PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vakuum und kicktail



boardape
24.05.2013, 17:48
Hallo zusammen,

Ich habe jetzt schon einiges an Abfall aus der Presse geholt:
Habe eine Form gebaut mit leichtem Konkav und Nose/Tail. Der Übergang ist eigentlich gar nicht so heftig habe den auch nochmal abgeflacht. SIeht folgendermaßen aus:
http://up.picr.de/14593841ql.jpg
http://up.picr.de/14593852cy.jpg
Im Vakuum dann so:
http://up.picr.de/14593879da.jpg

Jetzt habe ich folgendes Problem dabei:
Die Rohlinge sind im Übergang zwischen Konkav und Kick nicht richtig zusammen gepresst. Ich kann einzelnen lagen einfach wieder voneinander abziehen. Das sieht dann so aus:
http://up.picr.de/14593895yz.jpg
http://up.picr.de/14593901uv.jpg

Das Manometer an meiner ebay-China-Vakuumpresse zeigt gute 0,95bar.

Kann mir irgendjemand sagen woran das liegen könnte??

Vielen Dank schon mal!

Edit: Auf der reinen Konkav-Form hat es ohne Probleme funktioniert

adsworth
24.05.2013, 22:57
Mit was klebst du Epox oder Leim?

maxlui
25.05.2013, 04:22
Ähnliches hatte ich auch schon mal!

Bei mir warens folgende Fehler:

1. Das Holz hatte zu viel Leim (war Holzleim) weggesaugt-> Klebestelle zu trocken!-> Furniere konnte man danach wieder abziehen!
2. Das Vakuum hat die Biegung nicht geschafft-> zusätzlich mechanisch pressen an der Biegung!
3. versuch mal, über die ganze Fläche , das Breathergewebe (z.b. Zewa) zu legen. Hatte auch schon Fälle, bei denen der vakuumsack so eng anlag, dass das Vakuum sich nicht in allen Bereichen d. Boards voll entwickeln konnte. dann hast die 0.95 Bar nur im Bereich des Anschlusses.

ninetwofive
25.05.2013, 09:40
Ist es auch möglich anstatt zusätzlicher mechanischer Pressung das Holz im Kicktail Bereich, etwas anzufeuchten, trocken vorzupressen und dann erst mit Epox/Leim? Gruß

boardape
25.05.2013, 11:28
Also ich klebe mit Epox.
Ich werde jetzt mal das mit dem Zewa überall und das vorherige feucht pressen ausprobieren. Mal schauen ob da was geht.

Vielen Dank soweit!

badabamm
25.05.2013, 13:41
dann ist doch das holz behandelt - mit trennmittel :)

oder du mischt den härter nicht richtig im verhältnis mit dem kleber. das vielleicht eine stelle sich löst kann ja mal sein, aber epoxidharz klebt alles. wenn du also ganze schichten einfach so abreißen kannst, läuft grundsätzlich was falsch, denke ich
harz hat auch eine gewisse haltbarkeit, soweit ich weiss...
oder es ist gar kein harz, was du da zusammenmischt

vllt auch tropfzeit überschritten... mehr weiss ich auch nicht..

werwolf
27.05.2013, 08:07
Wenn ich das richtig sehe, hast du einen relativ dünnen Toplayer, Furnier oder Flugzeugsperrholz? Das zieht sich 1a an die Form, da schön dünn. Da soll dann Sperrholz drauf, welches nicht so geil in die Form gezogen wird. Luft = keine Verklebung = murks.

Wenn der Aufbau bleiben soll, mach es folgendermaßen:
- Entweder das Furnier ZWISCHEN die Sperrholzplatten
- Oder erst Sperrholz solo pressen und danach das Furnier OHNE Form drauf knallen.
Das klappt auf jeden Fall, sofern du ordentlich verklebst/leimst. (Epox immer noch andicken, auch mittelviskoses)

Ansonsten hilft bei Sperrholz und Kick: Grob vorsägen! Das nimmt die Spannung aus dem Holz
Schraubzwingen zum helben einsetzen!

PS: Auf dem Foto mit den abgerissenen Lagen sieht das Kick irgendwie gestückelt aus bzw die Maserung auch quer!? Was genau ist da los?
Sperrholz NIE quer gemasert einsetzen - macht immer knack. Die Querlagen, welche sowieso im Sperrholz sind, reichen locker aus um das Konkav zu halten.