PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sehr gepfeilt



derdickepate
12.11.2007, 21:07
kennt diese rollen einer von euch.
die taugen doch sicher nichts so wie die vom profil sind oder irre ich?

HEKMATI
12.11.2007, 21:28
die sind eigentlich fuer kickboards hinten glaub ich, auf jeden fall ne rolle die sich neigen soll, daher das ballige profil. da ich annehme, dass der alukern aussen glatt ist, wuerde sich beim downhill das pu vielleicht vom kern loesen und abrutschen. ob sie grippen ist schwer zu sagen, sliden geht bestimmt klasse. neugierig bin ich schon auf diese teile...

Indalo
13.11.2007, 10:18
hallo,

ich habe diese rollen hinten auf meinem bikeboard.......da rocken die richtig, aber sonst kannst du die glaube ich vergessen.:git:

Ravn
13.11.2007, 11:34
Für's Tierney sind sie 5mm zu groß und ganz schön hart. Aber mit Risern könnten die auch da Spaß machen. :D

HEKMATI
13.11.2007, 11:55
ich moechte gern wissen was so ein rad wiegt. indalo - ist doch eh scheiss wetter oder? magst du nicht mal abmontieren und auffe kuechenwaage legen?

Indalo
13.11.2007, 12:24
ich werde das mal heute oder morgen abend in angriff nehmen....aber eins vorab, die sind sau schwer!

HEKMATI
13.11.2007, 13:23
wenn das so ist kann ich auch drauf verzichten. die suche nach dem leichten rad mit grip und jenseits des dezimeters geht wohl weiter :rolleyes:

pete
13.11.2007, 13:55
wenn das so ist kann ich auch drauf verzichten. die suche nach dem leichten rad mit grip und jenseits des dezimeters geht wohl weiter :rolleyes:

björn,
chaput macht für nächstes Jahr ein 130 x 98 mm Flywheel auf Basis des alten Kerns.
Der Jetluge-Fahrer hat auch schon Bedarf angemeldet.
Sicher auf für die Bobbycarfahrer interessant.

http://www.abec11.com/images/130mmFlywheelAd.jpg

http://www.abec11.com/images/flywheel130mmb.jpg

http://www.abec11.com/images/flywheel130mma.jpg


http://www.silverfishlongboarding.com/forum/843932-post210.html

JointStrike
13.11.2007, 15:48
und dann am besten gleich ne 12mm achse...

stema
13.11.2007, 16:51
und dann am besten gleich ne 12mm achse...

chaput schreibt was von flywheel 1. gen kern, geht also nur bis max. 10mm achse... aber geile wheels!

HEKMATI
13.11.2007, 17:08
fein, ich freu mich. wird aber auch nicht ganz leicht das monster... und ob da ueberhaupt noch grip drauf ist?

meine 84a 65mm avalon grippen um welten besser als meine 78a 97mm flywheels. ich glaub je kleiner die rolle desto... kann das sein?

JointStrike
13.11.2007, 18:07
fein, ich freu mich. wird aber auch nicht ganz leicht das monster... und ob da ueberhaupt noch grip drauf ist?

meine 84a 65mm avalon grippen um welten besser als meine 78a 97mm flywheels. ich glaub je kleiner die rolle desto... kann das sein?

eignetlich sollten größere rollen mehr grip haben. ist ja einfach mehr kontakfläche da die sich gegen die querkräfte stellt. bei avalons und avilas kommt der geile grip auf jedenfall von ihrer scharfen lippe. die rolle die der chaput da aus dem hut zaubert wird bestimmt mega kleben. die schauen am rand ja irgentwie wie grippins aus.

Kai
13.11.2007, 18:45
Das liegt wohl an der Kontaktfläche der Rolle und dem Shape am Rand.
Die 97 mm Fly Wheels haben ja mit 43 mm eine wesentlich schmalere Kontaktfläche als die 68 mm Avalons mit 55 mm.

