PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bears oder Indys?



Keksrakete
30.03.2013, 09:00
Moin,
ich hab vor mir nen Satz breiter Indys zu holen. Zur Auswahl stehen mir Indys 215 und die neuen Polar Bears 180mm.

Einsatzgebiet, wird das Freeriden sein, aber die Achse sollte auch agil sein, damit man nen Runde cruisen gehen kann.

Welche Achse würdet ihr nehmen? WIe groß sind die Kingpins bei beiden Achsen? Welche Bushingmarke für indy-style Achsen?
Ach ja und zu mir: 75kg, falls das ne Rolle spielen sollte.

MAY0
30.03.2013, 13:36
polar bears UND indy 215 schlucken keine doppelbarrel. die neue sabre tkp 180 bekommst du zum ähnlichen preis, allerdings momentan erst bei octane in großbritanien. diese achse schluckt doppelbarrel und hat doppelte oldschool bohrung*, was dir mehr wheelbaseoptionen geben kann. wäre auf jeden fall meine erste wahl, weil du nicht so eingeschränkt bist bei der bushingwahl, die grade beim freeriden äußerst wichtig ist.
sollte das für dich warum auch immer keine option sein, dann noch ehr die polarbear, da die 215er indie iwie zu breit daher kommt für mein geschmack, die 169er wieder zu schmal.
http://i.ebayimg.com/t/SABRE-TKP-170-Skateboard-Trucks-Longboard-Freeride-Pool-170mm-Silver-/00/s/MTYwMFgxNjAw/z/TQMAAOxy2LJRCAtV/$T2eC16JHJFoE9nh6m-ypBRC!tVvruQ~~60_35.JPG

* hat die polar bear auch

Keksrakete
30.03.2013, 13:40
Würde es nicht möglich sein, denn Kingpin rauszuschlagen und durch nen Randal Kingpin ersetzen? Dann kann man eig doch auch normale barrels reinmachen oder?

dschihadinio
30.03.2013, 13:45
Einsatzgebiet, wird das Freeriden sein, aber die Achse sollte auch agil sein, damit man nen Runde cruisen gehen kann.
"Freeriden" ohne agile Achsen, wie soll das denn gehen?

MMn braucht ne Indy keinen längeren Kingpin,
da passt auch so ein großes Barrell
(also z.B. ein Satz Venom DH aufgeteilt auf beide Achsen)
zwischen Base und Hanger und gut ist.

+1 für Indys

MAY0
30.03.2013, 13:47
theoretisch ja, allerdings schaut dann der kingpin über den hänger, was grinds fast unmöglich macht und du leichter irgendwo hängen bleibst. außerdem musst du 2 kingpins kaufen, was die achse dann wieder mindestens so teuer macht wie die sabre. dazu kommt dass die kingpins (indie sicher, bear vermute ich) eingeschlagen sind, das heißt du musst sie erstmal rauskloppen mit gewalt, was auch schief gehen kann. das reinschlagen kann dann nochmal komplizierter sein.


"Freeriden" ohne agile Achsen, wie soll das denn gehen?

MMn braucht ne Indy keinen längeren Kingpin,
da passt auch so ein großes Barrell
(also z.B. ein Satz Venom DH aufgeteilt auf beide Achsen)
zwischen Base und Hanger und gut ist.

+1 für Indys
warum sollte er beim topbushing ein kompromiss eingehen, wenn es zum ähnlichen preis die sabre gibt die nur vorteile gegenüber der indie hat? (nicht probegefahren, rein faktisch) das ist keine rhetorische frage ;)

Keksrakete
30.03.2013, 13:54
Gut, die Sabre wären sicher ne schlne Option, aber leider schwer zu bekommen. Weiß jmd wie es mit dem Bushingseat bei den Bears aussieht, ist der anständig?

dschihadinio
30.03.2013, 14:01
warum sollte er beim topbushing ein kompromiss eingehen, wenn es zum ähnlichen preis die sabre gibt die nur vorteile gegenüber der indie hat? (nicht probegefahren, rein faktisch) das ist keine rhetorische frage ;)

Interessant find ich die Sabre tkp auch,
gefahren bin ich die aber auch noch nicht.

