PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : auto begleitung



erzer
15.01.2007, 15:31
tach leute, habe mal eine frage:
wir waren diesen sommer schon ein bisschen in österreich mit denm buttboard unterwegs, haben gemerkt, dass es ohne auto das mitfaehrt wohl auf den meisten strassen zu gefaehrlich ist.:shakehead:
sollte der typ mit dem auto vor oder hinter einem fahren und warum?
:confused:
danke schon mal und machts gut

Bandit
15.01.2007, 15:52
auf jeden Fall dahinter (meine Meinung)

Verkehr von vorne sollte man unter Kontrolle haben, d.h. Spur halten und vorausschauend fahren.

Normalerweise sind die Hintermänner einigermaßen vernünftig und bremsen wenn nötig. Sollte man allerdings an so´n Idioten geraten der unbedingt überholen muss, dann wird´s heikel, da man den i.d.R. nicht hört (Rollen, Fahrtwind) und dann schon mal überrascht werden kann.

Zudem gibt´s da noch Ärsche die meinen von hinten drängeln und auf 10 cm ranfahren zu müssen, dann wird bremsen unmöglich. Die von vorne hat man halt selbst eher unter Kontrolle.

so long

pete
15.01.2007, 16:11
Jup. Begleiter immer hinten.

Also in Strecken mit Haarnadelkurven bist Du mit dem Skateboard zwangsläufig wesentlich schneller. Wenn Du dann auf den Verkehr auffährst und Speed runternehmen mußt, ist es egal ob das Dein Shuttle oder sonstwer ist. Der ist Dir da keinerlei Hilfe, auf den Gegenverkehr aufpassen mußt Du schon selber.

Von hinten allerdings brauchst Du jemanden, der Dich schützt. Dein Partner kann Dich viel besser einschätzen, was den Abstand anbelangt, und falls ihn jemand überholen sollte und Dir auf die Pelle rückt, kann er Dich mit der Hupe zumindest warnen. Ein Signal ausmachen (2 mal hupen) ist auch nicht schlecht.

Rob64
15.01.2007, 23:43
Meiner Meinung nach auch dahinter.
Wenn man schon den Luxus einer Begleitung hat.

Hab mir so minni Funkgeräte gekauft 2 Stück 30€
Mit Freisprecheinrichtung
Das ist besser als Hupen

Ist eine echte Hilfe wenn dir einer Durchgibt was hinter dir los ist.

erzer
16.01.2007, 13:15
alles klar jungs das hoert sich vernünftig an -und eindeutig.
also thnx und machts(?) gut

Angaris
07.06.2009, 22:35
moin, das ist jetzt mein erster post;)

also die strecke, die wir fahren, ist verdammt billig und relativ langweilig. aber da wir noch neu sind in der szene, ist uns das erst mal egal;) also bei uns fährt das auto vor, da die einzige kurve die wir haben recht unübersichtlich ist, wegen hohes gras. wenn der fahrer des autos ein hindernis sieht, macht er den blinker an und der boarder weiss "aha!, da kommt was!"

allerdings ist diese lösung nicht auf dauer... wir sind auf der suche nach neuern strecken, die etwas mehr pfeffern! wir fahren übrigens nur mit longboard, wo wir uns drauf legen.

DonLleonn
10.06.2009, 15:12
schau mal aufs datum
wie kommt man immer auf so alte threads???????????

mr. läng
10.06.2009, 15:32
Egal, wie alt das Thema hier ist (und immer noch besser, als ein neues Thema zu eröffnen):
Angaris, das Auto sollte immer hinter Euch fahren, um Euch vor Rasern und Motorradfahrern abzuschotten. Vor allem, wenn man liegend fährt, wird man gerne übersehen und da ist es wesentlich besser, den Rücken frei zu haben.
Bevor ihr eine Strecke runter fährt, fahrt erst mal mit dem Auto die Strecke rauf. Dann seht ihr auch eventuell auftauchende Probleme.

Mo$ucker
10.06.2009, 15:46
Ist zwar umständlich aber wenn ich eine Strecke zum ersten mal fahre dann bin ich immer recht froh wenn ich hoch laufen muss.
Zwecks Steine auffer Starße und so.

Sirmixalot
21.06.2009, 21:39
Da gebe ich dem Mo recht wenn ich die Strecke mit dem auto abfahre bemerke ich weder Bodenwellen Schlaglöcher o.ä was mir die abfahrt unangenehm gestaltet.
Ob Begleitung vor oder hinter würde ich pauschal nicht sagen sondern streckenabhängig machen.
wenn wie schon mal beschrieben die strecken nicht gut einzusehen ist und ich ohne die kurven zu schneiden bzw ideallinie zu fahren runter will ist sicherlich besser nen begleiter hinten zu haben. wenn ich aber so fahre wie es dann auch am meisten spaß macht dann doch lieber vorne den begleiter der dann vor gegenverkehr bzw fussgänger oder andern verkehrsteilnehmern warnt.
Ist die Strecke gut einzusehen dann ist es sicherlich ratsam nur hinten das begleitfahrzeug zu haben evtl sogar eine bitte nicht zu überholen "begleitfahrzeug".

ABER ob vorn oder hinten; Leute nicht ohne Funk.Es ist einfach sicherer mit nem Knopf im Ohr. Nen Blinker kann ich übersehen bzw Hupen überhören. Die Funke kann ich so laut ich will stellen oder anders nicht zu überhören.

pete
21.06.2009, 21:54
Meine Erfahrung mit Funk: erhöht definitiv die Unfallquote.
Ohne Funk fährt man in der Regel auf der Spur, mit Funk und Hasenfahrzeug vorne neigt man irgendwann dazu, Kurven härter zu nehmen, anzuschneiden, -driften und solche Späße... weil "es kommt ja eh grad nix".
Funk ersetzt keine Heuballen, das vergißt man gerne.