PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Erstling: The Amanite



norwood
29.08.2007, 21:27
Nachdem uns der Sommer heute erst mal wieder verlassen hatte stieg bei mir die Bastellaune.
Ich hatte schon länger die Idee eines Eigenbaus im Kopf und ein Shape den ich mal gezeichnet hatte lag auch schon geraume Zeit bei mir rum.

Material: ein gebrauchtes APO Amanite Snowboard... daher der Name ;)
Leider letztes Jahr in Frankreich den Belag beim Powdern ruiniert... =(

Zeitaufwand: bisher 4 Stunden, letzter Feinschliff, Lack an den Kanten, Griptape und ein ordentliches Setup fehlen noch.

Ablauf:
Den Shape hatte ich auf zusammengeklebten DIN A4 Seiten gezeichnet. Schön mittig drauf damit aufs Snowboard. Da kann man sich gut an den Inserts für die Bindung orientieren.

http://farm2.static.flickr.com/1086/1268483171_317ab3a92b.jpg?v=0

Hab mich allerdings im Laufe der Arbeit für die volle Breite des Snowboards entschieden, sind jetzt 24cm, das passt ganz gut bei Schuhgröße 43.

Dann mit dem Teppichmesser am Shape entlang geschnitten und so auf die Boardoberseite übertragen.
Mit Hammer und Meißel die Stahlkante an der Naht rausgehauen und den Shape grob mit der Stichsäge ausgesägt. An der Kante angekommen lieber abbrechen, nicht dass das Sägeblatt verreckt.

Danach war voller Körpereinsatz gefragt...
Den Shape, vor allem die Rundungen schön sauber Feilen, und zwar bis die Hände bluten. ;) Das war eigentlich der größte Brocken Arbeit.

http://farm2.static.flickr.com/1082/1268503601_cb04bf5a39.jpg?v=0

Dann noch die Achsborungen, Setup zusamengekramt und montiert...
Et voila!

http://farm2.static.flickr.com/1055/1268489953_fe1684cf59.jpg?v=0

Und die erste kleine Probefahrt hat mich voll überzeugt, geiler Flex, schöne Größe... ich glaub ich bin verliebt...!

Ach ja, die Maße: Länge 85 cm, Breite 24cm, Wheelbase 73,5cm

Wie gesagt, Grip fehlt noch und ein ordentliches Setup.

Achsen werden wohl Randals oder Holeys, bei den Rollen bin ich noch unschlüssig... Flashbacks? Zig-Zags's? Gumballs?
Ich bin für Vorschläge offen...

Wenns fertig ist gibts auch nochmal schönere Pics ;)

Gruß,
Hannes

Greg
30.08.2007, 00:05
also das Setup in das ich im Moment schwer verliebt bin sind meine Carver CX/C2 und die 75mm 81A BigZigs auch wenn der ganze Kram insgesamt nicht sehr billig ist. besser pumpen konnte ich noch nie :D und bei dem feinen flex von dem snowboard is doch pumpen angesagt oder nicht?

Wenn dir die Carver zu eigen sind, so ist die Holey oder vlt. auch die paris ne gute wahl, wobei ich die zuletzt genannte noch nicht gefahren bin. Wenn dir die BigZigs zu teuer sind kann ich immer zu den kleinen ZigZags 70mm 81A raten, die gehen ab wie ein zäpfchen. nen Freund von mir fährt sie unter seinem Eigenbau zusammen mit den holeys und er ist begeistert davon!!
Viel Spass!!

norwood
30.08.2007, 08:35
Klar, das Ding ist auf jeden Fall fürs Pumpen und (Fußgänger-)Slalom gedacht, der Flex ist einfach genial...
War ja auch mal ein schweineteures Snowboard Kopf hoch

Konnte gestern noch zufällig sehr günstig ein paar Randals von nem Kumpel abgreifen, die tun's für's erste.
Über kurz oder lang werden's dann wohl doch die Holeys werden.
Und bei den Rollen tendier ich inzwischen auch stark Richtung Zig-Zag's.

