PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grafische Gestaltung's und Design Wiki



prometheus
25.03.2008, 13:52
Salü Zsäme,

nachdem ich jetz schon mit dem einen oder anderen deswegen hin und her geschrieben hab und mich selber sehr intensiv grade mit dem Thema beschäftige, möchte ich hier mal ein Topic eröffnen in dem jeder die verschiedenen Arten und Weisen mit denen man COMPUTER GENERIERTE GRAFIKEN auf seine geliebten Eigenbauten bringen kann...Airbrush zählt hier also nich rein...

Bitte schön ausführlich mit Pro's, Kontra's, Ergebnissen, Erfahrungen und so weiter....:reib:

prometheus
25.03.2008, 13:59
...und mach dann auch gleich mal den Anfang mit dem

Siebdruck

Der Siebdruck eignet sich prinzipiell hervorragend um mehrere Boards mit dem gleichen Motiv zu bedrucken.
Im Grunde hat man einen Rahmen in dem ein ( je nach Auflösung) feineres oder gröberes Gewebe gespannt ist. Diese Gewebe wird auf einer Seite mit einer Schablone versehen ( meistens durch belichten) die farbundurchlässig is...
Legt man nen die Siebdruckschablone auf das Board und streicht mit der Farbe über das Sieb, gelangt nur durch die nicht verdeckten Poren des Gewebes Farbe auf das Board.

Pro: Hervorragende Reproduzierbarkeit, einfach und äusserst präzise
Kontra: der relativ hohe Anschaffungspreis...ein Siebdruck Rahmen in 100x30 cm plus Bespannung kommt etwa 200 Steine...ist der Rahmen erst einmal da wirds billiger, eine neue Bespannung kostet dann lediglich 50-80 euro je nach Motiv und Qualität des Gewebes.
Ausserdem braucht man für jede Farbe eine eigene Schablone.

Inzwischen wird das ganze einfacher weil es siebdruck gewebe zum selber bedrucken gibt, die also auf einem papierträger mit einer spezial tinte bedruckt und dann aufgespannt werden...allerdings geht das bei weitem nicht mit allen druckern und da hierfür ein ganzer haufen einstellungen von nöten sind lohnt sich das evtl nur für alle die einen zweiten drucker über haben...
Soweit ich da mehr details recherchiert hab mach ich ein update...

prometheus
25.03.2008, 14:00
Jetz seid ihr am Drücker...wie siehts aus mit bedruckbaren Geweben, evtl Folien u.ä. ?! *neugier*:klatsch:

dougart
25.03.2008, 14:27
T-Shirt Folie
Durch r0m bin bei meinem ehemaligen Landyachtz Drop Carve auf T-Shirt Folie gekommen, die habe ich für dunkle Textilien. Einfach ein Motiv suchen, dieses mit einem normalen Tintenstrahldrucker ausdrucken, dass Brett reinigen, die Folie auflegen und Aufbügeln.

Pro: viele Farben, hohe Details, einfach, hohe Haftung auf dem Brett

Contra: beschränkt auf A4, Preis (5 Blatt etwa 13 Euro), bei zu langem Bügeln, kann Folie anschmelzen (mein Untergrund war eine Schicht Glasfaser) oder Flecken werfen, für Schriftzüge nur geeignet wenn Untergrund nicht transparent ist (Folie weiß)

http://www.dougart.de/longboard/40.jpg






Transparente Selbstklebende Folie
Durch hamsterwurst bin ich dann auf diese Folie gekommen, wieder ein Motiv aussuchen, mit dem Tintenstrahldrucker ausdrucken und wie einen Aufkleber behandeln. Der Untergrund sollte absolut eben sein, da man sonst schnell ein unsauberes Bild erhält, sollte man auf die Transparenz setzen.

Pro: viele Farben, hohe Details, einfach

Contra: beschränkt auf A4, Preis (10 Blatt für etwa 20 Euro), (man sieht die Kanten des Aufklebers deutlich im Licht)

Diese Methode halte ich aber dennoch für sehr elegant und kann sie sehr empfehlen.

http://www.dougart.de/longboard/bogmu11.jpg

prometheus
25.03.2008, 14:38
diese gedruckten farben sind allesamt nich epoxy-echt, richtig?!

dougart
25.03.2008, 14:50
Die Frage kann ich leider nicht beantworten, versiegelt habe ich lediglich mit Bootslack, das müsste ich erst testen. Die Folie sind nun schon zweckentfremdet, aber bin mir fast sicher, dass da noch etwas geht. Soweit ich weiß hat robin schon mehrmals angesprochen, dass die Tinte aus Tintenstrahldruckern doch recht widerstandsfähig ist in Berührung mit Epoxy.

Trisman
25.03.2008, 15:53
decal folie

kurze beschreibung: man druckt auf ein blatt, das eine ähnliche oberfläche hat wie fotopapier. das decal papier gibt es für laser- und tintenstrahldrucker. wenn das blatt bedruckt ist, sprüht man zwei bis drei schichten arcryl klarlack drauf und wartet bis das ganze trocken ist. man bereitet nun die oberfläche vor, auf die man das decal aufbringen will. (ich habe das holz sicherheitshalber einmal mit parkettlack bestrichen, damit das holz sich nicht voll wasser zieht und delaminiert). jetzt legt man das blatt papier für ca 1-2 minuten in wasser, so dass es ganz bedeckt ist. nach den ca 1-2 minuten holt man das papier aus dem wasser und kann nun die oberste schicht abziehen bzw. abschieben und auf die oberfläche legen, die man vorher etwas nass gemacht hat. jetzt geht man entweder mit der hand oder einer rolle oder ähnlichem einige male vom inneren der grafik nach aussen, um wasser und luftblasen unter der folie weg zu bekommen. nach einigen stunden ist das ganze trocken und man kann das finish aufbringen.
kosten: ich habe für 5 blatt dina4 12€ bezahlt

bezug: ich hab mein papier bei ebay bestellt, aber ich hab gesehen, dass es das auch bei conrad gibt. sonst habe ich in deutschland keine onlineshops mehr gefunden, die das papier hatten und die copyshops in meiner umgebung hatten noch nie was von dem zug gehört.


pro:
-relativ einfach anzubringen
-sehr dünn, so dass die kanten nach ein paar schichten lack kaum noch zu sehen sind
-in weiß und transparent erhältlich (transparent ist 100% klar und man sieht keinen farbunterschied zwischen klarer folie und keiner folie)
-passt sich der oberläche sehr genau an. meine folie hat sich in jede kleine rille in der holzmaserung reingezogen, so dass kein zwischenraum zwischen holz und folie ist


contra:
-relativ teuer
-meines wissens nur in dina4 erhältlich
-man braucht zusätzlich acryl klarlack


zusatz: ich kann leider nichts zu der verträglichkeit mit epoxy sagen, weil ich nur parkettlack benutzt habe, damitgab es aber keine probleme.

prometheus
25.03.2008, 16:06
klingt auch nich schlecht...

Gibs irgendwen der ne gescheite Methode weiss schablonen herzustellen?!

Trisman
25.03.2008, 16:59
die gescheiteste methode wäre es warscheinlich sich die schablone auf selbstklebender folie plotten zu lassen, aber das ist erstens sau teuer und zweitens kann man dann auch direkt die grafik plotten und kleben. ansonsten bleibt wohl nur mit ner schere oder einem cutter.

Dr Acula
25.03.2008, 17:00
was meinst du mit plotten? :confused:
ein mir vollkommen unbekanntes verb....

Super Munchkin
25.03.2008, 17:49
Der Schneideplotter ist ein Plotter, bei dem ein Messer statt der Stifte eingesetzt wird. Dabei werden die Konturen der Vektorgrafiken in eine Beschriftungsfolie geschnitten, ohne die Trägerfolie zu beschädigen.

(wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Plotter) wie ein drucker, der die linien halt schneidet!

ich bin bis jetz immer mit folie und cutter gut zurande gekommen:

man nimmt ein motiv und macht eine stencil vorlage draus (entweder per hand oder per photoshop->filter->cutout)
das ganze auf eine dicke folie (wie z.b. für overhead) übertragen, dann mit einem cutter oder stencilburner (http://www.aura-shop.de/seite350.htm geiles teil, geht wie zeichnen) ausschneiden. dann eine seite mit wiederablösbarem (ganz wichtig) sprühkleber einsprühen, dann auf die zu bemalende oberfläche kleben und frabe drauf. dass am besten mit einer schaumstoff rolle, wie man sie für lacke verwendet.
pro: gibt scharfe konturen, sehr gleichmäßiger farbauftrag, so gut wie alles möglich, macht einen heiden spaß stunden lang auf dem boden zu liegen und zu schneiden, mehrmals verwendbar.

contra: erfodert zeit und man muss schon ein bischen üben, bis auch mehrschichtige stencils gut werden.

robin
25.03.2008, 18:28
dougarts methoden werden mit epoxyd schwierig, nicht weil die farbe sich löst sondern weil das epoxyd nicht auf der folie haftet.

Collage aus Papierdrucken und Farbhintergrund:

1.kleinere logos werden auf ein Papier gedruckt das im vollgesogenen zustand NICHT transparent wird. zb glossy papier.

2.grosse flächen werden auf ein dünnes und saugfähiges Papier oder noch besser saugflies gedruckt. Dabei Farben so gut es geht vermeiden, da sie im transparenten zustand abschwächen---also schwarz oder graustufen.

3.zusätlich kann der hintergrund noch mit farben koloriert werden die die haftung von epoxydharz nicht beeinträchtigen. zb. acryl.

Diese "medien" werden auf dem deck plaziert (gegebenfalls mit ein wenig uhu fixiert) und dann wird mit glasfaser überlaminiert. am bestern mehrere schichten oder ein dickeres gewebe, damit die kanten nicht erhaben sind.

Pro:
-sehr komplexe grafiken sind möglich (die selbst mit siebdruck schwer zu realisieren sind...vorallem im hobby siebdruck)
-man braucht keine teuren hilfsmittel
-statik vom laminat wird nicht beeinträchtigt.

contra:
-fummelarbeit
-ohne glasfaser nicht möglich
-handarbeit die ein wenig feingefühl braucht
-kanten vom transparent papier sind auf dunklerem hintergrund sichtbar (auf hellem holz fast nicht)

bsp:

http://home.arcor.de/soulrobin/forestryone/c.jpg
http://home.arcor.de/soulrobin/forestryone/forestry_new/b_600.jpg

ReneLizZard
26.03.2008, 00:38
Mir ist da grad ne Idee gekommen, wo ich Siebdruck gelesen habe- muß ich aber erst ausprobieren.
Und zwar gibt es beim Siebdruck verschiedene Techniken, eine davon ist der Transferdruck. Da wird der Siebdruck zuerst auf sog. Transferpapier spiegelverkehr gedruckt, getrocknet, und dann bei 100 oder 120°C auf den Stoff übertragen.
Das Transferpapier ist glaub ich nicht so teuer (sieht zumindest so aus). VIelleicht funzt das auch mit Tintenstrahldrucker und Bügeleisen. Ich werds morgen testen und sag dann bescheid!

Gruß RenÉ

JointStrike
26.03.2008, 01:51
ne transferdruck ist nicht so aufwendig, aber wie neulich gelernt kannst du den mit nem fingernagel runterkratzen.

pete
26.03.2008, 08:55
Thermotransfer erfordert spezielle Tinten und ein spezielles Harz als Grundierung. Dann gehen die Pigmente mit dem Harz unter Hitze eine Verbindung ein und nix geht mehr weg.
Ich kenne hier nen Werbetechniker, der hat einen Tintenstrahldrucker auf Thermotransfer umgestellt. Seine Standardtassen, Aschenbecher usw. die er bedruckt, sind entsprechend ausgerüstet. Für alles andere hat er das Harz.

prometheus
26.03.2008, 09:22
Naja also das mit dem Abkratzbar is kein Problem da es entweder mit glas überlaminiert oder aber zumindest lackiert wird mit PU Autolack...da kratzt dann nix mehr :)

...aber zwei Fragen:
a) kann ich generell jeden Drucker auf Thermotransfer umrüsten und
b) was kosten mich papier tinte und harz etwa?!

prometheus
26.03.2008, 09:25
@ Pete: hast du nich schon mit saugflies rumgemacht?!

ReneLizZard
26.03.2008, 09:43
hmm, das ist ja blöd mit dem harz... ich habs nur auf Textil gemacht und da braucht man keinen speziellen Untergrund - aber warte mal ! Textil und Holz sind doch beide saugfähig (im Gegensatz zu Keramik) - das geht bestimmt ohne Harz!

Mit dem Drucker umstellen kann ich mir vorstellen, daß das nicht mal so eben geht...

Ich probiers nachher einfach mal mit normaler Tinte und Holz!!

Bis spinäter!

pete
26.03.2008, 09:54
@ Pete: hast du nich schon mit saugflies rumgemacht?!

Copiervlies, ja. (das von R+G)
Mit nem A3-Tintenstrahler bedruckt.
War irgendwie nix, das Harz hat die Tinte gelöst und die feinen Details der Zeichnung sind verschwommen. Und so richtig brilliant siehts auch nicht aus.

prometheus
26.03.2008, 10:01
ähhhhh ja copierflies natürlich....saugflies damit machen wir glaub ich alle rum^^

hast du ne ahnung wo ich im inet thermotransfer kram kriege?!

pete
26.03.2008, 10:20
nein sorry.
nochmal zwecks Begriffsdefinition,
das Verfahren heißt Thermosublimationsdruck.
Die Tinte geht unter Hitze mit Polyester eine Verbindung ein. (daher T-Shirts usw.)
Oder Polyesterharz.

http://www.deltadruck.de/subli.php
http://www.torodesign.de/sublimationsdruck.shtml

JointStrike
26.03.2008, 10:29
sublimationsdruck ist schon wiederne ganz andere kiste. aber das ist natrülich beständig.

HEKMATI
26.03.2008, 16:05
nach unserer erfahrung kann man leichtes papier einfach einlaminieren, auch mit tintenstrahldruck drauf. es muss halt harz-traenkbar sein, wegen dem kraftschluss. das ist sicher die einfachste methode, vollflaechig farbige bilder ausm rechner direkt auf brett zu bringen.

ausserdem kann mann mit beize oder kunstharzlack aufs holz gehen und dann mit epoxy drueber. allerdings beim lackieren nur soweit, wie die holzfaser sichtbar und fuer epoxy somit greifbar bleibt. der lack geht auch direkt auf gewebe, das ist aber knifflig wegen der verschiebungen beim einharzen.

dann kann man noch textilien einlaminieren, dafuer gibts auch spruehfarben, und man kann natuerlich grossformatige aufkleber produzieren und aufpeppen.

wir machen aber nur graphiken, die in der matrix liegen.

prometheus
26.03.2008, 16:08
wenn du papier mit einlaminierst, verschmiert das dabei die tinte?!
Hab ich nich irgendwo gelesen das du schonmal was mit glashohlfaser gemacht hast?!...wie is das da hinterher mit der transparenz und der schärfe der konturen?!