Indy ist gebraucht zu bekommen und daher preisgünstiger.
Der Kompromiss mit dem Top Bushing hat mich nie wirklich gestört.

Bear Bushing Sitz ist recht eng, mag das (0852er Bear).

Edit:
Heftig zu breit erschien mir meine 215er Indy nie,
meine hat 180mm Hanger, gibt wohl auch 215er die 185mm haben,
bei nem 24-25 cm breitem Deck passt das doch.

Slartibartfass
30.03.2013, 14:18
Nett in Indies sind Bones Hardcore Bushings. Zum Freeriden habe ich die aber noch nicht benutzt. Was versprichst Du Dir von Indy-Style Trucks beim Freeriden? Doof bei der Bushungfrage dinde ich eher, dass man eher normale Grössen rumleiegn hat um man schwer testen kann, das gut wäre in den Indies. So viel lean brauche ich eh nicht, irgendwann beisst es ja auch oder man muss sie hoch risern.

Keksrakete
30.03.2013, 14:19
ich meinte den Bushingseat der Polar Bears, hat die jmd der vllt das beurteilen könnte?

spacedog
30.03.2013, 14:36
Beim Engländer kann man auch fertig gemoddete Indy Baseplates kaufen. So hab ich das gemacht.

Keksrakete
30.03.2013, 15:29
Angenommen ich schlag den Kingpin raus und klopp nen neuen rein, wie groß sollte der neue sein?

MAY0
30.03.2013, 16:42
geht mich ja nix an, aber wiso ist die sabre schwer zu bekommen? du gehst auf die octane seite und bestellst 2 achsen inkl. porto für 67€. 2 indies kosten 64€ + 6€ für kingpins. zollprobleme bekommst du keine. der eizige unterschied ist das das paket paar tage länger bracht.
(btw ich hab nix mit sabre oder octane am laufen)

Keksrakete
30.03.2013, 20:19
Hängt davon ab wie lange die Bestellung braucht um hier zu sein, fahre nähmlich nächste woche freitag in urlaub und dann ins austauschjahr

Keksrakete
31.03.2013, 19:57
Ok, Sabre sind jetzt doch bestellt, kein Gefusch ich machs dann lieber richtig ;), danke an Mayo nochma für den Tipp

Keksrakete
09.04.2013, 14:08
Achsen gestern angekommen, habe aber das Gefühö, das die Achsen sich mehr nach oben/unten neigen, als nach vorne zu lenken, denkt ihr 7 grad keile helfen, oder liegt das an der Bushingwahl?. Hab im moment 85a Riptide und Bloodorange in 86a drin

Der Kern
09.04.2013, 14:27
Einfach mal montieren und fahren gehen ;) Ist halt ne Indystyleachse. Finde die fühlen sich ungekeilt am Besten an.

Slartibartfass
09.04.2013, 14:55
Was hast Du Dir von den Achsen versprochen?

audioslave
09.04.2013, 15:51
hat da jemand eigentlich an eine 170 er surfrodz fixed gedacht??:D

dreisatz
22.04.2013, 01:04
@Keksrakete: Auf deinen Fahrbericht bin ich mal gespannt! Bin auch gerade am überlegen die Sabres zu holen (die 153er, aber das nimmt sich ja nicht viel).

Keksrakete
23.04.2013, 08:53
Ist im sabre TKP Thread

ernuwida
23.04.2013, 11:10
hat da jemand eigentlich an eine 170 er surfrodz fixed gedacht??:D

An die sollte vermutlich jeder denken,dem sie nicht zu teuer ist.Die macht extreme Lenkwinkel und das ganze auch noch irgendwie sehr linear.
Mir ist unverständlich ,daß noch niemand auf die Idee gekommen ist,diese Geometrie in einer Gußachse zu verpacken.
Bei keiner der TKP Achsen mit abgewinkeltem Pivot(die mir einfällt),liegt dessen Achse tatsächlich auch auf der Drehachse des Hangers.Es ist so naheliegend wie simpel,das zu bauen und niemand scheint das zu machen.
Schräg