Jetzt aber mal ne andere Frage: Ich will das Griptape so montieren dass die Grafik auf der Oberseite erhalten bleibt. Also mit Cutout, durchsichtiges Grip kommt nicht in Frage. Wie stell ich es am besten an die Maße der Grafik aufs Grip zu übertragen? :thinking:
Gibt's da nen Trick oder ist schlicht Friemelei von Hand und Teppichmesser angesagt nachdem das Tape drauf ist?

robin
30.08.2007, 11:55
zeichne die grafik zuerst auf ein durchpauspapier mit einem extrem weichen bleistift (5-8b).
leg das abpauspapier nun mit der bleistiftseite nach unten auf die unterseite des griptapes (also bleistift soll die braune klebeseite berühren.).
jetzt malst du mit nem kulli die ganzen lines nach und drückst schön drauf, sodass es die bleistiftlinien auf das griptape überträgt.
danach ausschneiden unf feddich.

bei der wheelbase sind holeys oder randals perfekt. wenn du meine meinung hören willst. der unterschied zu randals und holeys wäre es mir nicht wert. so viel merkt man wirklich nicht (zumindest nicht soviel das es 60€ rechtfertigt). da lohnen sich dann eher abgedrehte achsen wie die carver, x kate,revenge usw. aber die sind für nen 75er radstand zu krass.
zigzacks sind schöne rollen mit extremen grip. gumballs auch nur halt 6mm grösser. flashbacks grippen n bissle weniger.
ich würd auch die zigzacks nehmen.

mal sone frage, nimmst du schwarzes griptape? ich würd ja einfach weisses nehmen und die grafik aussparen. warum kommt durchsichtiges nicht in frage? kannst ja auch aussparen.

norwood
30.08.2007, 12:29
Hey, danke für den Tip, das hört sich doch machbar an!

Durchsichtiges Griptape kommt aus zwei Gründen nicht in Frage:

Die Boardoberseite hat schon ziemlich gelitten (Abdrücke von der Bindung, Kratzer etc.) und die Inserts von der Bindung sind auch nicht so sexy anzuschauen.

Durchsichtiges Grip hatte ich schon auf meinem Sector 9 Surfcamp und das hat nach zwei Wochen ausgesehen wie Sau und ließ sich auch nicht ordentlich reinigen. Vielleicht liegts ja auch an den dreckigen Augsburger Straßen ;) Hat seitdem auch schwarzes Tape drauf. Schade zwar um die schöne Bambusoptik aber so isses nun mal =)

Letzte Frage noch: Gibt's nen nennenswerten Unterschied zwischen den rot-transparenten und den neongrünen ZigZags in 70mm?
haben ja beide 78A...!?

dougart
30.08.2007, 12:50
Habe noch nie etwas dazu gesehen, die ZigZags clear red sind 78a bei 70mm, die grünen ZigZags sind 80a. Die grünen BigZigs sind auch 80a bei 75mm soweit ich weiß.

norwood
30.08.2007, 13:09
Äh.. Ja!
Wer lesen kann ist klar im Vorteil... :D
Dann werden's wohl die roten, passt auch besser zum Board, denn das Auge isst bekanntlich mit!

Ogameone
31.08.2007, 16:02
zum griptape - meine erfahrung ist, daß es sich mit einer scharfen schere leichter schneiden läßt. die linien der grafik einfach mit blaupapier auf die rückseite pausen (spiegelverkehrt). für kleinere details nehm ich ein grafik-messer.

norwood
31.08.2007, 17:44
Hatte mir jetzt überlegt einfach ein Stück festen Karton passend auszuschneiden und an einigen Stellen mit doppelseitigem Klebeband auf der Grafik zu fixieren.
Danach das Griptape drüber kleben und an der "Stufe" mit einem scharfen Messer entlang schneiden.
Meint ihr das könnte das funktionieren? :grrr:

robin
31.08.2007, 18:45
hm ich glaube das wird dann nicht ganz exakt

Riot-Sebo
04.09.2007, 14:13
ich würde jeweils von den enden bis zum anfang der grafik drei streifen grip kleben ein dickes in der mitte das die löcher verdeckt und zwei schmalere in kleinem abstand daneben dann ist die mitte vollkommen gripfrei und die unschönen bindungslöcher sind überdeckt

norwood
11.09.2007, 16:15
Hab nach zwei Woche Urlaub in denen die Arbeiten geruht haben endlich wieder ein paar Fortschritte gemacht.

Die Schnittkanten sind fein geschliffen und 3x mit klarem Acryllack lackiert.

Die Inserts der Bindung hab ich mit Pattex Repair Express Power-Knete verschlossen. Eine 2-Komponenten Knete auf Epoxy-Basis, geiles Zeug ist das.

Dank für den Tip und das Material geht an Prallex!

Wheels sind auch drangekommen. Hab mich nach ewigem hin und her für 78A Gumballs entschieden. Was ne geile Rolle! Ich hatte einfach so viel Platz an Nose und Tail dass 70mm Verschwendung gewesen wären. Grad weil ich ja auch viel in der City und auf schlechtem Asphalt unterwegs bin. So gibt's zusammen mit den 180er Randals und den Bones Reds eine richtig geile Performance. Pumpen geht durch den feinen Flex richtig gut und Fußgängerslalom ist der Witz.

