PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HILFE Mein Longboard lenkt leichternach Rechts als nach links



MarcusM
29.03.2015, 13:50
Guten Tag

Ich bin neu hier und habe nix zum meinem Problem gefunden und würde mich freunen wenn ihr mir helfen könnt.

wie schon im Betreff beschrieben, mein longboard lässt sich leichter nach Rechts lenken als nach links. Habe auch schon die größe schraube an der Achse angezogen, nun lenkt es noch schwerer aber das Problem ist immer noch da.
Was kann ich tun.

Mit Freundlichen Grüßen
Marcus

badabamm
04.04.2015, 17:14
achsen schief montiert, kingpin verbogen oder achslöcher nicht gerade gebohrt.

wenn du das board alleine rollen lässt, sollte es etwa geradeaus fahren (vorher sicherstellen, dass die achsen auch zur mitte stellen), sonst stimmt was nicht..

frohe ostern

nicknicknick
05.04.2015, 02:37
Bushings zerknautscht wär au noch ne möglichkeit!

dlx
05.04.2015, 09:48
Bist du goofy? Passiert es auch, wenn du es mal umdrehst?

MarcusM
06.04.2015, 17:00
Danke für die Antworten :)
"achsen schief montiert, kingpin verbogen oder achslöcher nicht gerade gebohrt. " Es ist ein komplettes model also habe nix daran gemacht, habe ich so gelkauft. achsen sind gerade, kingpin sind auch alle IO und die löscher sind gerade gebohrt . Wenn ich es anschiebe und es alleine rollt, rollt es gerade aus.

Bushings ist auch IO.

Ja ich bin goofy aber wenn ich mich anders rum drauf stelle ist es auch so das die gleiche seite einfacher geht und auch weiter geht als die andere.

Ich weiß auch nicht weiter woran es noch liegen kann.

Slartibartfass
06.04.2015, 19:41
Würde mal nachschauen, ob der Kingpin evtl. schief in der Baseplate sitzt.

Schlok
06.04.2015, 21:02
Vielleicht liegt es auch nur an deinem Empfinden, dass du mehr ,,Angst'' hast dich in die eine als in die andere Richtung zu lehnen. Das selbe Problem kenn ich von meiner ersten Snowboard- und Longboardfahrt.

TimmiT
06.04.2015, 21:44
bau doch mal die Achsen komplett auseinander und dann wieder richtig zusammen. vielleicht hat sich da ja was beim zusammenbauen in China verkantet?
Dabei kannste auch gleich gucken, ob der Kingpin gerde in der baseplate sitzt.

Gruß, Tim

Der Kern
06.04.2015, 22:31
liegt garantiert daran, dass du mit der Fersenseite leichter Druck aufbauen kannst als mit der Zehenseite. Ist voll normal, hab nach 10 Jahren immer noch manchmal das Gefühl dass da was faul ist ;)

Ansonsten stehen oben schon die anderen Möglichkeiten.

badabamm
07.04.2015, 05:37
dreh doch einfach mal das board um und fahre es "rückwärts"

MarcusM
09.04.2015, 18:52
Ich danke euch für die antworten :)

ich habe meine achsen mal komplett auseinander gemacht und habe mit bekommen das vorne der Kingpin immer in die obere ecke gedrückt wird wenn ich denn Kingpin fest ziehe und ist somit schief. Der Kingpin ist es nicht also kann nur die aufliege fläsche schief sein oder das loch :( . Ok ich wusste ja für 200 € bekommt man kein perfektes board aber dass das loch schief ist ist schon der hammer ^^ .

Ich dachte auch es liegt daran das ich mit der einen seite stärker drücke als mit denn zehen aber es ist mir komsich vor gekommen wo ich die Kingpinmuttter fest gezogen hab das es nicht so leicht zu lenken ist, hat sich die eine seite (wo es eh schon schwer ging ) noch schwerer lenken lassen und die seite wo es zu leicht war ist so geblieben.

Hmm mal schauen wie ich das hin bekomme ohne mir eine Baseplate zu kaufen.

Ich danke euch :)

badabamm
09.04.2015, 20:27
200 euro hin oder her, wenn die schief ist, schicke die achse zurück