HEKMATI
26.03.2008, 16:43
die hohlfaser hat pete verarbeitet, die tinte verlief bisher nie, schablonen lass ich mir aus pappe oder 1mm flugzeugsperrholz rauslasern, auf der maschine von 124 cm x 60 cm die unser fachbereich angeschafft hat - danke - aber das kostet um die 10 euro pro schablone je nach dauer... oder olson schnippelt sie ausm papierausdruck raus :raeusper:

prometheus
26.03.2008, 16:46
Schonmal mit Papier gearbeitet das wenns sich vollsaugt transparent wird?!...
hatte mal überlegt zu versuchen ganz dünnes furnier direkt zu bedrucken, das könnt auch klappen...is ja nich viel anspruchsvoller für den drucker als karton auch...

JointStrike
16.08.2008, 21:33
ich glaube das richtige wort für thermotransfer ist sublimationsdruck. wenn ihr danach sucht findet ihr einen haufen shops die das zubehört verkaufen.

mailo
18.08.2008, 18:31
ne ganz blöde frage, was is denn wenn ich einfach was mitm bleistift aufs board zeichne und das dann mit lack etc bemale?

oder eine schablone aufs board lege und mit ner spraydose "ausmale"?

prometheus
18.08.2008, 18:39
Da kuckste mal in den Thread den der chaot vor etwas mehr als 24h aufgemacht hat, da hab ich ne schöne übersicht reingestellt ;)

kurzfassung: Sprühen ja, kommt auf die farbe an, bleifisch is auch kein prob (die pogo snowboards werden zb mit kreide gestaltet), musst halt bei allem aufpassen das es nich verschmiert...

HEKMATI
18.08.2008, 20:43
ne ganz blöde frage, was is denn wenn ich einfach was mitm bleistift aufs board zeichne und das dann mit lack etc bemale?

oder eine schablone aufs board lege und mit ner spraydose "ausmale"?


geht beides prima auch unter epoxy. nur auf dicken lackschichten ist laminieren nicht allzu sinnvoll.

Spezi
22.08.2008, 20:05
Es wäre nett, wenn jemand diesen Thread mit verscheidenen Arten Lacken bereichern würde. mir hat sich heute diese Frage gestellt als ich im Baumarkt stand um Lack zu holen, mit dem meine neuen Wheelwells versiegelt werden sollten. Okay, ein bissl zu spät nachgedacht, ich gebs zu :) Ich konnte mich nicht zwischen Bootslack und Parkettlack entscheiden. Gibt es noch weitere alternativen?
beide Lacke gabs nur glänzend, nehmt ihr sowas auch oder bevorzugt jemand matt (falls es das überhaupt gibt...)
Vielen Dank schonmal! ich wäre übrigens dafür, diesen Thread klebrig zu machen ;) auf den zwei Seiten ist bisher schon einiges an Wissen zusammen gekommen und es wäre schade, wenn der thread nach einiger Zeit in der Senke verschwinden würde...
Grüße
Der Torben

Dr Acula
23.08.2008, 01:02
Gehört ja nicht so richtig hier rein....
Ansonsten gibt's eine Suchfunktion. Das Thema Lack wurde schon öfters groß behandelt.

chilltill
23.08.2008, 12:10
Hey ho,

bin gerade an nem anderen Board am schaffen.
Ich wollte dort etwas drauf malen und zur Stabilisierung.

Hatte zu erst vor, das gemalte mit einer Klarlack schicht zu überzihen und dann das Glas drauf, damit die Unterseite Stoßfester ist.
Allerdings habe ich die Befürchtung da das Epoxyd keinen direkten Kontakt mit dem Holz hat, sondern nur mit dem Lack, und somit evtl. abblättern kann.

Hab ihr damit schon mal Erfahrung gemacht?

Ansonsten würde ich vielleicht zu erst das glas drauf dann das gemalte und damit es stoßfester ist noch mal mit einer Epoxyd schicht überziehen.


grüße till

chilltill
23.08.2008, 15:26
So,

da das Prinzip des Silkscreen ( Siebdruck ) eigentlich recht genial ist, aber eine professionelle Anschaffung recht teuer ist, habe ich hier ein kleines Tutorial gemacht wie man mit einfachen Dingen seine eigene Schablone bauen kann.

Materialien:

- dicke feste Pappe
- Strumpfhose
- Kleber
- Holzleim
- Farbe


Step 1.

Als erstes baust du dir einen Rahmen. Die Maße der Innenseite sollten etwa 1cm größer sein als das gewünschte Motiv. Der Rahmen sollte etwa 2cm breit sein. Da Pappe nicht das stabilste ist, sollte eher kleine Motive benutz werden.

http://formpix.com/lb/Bild%20001.jpg


Step 2.

Nun legst du die Strumpfhose über den Rahmen und fixierst ihn mit ein paar Streifen Pappe. Ich habe diese mit Heißkleber befestigt.

http://formpix.com/lb/Bild%20002.jpg
http://formpix.com/lb/Bild%20004.jpg

Schneidet den Stumpf vorher noch auseinander, so das es nur eine Lage ist.


Step 3.

Jetzt Skizzierst du das Motiv auf den Strumpf. Von Hand oder du legst dir ein vor druck darunter. Ich habe Munny von Kidrobot genommen.

http://formpix.com/lb/Bild%20005.jpg
http://formpix.com/lb/Bild%20006.jpg



Step 4.

Prinzip des Silkscreen ist das die Druckfläche frei ist und der Rest undurchlässig. Dies wird eigentlich Chemisch und mit Licht gemacht, hier aber nicht :D Die Fläche die undurchlässig sein soll, füllst du einfach mit Holzleim.

http://formpix.com/lb/Bild%20007.jpg
http://formpix.com/lb/Bild%20008.jpg
http://formpix.com/lb/Bild%20009.jpg


Step 5.

Trocknen lassen :D

http://formpix.com/lb/Bild%20010.jpg



Step 6.

Nun Kommt endlich die Farbe ins Spiel. Du braust einen Rakel mit dem du die Farbe über die Vorlage ziehen kannst. Da eignet sich ein stück Pappe.

http://formpix.com/lb/Bild%20011.jpg

Leg die Vorlauge auf das zu bedruckende Objekt ( Board, T.shirt, Wand, usw. ) und tu etwas Farbe auf den Silkscreen. Am besten die Farbe auf die Stelle mit dem Leim geben. Nun einfach mit dem Rakel die Farbe in einem Zug über das Motiv ziehen.

http://formpix.com/lb/Bild%20013.jpg

Und Fertig. Natürlich hat das nciht die quallität von einem Richtigen Silkscreen, aber der Preis von .... öhm paar Cent... haut das wieder raus.

http://formpix.com/lb/Bild%20012.jpg

Nun kannst di den Strumpf wieder abwaschen und noch mal benutzen.

Tip:

Es gibt Stickrahmen. Damit kann man den Strumpf auch einspannen. Kostet auch nicht viel.



Hoffe ihr könnt damit was anfangen. Viel Spass...

Grüße Till

Ride_on
23.08.2008, 15:36
Moin Chilltill,

lustige Idee. Welche Farbe verwendest Du (Acryl, Tempera...)?

Mir sträuben sich die Nackenhaare beim "Silkscreenen"... Ich bin auch Siebdruckerin aus Leidenschaft und bestehe einfach mal auf das weitaus eindeutigere Wort in unserer Muttersprache, nämlich:
Siebdruck! Einfach Siebdruck - eine geniale Druckart (Durchdruck)!:reib:

Isses zu viel verlangt, ein deutsches Wort auch mal deutsch zu lassen?:pro:

Greetz, nüscht für ungut ;-) schönes Wochenende,

Ride_on

chilltill
23.08.2008, 15:47
@ride on

Für dieses Tutorial habe ich normale Acryl Farbe benutzt. Man kann aber alle Farben benutzen, musste je nach Einsatzgebiet sehen.

Durchdruck ist immer noch eine Druckart :D ;)
Und wenn du es so haben willst kann man ja alles damit spicken und dann blickt keiner durch. ^^

Silkscreen ist irgendwie bei mir haften geblieben. Keine Ahnung wieso.

Ride_on
23.08.2008, 17:38
jepp: ein Druckverfahren namens Durchdruck = Siebdruck.
Um pedantisch zu sein, müßte Deine Anglisierung screen printing heißen. Als silkscreen wird eher die Siebdruckvorlage bezeichnet...
Siebdrucken sacht doch alles. :-)
Schon mal mehrfarbig probiert mit Deiner Hausmethode?

langbrettlabor
23.08.2008, 18:44
War unten in unserem Copyshop vor ein paar Wochen und habe mal nachgefragt. Die bieten farbige Klebefolien aus dem Schneideplotter, die UV-fest etc sind (genau das Zeug womit Autos beklebt werden), für nen Zwanni bei einer Fläche von 100x60 an. Damit kann man locker 5 oder mehr Boards bestücken. Etwas teurer gibts die Folie auch in Chrom.

PRO:
Günstig und einfach

Contra:
nur einfarbig

chilltill
24.08.2008, 00:22
Schon mal mehrfarbig probiert mit Deiner Hausmethode?

Ne noch nicht kommt aber noch... wenn es dann wirklich passen soll muss man nur genau sein... hab da aber schon ne idee :D

prometheus
24.08.2008, 08:10
Dann hau die auf jeden fall auch wieder hier rein,ich find die idee grade echte genial, auch wenn es bei Licht betrachtet nur ein auf einem Netzstrumpf fixierter schablonen druck ist, weil du wahrscheinlich nicht die Mikrofeinen Öffnungen ins gewebe malen kannst die du bei belichten bekommst...
Aber auch das find ich schon echt interessant...

chilltill
24.08.2008, 11:40
War unten in unserem Copyshop vor ein paar Wochen und habe mal nachgefragt. Die bieten farbige Klebefolien aus dem Schneideplotter, die UV-fest etc sind (genau das Zeug womit Autos beklebt werden), für nen Zwanni bei einer Fläche von 100x60 an. Damit kann man locker 5 oder mehr Boards bestücken. Etwas teurer gibts die Folie auch in Chrom.

PRO:
Günstig und einfach

Contra:
nur einfarbig

das geht auch billiger wenn du die folie selbst aushebst....
Es geht auch farbig... ist aber dann teurer... und die qualität die ich da bis jetzt gesehen habe ist auch net so wunderbar... aber vlt. gibt es da schon wieder neue techniken....

robin
21.09.2008, 13:07
http://farm1.static.flickr.com/253/551021920_64c80b2f84.jpg?v=0
http://farm1.static.flickr.com/189/551268169_028f05a745.jpg?v=0
das sieht nicht nur lustig aus, das ist ja der hammer :hdl:
nur keine ahnung wo ich das machen lassen könnte :/

prometheus
21.09.2008, 17:28
Fragt mal den Stema hier ausm forum, der is auch hier ausm raum stuttgart...der kann sowas :)

spacedog
06.10.2008, 12:38
Diese Lasergeschichte ist echt der Hammer.
Besonders schön, die Umsetzung des guten alten "Psycho Stik"

http://farm1.static.flickr.com/216/551011642_fc1fc5348b.jpg?v=0

Da wird einem warm ums Oldschool-Herz.

spacedog

DonLleonn
04.12.2008, 19:44
Hah!
LAser-dingens-verfahren in Stuggi: Jugendhaus Helene P. in Degerloch.
Anfragen, (evtl. über mich, hab da mal gearbeitet) da geht bestimmt was für nen 5er in die Kaffeekasse. Wenn ichs nich vergess frag ich da mal an!
MfG

Ingo
10.08.2009, 19:38
Hallo,

musste grad an meinen Kunstunterricht denken - das ist zwar schlappe 20 Jahre her aber ist wohl doch was hängen geblieben...

damals haben wir aus Gummiplatten Muster geschnitzt. Die Platten dann mit Farbe angeschmiert und das Motiv dann auf Papier, Holz etc. gestempelt.

Das müsste doch auch mit einem Longboard gehen.

Pro: billig, alles ist möglich, unendlich oft verwendbar

Contra: nur eine Farbe, dauert etwas länger die Form zu schnitzen

All-X
10.08.2009, 20:46
heißt linoliumdruck....
müsste auch mit mehreren farben gehen, aber benötigt jeweils eine neue Platte, so wie die stencil methode.
würde ich als zu aufwendig kommentieren, würde isch aber für die amateurhafte serienproduktion anbieten ^^

maggebagge
11.02.2010, 18:20
wollte den thread gern wiederaufleben lassen, mit der frage ob jemand mit solch "tattoo-folien" schon erfahrung hat?? http://cgi.ebay.de/Data-Becker-310377-Tattoo-Folien-fuer-Tintenstrahldrucke_W0QQitemZ150411603793QQcmdZViewItemQQptZEtiketten?hash=item23053aef51

langbrettlabor
11.02.2010, 23:02
wollte den thread gern wiederaufleben lassen, mit der frage ob jemand mit solch "tattoo-folien" schon erfahrung hat?? http://cgi.ebay.de/Data-Becker-310377-Tattoo-Folien-fuer-Tintenstrahldrucke_W0QQitemZ150411603793QQcmdZViewItemQQptZEtiketten?hash=item23053aef51

Kenn ich nicht... sehe da aber das gleiche Problem wie mit allem, was mit dem heimischen Drucker gedruckt wird: in Verbindung mit Epoxy verläuft die Sache :wallbash:.

Bond
11.02.2010, 23:54
Zitat:
Kenn ich nicht... sehe da aber das gleiche Problem wie mit allem, was mit dem heimischen Drucker gedruckt wird: in Verbindung mit Epoxy verläuft die Sache

Dem kann ist wiedersprechen, ich nutze DATA BECKER Inkjetfolie (Wetterfest) selbstklebend und hochglänzend. Ich bedrucke sie mit einem normalen Canon Tintenstrahler und es verläuft nichts. Ich mache meine Logos damit und versiegel sie mit Epoxy ohne verlaufen. Auch unter Glasgelege kein Problem.

langbrettlabor
12.02.2010, 00:05
Zitat:
Kenn ich nicht... sehe da aber das gleiche Problem wie mit allem, was mit dem heimischen Drucker gedruckt wird: in Verbindung mit Epoxy verläuft die Sache

Dem kann ist wiedersprechen, ich nutze DATA BECKER Inkjetfolie (Wetterfest) selbstklebend und hochglänzend. Ich bedrucke sie mit einem normalen Canon Tintenstrahler und es verläuft nichts. Ich mache meine Logos damit und versiegel sie mit Epoxy ohne verlaufen. Auch unter Glasgelege kein Problem.

