PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reisebericht: Italien - Ligurien: Cycling Liguria Radweg am Meer



theFU
04.04.2013, 16:41
Per Zufall traf ich im Internet auf einen neuen Radweg ganz in der Nähe dort, wo ich in Italien meinen "Stammurlaub" verbringe. Über Ostern war ich zwar zum Arbeiten dort, aber die Alice musste natürlich mit und so kam ich an einem Nachmittag ohne Regen (dem einzigen in 10 Tagen) mal dazu, ein paar Kilometer zu rollen. Aber zurück auf Null, worum gehts hier?

Es ist ein Radweg an der Küste der Riviera, immer mit Blick aufs Meer. Es handelt sich um eine ehemalige Eisenbahnstrecke. Zur Zeit ist der Weg fertiggestellt von San Remo bis San Lorenzo al Mare, fast bis Imperia. Insgesamt ist er ca 24km lang, soweit ich das richtig verstanden habe, wird der weitergebaut, wenn die neue Eisenbahnstrecke fertig ist.
Der Asphalt ist fast neu und bewegt sich in Bereichen von glatt bis sahneglatt, keine holprigen Querfugen, keine Ausbesserungslöcher. Insgesamt ist die Strecke fast eben. Der Belag ist schön breit, geschätzt 3 Meter, durch Markierungen unterteilt in zwei Fahrrad- und eine Fußgängerspur. Es gibt auch einen Tunnel von ca 1,5km Länge, hell und gut beleuchtet. Alle paar Hundert Meter ist eine Notrufsäule, es gibt auch viele Pausenplätze.
Das Tempolimit ist auf 20km/h begrenzt, was Ärger mit flinken Radlern einschränken sollte. Auch einige Inliner waren unterwegs. Trotz Vorsaison und Schlechtwetter waren kaum Steinchen auf der Strecke.

Diesmal konnte ich die ersten ca 4 Kilometer errollen und bin schwer angetan von Cruisen mit Meerblick. Nächstes Mal will ich die ganze Strecke machen.

Hier die Homepage der Strecke: Pista Ciclabile della Liguria - The Cycling Riviera - Sanremo | Percorsi e informazioni sulla pista ciclabile che da Sanremo per 24 Km attraversa il "Parco Costiero del Ponente Ligure" (http://www.pistaciclabile.com/?lang=en)

Fotos!

3145531454
Strecke an einem milden Ostersonntag, die Italiener scheinen Longboards noch nicht zu kennen bei der Menge an verwunderten Blicken...


3145731451
Einer der Pausenplätze

31448
Asphaltanalyse :D

31456
Der Tunnel, ein bisschen Tropfsteinhöhle, aber dennoch trocken drinnen. Im Sommer bestimmt schön erfrischend.

theFU
17.09.2013, 14:39
So, Freunde des gepflegten Flachlandsports, ich war letzte Woche mal wieder da und konnte mir diesmal fast den kompletten Weg errollern. Die letzten 2km fehlen mir noch :)
Die komplette Strecke am Stück hab ich wieder nicht geschafft, es war wieder ein Arbeitsaufenthalt mit Abends einer Stunde Zeit bis es dunkel wurde. Nächstes Mal aber bestimmt! Die Strecke ist nach wie vor weitgehend flat, der Asphalt ist gut, ein paar wenige Haarrisse und Unebenheiten. Zebrastreifen, Straßenkreuzungen etc sind gepflastert, aber ohne Probleme rollbar. Ich konnte immer einen schönen Schnitt von 13-14 km/h fahren und dabei immernoch Meerblick genießen.

Wie ich gesehen habe, gibts den fast ganzen Weg auch bei Street View, für die Interessierten :D
Route 1+2, entsprechend der Untereilung auf der o.g. Homepage http://goo.gl/maps/TeYHw (Route 1 ist der obige Beitrag, auf der Karte A nach B. B nach C ist auf den Fotos 1-5)
Route 3+4 http://goo.gl/maps/vaJyI (Die Unterteilung ist nötig, da GMaps das Stück Weg vor dem Bahnhof Arma di Taggia nicht verzeichnet hat, es ist natürlich durchgehend fahrbar. Fotos 6-8)

Fotos hab ich auch ein paar gemacht.
32740
Ein kleiner Anstieg bei Aregai, gleich hinter B auf der ersten Google Map :D

32741
An der Marina zwischen Cavi und S. Stefano

32742
Der ehemalige Bhf S. Stefano

32744
In Arma di Taggia an der Flussmündung

32745
Letztes Tageslicht an der eben erwähnten Marina

32746
Nächster Tag, irgendwo hinter Bussana, vor San Remo

32747
Die Strecke geht weiter durch San Remo, hier kreuzen ein paar Straßen die Strecke.

32748
Bahnhof San Remo, hier gibts für den Einstieg auch große Parkplätze.

theFU
17.09.2015, 17:35
Nachtrag nach einiger Zeit.
Stellenweise ist der Asphalt durch Benutzung und Sommereinwirkung etwas rauh geworden oder ich bin piensig geworden :D
Dieses Frühjahr war die erste Etappe der Giro d'Italia auf der Strecke, man kann sie sich auf youtube auch aus der Luft anschauen.

Aber weiter im Text: Hinter dem Bahnhof in Sanremo geht es noch ein bisschen weiter, die habe ich mir jetzt mal vorgenommen.
Entlang an nem Kilometer Strandpromenade geht es westwärts aus Sanremo raus in den zweiten Tunnel. Breit, hell beleuchtet, knapp 2km lang und Sahnebelag und eine willkommene Abkühlung :)
35798

Raus aus dem Tunnel geht es nach Ospedaletti, entlang an der Strandpromenade zwischen Strand und Straßenrestaurants.

35799

Bis plötzlich...
35800

Damit ist die Strecke vollständig errollt aber immer wieder auch nur etappenweise wundervoll :)