PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : design



Dr Acula
24.11.2007, 01:14
Ich bin gerade dabei mein erstes Longbaord selbst zu bauen. Im Moment lackiere ich es und werde demnaechst meine Designschablone machen. Die Frage ist jezt nur:
Was fuer Farben nehme ich am besten fuers Design? Und soll ich danach nochmal drueber lackieren oder nicht? Und sollte ich meine Schablone(n) aus Papier ausschneiden und drauflegen oder ist es sicherer die aus selbstklebender Folie zu machen, damit die Farbe nirgendwo drunter kommt?
waere nett wenn ihr mir da helfen koenntet.
Charley

Qball
24.11.2007, 10:06
Also wenn du sprühen willst, dann würde ich dir von Papierschablonen abraten. Bzw. es kommt drauf an. Manchmal ist es erwünscht, dass die kannten nicht sauber seien sollen und meine krasse linie haben will, aber halt nicht immer. Ich habe auch mal gesehen, dass einer ne Schablone mit Klebeband und Papier gemacht hat, sprich die zu erzeugende Kante mit dem Klebeband der länge nach fixiert. Das habe ich aber noch nicht selber gemacht und weiß nicht, worauf man da achten muss. Sie selbstklebende Folie ist meiner Ansicht nach die sicherste Alternative. Gibbet in jedem gut sortierten Bastelladen.

dougart
24.11.2007, 11:44
Oder gleich ab in Baumarkt, die haben die auch da, im Tapetenbereich irgendwo: D-C-Fix-Folie oder so, müsste das gewesen sein. Damit geht es gut, Papier saugt sich schnell voll und die Farbe drückt durch, die Kante wellt sich und du hast ein schlechtes Ergebnis.

HEKMATI
24.11.2007, 13:47
spruehkleber replacebale (blaue dose, 3m) und papierschablone - macht ne wiederverwendbare "klebefolie".

beim spruehen gaaaaanz geduldig, immer nur ne duenne schicht, sonst saugt und laeuft da einiges...

ueberlackieren schuetzt vor kratzern

achte auf die vertaeglichkeit der farben untereinander...

viel erfolg!

Dr Acula
24.11.2007, 14:12
okay, die frage der schablone ist geklaert. dankeschoen.
und dass ich nicht fuer jeden anderen farbton ne andere farbe nehme ist mir auch klar. aber was fuer spruehfarben? gibt es da massive unterschiede?

Greg
24.11.2007, 14:14
Sie selbstklebende Folie ist meiner Ansicht nach die sicherste Alternative. Gibbet in jedem gut sortierten Bastelladen.
zu dieser Methode hätte ich dir jetzt auch geraten, wenn dir die Sache von Btitz zu stressig sein sollte...

Dr Acula
24.11.2007, 14:23
ja. kool. danke, auch.
was fuer farben ist jetzt noch die frage.

olson
24.11.2007, 14:45
also ich bin im moment von acryl überzeugt
der kunstharzlack ergibt bei mir schnell nen schwimmenden film, der sich unter die schablone zieht, auch mit sprühkleber, der acryllack ist irgendwie "trockener"...

und: NIEMALS kunstharzlack mit acryl übersprühen, hat mir mal ein ganzes deck versaut - der acryllack löst das kunstharz an, teilweise auf und wirft blasen...

kunstharz über acryl geht...

aber das kann auch alles an meinem billigen baumarktlack liegen...

bacho
24.11.2007, 19:32
ich hab damals mit acryllack gesprüht. streifen dann mit kreppklebeband angeklebt, feste angedrückt, mit der untergründigen farbe die erste schicht, falls sich was drunterzieht, und dann mit der gewünschten farbe drüber. viele dünne schickten :)

ob kustharzfarben rocken weiß ich nicht. bei ner filigranen schablone würd ich das wohl auch mit der klebefolie machen. auch da die erste schicht mit der untergründigen farbe.

ergebnis:

Qball
24.11.2007, 21:47
Kunstharz lässt sich halt genial polieren. Wenn man eh nicht poliert ist es egal. Wenn man es tut, rate ich eher zu Kunstharzlacken

Dr Acula
25.11.2007, 00:09
ein DANKE in die runde:
DANKE

ReneLizZard
25.11.2007, 16:19
...nochmal zum Thema Schablone, es gibt in Kunstbedarfläden Airbrush-Folie, die ne spezial-Klebebeschichtung hat. Mit normaler Folie kann es passieren, daß Du Dir den Lack wieder abreißt (daß der nicht am Brett sonder an der Folie klebenbleibt)