Krasses Zeug. Ich hab mich schon gefragt, wie du deine Logos machst.
- Kommt das in Din A4?
- Wie ist die Oberfläche beschaffen?
- Wenn man da Epoxy drüberzieht, blättert das dann nicht runter oder zieht das richtig ein?

Bond
12.02.2010, 00:34
Ja, das ist in DIN A4 Bögen. Die Oberfläche ist glatt glänzend. Bisher ist da noch nichts runtergeblättert auch nicht auf einem Board mit Flex. Es verbindet sich ganz gut mit dem Epoxy, ich hatte auch erst bedenken, das es wie ein Trennschicht wirkt, aber kann ich nicht bestätigen, der "Overdozer" nutzt das glaube ich auch für seine Sahneteile.

lulularzon
12.02.2010, 10:22
@ Bond: Muss die Folie nach dem bedrucken noch mit einem Klarlack versiegelt werden? So war es bei meiner Decalfolie. Wenn nicht, wäre das natürlich nen Tick einfacher...

maggebagge
12.02.2010, 19:36
ich les grade die beschreibung von den data becker tattoo folien, welche schreibt u.a.:
- das elastische Tattoo-Material passt sich der Haut optimal an und dehnt sich bei Bewegungen

klingt eigentlich ideal für ein flexiges board, wenn sich dies mit epoxi verträgt, wie bond beschreibt wär das ja fast das non plus ultra.. denn billig is auch noch zu bekommen.. denn wer bitte druckt sich denn tattoos drauf?? werden doch meines wissens gestochen :muahaha:

Bond
12.02.2010, 20:29
@ Bond: Muss die Folie nach dem bedrucken noch mit einem Klarlack versiegelt werden? So war es bei meiner Decalfolie. Wenn nicht, wäre das natürlich nen Tick einfacher...

Nein, muss sie nicht, aber ich habe heute auch mal mit Decalfolie experimentiert. Ich habe mal einen Bogen in weiß bestellt. Ich kann nur sagen booooaaaaahhhh ist echt geil. Ist auch um einiges dünner wie meine Klebefolie und lässt sicht noch korrigieren und verschieben nach dem aufbringen. Ist war etwas mühsamer, weil man sie erst mit Klarlack versiegeln muss. Aber generell echt zu empfehlen. Ich werde nochmal welche in clear ordern fürs nächste Projekt.:D

@maggebagge

Ist auch eine Alternative, probier es mal aus und berichte uns. Bin gespannt.

spacedog
13.02.2010, 15:24
denn wer bitte druckt sich denn tattoos drauf?? werden doch meines wissens gestochen :muahaha:[/SIZE][/B][/FONT]

Gibt halt leider fast keine Nadeldrucker mehr.
muhahaha

spacedog

jeff h howard
13.02.2010, 19:22
diese decalfolien sind doch genauso wie diese plastik modellbau sachen? ich hatte sowas als kind mal... die musste man auch in wasser legen und konnte das dann aufkleben!
oder ist das was ganz anderes?

Bond
13.02.2010, 22:01
Jepp, genau sowas ist das.

jeff h howard
16.02.2010, 13:27
hey, mir ist noch was eingefallen!!! und zwar haben wir mal in der schule mit drucken gearbeitet... und unser lehrer hat uns erzählt das man z.b. auch tshirts bedrucken kann indem man etwas am pc ausdruckt dann in aceton legt und bis es vollgezogen ist und dann könne man das übertragen! vllt klappt das ja... ich habs noch nie versucht...
ich werds mal testen wenn ich wieder daheim bin!

langbrettlabor
16.02.2010, 14:28
man etwas am pc ausdruckt dann in aceton legt und bis es vollgezogen ist und dann könne man das übertragen! vllt klappt das ja...!

Soll etwas heißen, dass man normales Druckerpapier nimmt oder irgendein spezielles Material? Farb- oder Laserdrucker? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Deckkraft so berauschend ist.

luki
16.02.2010, 14:30
Laser wohl kaum...
Und ist dann nicht alles spiegelverkehrt? :D

wayne
16.02.2010, 15:15
Da gabs glaube ich mal was bei den Fischen...

Hier (http://www.silverfishlongboarding.com/forum/longboard-board-building/94511-how-transfer-graphics-deck-gell-transfer-method.html)

Ist zwar nicht soooo sauber und ziemlich aufwendig aber auf jeden Fall ne Methode um das ganze Deck mit der Grafik zu pflastern. Dadurch das es etwas unsauber ist könnte es auch wieder gut aussehen, wenn das restliche Finish anständig gemacht ist.

@Luki: Das meinste jetzt aber nicht ernst oder?:grrr:

jeff h howard
16.02.2010, 15:18
hm... also soweit ich mir erinnern kann geht das mit normalem papier und nem tintenstrahldrucker...
denke höchstens das das aceton die farbe löst und dann durch druck das ganze übertragen lässt... aber ka ob das dann nich verschmiert...
wie gesagt, ich werds mal testen!

wayne
16.02.2010, 20:55
Tadaaaaaa!! (http://home.fuse.net/ryan/acetone.html)

hab noch was gefunden.
Der Typ nutzt die Methode um Modellflugzeugpläne zum Aussägen auf Sperrholzplatten zu bringen. Sollte aber auch mit anderen Sachen klappen. Von speziellem Papier und spezieller Tinte steht da nichts. Nur Aceton wird gebraucht.

svan
27.02.2010, 12:12
@ wayne

Hab grade mal diese Methode von den Silberfischen ausprobiert.... bin begeistert! Weder unsauber noch aufwendig!
Ich hab einfach mal ein Stück Multiplex mit Klarlack (Kunstharzbasis) bepinselt und dann ein Bild aus´m Laserdrucker draufgelegt! Nach 12h trocknen hab ich mich dran gemacht das Papier abzupopeln... leicht feucht machen und dann schön rubbeln... und die Grafik kommt gestochen scharf raus! Für nen ersten Versuch echt prima. Zum Papier abrubbeln eignet sich ideal ein "Schmutzradierer"... der ein oder anderen Hausfrau unter euch betimmt bekannt ;-)85128513

langbrettlabor
27.02.2010, 12:19
Respekt. Das sieht echt fett aus. Funktioniert leider nur auf hellem Untergrund aber ist es auf jeden Fall wert es auszuprobieren. Kannst du posten, was für Lack du speziell benutzt hast? Wie dick hast du den Klarlack aufgepinselt? Würde das auch mit Klarlack aus der Dose funktionieren?

svan
27.02.2010, 12:43
Ja, das mit dem hellen Hintergrund ist echt der Haken an der Sache.. Ich denke mal das Ergebnis wäre wahrscheinlich noch besser, wenn man ein Bild mit weniger Graustufen und klareren Linien nehmen würde.
Ich hab jetzt nen seidenmatten Klarlack verwendet und zwar von der Obi-Eigenmarke (OBI-classic), also günstig. Ist Kunstharz-Lack (Alkydharz), also wirklich nix besonderes. Den Lack hab ich mit nem Pinsel aufgetragen, kann gar nicht so genau sagen wie dick, aber geschwommen ist es nicht. 1 mm wenn überhaupt. Denke das geht auch mit ner Sprühdose, wenn man ne geschlossene, noch feuchte Schicht aufträgt.
Beim Auflegen ist mir das Papier etwas verrutscht, hat aber nicht geschmiert ( wie bei silverfish beschrieben) und die Farbe ist auch erst übertragen, wenn das ganze trocken ist.

All-X
27.02.2010, 13:28
sorry, aber das ergebnis bei den fischen ist ja wohl wirklich für die tonne. da kann ich genauso gut mit kleister und zeitung arbeiten. *IDEE*
aber das von svan sieht ja mal richtig gut aus. werde ich bei meinem nächsten brett auch mal ausprobieren.
theoretisch müsste das mit farben besser funktionieren, wenn man jede farbe einzelnd aufträgt, oder? also schicht für schicht. sprich jede farbe in der eigenen ebene.
dann müsste man doch ein rel. sauberes ergebnis erzielen, oder was meint ihr??

wayne
27.02.2010, 15:13
Dann muss man aber dauernd mit Klarlack drüberpinseln und die einzelnen Lagen müssen richtig aufeinander passen. Da wirds dann wieder echt aufwendig.

Aber das Ergebnis ist echt geil!! Hab zuerst meine Zweifel gehabt, ob man damit anständige Grafiken draufbekommt. Das beim Fisch ist halt echt ziemlich unsauber gearbeitet.
Das von Svan ist aber echt gut.

Kannst du vielleicht nochn Bild von der ganzen Grafik machen, wenns komplett abgerubbelt ist?

moeIV
27.02.2010, 18:51
Wow super! Da du da meine Idee für die Grafik von meinem ersten Board "geklaut" hast, werd ich wohl deine Methode "klauen".
/jk Bin gespannt das fertige Ergebnis zu sehn. Kannst du vlt auch mal posten, wie groß die Grafik (pixel) war und wie groß dus ausgedruckt hast?
lg

svan
01.03.2010, 09:37
@ moeIV: das was ich da gezeigt hab war nur ein Test auf nem Stück Multiplex-Verschnitt, um zu schauen, ob die Methode überhaupt funktioniert... konnte ich mir nämlich nicht wirklich vorstellen. Bin jetzt aber auch fertig damit und kann es später auch mal posten. Bin aber auch grade dran ein Deck zu bauen und grüble was für ne Grafik ich dafür nehmen soll... bin mir noch unschlüssig... vielleicht bleib ich ja bei deinem Design ;-)
Das Bild war übrigens richtig groß 4335x2990 pixel auf DIN A4 ausgedruckt.

spacedog
01.03.2010, 10:14
Schönes Ergebnis. Gibt es schon Erfahrungen, ob das auch mit nem Farblaserausdruck funktioniert. Ich fürchte ja nicht, denn der kriegt ja, jedenfalls bei unserem Gerät, noch mal so einen dickes "Finish" über die aufgebrannten Tonerschichten, das sich so leicht fettig anfühlt. Denke daran könnte die Übertragung scheitern.

spacedog

wayne
01.03.2010, 11:42
Svans Versuch war mit Laserdrucker. Ist aber die Frage ob das mit eurem Gerät funktioniert. Das mit dieser Extraschicht kenn ich von unserem Laserdrucker auch nicht.

Am besten mal testen!


uuuuh ein Reim

spacedog
01.03.2010, 13:17
Yo, Versuch macht kluch.

moeIV
01.03.2010, 17:19
@ moeIV: das was ich da gezeigt hab war nur ein Test auf nem Stück Multiplex-Verschnitt, um zu schauen, ob die Methode überhaupt funktioniert... konnte ich mir nämlich nicht wirklich vorstellen. Bin jetzt aber auch fertig damit und kann es später auch mal posten. Bin aber auch grade dran ein Deck zu bauen und grüble was für ne Grafik ich dafür nehmen soll... bin mir noch unschlüssig... vielleicht bleib ich ja bei deinem Design ;-)
Das Bild war übrigens richtig groß 4335x2990 pixel auf DIN A4 ausgedruckt.
Wow, okay, das ist recht groß.
Ich wollte ne leicht modifizierte Version von dem Bild nehmen, aber da gibts nur ne recht kleine auflösung von. Ich muss mal schauen, ob ich das dann noch mache.
Hier das angedacht Motiv für mein Brett :D
http://www.terratag.com/images/00-RT/Terratag/RT_Terra_18_800Pix.jpg

werwolf
04.03.2010, 13:18
Bisher hatte ich keinen Erfolg mit Laserdruck (altes gerät, keine Schutzschicht oder so) + Parkettlack auf lösemittelbasis. Keine Ahnung woran es liegt. Ich werd nochmal mit dem gleichen Lack + Titenpisser testen. Bilder zeigen bringt nichts, denn es ist einfach null Farbe rüber gegangen!? Weder beim auflegen, noch beim Pressen mit der Schraubzwinge.

PS: In einem anderen thread habe ich noch was zum Sprayen mit Schablone geschrieben (http://longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=11142) - der musste mal wiederbelebt werden. Diskussionen dazu bitte hier ;)

dschihadinio
04.03.2010, 15:01
*push* Los leute, teilt euer Wissen ;)

Ich habe das schwatte Brettchen mal als Plattform für Spray-Übungen genutzt. Das schwarz war eh zu langweilig...
Das grün hatte ich einfach da - und es passt zu den Rollen ;) Rot o.Ä wäre aber kewler gewesen.
Ich habe hier den In Flames Teufel bzw Jesterhead genommen - habe ein T-shirt mit dem Kerlchen drauf. Eingescannt - digitalisiert - ausgedruckt - mit dem Skalpell ausgeschnitten und mit Pritt aufs Board geklebt.
Funzt recht gut. Ich muss aber noch lernen noch mehr dünne als zu wenig dicke Schichten zu Spühen - ich habe etwas dicke Ränder an der Schablonenkante... zudem klebte die Schablone nicht überall 100%ig...
Alles in allem recht ok - aber verbesserungswürdig.

8641


PS:Falls noch jemand IF-Fan ist und intresse an dem Bild hat, hier in XXL:
http://img.dritimage.de/bilder/126765607591_teufel.jpg
Ausser meinem Exemplar ist es nicht im Netz zu finden ;)

Lieber mehrere dünne Schichten Farbe-da frage ich mich,
womit du gesprüht hast- Baumarkt Dose ?
Das Zeug aus´m Baumarkt ist nicht nur teurer, sondern auch sehr viel schlechter, gerade in Sachen Deckkraft,
mit dem guten Zeug reicht auf jeden Fall ein mal Farbe.
Quelle wäre z.B. http://www.cans24.de/ oder natürlich ein Offline "Maler"-Bedarfs- Laden.
Wenn du "nur" auf dem fertigen Board sprühen willst ist es wohl relativ egal, worauf der Lack basiert,
um aber über dem Stencil noch mit Epoxi weiter basteln zu können meine ich gelesen zu haben,
das du da dann Lack auf Kunstharz- Basis brauchst.
Beispielsweise die Shock Töne von Montana Platinum.
(gibt´s leider nur in der, für Stencils krass übertriebenen 600ml Dose)

Zum sprühen ist ein Skinny Cap ne feine Sache, ist halt einfach deutlich einfacher dosierbar
(weniger Dampf/ Sprüh-Breite).

Schablonen hatte ich immer einfach aus Pizza- Karton geschnitten, denke aber nicht,
das die Methode auf Concave besonders toll funktioniert.
Etwas dickere Folie soll wohl auch ganz gut gehen, hab das aber nicht selbst probiert.
(Die "haftet" sich dann halt auch ein wenig an den Untergrund).