HEKMATI
13.11.2007, 22:06
so, jetzt aber mal:

es gibt bei kontaktflaechen von rollen oder raedern unterschiedliche maße: breit oder schmal, lang oder kurz. in fahrtrichtung gedacht.

grosse rollen haben lange kontaktflaechen, weil der radius groesser ist, breite rollen haben breite kontaktflaechen.

breite rollen grippen besser als schmale, is klar. und scharfkantige besser als abgerundete, auch klar. aber isses besser, lange oder kurze kontaktflaechen zu haben, also grosse oder kleine rollen? und was ist bei pu in den fraglichen haertegraden und bei untergruenden von kopfsteinpflaster biss rollschuhbahn eigentlich jeweils der perfekte druck pro flaeche?

naja, das ist wieder mal sowas fuer ne aufgabe, die von irgendwelchen materialwissenschaftsstudenten durchgerechnet wird...

pete
14.11.2007, 09:54
ich denke wenn man's wirklich wissen will,
dann spielt noch viel mehr in die Gesamtsituation rein:
centerset vs. offset,
topmount vs. lowrider,
Radstand,
Achsbreite,
Achsgeometrie,
Einstellung der Lenkung,
Fahrergewicht,
Fahrergleichgewichtsverteilung in der Kurve,
Mädels am Straßenrand …

http://www.longboardz.de/cms/forum/showthread.php?t=3255

Kai
14.11.2007, 11:50
nee hast recht, ist mir auch schon aufgefallen, dass ich an Bodenhaftung verliere, sobald ich an Mädels vorbei fahre...

Ja, ist gewiss viel komplexer als man wahr haben will, wenn man es genau wissen mag. Daher bin ich ein Freund von Faustformeln. Zudem mag ich das Prinzip "learning by doing". Dadurch kommt man der Wahrheit auch näher.

Btitz, ja ist natürlich richtig.

Pete, hast schon recht und die Liste lässt sich gewiss noch fortführen. Aber ein ganz entscheidender Punkt fällt mir noch ein, nämlich die Position des Fahrers im Verhältnis zu den Achsen, oder meinste das mit Gleichgewichtsverteilung in der Kurve.
Insbesondere Slalomfahrer stehen mit ihren Füssen fast genau auf den Achsen. Vielleicht etwas hinter der vorderen, aber meisten genau auf der hinteren. Dadurch wird enorm viel Traktion erreicht. Zudem werden die Achsen ja noch an ein Tail gebaut um noch mehr Druck ausüben zu können. Heiko hat es mal ganz anschaulich beschrieben, in dem er sagte, dass ein Auto auch mehr Bodenhaftung hat, wenn es mehr Gewicht auf der Hinterachse hat. Klingt für mich erstmal logisch.

Aber egal. Sehe es ähnlich wie Btitz und gehe lieber fahren als zu rechnen.
Es leben die Faustformeln, die machen das Leben verständlicher.....

pete
14.11.2007, 12:04
Aber ein ganz entscheidender Punkt fällt mir noch ein, nämlich die Position des Fahrers im Verhältnis zu den Achsen, oder meinste das mit Gleichgewichtsverteilung in der Kurve.
auch, und wie man sonst so (bergab) auf dem Brett steht.
Gewicht mit Hand auf der Straße + gestreckt reinlegen vs. kompakt draufstehen usw.

Zum Thema Fuß auf Achse bergab: bei nem Lowrider kanns schonmal passieren, daß der Vorderfuß bis zu 20 cm hinter der Vorderachsmitte steht, während der eine oder andere Topmountfahrer fast direkt draufsteht.

STEIN
15.11.2007, 15:35
Geändert von Gott (Heute um 25:78 Uhr). Grund: unchristliche Ausdrucksweise <--- wer zum henker ist gott? und warum ist er um 2:18 uhr auf und ändert hier wahllos an den beiträgen rum?

Indalo
15.11.2007, 16:26
ich moechte gern wissen was so ein rad wiegt. indalo - ist doch eh scheiss wetter oder? magst du nicht mal abmontieren und auffe kuechenwaage legen?
500 g pro rolle