Jetzt fehlt nur noch das Grip... hoffe dass ich da in den nächsten Tagen dazu komm.

Dann kommen auch die endgültigen Fotos.

Gruß,
Hannes

norwood
13.09.2007, 17:15
So, endlich sind die Bauarbeiten abgeschlossen.

Griptape hab ich heute unter Einsatz der Backpapier-Technik und 4 Cutter-Klingen ausgeschnitten und angebracht.

Hier die Fotos vom fertigen Brettl:

http://farm2.static.flickr.com/1289/1372783438_a750f13cfc.jpg?v=0

http://farm2.static.flickr.com/1085/1372785024_7076eb4d71.jpg?v=0

http://farm2.static.flickr.com/1353/1371876313_fcb0e4681c.jpg?v=0

http://farm2.static.flickr.com/1101/1372786728_a323468523.jpg?v=0

Vielen Dank noch mal an Prallex der mich während der kompletten Bauphase mit Rat, Tat und Material unterstützt hat.

Gruß,
Hannes

nils
13.09.2007, 17:21
sieht sehr gut aus! schon probe gefahren?

Greg
13.09.2007, 17:32
saubere Arbeit, Gratulation zu dem feinen Teil :D Ich glaube du hast die ehre des teuren Snowboards erhalten ;)

norwood
13.09.2007, 20:44
das freut mich, danke.
probefahrt hab ich natürlich schon ausgiebig hinter mich gebracht (siehe oben) und ich kann jedem der ein altes snowboard zuhause stehen hat nur empfehlen sowas mal auszuprobieren. :lol:

Prallex
15.09.2007, 19:25
Koi Problem Hannes und keep on rolling!!!!:D:hoho:

Greez

norwood
16.02.2008, 17:52
So, kleines Update:

Nachdem ich vor kurzem noch mit dem Gedanken gespielt habe, meinen Snowboard Eigenbau mit einer zusätzlichen Lage Glas statt des Belages zu versehen, um noch mehr Flex zu erzielen kam jetzt doch alles ganz anders.

Nachdem ich das Board jetzt seit mehr als einem halben Jahr fast täglich gefahren habe, haben ich an den Schnittkanten an Nose und Tail leichte vertikale Spannungsrisse im Holzkern entdeckt. Und zwar an den schräg verlaufenden Kanten. An den Fahreigenschaften hat sich allerdings nichts geändert. Ich habe die Risse auf die Belastung durch den guten Flex kombiniert mit hohen Achsen zurückgeführt. Und geschont hab ich das gute Stück bisher auch nicht wirklich. :ohoh:
Ist ja schließlich mein Alltagsbrett. Und gerade für den Alltag (viel Pushen) war mir die Standhöhe schon immer ein Dorn im Auge.
Bisher hatte ich mich noch nicht dran getraut aber jetzt war der Punkt erreicht.

Dropthrough ist angesagt!

Hier das Ergebnis:

http://www.flickr.com/photos/12377853@N04/2269325816/

Erster Fahreindruck: Pushen ist super easy, überhaupt kein Vergleich. Sehr stabil in Kurven durch den niedrigen Schwerpunkt und Carven lässt sich das Ding wie die Sau.

Hier noch meine Low-Budget Vorgehensweise:

Dropschablone für die RII von den Silberfischen ausgedruckt, auf festen Karton übertragen und mim Teppichmesser ausgeschnitten (inkl Schraubenlöchern).

Kartonschablone von unten aufs Board geschraubt und übertragen --> so ist eine gute Ausrichtung entlang der Boardmitte gewährleistet.

An den Ecken des auszuschneidenden Bereichs durchgebohrt und grob mit der Stichsäge ausgeschnitten. (Scheiße, ist dieses Holz hart... zwei Stichsägenblätter weg wie nix)

Feilen, feilen, feilen bis die Baseplate passt.

Kanten 3x mit Acryllack lackieren.

Fertig!

Dr Acula
16.02.2008, 22:31
wow, kool!

eine frage mal generell zum snowboardschneiden: wie feilt man das? mit sandpapier kommt man da ja nicht weit, oder? Einfach ne solide Metallfeile?
danke schonmal,
acula

norwood
17.02.2008, 14:24
jo, richtig, sandpapier kannst vergessen. der holzkern ist wie gesagt ziemlich hart.
zum ausarbeiten der endgültigen form nach dem sägen ist die feile "weapon of choice".
auch mit ner raspel wär ich vorsichtig, da besteht die gefahr dass dir das topsheet vom board absplittert.
sandpapier nehm ich nur zum feinschleifen der kanten vor dem lackieren.