(http://www.cans24.de/product_info.php/info/p76_SkinnyCap-rot-weiss.html)

All-X
04.03.2010, 16:43
Lieber mehrere dünne Schichten Farbe-da frage ich mich,
womit du gesprüht hast- Baumarkt Dose ? Könnte auch am Untergrund liegen, da muss nicht umbedingt der Lack scheiße gewesen sein. Und zu empfehlen ist es alle mal, wer will bei seinem Werk nach einem Kratzer schon den Untergrund sehen??
...mit dem guten Zeug reicht auf jeden Fall ein mal Farbe. Um sicher zu gehen, würde ich grundieren s.o.

Beispielsweise die Shock Töne von Montana Platinum.
(gibt´s leider nur in der, für Stencils krass übertriebenen 600ml Dose) Ich würde da eher zur 2Montana Gold" greifen, gibts in kleineren Dosen und in 40x mehr hübscheren und mehreren Farben. Ist zudem auch noch billiger. Wird Nitro-Lack von Epoxy angegriffen? Habe es vergessen, korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Schablonen hatte ich immer einfach aus Pizza- Karton geschnitten... Ich habe da die Methode entwickelt erst meine Grafik in S-W auszudrucken und dann den zu besprühenden Bereich auf dem Board mit einer stabilen Klebefolie, wie sie im Werbebereich benutzt wird, abzukleben. Dadrauf klebe ich dann meine ausgedruckte Grafik, fahre diese mit dem Cutter auf dem Board nach und entferne das Überflüssige.
Vorteil: es sind wesentlich filigranere Linien und Details möglich als mit einer Schablone und ich habe saubere Kanten (vorrausgesetzt ich habe beim aufkleben keinen mist gebaut)

(http://www.cans24.de/product_info.php/info/p76_SkinnyCap-rot-weiss.html)
mein senf dazu

svan
05.03.2010, 14:31
Bin mir gar nicht so sicher, ob bei dieser Papier-auf-Lack Methode wirklich die Farbe übertragen wird.... ich denk mal die würde sonst verlaufen (bisschen zumindest). Ich könnte mir vorstellen, dass einfach ne letzte Schicht Fasern kleben bleibt. Aber ist nur ne Vermutung und kann auch absoluter Quatsch sein :thinking:

Was ich damit sagen wollte: wenn der Lack nicht komplett trocken ist, bleibt auch keine Farbe auf dem Brett zurück- sprich: man zieht die farbigen Fasern grade wieder mit runter

werwolf
05.03.2010, 15:01
Bin mir gar nicht so sicher, ob bei dieser Papier-auf-Lack Methode wirklich die Farbe übertragen wird.... ich denk mal die würde sonst verlaufen (bisschen zumindest). Ich könnte mir vorstellen, dass einfach ne letzte Schicht Fasern kleben bleibt. Aber ist nur ne Vermutung und kann auch absoluter Quatsch sein :thinking:

Was ich damit sagen wollte: wenn der Lack nicht komplett trocken ist, bleibt auch keine Farbe auf dem Brett zurück- sprich: man zieht die farbigen Fasern grade wieder mit runter

Hm..ich denke schon, dass die Lösungsmittel im Lack die Farbe lösen und diese somit in den Lack übergeht und da eingeschlossen wird. Komplett trocken wars bei mir auch - nichts ist rüber gegangen.
Da muss man wohl noch ein wenig rumexperimentieren und schauen, was wo wie wann warum funktioniert und wie am besten *g*

hangfive
25.07.2010, 12:46
http://kunstundvermittlung.hslu.ch/files/images/misc/siebdruck_03.jpg

Thema Siebdruck:

Bei den SiebdruckFarben gibt es ja unterschiedlichste Produktgruppen, ob für Textil,Kunststoff,Glas etc etc etc.
Kennt sich da jemand aus welch farbe man am besten für auf Holz bzw. auf glasfaser nimmt?



thx.

werwolf
25.08.2010, 16:34
Sprayen mit Stencil:
Da ich einfachs auflegen der Schablone, vorallem bei einer Konkaven Form, zu ungenau finde (abstehende Schablonenränder, Farbnebel kommt drunter..) habe ich ein wenig geschaut, welche Methode da für mich am besten ist.
MEINE Lösung für Geglaste Bretter (auf rohem Holz könnts doof werden):
Ich mache eine Schablone aus Zeichenpapier, also etwas dicker als Druckerpapier, und klebe diese mit TAPETENKLEISTER aufs Board. Hierbei erst die Schablone einstreichen - richtig mit Schmackes, nicht nur 3 Tropfen - und dann rauf aufs Brett. Wenn man Kleister da hat, wo Farbe hin soll, kann man ihn mit einem feuchten Lappen wegwischen. Jetzt noch den rest des Brettes einpacken..denn der Farbnebel kommt wirklich überall hin..auch an die Rückseite.
Nun kommt Farbe ins spiel: Dose schnappen und nach und nach die Schichten aufsprühen, bis die Farbe deckt. Ich habe hier Belton Molotow Premium benutzt.. geniale farben, deckt gut, trocknet schnell, viele Caps.
Nachdem die Farbe deckt und so ist, wie ich sie will, nehme ich die Schablone ab. Durch den noch nassen Kleister geht das problemlos. Klebt trotzdem mal was fest, da man sehr lange gearbeitet hat o.Ä, nimmt man einfach Wasser zur Hand.. der Kleister ist löslich - die Farbe nicht! Auch mehrere Schablonen nacheinander und auf die gesprayte Farbe gekleistert ist kein Problem. Die Ränder werden scharf und sauber... 1a Ergebnis in meinen Augen.
Hier mal ein Bild vom ersten Testsprühen:
http://www.abload.de/img/spray02tx6c.jpg

Und in diesem Thread dann das Endergebnis mit mehreren Farben! (http://longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=14744&p=175757#post175757) :D

DodoX
08.09.2010, 21:55
@posterInDiesemThread
Sag mal gestattet ihr mir das ich wenn ich mal zeit habe diesen thread ins wiki aufnehme(mit den fotos) ?
WENN JA, BITTE BEDANKEN ALS BESTÄTIGUNG oder so ...

OnFire
08.11.2010, 16:49
Kreppband auflegen und mit dem Skalpell ausschneiden gibt auch präzise Umrisse und kann ohne sauerei entfernt werden :)

svensson
08.11.2010, 18:43
So (http://www.longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=14441&p=181492&viewfull=1#post181492) schaut's dann aus, wenn man die Kreppband-Methode verfolgt.

MoeSyszlack
15.03.2011, 16:43
um auf siebdruck zurückzukommen (ich weis is schon älter ich sehs aber jetzt erst und vllt hilfts dem ein oder anderen) nimmt man am besten pci farben von vispox (oder so ähnlich) das sind spezielle kunststoff farben, für holz ist das allerdings nichts aber ich denke das man für holz eigentlich alle farben nehmen kann da die ja recht dickflüssig sind.

gruß moe

Albecht
19.05.2011, 20:17
Nochmal zu der Methode der SIlberfische:
Bei einer Klarlackschicht (in meinem Fall Parkettlack) von 1mm lassen sich ansehliche Resultate erzielen.
Einfach Grafik in guter Qualität spiegeln, ausdrucken und auflegen.

Und für die Unterseite, wems gefällt, lassen sich mit ein paar Spraydosen auf einfachste Art und Weise kleine Space-Art BIlder zeichnen :)
189041890518906
gruß Albrecht

svan
20.05.2011, 16:17
Damit die Methode von den Silberfischen funktioniert muss der Lack richtig trocken sein, bevor man das Papier wieder abrubbelt. Ansonsten funktionierts prima mit lasergedrucktem und auch auf Buntlack (muss halt heller sein als das Motiv, logisch). Hab neulich in Frankfurt im Railslide gesehen, falls das jemandem ein Begriff ist, dass die ein paar Bilder ausgestellt haben, die mit der Methode gemacht wurden... sieht ganz nett aus.

Loku
17.08.2011, 00:09
Da ich mich in den letzten Tagen viel nach guten Methoden um meine Boards zu gestalten umgeschaut hab, wollt ich den Thread mal wiederbeleben.

Als erstes eine Mail von einem Kollegen, dem ich geschrieben habe, da er Design studiert und etwas Plan von Siebdruck hat, wozu ich ein paar Fragen hatte.


Hi,
habe eben mit der Druckerei gesprochen. Die meinen das es leider nicht geht sobald etwas gewölbt ist. (Anm.: Bei Siebdruck) Wenn sie so etwas, wir haben einen Kurs mit Skateboard-Design (Anm.: Verdammt, warum studier ich nicht Design??!), dann drucken sie auf Klebefolie. das sieht aber immer echt beschissen aus und ist natürlich in der wirklichen Anwendung totaler Shit.
Wir hatten noch die Idee, ich weiß aber auch nicht wo man so etwas machen lassen kann, so Folien zu bedrucken wie beim Modellbau. Diese ganz dünnen die man mit Wasser aufträgt und nach dem trocknen dann noch eine Schicht Bootslack.
(Anm.: Kennt das wer???)
Der absolut Identische Weg wie bei den anderen Boards wäre wohl der Tampon-Druck, das ist eine runde, flexible Walze. Also ein wenig wie ein Rollstempel muss man sich das vorstellen.

Ideen von mir.
Wenn du z.B. nur ein- oder zweifarbig etwas auf die Decks machen möchtest wäre es ja auch möglich die Motive aus Folien auszuplotten (als Negativ), aufzubringen und dann mit Sprühfarbe das Motiv aufzubringen.

Eine wirklich edle Version und wahrscheinlich noch einzigartig wäre das Lasern. Man kann mittlerweile sogar Papiere lasern lassen, da müsstest du mal nachforschen aber cool aussehen würde das bestimmt im Furnier.

Sorry das ich dir nicht weiter helfen konnte.

Liebe Grüße, Sven

Nach der Mail habe ich folgende Ideen entwickelt:

Bzgl. Siebdruck:
Ich werde mal in nem T-Shirt-Druck-Laden bzw. anderen Läden, die das anbieten, nachfragen, ob man direkt auf unverpresstes/"rohes" Furnier pressen kann (mache immer Birke-Furnier als letzte Schicht). Es muss ja unverpresst sein, da es nicht gewölbt sein darf.
Weiß jemand, ob es vielleicht besser ist, das Furnier vorher zu lackieren? Könnte man es danach noch problemlos in einer Rippenpresse weiterverarbeiten?

Furnier in den Laserdrucker packen

Natürlich ist es klar, dass ich keine Lage (Schäl-)Furnier in den Maßen 30x120cm in einen Laserdrucker packen kann :D
Möglich wäre aber vielleicht, dass man z.B. für ein Logo ein kleines Stück Furnier aus der Lage rausschneidet, auf ein Blatt Papier klebt, das dann durch den (Laser-)Drucker jagt und dann wieder an der passenden Stelle der ganzen Lage wieder einfügt.
Wollte es heute ausprobieren, habe aber leider keinen Rest Furnier mehr, mit dem ich das ausprobieren kann.

Bedruckte Folie auf die Glasfaser
Anstatt als letzte Schicht Furnier zu nehmen, könnte man sich ja auch in einem Laden, der das anbietet, Folie in Boardmaßen drucken lassen, und dann die ganze Folie auf die nasse Glasfasern legen und so trocknen lassen.
Hat jemand Einwände? :D Nicht, dass ich für teuer Geld (kein Plan wieviel so eine Folie kostet) ne Folie bedrucken lasse und die dann nicht hält oder so... EDIT: mir schwirrt grad im Hinterkopf rum, dass man Folien immer UNTER die Glasfaser packen soll... ähhh.... hmm

JimmyN
17.08.2011, 00:33
Falls der letzte Punkt umsetzbar wäre, könnte man auch selber den Drucker anwerfen: http://www.ifoha-klebefolien.com/spezialfolien/bedruckbare-klebefolien/
Da Laser und keine Tinte sollte es zumindest auch eine Regenfahrt überleben.
Aber wieso nasse Glasfaser?

Loku
17.08.2011, 00:42
@jimmyN
ja klar, nur will ich aufm ganzen board Folien, damit man bei einlaminierter/überlackierter Folie die kanten nicht sieht.

nass deswegen, damit man sich eine Schicht epoxy sparen kann (mit nass mein ich, dass man direkt nach dem laminieren der fasern die Folie auflegt)
aber man kann natürlich auch nachm laminieren warten und dann nochmal die Folie mit epoxy festkleben. fragt sich nur, ob das klappt. hab da keine Erfahrung.

slabo
17.08.2011, 08:07
das kann nicht halten - man verwendet folien doch als "dichtungsmittel" damit das board nicht an der presse kleben bleibt..
die folie wirst du mit wenig kraft wieder vom board ziehen können.

epoxy hält nur wenn es in die fasern eindringen kann - ob holzfasern oder glasfasern oder sonst was; die folie ist eine glatte oberfläche und verbindet sich somit nicht mit dem epoxy

Loku
17.08.2011, 09:22
oh mann, stimmt. war gestern echt zu spät für mich ;)
Edit: Aber könnte man nicht anderen Kleber für Folien nehmen...?

slabo
17.08.2011, 09:33
klar kann man - du kannst auch klebefolie verwenden und die einfach aufkleben - weiß aber nicht wie das mit regenfarhten is und so ..

ich find die silberfischmethode doch echt cool! werds nächstesmal gleich ausprobieren

werwolf
17.08.2011, 12:49
Es gibt bedruckbare, sehr dünne Glasvliese in A4 für den Drucker - Tintenpupser und Laser. Habe die mal bei Timeout mitbestellt, bisher aber nicht getestet. Gewicht sind 40g/m² - ich hoffe das wird unter einer Köpershcicht komplett unsichtbar - bis auf den Druck :D Ich werde testen und berichten. Irgendwann..

PS: Gäbe es auch in 90cm breite auf Endlosrolle.. wer also einen Drucker hat, der damit klar kommt, könnte hier eine Loooooong-Cat aufs Baord drucken.
http://www.timeout.de/index.php?option=com_virtuemart&page=shop.browse&category_id=91&Itemid=1&lang=de

wefunk
17.08.2011, 13:07
Das geht sehr gut mit dem Flies. Ich hab damit immer bei Speedbone, Texalium Foamies und auch meinen Holzdecks die Logos und Labels gemacht.