Keksrakete
23.04.2013, 11:37
An die sollte vermutlich jeder denken,dem sie nicht zu teuer ist.Die macht extreme Lenkwinkel und das ganze auch noch irgendwie sehr linear.
Mir ist unverständlich ,daß noch niemand auf die Idee gekommen ist,diese Geometrie in einer Gußachse zu verpacken.
Bei keiner der TKP Achsen mit abgewinkeltem Pivot(die mir einfällt),liegt dessen Achse tatsächlich auch auf der Drehachse des Hangers.Es ist so naheliegend wie simpel,das zu bauen und niemand scheint das zu machen.
Schräg

Liegen die besonderen Fahreigenschaften am Hanger oder auch an der Baseplate?

ernuwida
23.04.2013, 12:18
Ist ja geometrisch immer eine Kombination.Bei den Indeesz zeigt die Pivotachse genau auf den Mittelpunkt des Bushinseat,wodurch der Pivot,wie bei einer RKP Achse ,präzise um seine Achse zu rotiert,statt wie bei TKP Achsen üblich im Cup zu taumeln.
Dadurch sind die Veränderungen im Lenkwinkel,bezogen auf den Lean linear und sie macht nicht durch den "Anschlag" im Pivotcup zusätzlich zu.
Ich würde sagen,die ist geometrisch einfach korrekt konstruiert.
Vom Winkel her ist sie mit 45° eigentlich moderat und trotzdem extrem wendig.
Es läßt sich der Hanger aber nicht vernünftig mit einer anderen Baseplate kombinieren.
Ganz nebenbei finde ich sie für eine CNC Achse unverschämt billig.

dade
11.06.2013, 19:00
Also bei den Achsen mit gebogenem Pivot zeigt der Pivot doch auf den Mittelpunkt des Hanger-Bushing-Sitzes? Ok, vielleicht nicht auf den Milimeter genau.

Andererseits kann man einen taumelnden Pivot nicht als "inkorrekt konstruiert" bezeichen. Lineare Lenkung ist nämlich nicht der Weisheit letzter Schluss, sondern eine Eigenschaft, die man entweder wünscht oder auch nicht.

Ein taumelnder Pivot verleiht einer Achse lediglich andere Eigenschaften, wie z. B. der Indy. Eine Indy fühlt sich beim Pumpen so an, als würden die Füße wie eine Kugel in einer Schüssel kreisen. Mit harten Bushings ist diese imaginäre Schüssel flacher, mit weichen tiefer. Ich denke mal, deshalb sind Indys so beliebt zum Bowl skaten, ist das selbe Prinzip wie der Skater im Bowl - so ein bisschen Planetengetriebe-mäßig. ;)

Scarface
12.07.2013, 13:39
Ich frag mal hier um nicht extra nen neues Thema zu eröffnen. Fährt jemand von euch Tracker Darts, die 184 mm? Mich würde interessieren wie die sich im Gegensatz zu den Indys fahren. Möchte TKP Achsen für meinen nächsten Eigenbau, das Brett wird 82cm * 25cm mit Kick.

JackTheRapper
13.07.2013, 22:13
Hallo!

Ich fahr die Darts in 219mm am cruiserdeck. Hab vorn ein 9° Keilpad drinn. Mit ein bisschen bushingabstimmung hab ich die jetz richtig geil hinbekommen!
Bei höheren Geschwindigkeiten kein Wobbeln und für die breite noch relativ wendig!

Grüße!

elox
18.07.2013, 18:03
Jemand ne Idee wo ich Bear Jimz Barrel Bushings herkrieg? 85a gibts einfach nirgendwo ...

UndercoverNerd
20.07.2013, 12:05
Falls nicht bereits getan fragmal beim Layback in Freiburg. Musst anrufen, soweit ich weiss ist da der Onlineshop grad down...

GretasPapa
20.07.2013, 15:50
Sind das die original bushings aus der bear 852? Kannst dann meine haben, habe andere verbaut..