehrer und wir machen nen Termin. Das Model ist komplett fertig, es müssen aber noch Kleinigkeiten wie: sollen die Achsbohrungen sofort mit der Fräse gemacht werden oder danach? geklärt werden. Es sollte aber in der nächsten Woche schon mehr feststehen:)
Würde ich direkt mit der Fräse bohren, spart man sich das erneute Ausrichten mit Messuhr usw...

Feebe
24.04.2013, 20:33
für mich ist wichtiger, dass es hart ist.
weiches, zähes alu (in fachkreisen auch schweinealu genannt ;) ) ist beschissen zu bearbeiten. zumindest aus sicht eines drehers.
fließspann, aufbauschneide etc... ekelhaft

aber aus der sicht eines longboarders ist natürlich die festigkeit, die eher die eigenschaft als bauteil beschreibt, wichtiger....

es gibt immer zwei seiten der betrachtung


Mein Kommentar kommt aus der Sicht eines Zerspaners! Und, es tut mir leid, das Alu ist fest! Keramik ist auch hart, aber wohl kaum zu gebrauchen!

Die Achsbohrungen würde ich ebenfalls sofort mit der Fräse anbringen. Wenn du ne 5-Achs zu Verfügung hast geht das schnell. Der Lehrer wirds dir schon beibringen. Bei ner Heidenhainsteuerung ist das ultrafix gemacht. Nullpunkt verschieben, "plane zyklus" reingehauen und ab. Das Gewinde auch mit reinmachen. Fräsen oder Bohren. Das ist der einzig richtige Weg. Auf gar keinen Fall an der Bohrmaschine oder solche Spielchen! Bei der Länge eines Hangers reichen ein paar Zehntel Versatz der Achsstifte und der Hanger eiert wie Sau.

Keksrakete
24.04.2013, 21:27
Gut, mit dem Lehrer heute gesprochen, in spätestens 1,5 Wochen geht es los. Währenddessen mal Kleinkram gemacht. Hanger wird übrigends ca. 150 gramm wiegen.

Cruiser
23.08.2013, 23:04
Gibts eigentlich News?

Keksrakete
25.08.2013, 21:33
DIe CNC konnte ich in der Schule nicht fräsen, hab sie zu nem CNC-Betrieb geschickt, den ich morgen nochma wegen Preis anrufen werde.

DreadfullShado
12.03.2014, 10:06
Gibts neuigkeiten?? würd mich mal interessieren, bastel gerade auch an nem neuen hänger rum...
was haben dir die firmen bis jetzt so preistechnisch so gesagt??

rattamahatta
12.03.2014, 16:34
Ich habe bisher auch noch keine Firma gefunden, die sich meines Kleinauftrages annehmen möchte. Wäre auch für mich super interessant zu wissen wo man seine Teile fräsen lasen kann.
Gruß

Moes
12.03.2014, 19:14
Hast du vl irgndeine Fach-Hochschule oder Uni, die Maschinenbaustudien anbietet? Mein bruder ist auf der FH in Regensburg und hat zugang zu CNC fräsen... Vl hast du ja auch nen bekannten, der sowas studiert ;-)

Bobbycartuner
12.07.2014, 19:13
Als "Bastel" Projekt hätte ich mal Lust die Belastungen, die auf den Kingpin wirken, mit einer FE Simulation zu bestimmen. Speziell fürs LDP würde mich da mal die Lebensdauer des Kingpins interessieren. Ich erstelle grad eine vom Aussehen an die Bennett angelehnte Achse als CAD Modell. Wenn jemand sowas schonmal erstellt hat wäre ich höchst interessiert an den Dateien:-) Das ganze wird auch nicht von jetzt auf gleich fertig werden, aber um meine Ansys Skills mal was herauszufordern hätte ich da schon Lust drauf.

Keksrakete
05.06.2016, 01:06
Nach langer Pause bin ich wieder dran, Abi ist gemacht, jetzt studiere ich Architektur in London und habe zugang zu einem genialen Workshop mit 4 fetten CNCs. Das Design wurde komplett überarbeitet und die Datei für die CNC ist fast fertig erstellt. Jetzt kommt es zu der Frage: Welches Material für die Achstifte? Edelstahl liegt nahe, kann aber auch Titan benutzen falls da man noch ein Gewinde ohne größere Probleme reinschneiden kann. Falls Edelstahl, welche Legierung. Hab 3 zur Auswahl: http://www.parkersteel.co.uk/Matrix/71/Stainless+Steel+Metric+Rounds

rollinator
05.06.2016, 18:21
Klar kann man ein Gewinde in Titan schneiden, es gibt allerdings Dinge die man beachten muss und man muss das richtige Werkzeug haben. Nichts was man in den Weiten des Internet nicht rausbekommt.
Woraus wird denn die Achse?

Keksrakete
05.06.2016, 18:51
7075 Alu. Wie sieht es mit der Stabilität aus? Titan oder Edelstahl?

rollinator
05.06.2016, 19:07
Titan ist Goil!!!
Es gibt sich in der Festigkeit meines Wissens nicht viel aber Titan ist schon deutlich leichter.
Bin aber kein Profi, gibt hier sicher kompetentere Jungs. Am Besten suchst du in nem Zerspanerforum oder so ähnlich wenns sowas gibt.