Zu beachten gilt:
- Das wird milchig transparent und nie völlig klar. -- Geht nicht auf dunklem Untergrund.
Optimal in Graustufen. Farben mischen sich optisch immer mit dem Untergrund und sind nie wirklich knackig.
- Tinte: Vorsicht! Manche Tinten bluten unter der Epoxy/Härter Einwirkung aus. Hatte mit Epson nie Probleme. (Laser sowieso nicht) HP Ausdruck ging mal in die Hose. (vorher testen und nicht beim ersten Versuch direkt aufs Board)
- Gestaltung: Macht Sinn, sein Design iwie "einzufassen", mit einer Outline zu versehen, an der man dann das Teil vorher ausschneidet. (Ansonsten siehts halt aufgebatscht aus)

Ist jedenfalls ein gutes günstiges Mittel Logos etc. permanent in die Oberfläche einzubringen.
(Sollte auf jeden Fall direkt mitverpresst werden, da es (wenn erst mit Topcoat aufgebracht) immer aufschwimmen wird und sich haptisch abhebt.)

jubey
17.08.2011, 13:20
ich werf mal normales druckpapier in den raum, der träger bleibt natürlich milchig/halbtransparent. ist aber sehr preiswert und auch für recht wenig geld im gut bestückten copyshop in meter breite zu bekommen (normalpapier! nicht beschichtetes). farbe taugt auch, wird dann etwas gedeckter weil die untere schicht durchscheint. mein letztes:
20803
übrigens auch mitverpresst mit ud drunter und biax drüber. tinte müßte canon sein

Blacky
19.08.2011, 11:45
Hi,
ich bin gestern auf eine Seite gestoßen wo man sich Fleece ons bestellen kann also bedruckte Stoffe nach eigener Vorgabe und in Shapegröße. Geht vom Normalen
Skateboard bis Surf Longboard also für jeden möglich. Habe mit der Seite nix zu tun und werde den Link wenn nicht eh schon bekannt aber erst hier Posten wenn ich das Ok bekomme nicht das es heisst der schreibt hier was zum ersten mal und macht gleich Werbung für was.

Also bei Interesse gern.

greetz Blacky

werwolf
19.08.2011, 12:31
Die komplette Werbefreiheit gilt für Skate-Shops. Deswegen sind hier Links zu Materialläden für den Eigenbau voll ok.. nur wenn es eindeutige Werbung ist, werden wir da ein wenig hellhörig ;)
Also hau mal raus, den Link.

Blacky
19.08.2011, 13:09
Hi,
na das hört sich ja gut an also ist

www.freaksoffashion.de

vlt. ist es ja schon bekannt hier aber find die Sache ganz cool kann man wie man will bedrucken lassen und dann direkt mit einlaminieren.

Greetz

jubey
19.08.2011, 14:16
macht einen guten eindruck, aber 32,- ist aber auch nicht wenig geld...

werwolf
19.08.2011, 15:40
Jo, wollte ich grad sagen.. für uns EIgenbauer ist der Preis echt happig :) Das kostet je nach Auswahl ja nochmal so viel wie der ganze Rest.

Blacky
19.08.2011, 16:19
Ja, billig ist es nicht aber vlt für den ein oder anderen eine alternative und vlt auch komplexere Grafiken sind einfacher umzusetzen.
Naja für mich persönlich kommst auch noch nicht in Frage.

Loku
22.08.2011, 22:39
hier mal mein versuch, birke furnier durch den Laserdrucker zu jagen:

http://dl.dropbox.com/u/2189940/IMG_1149.jpg

wenn der Toner nicht fast leer wäre und wenn ich den Kontrast hochgeschraubt hätte, wäre das schwarz wohl schwärzer :)
wichtig hierbei ist, dass ich das stück furnier quer in den Drucker gelegt habe.

als ich es längs in den Drucker tun wollte, hat der Drucker gestreikt :( das furnier war wohl in Längsrichtung zu hart, sodass er es nicht durchgezogen hat.
http://dl.dropbox.com/u/2189940/IMG_1150.JPG

Schlussfolgerungen aus diesem kleinen Experiment:

furnier mit einem (Laser-) Drucker zu bedrucken klappt wunderbar, wie sich die Farbe verhält, wenn man mit Klarlack drüber streicht, weiß ich nicht.
ich kann die Pigmente auf jeden Fall mit meinem Finger verwischen :(

Aber ich werde wohl mal die tage in einem copyshop nachfragen, ob die mir ne ganze Lage bedrucken würden.

EDIT: die Grafik habe ich übrigens selbst gemalt, eingescannt und dann gedruckt. das Bild wurde 1:1, so wie es auch aufm Rechner ist, gedruckt

jubey
22.08.2011, 23:25
dass die tinte wasserlöslich ist, heißt nicht dass sie sich in harz löst...

RatRodStyle
22.08.2011, 23:44
Versuch mal die Pigmente mit Haarspray zu fixieren. Dann sollt's eig. klappen.

Twinfish
25.08.2011, 21:19
Ich finde die "Silberfischmethode" echt schön, weil das Holz so schön durchscheint.
(Hat die Methoden einen richtigen Namen?)

Hat das schonmal jemand auf nem Furnier probiert?
Müsste natürlich hell sein und eine passende leichte Maserung haben.

Und worauf kommt es beim Laserdrucker an? Neue erkenntnisse, warum es bei manchen nicht funktioniert?

slabo
25.08.2011, 21:36
https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/298191_247500258617120_100000714424319_799924_7786337_n.jpg
erster versuch mal in richtung grafik und is find ich ganz schön geworden - silverfischmethode
also gedruck, lackiert, draufgelegt, runtergeschliffen, drüberlackiert - fertig

svan
26.08.2011, 10:21
die methode findest du im netz unter "acrylic transfer".... hier mal ein link dazu http://www.utrechtart.com/community/index.cfm?commentid=163
Ich habs bisher mit zwei verschiedenen Schwarz/weiß Laserdruckern versucht und da hat´s gut funktioniert. Bei nem Farblaser ist mir aber die farbe im lack etwas verlaufen.
Das Bildchen ist ein ziemlich zerstörtes Board, dass ich etwas auf die Art bearbeitet habe. Vorher war´s einfach nur blau lasiert. Die Fische sind dann als zweite Shicht oben drauf gekommen.

krisgustav
28.08.2011, 20:42
Hallo,
hab da mal eine Frage - wie sieht es mit der Versiegelung (Bootslack) aus, wenn man sich eine Grafik z.b. per Decal Folie drauf geklebt hat?
Der Lack sollte ja ins Holz einziehen können, nur durch die Folie geht es ja schlecht.
Haben bestimmt einige von euch Erfahrung.

Danke im voraus.
kris

JKB
02.09.2011, 16:49
Also zum Sprayen mit schablone gibt es auch spezielle Folien im Künstlerbedarf. Die sind selbstklebend und sogar teilweise Beschriftbar aber halt trotzdem sehr glatt damit die Ränder auch Sauber werden. Ob sie Wiederverwendbar sind weiß ich nicht... Klick (http://www.boesner.com/boesner/servlet/frontend/articleDetail.html?btUid=bt_Article&iDf_id=c0a81ea:3d2a8:fdc6cab1a6:-2aa8&2ndKeywordOID=7f001:-47182655:11957deff1b:7dcd&1stKeywordOID=7f001:-47182655:11957deff1b:7c4f)

langbrettlabor
02.09.2011, 16:56
Also zum Sprayen mit schablone gibt es auch spezielle Folien im Künstlerbedarf. Die sind selbstklebend und sogar teilweise Beschriftbar aber halt trotzdem sehr glatt damit die Ränder auch Sauber werden. Ob sie Wiederverwendbar sind weiß ich nicht... Klick (http://www.boesner.com/boesner/servlet/frontend/articleDetail.html?btUid=bt_Article&iDf_id=c0a81ea:3d2a8:fdc6cab1a6:-2aa8&2ndKeywordOID=7f001:-47182655:11957deff1b:7dcd&1stKeywordOID=7f001:-47182655:11957deff1b:7c4f)


Ick lass mir immer im Copyshop Klebeschablonen plotten - also diese Autofolie und die Motive dann als Negativ. Manko: Diese Folie kann das Lösemittel nicht ab. Das Problem hab ich jetzt allerdings aus der Welt geschafft, indem ich im endlich wasserbasierte Sprühdosen gefunden hab. Da nachher eh 2K Lack drauf kommt, spielt es keine Rolle, dass der wasserbasierte nicht wetterbeständig ist. Das erste Ergebnis gibts in Kürze.

werwolf
02.09.2011, 18:15
wie sieht es mit der Versiegelung (Bootslack) aus, wenn man sich eine Grafik z.b. per Decal Folie drauf geklebt hat?
Der Lack sollte ja ins Holz einziehen können, nur durch die Folie geht es ja schlecht.
Etwas spät aber besser als nie: Ist kein Problem! Maximal die Holzfarbe unterscheidet sich unter der Folie eventuell zu dem direkt lackierten Bereich. Das kannste aber Umgehen, wenn du die erste Lage Lackierst, die Folie aufklebst und dann weiter lackierst. Probleme gibts nur mit Harz auf Folie wegen der trennenden Wirkung.

Kingsgardener
08.10.2011, 01:16
Das erste Ergebnis gibts in Kürze.

Bitte nochmal zum nachlesen - Wie sind die ersten Ergebnisse geworden?

lg

Cruisen
30.11.2011, 20:27
nochmal zum thema FleeceOn...
siehe shop: http://www.freaksoffashion.com/skimboards

weiss jemand was für ein material das ist? wirklich Flies? kann es sein dass damit in der Werbetechnik Fahnen gemacht werden?
dann würde ja auch sowas gehen: http://www.printfactory.de/banner/fahnen/printflag100.php
23753
ist natürlich nicht günstiger... mich interessierts nur weil ich in meinem Betrieb evtl. die Möglichkeit dazu hätte.
Wei heisst FleeceOn beim Werbetechnikbedarf?

Gerne mehr Infos über FleeceOn!

Cruisen
01.12.2011, 19:30
hab was gefunden: es könnte "cuturon" heißen. geht natürlich nur mit nem riesen drucker...

für daheim (wenn man sich die 100blatt teilt) ist bestimmt auch sowas interessant:
http://www.tradoria.de/specialpapier/creativpapier-vliesstoff-cuturon-490-115-100-blatt-din-a4-weiss-170-m-115-gm-386777921.html

Hat das schonmal Jemand in den Händen gehabt? Meint ihr das Zeug ist mit "FleeceOn" zu vergleichen? Müsste man theoretisch doch einlaminieren können?

jubey
01.12.2011, 20:15
kann man ja auch einfaches papier nehmen... kommt echt günstiger.

Cruisen
02.12.2011, 00:09
da hast du recht! kann mir allerdings gut vorstellen dass die farben in einem stoff besser erhalten bleiben.
hat mich vorallem interessiert weil wir so nen großen digitaldrucker im betrieb haben. für daheim ist papier auf jeden fall die bessere lösung.
werds bei gelegenheit einfach mal probieren.

jubey
02.12.2011, 01:20
warum sollen die farben besser erhalten bleiben? das was ich interessant fände, wäre eine bedruckbare funktionsfaser. damit könnte man verstärken und gestalten in einem rutsch. alles andere klingt für mich nur nach mehr gewicht...

Cruisen
02.12.2011, 01:44
weil 114g/qm mehr farbe aufnehmen als 80g/qm.
wenn gestaltung und funktion sich ergänzen wärs natürlich perfekt!!! was käme an fasern in frage? kohle & glas bedrucken wird wohl nicht funktionieren...
in wie weit würde sich dieses FleecOn eigentlich auf die fahreigenschaften auswirken? vom gewicht mal abgesehen

jubey
02.12.2011, 10:42
es muss schon eine recht steife faser sein damit es was taugt. leinen z.b... ansonsten gibt es auch schwereres papier, 120er z.b. gibt. außerdem wird der träger vom harz sowieso durchscheinend. damit verfälschen die farben eh. mit weiss-grundieren kann man dem entgegenwirken aber das schwarz wird etwas lichter.
hier was ich meine...
23765
das wird mit dem flies nicht anders sein schätze ich

Cruisen
02.12.2011, 12:26
true!
also hat vlies gegenüber papier keinen vorteil?

hier nochmal ein beispiel mit vlies auf weißem untergrund:
23766
die farben scheinen mir zwar nicht mehr ganz so satt wie im original, aber immernoch satter als das was auf papier an sättigung übrig bleibt. müsste man sich halt mal mit den eigenen augen unter gleichen bedingungen ansehen ums definitiv zu wissen. Hat das schonmal jemand gemacht?

jubey
02.12.2011, 19:12
ein vergleich wäre sicher ganz nett...
jedenfalls hat flies den großen vorteil, dass es besser (oder überhaupt) drapierbar ist. papier ist kaum in zwei gegenläufige richtungen zu biegen.

Cruisen
30.12.2011, 12:05
suche günstigen, zuverlässigen Shop für inkjet decalfolie + acryllack-spray.
schonmal jemand mit folgenden shops und deren material erfahrungen gemacht?

http://www.bleck-center.de/slotracing-modellbau-zubehoer/decals/decals-selbst-herstellen/ink-jet-decal-klar.html
http://www.modellparadies.com/Decalfolie-klar-Inkjet--5728.html
http://www.modell4you.at/decalfolie-klar-fuer-tintenstrahldrucker-3er-pack-bare-metal-foil-german-p-625.html?language=de
http://www.conrad.de/ce/de/product/224075/Folien-fuer-Decals-klar-2er-Set/SHOP_AREA_14769&promotionareaSearchDetail=005

bessere links parat?

bis jetzt würd ichs einfach mal hier (https://www.trustedshops.de/bewertung/info_XDABB86F3CE4F080B41F194D717025C13.html) probieren

werwolf
01.02.2012, 13:44
Nothing special, aber da ich das Foto grade da habe: Hier ein feines Beispiel von mir, welches die Verdünnung von Wasserbeize zeigt. Nach dem Anmischen Laut Anleitung habe ich in diesem Beispiel das obere Teil normal gebeizt, für die kommenden dann immer:
8 Teile Beize : 1 Teil Wasser
7 : 2
6 : 3
usw.

gemischt.
Unten ist gar keine Beize mehr dran.

http://www.abload.de/img/dscn0745c6qtx.jpg

Cruisen
01.02.2012, 14:44
ist das clou 2217 Nussbaum braun (http://www.ede-shop.de/cabrillshop/artikel.php?action=show&artnr=1752012850&SessID=7cc376b45f8525bf511bf39a5b68137c)? sieht schick aus!

werwolf
01.02.2012, 15:47
Clou mahagonibraun

mustusebrain
14.03.2012, 14:46
Kennt jemand eine Methode um weiß zu drucken? Bzw. kann man sowas irgendwo drucken lassen? Ich denke da an weißen Druck auf decalfolie.

langbrettlabor
14.03.2012, 14:49
Kennt jemand eine Methode um weiß zu drucken? Bzw. kann man sowas irgendwo drucken lassen? Ich denke da an weißen Druck auf decalfolie.

option 1: pkw klebefolie schneidplotten lassen und aufkleben
option 2: pwk klebefokie im negativ schneidplotten lassen, aufkleben, weiß lackieren, abziehen
option 3: siebdruck

Cruisen
14.03.2012, 14:55
+1 option 2
weil du dann noch mit bootslack drüber kannst und es einfacher zu realisieren ist als 3.

es gibt drucker die weiss drucken, aber hör lieber auf fredo!

fischlunge
14.03.2012, 15:02
oder mal DecalPro und druckeronkel googeln, kostet aber etwas mehr als die Schablonentechnik....http://www.druckeronkel.de/xtcommerce/

gnidnu
14.03.2012, 15:12
DecalPro ist ne super Sache, wenn man die Investitionskosten nicht scheut. Verwende das bei fast allen meinen Boards. Weiß ist allerdings etwas zickig. Ein bisschen Übung braucht man schon. Ist aber echt interessant. Man druckt schwarz und macht das dann bspw. weiß. Ich hab's mir das Set uA eben aus diesem Grund zugelegt, mal ganz abgesehen davon dass Gold, Silber und Kupfer und die ganzen Metalliceffekte überaus schick aussehen. Zur Beschichtung des Toners braucht man aber ein beidseitig beheiztes Laminiergerät. Im Gegensatz zu normalen Decals überträgt man nur den beschichteten Druck ohne Ränder. Die "Dicke" ist mit Sprühklebefilm, Toner und hauchdünner Metallfolie unglaublich und man kann winzige Schriftgrößen bis 4 pt realisieren. Mit Plottern wäre das schwierig bis unmöglich. Irgendwo im Forum hab ich auch nen Tutorial hinterlassen.

mustusebrain
14.03.2012, 17:39
puh, das ist ja hochkomplex. Mal sehn ob ichs ausprobier.

Besten Dank Euch!

dododo
27.03.2012, 08:56
Da der ganze thread etwas verwirrend ist wollte ich mal fagen was denn jetzt der beste weg ist ein design auf mehrere boards aufzubringen, und zwar ganzflächig.

vielleicht macht man aus dem thread auch mal ein richtiges wiki ohne kommentare, der übersicht halber? :)

Gruß Dominik

langbrettlabor
27.03.2012, 09:01
Da der ganze thread etwas verwirrend ist wollte ich mal fagen was denn jetzt der beste weg ist ein design auf mehrere boards aufzubringen, und zwar ganzflächig.

Einfarbig: geplottete Folie als Lackierschablone
mehrfarbig: Papierplot einlaminieren
mehrfarbig: Laserdruck per Acrylic Transfer übertragen
Teuer (noch teurer wenn mehrere Farben): Siebdruck


vielleicht macht man aus dem thread auch mal ein richtiges wiki ohne kommentare, der übersicht halber? :)
Mach doch ;)

dododo
27.03.2012, 09:05
okay,und wie geht das mit dem acrylic treansfer? klar ich werd mal suchen ^^ aber gibts eine besonders nützliche seite :) ?

langbrettlabor
27.03.2012, 09:10
okay,und wie geht das mit dem acrylic treansfer? klar ich werd mal suchen ^^ aber gibts eine besonders nützliche seite :) ?

Such bei Youtube einfach mal "acrylic transfer" ein, schnallste schnell wie das geht...

Kurzfassung:
- Acrylgel ausm Bastelladen (oder eBay) aufs Board schmieren
- spiegelverkehrten Laserdruck drauflegen
- glattstreichen
- trocknen lassen
- Papier nass machen und vorsichtig abrubbeln

Hier ein Beispiel, wo ichs am Schreibtisch nach dem Kauf kurz getestet hab mit nem Stück Zeitung (wer erkennt welche es ist?)

25839

dododo
27.03.2012, 09:14
ja, habs schon kapiert is ja echt easy.. das problem: Es geht nur mit laserdruck, richtig? aber alle grosflächigen drucke werden mit inkjet gedruckt, woher kriege ich dann einen 105 x 25cm laserdruck?!?

sonst ist die methode optimal :D

muao
27.03.2012, 09:33
Also wir drucken bei unseren Surfboards die Logos mit nem normalen Tintenstrahldrucker auf Transparentpapier. Sobald da Harz oder Klarlack drüber ist, sieht man das Transparentpapier nicht mehr und nur der Druck bleibt übrig.

Dass man das bei Longboards immer alles so verkomplizieren muss :hoho: ^^

dododo
27.03.2012, 10:42
Ja, ich will aber das gesamte board mit einem design versehen:) nicht nur ein kleines logo

langbrettlabor
27.03.2012, 10:58
ja, habs schon kapiert is ja echt easy.. das problem: Es geht nur mit laserdruck, richtig? aber alle grosflächigen drucke werden mit inkjet gedruckt, woher kriege ich dann einen 105 x 25cm laserdruck?!?

sonst ist die methode optimal :D

du kannst wenn du sauber arbeitest "stückeln"... heißt 2 - 3 DIN A3 seiten hintereinander kleben mit tesa an der rückseite. die fügestelle wirst du kaum sehen... bis zu "gar nicht". oder du lässt die bei freaks of fashion einfach ein vollflächiges vliess zum einlaminieren drucken... geht aber n bissl mehr ins geld.

langbrettlabor
27.03.2012, 11:07
Ansonsten laminier doch einfach nen großen Farbplot ein?

oder: http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=13693&p=282657&viewfull=1#post282657

dododo
27.03.2012, 13:08
ok, wenn das mite dem stückeln sauber geht dann kein problem :D

langbrettlabor
27.03.2012, 13:09
ok, wenn das mite dem stückeln sauber geht dann kein problem :D

das hängt wohl nur noch an deiner geduld und deinen handwerklichen fähigkeiten ;)

Magneto
27.03.2012, 13:18
Ihr könnt auch zum nächsten Folienbeschrifter gehen und euch ein Design auf Folie drucken lassen. Das dürft ihr nur noch aufkleben wie Griptape. Vorteil: Design lässt sich schnell wechseln. Nachteil: Ist relativ empfindlich.
http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=13693&page=5&p=282657&viewfull=1#post282657

dododo
27.03.2012, 13:20
klar, kostet aber auch :)

maethor
03.04.2012, 23:11
Man kann auch Glück haben und nen Schneidplotter und Klebefolie im Verein stehen haben. Nachteil: nur einfarbig, recht empfindlich. Vorteil: super einfach, sehr präzise, kann auch als schablone zum sprühen verwendet werden. man kann damit alles bekleben, vom deck bis zum Helm. Extrem kleinteilige Geschichten sind möglich. Besser ist nur der Lasercutter, der kann auch Griptape schneiden.

Wenn einer sowas haben will, immer gerne ne PM-Anfrage schicken. Ich brauch ne Vektordatei (*.svg), Folie liegt meist 50cm breit und jede laufenden 10cm der folie kosten 1-2€.

frischluft
03.04.2012, 23:28
@dododo: (Warum ich überhaupt auf einen rotbepunkteten antworte, ist bestimmt ansteckend! :)

Getreu nach Muaos Worten: Einfach!
z. B Digitaldruck! Da gibt es spezielle car wrap-Folie, die sich um alle Vertiefungen, Wölbungen und Sicken legt. Am besten die noch laminieren (lassen), damit Kratzschutz und Lichtschutz gewährleistet ist. Digitaldruck ist vollkommen individuell - hier kannst Du großflächig komplexe Motive, Fotos usw. Dir einfallen lassen und drucken lassen. Wenn nicht car wrap Folie, kannst Du auch preiswertere Selbstklebefolie nehmen.

Ansonsten: Digitaldruck kann auch Weiß! (Speziell Druckereien, die mit HP Indigo arbeiten.) Oder Gerber Edge, dieser hat Sonderfarben, darunter auch Weiß, Silber, Gold usw. Rastermotive sehen aber nicht so geil aus wie z.B. ein Druck aus dem Flachbett-Digitaldrucker mit UV-Farben.
Geht alles! Am besten, Du machst mal Deine Motive fertig. Dann können wir Dir auch konkret weiterhelfen.

dododo
08.04.2012, 11:27
hab ein bisschen mit acrylic transfer gearbeitet :) geht ganz gut!

hier noch die graphik:
26195

mustusebrain
08.04.2012, 14:04
Und das Ergebnis?

DTcL
16.04.2012, 22:20
Also bei nem Surfboard ohne felx mag das mit dem Transparentpapier klappen, bei nem LoBo, sebst mit wenig flex, sollte man die Finger davon lassen, kann ich nur aus eigener erfahrung sagen. Das Epoxy baut keine vernünftige verbindung zum Transparentpapier auf ... delamination vorprogrammiert.

DTcL
16.04.2012, 22:24
Achso Plott auf Normalpapier (80g/m²) habe ich auch probiert, haftung im Laminat ist top! Leider läuft die bunte tinte aus, die schwarze nicht (getestet mit HP-DesignJet 500 und original HP-Tinte).

jubey
16.04.2012, 22:30
auf canon großformat verlief bei mir nichts

marlee
24.05.2012, 15:53
hab jetzt gesehen, dass hier im treat u.a. über uns bzw. über unsere Vliese (FleeceOn) gesprochen wurde. also, wenn`s denn gestattet ist, sag ich mal kurz was zu den vliesen.
es handelt sich um ein pvc vlies das via hitzetransfer bedruckt wird. will heissen, die farben werden eingebrannt. Sind also UV beständig und lösungsmittelfest. Wir haben zwei unterschiedl. Textiliendicken am Start. gewicht: 60-70gr/m2 für das dünne (vor allem für wellenreiter verwendet).
Das dickere hat 140gr/m2. Die werden für Custom Kiteboard/Skimboard/Snowboard/Ski verwendet. Also für Longboards auch. Die Texilen werden bei lamination halbtransparent. D.h. ein heller Untergrund kommt der brillianz der Farben zugute. Da wir die Section für Longboardvliese gerade soweit aufgearbeitet haben, dass dann auch order in different sizes angenommen werden können, hier mal der Link: http://www.freaksoffashion.com/skatedesigns (werden nach und nach noch einige Designs reingestellt, die alten fliegen raus)
Ach ja, wer vorab Materialtest machen will, schickt ne pm. Kleinere Testsamples können wir rausschicken.

@Admin.wenn dat zu direkte war, hauts halt wieder raus. No problem.

>>> 8.12. 2015: wir können jetzt Auch viskosevliese mit 40 gr./m2 bedrucken lassen!!

werwolf
24.05.2012, 16:09
Da es hier um Eigenbau geht und nicht um Skatestuff direkt, halte ich das für in Ordnung! Werds aber nochmal mit dem Cheffe absprechen :-)

langbrettlabor
08.07.2012, 20:32
Erste Ergebnisse per Acryltransfer... sehr gediegenes Verfahren und knorke Ergebnisse...

Dario modded sich grad nen Speedwing zurecht (Wheelswells + steifer + regenfest) ..
27388


... und Tabea hat sich ihr erstes selbst gebaut.
27389

POLENAUTO
08.07.2012, 23:04
Sorry,ich glaube das das schonmal genannt wurde,aber ich hab leider keine Zeit 156 Post auf 8 Seiten zu durchforsten.Wie heist das Zeug das die weiße Unterlage bei der "Silverfish Methode" ist (Shoplink?)(einfacher Acryllack???) und gibt es Lacke die nicht verwendet werden dürfen?

langbrettlabor
08.07.2012, 23:08
Wie heist das Zeug das die weiße Unterlage bei der "Silverfish Methode" ist Was zum Teufel ist die Silverfish-Methode? Gibt's da keinen Namen für, der das ordentlich beschreibt?

POLENAUTO
08.07.2012, 23:11
http://www.silverfishlongboarding.com/forum/longboard-board-building-q-discussions/94511-how-transfer-graphics-deck-gell-transfer-method.html
Ich glaube wurde in gefühlt 50 Posts Silverfish Methode genannt.(vlt Acryltransfer)
Wie gesagt,den Silverfish Text hab ich schon durchgewälzt und ich glaube hier irgendwie einen Shoplink für das benötigte gesehen zu haben,finde ihn aber nichtmehr. Wenn also jemand noch einen Shoplink weis...

langbrettlabor
08.07.2012, 23:24
http://www.silverfishlongboarding.com/forum/longboard-board-building-q-discussions/94511-how-transfer-graphics-deck-gell-transfer-method.html
Ich glaube wurde in gefühlt 50 Posts Silverfish Methode genannt.(vlt Acryltransfer)
Wie gesagt,den Silverfish Text hab ich schon durchgewälzt und ich glaube hier irgendwie einen Shoplink für das benötigte gesehen zu haben,finde ihn aber nichtmehr. Wenn also jemand noch einen Shoplink weis...

Ja. Bitte. Nennt es Acryltransfer.

Acryl Gel, Acryl Struktur Gel o.ä., klar aushärtend. Acryllack härtet zu schnell.

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=Acryl+gel&_sacat=30472

Loku
15.07.2012, 21:20
Wo es gerade passend gefragt wurde, hier meine Erfahrungen zu der Acryl-Gel-Transfer-Technik! Im ersten Post ganz unten!
http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=21451

svan
16.07.2012, 11:30
Ist das Transfergel weiß oder farblos? Habs jetzt in mehreren How-To´s schon gesehen, aber da war´s immer weiß...

werwolf
16.07.2012, 11:44
Getrocknet dann aber nicht mehr.. ;)

svan
16.07.2012, 11:50
Ebendrum... habs in getrockneter Form auch in weiß gesehen... Wenn ich jetzt mal ganz scharf nachdenke gibt´s das wahrscheinlich in mehr als einer Version- das wär ja was ;-)

werwolf
16.07.2012, 12:27
Achso! ;) Nee, ich kenne es nur ausgehärtet durchsichtig.

Hunmo
08.08.2012, 17:25
Zur Decal Folientechnik Trisman schreibt das man die Folie mit Acryllack besprayen sollte.Ich war heute in 2 Baumärkten. In dem einen sagte man mir das Acryllack gleichbedeutend mit lack auf wasserbasis sei und es ihn desshalb nicht als sprühlack gäbe,im anderen drückte man mir ne stinknormale Can Kunstharz Sprülack in die Hand...das sei der gesuchte akryllack.Bin jetzt natürlich verwirrt.Auserdem: Ich habe jetzt einen farbigen Acryllack zum Streichen für die Grundfarbe des Boards besorgt(steht sogar Acryl Lack drauf :D ).Wenn ich dann die hoffentlich bis dahin einstatzbereite Folie aufs Board anbringe,muss ich es dann auch mit einem klaren Acryllack (ob in der Dose oder in Cans) oder kann ich auch bootslack benützen?

mustusebrain
08.08.2012, 17:29
Ich war heute in 2 Baumärkten. In dem einen sagte man mir das Acryllack gleichbedeutend mit lack auf wasserbasis sei und es ihn desshalb nicht als sprühlack gäbe,im anderen drückte man mir ne stinknormale Can Kunstharz Sprülack in die Hand...das sei der gesuchte akryllack.Bin jetzt natürlich verwirrt.

geh hin, kack denen vor die Tür und gut. Es gibt Acryllack in Spraydosen. Auch klar. Zur Not kannste auch im inet bestellen, gibt da ein paar Händler mit guter Auswahl.


Auserdem: Ich habe jetzt einen farbigen Acryllack zum Streichen für die Grundfarbe des Boards besorgt(steht sogar Acryl Lack drauf :D ).Wenn ich dann die hoffentlich bis dahin einstatzbereite Folie aufs Board anbringe,muss ich es dann auch mit einem klaren Acryllack (ob in der Dose oder in Cans) oder kann ich auch bootslack benützen?

Acryllack und Bootslack vertragen sich gut. Auch mit der Decalfolie sollte es keine Probleme geben.

Hunmo
08.08.2012, 19:29
Ist jetzt der Acryllack in der Dose auf Wasserbasis?Ich hab nämlich die Oberseite mit ner Beize auf Wasserbasis Braun gebeizt.Oder verträgt das sich auch so?

MoKilmister
08.08.2012, 19:37
Dem Lack ist egal, dass Beize im Holz ist. Die kannst du in der Hinsicht einfach ignorieren.

Hunmo
08.08.2012, 19:49
Komisch,der normale Kunstharz Sprühlack hat die farbe auf einem Probestück komplett verzogen.

MoKilmister
08.08.2012, 19:54
Komisch,der normale Kunstharz Sprühlack hat die farbe auf einem Probestück komplett verzogen.

War die Beize komplett getrocknet? sowas ist mir noch nie passiert, auch nicht bei Farbverläufen mit Beize. War immer Beize auf Wasserbasis

Hunmo
08.08.2012, 20:00
Ist über nacht gut durchgetrocknet und siehe da : aus Braun wird Gelb...Am lack lags auch nicht weil das Holz ausenherum sieht wunderbar lackiert aus.ich werd einfach mal experimentieren

Tanithe
11.08.2012, 23:17
So hier mal mein kleiner erster Versuch an meinem ersten selbstgemachten Board. Das ganze ist mit Acrylfarbe gemalt und mit Edding umrandet.

28006


So da ist es^^ wie gesagt es ist mein erstes also nicht so gut geworden, wie ich es eigendlich wollte.

POLENAUTO
12.08.2012, 00:05
Schöne arbeit aber vlt solltest du noch ne schicht Lack drüber machen.Aber lies dir mal die erste Post dieses threads durch ;D
Besser hier: http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=14964&page=5 aufgehoben

Tanithe
12.08.2012, 00:09
oh mist du hast recht sorry^^

mustusebrain
12.08.2012, 10:13
Schöne arbeit aber vlt solltest du noch ne schicht Lack drüber machen.Aber lies dir mal die erste Post dieses threads durch ;D
Besser hier: http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=14964&page=5 aufgehoben

hab zwar grad schon ne PN geschrieben, aber: Edding und Lacke vertragen sich nicht immer! Vorher ne Probe machen, sonst ist die schöne Grafik Matsche.

pelzkugel
05.09.2012, 19:38
hab den thread durch forstet aber nix gefunden wie ist das denn wenn ich einfach mit ner großen pakung buntstifte auf meinen eigenbau losgehe? aufs holz oder auf die fasern und wie verhält sich das mit lack und oder epoxy?

dododo
05.09.2012, 19:48
hab den thread durch forstet aber nix gefunden wie ist das denn wenn ich einfach mit ner großen pakung buntstifte auf meinen eigenbau losgehe? aufs holz oder auf die fasern und wie verhält sich das mit lack und oder epoxy?

Auf gfk malen buntstifte kaum, auf holz kein problem. Musst halt auf einem stück restholz testen welche sich mit dem lack verstehen, da manche ja wasservermahlbar sind

jubey
05.09.2012, 20:28
wasservermalbare stifte werden nicht von epox gelöst. das problem gibt es eher mit permanenten und allgemein lösemittelhaltigen stiften. bei meinen versuchen mit buntstiften sind diese stark verblichen unter epoxid.

pelzkugel
05.09.2012, 20:42
dann bleib ich bei meinen buntstiften ;)

es gibt doch dieses selbstbau video bei youtube da haut er haarspray drüber das soll wohl helfen aber am besten selber ausprobieren

dododo
05.09.2012, 22:18
wasservermalbare stifte werden nicht von epox gelöst. das problem gibt es eher mit permanenten und allgemein lösemittelhaltigen stiften. bei meinen versuchen mit buntstiften sind diese stark verbleicht unter epoxid.

Bei epox nicht, wollte nur klarstellen dass man vorher mal testen sollte, falls doch lack auf wasserbasis verwendet wird ;)

jubey
06.09.2012, 00:31
dann bleib ich bei meinen buntstiften ;)

es gibt doch dieses selbstbau video bei youtube da haut er haarspray drüber das soll wohl helfen aber am besten selber ausprobieren
haarspray verwendet man damit buntstifte(oder kohle/bleistift und dergleichen) nicht verwischen, also als schutz vor mechanischen einwirkungen.

Chingstar
14.09.2012, 16:35
http://www.chilloutzone.net/video/gitarrenmalerei.html

K (http://www.chilloutzone.net/video/gitarrenmalerei.html)ennt das jemand ?

SPARTA
14.09.2012, 16:47
Auf Papier angewendet heißt die Technik 'marmorieren'. Ich denke das gilt auch für Gitarren :)

Chingstar
14.09.2012, 16:53
und wie heißen die Farben =)

dododo
14.09.2012, 16:57
http://www.chilloutzone.net/video/gitarrenmalerei.html

K (http://www.chilloutzone.net/video/gitarrenmalerei.html)ennt das jemand ?

Niceeeeee

SPARTA
14.09.2012, 17:02
und wie heißen die Farben =)
Marmorierfarben?

mustusebrain
14.09.2012, 17:18
http://www.chilloutzone.net/video/gitarrenmalerei.html

K (http://www.chilloutzone.net/video/gitarrenmalerei.html)ennt das jemand ?

Die Kunst ist das Ding da wieder raus zu kriegen ;-)

Chingstar
14.09.2012, 17:22
Die Kunst ist das Ding da wieder raus zu kriegen ;-)

Abschöpfen ?

mustusebrain
14.09.2012, 17:24
Abschöpfen ?

sag ich doch: Kunst! ;-D

werwolf
14.09.2012, 20:29
Easy going: Wasser, Natriumborat, Emailenlack...... tropfen, rühren, tauchen, happy!
Teststücke kann man auch mit Nagellack auf kaltem Wasser machen.. nicht soo super toll aber klappt auch. zB für Kleinteile wie Bananen

rolltogether
28.10.2012, 09:47
Ich weiß nicht ob das hier hin gehört aber, kann man theretisch Overhead Folien einlaminieren ?

werwolf
28.10.2012, 10:26
Nope!
Alles, was irgendwie Folie oder Folienartig ist, wirkt trennend. Das kannste dann einfach wieder abziehen bzw die Fasern darüber lösen sich..
Was geht ist bedruckbares Faservlies sowie EVENTUELL bedrucktes Papier. Da muss man aber unbedingt ein Teststück machen - mein Laserdrucker erzeugt eine art Folienschicht, welche dann wieder trennt..

rolltogether
28.10.2012, 11:36
ok danke

dreisatz
17.11.2012, 10:16
Ich habe nur den Anfang und das Ende des Threads gelesen und hatte von folgender Methode noch nichts gelesen:

Japan- oder auch Reis-Papier


http://www.youtube.com/watch?v=OV7FO7-Ov00

Ich kenne die ganze Geschichte aus dem Surfboard-Bau, es wird ein sogenanntes "rice-paper" (im deutschen entweder als Reis-Papier oder Japan-Papier bekannt) einfach unter die Glasfaser einlaminiert.
Ich habe durch Zufall bei mir in Augsburg einen Laden entdeckt, der diese Teile sehr günstig verkauft (1,20 Euro für ca. 60x40cm). Ansonsten ist es bei weitem teuerer im Internet zu bekommen (Bucht und Google helfen bei der Suche).
Bedruckt wird das ganze mit einem normalen Tintenstrahldrucker, Farben werden blasser, da durchsichtig, aber schwarz bleibt satt und dunkel.

Beispielbilder werden erst noch folgen, ich habe bis jetzt nur kleinere Tests damit gemacht, auf meinem Surfboard funktioniert es perfekt.

Gruß Sebi

Loku
07.12.2012, 19:44
hey,

mittlerweile bin ich bei meinen boards auf pvc-folie umgestiegen. hier ein paar fotos von boards.
die folie gibts bei meinem copy-shop bzw. digital-druck-shop in transparent und nicht-transparent. kostet für ein board (ca. 100cm x 25cm) 15eu. find ich ganz fair.

transparent:

https://dl.dropbox.com/u/2189940/IMG_3601.JPG
https://dl.dropbox.com/u/2189940/IMG_3668.JPG
https://dl.dropbox.com/u/2189940/IMG_3957.JPG

nicht-transparent:

https://dl.dropbox.com/u/2189940/2012-12-07%2018.47.32.jpg

SeniorBoost
19.04.2013, 18:35
sieht gut aus,

lackierst du noch mal drüber?
was halten die pvc-folien denn so aus?

dododo
04.05.2013, 12:20
Wie krieg ich custom grafiken vom pc aufs brett? Auf papier/stoff/vlies druckennund einlaminieren?

Was gibts noch? Hitzetransfer oder wie das heisst

mustusebrain
04.05.2013, 13:23
Wie krieg ich custom grafiken vom pc aufs brett? Auf papier/stoff/vlies druckennund einlaminieren?

Was gibts noch? Hitzetransfer oder wie das heisst

Decal, Acryltransfer, transparente Klebefolien, Vlies oder Papier einlaminieren

dododo
04.05.2013, 13:40
Decal, Acryltransfer, transparente Klebefolien, Vlies oder Papier einlaminieren

Wie geht das mit den decals?

POLENAUTO
04.05.2013, 13:42
Mit Tintenstrahldrucker/Laserdrucker draufdrucken,überlackieren,im Wasser ablösen,auflegen,wieder überlackieren,fertig.Geht allerding nur in A4

Skrill
08.07.2013, 22:27
Kann ich da nochmal mal drüber laminieren und wie dick ist die Folie?

mustusebrain
08.07.2013, 22:57
Die Folie ist hauchzart. Wirklich dünn. EIn Bruchteil eines Millimeters.

bei sehr kleinen Grafiken kannst du auch drüber laminieren, bei flächigen würd ichs lassen. Folien sorgen genauso wie Lack für Delamination.

Skrill
09.07.2013, 16:15
Also würdet ihr es lieber nach dem Pressen einfach drauf kleben?

mustusebrain
09.07.2013, 20:36
Was für eine Oberfläche hast du? Je glatter die Oberfläche ist, desto besser gehts. Ich machs gern so, dass ich erst ne Schicht Klarlack drauf knalle und dann erst das Decal. So vermeidet man zB auch, dass etwaige Verfärbungen der Oberfläche durch den Lack durch das Decal verhindert werden. Das Gleich gilt bei Zierfurnier. Sieht schon doof aus, wenn das Furnier überall nachdunkelt, nur unterm decal nicht.

RMDesign
18.07.2013, 01:02
kleine frage,
der begriff "laminieren", bezieht der sich auf glasfaser & harz übertragen ?
mich wundert es das hier alle schritte in einem machen .. so ist die oberfläche ohne der mylar folie doch gar nciht glatt?

wieso kann ich nicht decal, acryltransfer oder klebefolie auf holz anbringen und dann mit glasfaser bearbeiten?
so ist eine komplettversiegelung doch am besten oder?

sry wenn die fragen schon beantwortet wurden, lese mcih seit ca 13h durch sämtliche foren über methoden und bau eines lb.. ^^


LG

svan
19.07.2013, 22:35
wenn du folie oder lack auf dem Holz hast, dann versiegelst du die Oberfläche. Das Resultat ist, dass danach das Harz zum laminieren der Fasern an dieser Stelle nicht mehr gut haftet und sich unter Belastung wieder lösen kann- delamination ist das Stichwort- und die ist blöd! Kleine Objekte kannste mit einlaminieren, ohne dass es problematisch wird, flächige Sachen würde ich die Finger von lassen

TimKlobel
26.10.2013, 15:14
HI, ist es möglich ganz normales Papier mit einer kleinen Grafik zwischen die Lackschichten zu machen oder zwischen die Glasfasern? Wenn ja, was von beiden ist besser?

dododo
26.10.2013, 18:04
HI, ist es möglich ganz normales Papier mit einer kleinen Grafik zwischen die Lackschichten zu machen oder zwischen die Glasfasern? Wenn ja, was von beiden ist besser?

einfach mit einlaminieren, als letzte schicht

nellsen
28.12.2013, 11:24
Moin
Ich möchte mein Harz beim nächsten Deck mit Transparentfarbe einfärben um nen ähnlichen Efekt zu erziehlen wie man das ja auch von verschiedenen Herstellern wie Fibretec kennt.

Hat da jemand Erfahrungen? Welche Farben außer die von R&G funktionieren noch?

Hab hier nen rießigen Gerstaecker vor der Tür...die zwar Transparentfarben auf Lösungsmittelbasis da haben, mir aber keine Auskunft geben konnten bezüglich der Mischbarkeit mit Epoxid.

nellsen

bastiweber
28.12.2013, 16:44
Moin, ich hab mal mit den Farbpigmenten von hp laminiert und bin zu einem guten ergebniss gekommen.
Man erkennt zwar noch die Fasern, aber das liegt wascheinlich daran, das ich nicht genug Pigmente ins harz gemischt habe.

nellsen
29.12.2013, 11:38
Danke dir derweil. Hab auch schon oft mit den Pigmenten gearbeitet und immer gute Ergebnisse erzielt.. Nur hier isses was Anderes. Gibt dann auf dem Kohlefinish so ne Art "Farbeffekt" im Sonnenlicht...wenn's klappt wie ich mir das so vorstelle..

amart
02.01.2014, 08:35
Ich habe mal ein Brett transparent mit Deka Transpartent Farben:

http://forum.longboardz.de/showthread.php?23725-Buckboards-amarts-Eigenbauten&highlight=buckboards

arnoldo
31.03.2014, 19:35
Hab mich durch den Thread gelesen, und folgende Variante noch gar nicht entdeckt:
http://www.youtube.com/watch?v=u0oK1CEQRM0

Der Herr benutzt einen Laserdrucker und bügelt die Grafiken dann einfach aufs Deck. Er zeigt die Grafiken auch kurz vom Nahen, manche davon sind leider nicht so wunderbar übertragen worden, was sich seiner Aussage nach allerdings leicht durch längeres bearbeiten beheben lässt.
Werde das ganze morgen mal ausprobieren und die Ergebnisse herzeigen.

