PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Formenbau mit PU-Schaum



dreisatz
26.05.2013, 20:43
Hallo zusammen,

bisher habe ich meine Bretter immer in einer Presse zuerst in Form gebracht und anschließend mit Vakuum die Glasschichten laminiert.
Nun habe ich einen Shape gefunden, der super passt und ein paar Freunde möchten gerne genau den Gleichen haben, die Outlines jedoch immer leicht unterschiedlich. Aus diesem Grund habe ich mir gedacht, dass ich mir ein Formzeug herstelle und somit alles in einem Wisch erledigen kann (ziehen und laminieren).

Nun eine Idee von mir, bei der eure Erfahrungen mir vermutlich viel Arbeit und Stress ersparen könnten :)

Wenn ich das Brett in eine Art Kasten lege, mit einer Trennfolie versehe und dann den Kasten mit PU-Schaum ausfülle, müsste am Ende zumindest rein theoretisch ein schönes Formwerkzeug heraus kommen, welches man nur noch geringfügig optimieren (schleifen/spachteln) müsste.

Was sagt ihr dazu? Ist dieser geschäumte PU-Block am Ende überhaupt fest genug, um im Vakuum nicht vom Holz eingedrückt zu werden?

Gruß Sebi

axxis
26.05.2013, 22:41
schaum aus der Dose ist mist..
die blasen sind zu verschieden, hast ne Menge ungewollte HOhlräume an ungewollten stellen.. lieber sein lassen, habs schonmal versucht.. schichtweise könnte es gehen, aber das zeug dehnt sich ja wie es gerade lust hat....

Cruiser
26.05.2013, 22:45
bau deine form lieber aus styrodur platten. diese kann man sägen,schleifen bzw. mit dem heissdraht in form bringen.danach einfach mit folie beziehen und fertig.

dreisatz
27.05.2013, 00:52
Danke für die schnellen Antworten!!

Dann werde ich doch lieber auf das altbewährte Styrodur zurückgreifen :up: