PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wheelwells pessen! Mit Hagebaupresse möglich?



juwlez
09.01.2014, 17:22
Hallo Zusammen,

stecke aktuell in der Planung für zwei Boards, zum einen ein Dancer und zum anderen ein kleines Cruiser/Freeride-Deck a la Omen Minisugar. Ich habe mich schon an den Genuss von Wheelwells an meinem Tesseract gewöhnt und möchte es daher nicht missen. Jetzt die Frage, ich will mir eine klassische Hagebaupresse basteln, die konkav auslaufen lassen um dann die Kicks zu pressen zu können. Die idee für die Wheelwells: Pro Achse einen Kegel vertikal durchschneiden und an der entsprechenden Stelle der Leiste, die dem Concave dient, je eine hälfte auf das untere Brett schrauben. Kann das funktionieren oder mache ich da einen groben Denkfehler? In meinem fall beim MiniSugar Clon sollten nur Wheelwells kurz vor dem Tail kommen. Vllt hat ja schon jemand sowas mal ausprobiert und kann mir helfen. Habe bisher zu dem Thema nichts gefunden.

Wäre dann quasi vor Kopf die Leiste fürs Tail, dann bevor die Leisten fürs Concave anfangen die Kegelhälften montieren. Hoffe ihr checkt was ich meine, weiß selber nicht wie ichs beschreiben soll :D

Danke schonmal

POLENAUTO
09.01.2014, 18:27
So direkt funktioniert das glaub ich nicht, weil sich das Holz nicht so schnell wieder an die Grundform anlegt.
Ich habs bei einem Peacemaker Nachbau hinbekommen, indem ich mit Schraubzwingen den Rand des Boards Runter-Hoch-Runter gepresst habe. Die Schraubzwingen hab ich an den Querbalken(die den Pressbalken nach unten drücken) befestigt,bzw beim Runterpressen an der Grundplatte.

juwlez
09.01.2014, 20:02
Das ist ja garnicht mal so doof :D Das werde ich direkt mal in den Ideenpool mit aufnehmen.Danke. Bist du denn zufrieden mit dem Ergebnis?

dschihadinio
10.01.2014, 04:48
Wheelwells sind einfach nur eingeschliffene Vertiefungen,
dafür ist die Art der Presse egal.

Doch denke du meinst diese Radkasten-Geschichten, oder?

Mit was willst du denn bauen?

Für Fasermatten sollte deine Idee passen da flexibel genug,
doch was Anderes so radikal verformen... knack.

Sperrholz a la 4mm Birke lässt sich war recht simpel in eine Richtung biegen,
doch bei deinem Projekt scheint das ja um 2 Richtungen zu gehen,
also wegen dem Anstieg des Concaves zwischen dem Stand- und dem "Wheelbite"-Bereich.

Damit dir das nicht in der Presse bricht wirst du echt große Radien brauchen
und die dürften das wieder Witzfrei machen.

Denke mit normal Concave und dann tiefe Wheelwells rein schleifen wirst du da besser dran sein.

juwlez
10.01.2014, 17:52
Jain, die klassischen wheelwells wie man sie kennt, sind reingefräßt/geschliffen, was ich meine ist quasi eine punktuelle erhöhung des Concaves. Die Verformung ist daher nur in eine richtung. Mittlerweile bin ich auch schon soweit das meine idee so wie ichs mir vorstelle nicht klappt, aber Polenutos Idee ist sehr gut, da ich mit den schraubzwingen an einer gewünschten stelle das die Concave nach oben ziehen kann. Ich habe dadurvh dann eine Art Radkasten wie du schon meintest, aber dafür zusätzliche stabilität für meine Füße beim sliden.(der geünschte effekt)^^

mustusebrain
10.01.2014, 18:10
Wheelflares.

OtangShredder
31.01.2014, 17:50
Hi Zusammen, ich möchte mich mal der Frage nach dem Pressen anspruchsvollerer Formen anschließen und gerne wissen, ob jemand Erfahrung hat gedropte Boards zu pressen!? z.B. wie das Landyachtz Switch. Klappt das ohne weiteres mit 3mm Birkensperrholz (vermute mal, dass das bricht), bietet sich Furnier an, oder doch ganz anders?
(sorry, falls das schonmal diskutiert wurde, hab jetzt schon ne weile gesucht und dazu nichts gefunden. Falls ich hier redundant bin, wär ich dankbar für nen link zum topic ;) )

nellsen
31.01.2014, 20:36
Sollte funktionieren. Furnier ist aber besser geeignet.
Lass die konkaveleisten ca 7cm vor dem Drop ausgehen und du bist auf der sicheren Seite.

OtangShredder
31.01.2014, 20:45
Hi, danke für die schnelle Antwort ;) Ja, wollte sowieso noch kleine "pockets" (durch 2 Querbalken an der Presse) mit einbauen, das Brett is an der Stelle also Flach. Dann werd ich das demnächst mal versuchen ;)

theFU
31.01.2014, 21:30
Mit Einzellagen Starkfurnier wird das gehen, mit Sperrholz nicht.
Es wird sich empfehlen, die Furnierschichten zu wässer und schonmal eine Weile trocken vorzupressen.

svan
31.01.2014, 22:03
Für nen Drop die Cutouts schon vorher grob aussägen mit 1-2 cm Rand; macht auch nochmal einiges an Kraft und Widerstand weg- nen kleinen Drop hab ich damit schon gepresst mit 3x4 mm Multiplex. Geht bestimmt auch mehr- evtl. erst 2x4 und dann in nem 2. Schritt die 3. Lage

HEKMATI
01.02.2014, 10:48
das erste deck, das ich mit fendern, wheelflares, kotfluegeln
oder wie auch immer gebaut habe,
war ein pin explizit fuer ne carver c7 vorne...
sah so aus:


33536

33537

ha! die bilder wurden am 16.10.2007 aufgenommen,
da hatte landyachtz noch decks ganz ohne concave im programm ;)

da hab ich einfach nur die bottom mulde grob
aus dicker bodenplatte und entsprechenden leisten modeliert,
und dann die kernholzlagen (3x3 3mm sperrholz oder so)

mit vielen, vielen holzschrauben nach und nach in form gebracht.
(waren vielleicht so 30-40 loecher drin nachher)

nachteil:
zuspachteln der loecher, finish nötig (hier kohlefaser handlaminat nachtraeglich)
ein guter akkuschrauber (langsamlauf) ist obligat.

vorteil:
man kann das concave in aller ruhe punktgenau kontrollieren,
man kann es sogar waehrend der pressung "probestehen"!
billige, simple loesung.

MAY0
01.02.2014, 12:23
oder an den flares zusätzlich nen stück sperrholz draufleimen und dann mit geschick alles hinschleifen/-fräsen wie mans mag. man kann sich ja ne lehre basteln damits gleichmäßiger wird... bei hekmatis entwurf weniger sinnvoll, aber für so einen bastl discofox (http://shop.mantisshop.de/images/product_images/original_images/7555_1.jpg) doch geeignet. ob die holzfasern dann an der stelle nun unterbrochen werden oder nicht spielt ja statisch gesehen praktisch keine rolle würde ich behaupten.

Turtletom
01.02.2014, 18:10
ES GEHT!
Ich hab´s, mit meinem cousin letzte Woche getestet, wir haben es sogar mit einem
6mm Birke
4mm pappel (->Wir sind uns im klaren das der Aufbau ziemlich schwer ist, hatten aber kein anderes Holz mehr, und so sparen wir uns die Glasfasern!)
6mm Birke
aufbau geschafft, wir haben einfach auf den unteren zwei leisten vier kleine, zurechtgeschliffene, Holzplättchen geklebt.
Und dann mit ordentlich druck und einer menge Schraubzwingen verpresst.
Mal gucken ob ich es die Tage schaffe ein bild Hochzuladen.
gruß Tom

doBin
03.09.2014, 13:49
Hey Tom....is ne Weile her...Bilder wären aber trotzdem interessant ;)