PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Biegesperrholz



Ropley
14.06.2015, 20:32
Hallo,
Ich würde mir gerne ein longboard aus birke bauen
Was ist dafür besser geeignet Biegesperrholz oder normalem sperrholz?

Northstar
15.06.2015, 00:11
Ich hab zwar noch nicht so viel Eigenbau-Erfahrung, aber habe als Tischler schon mit Biegesperrholz gearbeitet und ich halte es für absolut ungeeignet, weil es zu wenig strukturelle Festigkeit hat. Lies Dich mal durch die Eigenbau-Berichte, die Einsteiger-Projekte sind überwiegend aus 3 x 4mm Birke.

CptVanDell
15.06.2015, 11:00
Außerdem ist Biegesperrholz ja nur in einer vorgegebenen Achse biegbar. Soweit ich weiß musst du es vorher schon so schneiden (lassen), wie die Biegung rein soll. Also entweder Concave oder Drops/Kicks/Camber/Rocker. Wobei es natürlich sein kann, dass du mit dünnen Schichten und genug Gewalt trotzdem 3D Formen hinkriegst, ohne das es reisst. Aber dann kannst du dir auch irgendwie das Geld sparen und normales, dünnes Sperrholz besorgen oder sogar Furnier, damit kriegst du auch viel Formen hin.