Keksrakete
05.06.2016, 20:29
http://www.ebay.co.uk/itm/Titanium-Rod-Bar-Shaft-Grade-5-All-Sizes-1-6mm-40mm-Model-Maker-100mm-300mm-1m-/111686393208?var=&hash=item1a01071d78:m:m9VdGOXi8cO1ejcWJMLXrPw

Ich kann das Zeug bekommen, für 10 Pfund geht das

langbrettlabor
06.06.2016, 07:52
Die Krux an Titan ist die richtige Bearbeitung. Die lokale Überhitzung führt zur Ausscheidung von Legierungselementen. Solche Bereiche dienen als Startpunkte für's Bauteilversagen. Ein weiterer kritischer Punkt ist die Bildung von Engelshaar, gerade bei Drehteilen (der Span bricht nicht und blockiert irgendwann die Maschine; deweiteren ist der Spanabwurf auch ein Mechanismus, bei dem Wärmeenergie vom Bauteil wegtransportiert wird - s. Punkt 1). Diese beiden und viele andere Gründen führen dazu, dass Titanteile sehr teuer sind und nicht jeder Zerspaner da rangeht. Die Werkzeuge für die Bearbeitung sollten sorgfältig ausgewählt werden. Falsches Schneidenmaterial hinterlässt Spurenelemente am Bauteil, um die Legierungselemente sammeln (s. Punkt 1). Fazit: Spannender Werkstoff, wenn man weiß was man tut.

Boozy
06.06.2016, 10:12
Fredo's Antwort in "besonders kurz, knackig und bündig": Wenn Du nicht genau weißt, was Du da tust... lass die Finger von Titan. Sehr teures Experiment, das bei kleinsten Fehlern sofort scheitert.

Ich hantiere ( anderes Hobby ) seit Jahren mit Titan und dessen Be- und Verarbeitung. Und obwohl ich inzwischen von Schmuckteilen über Messerbauteile vieles in Titan fertigen kann... Achsen traue ich mir nicht zu.
Eben weil es extrem aufwändig, materialfressend, teuer und... riskant ist.

langbrettlabor
06.06.2016, 10:50
Fredo's Antwort in "besonders kurz, knackig und bündig": Wenn Du nicht genau weißt, was Du da tust... lass die Finger von Titan. Sehr teures Experiment, das bei kleinsten Fehlern sofort scheitert.

Ich hantiere ( anderes Hobby ) seit Jahren mit Titan und dessen Be- und Verarbeitung. Und obwohl ich inzwischen von Schmuckteilen über Messerbauteile vieles in Titan fertigen kann... Achsen traue ich mir nicht zu.
Eben weil es extrem aufwändig, materialfressend, teuer und... riskant ist.

Gut gesagt. Ich hab mir mal ein Angebot eines Spezialisten machen lassen für Ti-Kingpins. Angeboten wurde ein Stückpreis um die 80 EUR. Da kann man sich ein gutes Bild davon machen, dass es nicht trivial ist ;)

Keksrakete
06.06.2016, 14:27
Ok danke fuer die Antworten. Dann werde ich auf Edelstahl zurueckgreifen. Welche Legierung ist zu empfehlen?

langbrettlabor
06.06.2016, 15:31
Ok danke fuer die Antworten. Dann werde ich auf Edelstahl zurueckgreifen. Welche Legierung ist zu empfehlen?

Edelstahl ist ein in Ingenieursaugen sehr verwaschener Begriff. Wahrscheinlich meinst Du einfach "rostfreien" Stahl. Allerdings ist auch dieser Begriff ist bei Werkstofflern unbeliebt. Zitat: "Rostfrei ist alles, was vorher in Rostlöser gebadet wurde". Schauen wir also mal nach "nichtrostenden" Stählen. ;)

Die Liste der möglichen Legierungen ist endlos. Ich rate Dir also einfach mal in das "Tabellenbuch Metall" oder ähnliches zu schauen, um selbst eine Idee davon zu bekommen, in welche Richtung es geht. Jeder, den Du fragst, wird Dir nämlich was anderes raten. Mach dir ne Liste der Randbedingungen. Auf was für eine Festigkeit zielst Du ab, dann kannst Du alles, was darunter liegt, streichen. Dauerfestigkeit spielt eine Rolle, Zerspanbarkeit ebenso. Müssen die Achsstifte direkt funktionieren oder hast Du die Möglichkeit zu einer Wärmebehandlung. Aspekte über Aspekte.

Aus dem Bauch würde ich jetzt 4130 sagen.

Boozy
06.06.2016, 16:55
Da ich davon ausgehe, dass Du erstmal NICHT vorhast, hunderte von Achsstiften zu fertigen, würde ich auch gebräuchliche und auch in "normalsterblichen" Mengen erhältliche Stähle vorschlagen.

Mein persönlicher Favorit, weil
a. gut beschaffbar
b. angelassen gut bearbeitbar
c. sehr gut härtbar (Wärmebehandlung inkl. )
d. mechanisch perfekt für Achsstifte, Fahrwerksteile, Äxte und Gegenstände, die Schläge gut wegstecken sollen...

Böhler M390. Daten: http://web.boehler.kunden.cmszwo.de/html/f,25,Lieferprogramm,wk_56_m390microclean_0.htm

Alternativ eventuell auch Böhler's N690 sowie Crucial's CPM154 und S30v bzw. S35vn ins Visier nehmen ;)

Keksrakete
06.06.2016, 23:37
http://www.parkersteel.co.uk/Matrix/71/Stainless+Steel+Metric+Rounds

Ich habe diese 3 Stähle zur Auswahl, tut es einer von denen?

Bei Titan würde ich eigentlich nur ein Gewinde reinschneiden, also keine große Bearbeitungen.