TinamitK
16.06.2014, 10:23
Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon mehrfach probiert Bilder auf Holz zu übertragen, aber bin bisher zu keinem zufrieden stellenden Ergebnis gekommen.
Könnt ihr mir vielleicht helfen und sagen was ich anders machen muss?

Probiert habe ich bisher folgendes:
Acrylgeltransfer (Amsterdam Acryl Gel in transparent in der dünnsten „Stärke“, also nicht heavy oder extra heavy) auf ungelacktem Holz und gelacktem Holz ( Bootslack) mit verschiedenen Sättigungen beim Drucken. Ergebnisse sind zwar einigermaßen scharf, aber recht farbschwach. Hat bisher auch nur bei kleineren Bildern (Passfotogröße) funktioniert. Bei größeren Bildern wurde alles fleckig und das Bild nicht ganz übertragen. Man könnte es aber als Umrandung nehmen um das Bild danach mit Acryl auszumalen.

Dann habe ich die Methode probiert die Svan hier vorgestellt hat.
Also Klarlack (Bootslack) aufs Holz und dann das Motiv draufdrücken und warten bis der Klarlack ausgehärtet ist. Bei dieser Variante hat sich nicht ein einziges Pigment aufs Holz übertragen :blue:
Es war aber auch die erste Schicht Lack auf dem Holz und ich könnte mir vorstellen, dass das Holz einfach den Großteil des Lacks aufgesogen hat.

Alle Bilder sind mehrfarbig und wurden mit einem Tintenstrahldrucker auf normales Druckpapier gedruckt.
Falls es hilft kann ich heut Abend auch noch Bilder nachreichen.

Glasfaser muss nicht berücksichtigt werden, da ich das nicht brauche.

dododo
16.06.2014, 11:08
Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon mehrfach probiert Bilder auf Holz zu übertragen, aber bin bisher zu keinem zufrieden stellenden Ergebnis gekommen.
Könnt ihr mir vielleicht helfen und sagen was ich anders machen muss?

Probiert habe ich bisher folgendes:
Acrylgeltransfer (Amsterdam Acryl Gel in transparent in der dünnsten „Stärke“, also nicht heavy oder extra heavy) auf ungelacktem Holz und gelacktem Holz ( Bootslack) mit verschiedenen Sättigungen beim Drucken. Ergebnisse sind zwar einigermaßen scharf, aber recht farbschwach. Hat bisher auch nur bei kleineren Bildern (Passfotogröße) funktioniert. Bei größeren Bildern wurde alles fleckig und das Bild nicht ganz übertragen. Man könnte es aber als Umrandung nehmen um das Bild danach mit Acryl auszumalen.

Dann habe ich die Methode probiert die Svan hier vorgestellt hat.
Also Klarlack (Bootslack) aufs Holz und dann das Motiv draufdrücken und warten bis der Klarlack ausgehärtet ist. Bei dieser Variante hat sich nicht ein einziges Pigment aufs Holz übertragen :blue:
Es war aber auch die erste Schicht Lack auf dem Holz und ich könnte mir vorstellen, dass das Holz einfach den Großteil des Lacks aufgesogen hat.

Alle Bilder sind mehrfarbig und wurden mit einem Tintenstrahldrucker auf normales Druckpapier gedruckt.
Falls es hilft kann ich heut Abend auch noch Bilder nachreichen.

Glasfaser muss nicht berücksichtigt werden, da ich das nicht brauche.

acryltransfer geht nur mit lasergedrucktem

adsworth
16.06.2014, 11:41
Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon mehrfach probiert Bilder auf Holz zu übertragen, aber bin bisher zu keinem zufrieden stellenden Ergebnis gekommen.
Könnt ihr mir vielleicht helfen und sagen was ich anders machen muss?

Probiert habe ich bisher folgendes:
Acrylgeltransfer (Amsterdam Acryl Gel in transparent in der dünnsten „Stärke“, also nicht heavy oder extra heavy) auf ungelacktem Holz und gelacktem Holz ( Bootslack) mit verschiedenen Sättigungen beim Drucken. Ergebnisse sind zwar einigermaßen scharf, aber recht farbschwach. Hat bisher auch nur bei kleineren Bildern (Passfotogröße) funktioniert. Bei größeren Bildern wurde alles fleckig und das Bild nicht ganz übertragen. Man könnte es aber als Umrandung nehmen um das Bild danach mit Acryl auszumalen.

Dann habe ich die Methode probiert die Svan hier vorgestellt hat.
Also Klarlack (Bootslack) aufs Holz und dann das Motiv draufdrücken und warten bis der Klarlack ausgehärtet ist. Bei dieser Variante hat sich nicht ein einziges Pigment aufs Holz übertragen :blue:
Es war aber auch die erste Schicht Lack auf dem Holz und ich könnte mir vorstellen, dass das Holz einfach den Großteil des Lacks aufgesogen hat.

Alle Bilder sind mehrfarbig und wurden mit einem Tintenstrahldrucker auf normales Druckpapier gedruckt.
Falls es hilft kann ich heut Abend auch noch Bilder nachreichen.

Glasfaser muss nicht berücksichtigt werden, da ich das nicht brauche.

Schau dir mal das an: http://forum.longboardz.de/showthread.php?24627-Auf-Holz-drucken&p=357464&posted=1#post357464

TinamitK
16.06.2014, 20:12
Ich habs heute Abend dann nochmal mit nem Ausdruck aus dem Laserdrucker probiert und muss sagen ich bin begeistert.
Hier mal zur Veranschaulichung der Vergleich zwischen Tintenstrahldrucker (bunt) und Laserdrucker (schwarz/weiß). Ich weiß es ist nicht genau das selbe Motiv, aber der Unterschied ist klar und deutlich^^
http://www.mediafire.com/view/9pmvay9aaskkkgz/DSCN1105.JPG
http://www.mediafire.com/view/qu2884uwbs8m7yf/DSCN1106.JPG

thilolinger
16.06.2014, 20:42
Klasse, gefällt mir gut. Kannst du bitte mal deine vorgehensweise beschreiben, und welche Transferfolie hast du verwendet?

TinamitK
16.06.2014, 21:05
Das wichtigste Zuerst: Es funktioniert nur mit Laserjetdruckern

Vorgehensweise war folgende:
-Gewünschtes Bild mit Laserjetdrucker auf ganz normales Druckerpapier drucken.
-Holz einmal mit Klarlack (bei mir wars Bootslack) lackieren (damit die Oberfläche schon ein bisschen glatter ist und man die Ränder vom Papier später nicht so sieht/fühlt)
-Lack aushärten lassen
-Acryl gel (ich hab das normale Acryl gel von Amsterdam in transparent benutzt, nicht das heavy oder extry heavy gel) aufs Holz auftragen. Bei größeren Flächen am besten mit ner Farbrolle oder nem Stück feinporigen Küchenschwamm. Ist bei diesem Gel aber fast egal da sich das beim trocknen noch ziemlich glatt zieht. Ich habs etwa nen halben Milimeter dick aufgetragen. So das das Gel noch weiß zu sehen ist auf dem Holz und nicht schon beim verstreichen transparent ist.
- Bild auf das Holz legen und schonmal leicht in der Mitte andrücken
-Folie über das ganze legen und mit ner Flasche oder Nudelrolle gleichmäßig drüberollen. Ideal wäre denke ich so eine kleine Gummirolle damit man den Druck gleichmäßig ausüben kann und bei Boards mit Concave wird ne Flasche auch etwas zu groß oder unhandlich werden.
- Folie wieder vorsichtig (!!!) abziehen. Es kann passieren das euch das Acryl gel zwischen Folie und Papier läuft und wenn ihr dann versucht das ganze an der Stelle abzuziehen, zerreisst ihr das Papier. Also andere Ecke probieren.
- Trocknen lassen. Bei mir ist das Gel nach 2 Stunden fest
-Papier mit ordentlich Wasser besprühen und gefühlvoll das Papier durch Knotenbildung abrubbeln.

Was sich nicht als Transferpapier eignet ist sogenanntes Fotopapier. Ich dachte durch die "Lackschicht" auf der einen Seite kann nicht soviel Tinte ins Papier dringen und es bleibt mehr fürs Gel, aber dieses Fotopapier bekommt man nicht abgerubbelt. Die Rückseite ist auch beschichtet und das Wasser kann nicht eindringen und es aufweichen. Zieht man das Papier wieder ab, entfernt man auch das Gel wieder.

TinamitK
17.06.2014, 11:12
Hab gestern noch was vergessen. Wenn ihr das ganze dann mit Klarlack versiegelt, ruhig erstmal 2-3 Schichten Klarlack ohne (!!!!!) abschleifen auftragen. Wenn ihr nur eine Schicht Klarlack draufmacht und danach direkt wie sonst abschleift, kanns passieren das ihr zuviel erwischt und dann das Bild beschädigt.

Maxheupel
27.06.2014, 12:15
Kann mir jemand ein Cooles Grafikdesign vorschlagen? Ich wollte mir ein Board bauen, in den Sommerferien und ich weiß noch nicht was ich draufzeichnen(Sprühen) soll.

langbrettlabor
27.06.2014, 12:23
Kann mir jemand ein Cooles Grafikdesign vorschlagen? Ich wollte mir ein Board bauen, in den Sommerferien und ich weiß noch nicht was ich draufzeichnen(Sprühen) soll.

Ich denke hier gibt es Inspirationen genug, oder nicht? ;) Silly Walks find ick super. Oder Acryltransfer von beliebigen Laserdrucken.

Maxheupel
27.06.2014, 12:26
Ja, stimmt😉

Maxheupel
27.06.2014, 12:27
Danke!

IceTea
27.06.2014, 16:24
Danke!

Space Paint wenn du sprayen willst. Einfach mal bei Youtube nach suchen, gibt massig Tutorials :D


Zwei Beispiele von mir :

http://scontent-b.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/74373_421790954558541_57050808_n.jpg

Maxheupel
27.06.2014, 16:26
Ja, danke(; das hatte ic auch schon überlegt, ich weiß noch nicht genau ob ich sprayen soll oder doch lieber mit tafellack wo ich immer was neues machen kann(;

Maxheupel
27.06.2014, 16:27
Space Paint wenn du sprayen willst. Einfach mal bei Youtube nach suchen, gibt massig Tutorials :D


Zwei Beispiele von mir :

http://scontent-b.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/74373_421790954558541_57050808_n.jpg

Das ist voll schön!!

Lohmboart
02.07.2014, 15:54
Das ist voll schön!!


Wenn du das rechte meinst muss ich dir zustimmen, Legend of Zelda :D
[die in der Mitte sind auch geil, aber das Triforce trumpft alles]

Maxheupel
02.07.2014, 15:55
Wenn du das rechte meinst muss ich dir zustimmen, Legend of Zelda :D
[die in der Mitte sind auch geil, aber das Triforce trumpft alles]

Jaa

raidmaX
07.09.2015, 21:44
Ist zwar schon etwas älter aber ich Kram das mal raus.

Wenn ich einen sogenannten Fototransfer Druck/Potch nutzen will, gibt es in Copyshops die Möglichkeit eine Grafik derart groß ausdrucken zu lassen das man sie ganzflächig aufbringen kann?

Und funktioniert das versiegeln dann noch? Weil der bootslack ja eigtl ins Holz einziehen sollte. Verhindert die Farbe das dann nicht?

gehsteigsurfer
07.09.2015, 22:01
sollte schon möglich sein, einfach mal bei verschiedenen copyshops nach den maximalformaten fragen und checken ob sich das boarddesign drauf ausgeht (evtl. diagonal). ansonsten müsste ein plotter her (denke die sollten auch auf laserbasis arbeiten, bin aber gerade nicht sicher?!). baupläne usw. werden meist auf solchen geräten gedruckt, also evtl. in diese richtung suchen (architekten o.ä.).

bezüglich verträglichkeit foto potch und bootslack ein klares ja von mir. hab gerade die 2. schicht drauf und alles ohne probleme. kanns zumindest für hobbyline foto potch und tiger bootslack auf kunstharzbasis mit sicherheit bestätigen.

raidmaX
07.09.2015, 22:05
Hast du die Grafik direkt aufs Holz aufgebracht oder vorher mit einer Schicht Lack grundiert?

Und das funzt auch wenn die Grafik ganzflächig aufgebracht ist? Ohne freie Flächen?

Zeigst du dein Ergebnis hier? Würde mich interessieren

gehsteigsurfer
07.09.2015, 22:11
nein hatte direkt auf dem holz ja die glasfasern, hab diese dann gespachtelt und nassgeschliffen. anschließend hab ich mit belton molotow weiß 3 oder 4 schichten aufgetragen und dazwischen auch immer nassgeschliffen. und darauf hab ich dann meinen foto transfer potch aufgetragen.

aja und foto vom ergebnis kommt natürlich noch aber erst in ein paar tagen wenn alles fertig ist... ;)

raidmaX
08.09.2015, 09:22
Ah okay. Also wenn die letzte Schicht Holz ist kann man es auch direkt aufs Holz auftragen solange man das glatt genug geschliffen hat?

Es kommt aber wahrscheinlich besser zur Geltung wenn man es vorher weiß grundiert?

Nimmt deine grafik auch das komplette deck ein? Ohne Lücken?

Schon mal danke für deine Hilfe :)

Ickedawieder
08.09.2015, 09:47
Bei großen Grafike würde ich Stückeln - Wenn du Foto Potch über das ganze Board zeihst und dann das Papier auflegst, kann es ein, dass während du eine Seite ausstreichst, auf der anderen Seite das Foto Potch schon anzieht.

Zum sauber arbeiten ist, denke ich, A4 die maximale Größe und dann Stoß and Stoß weiterarbeiten. Wenn du das sauber machst, sieht man auch keine Übergänge...

raidmaX
08.09.2015, 09:54
Ah okay. Also machen ganzflächige Grafiken nichts aus bezüglich der Haltbarkeit ect im Zusammenhang mit bootslack. Das ist schon mal gut :)

Ja da könnte was dran sein. Hoffe das ich sauber genug arbeiten kann.. Falls nicht, kann man die getrocknete grafik auch einfach wieder runter putzen und neu auflegen? Oder ist die Farbe dann fest auf dem Holz?

Sitze gerade Zuhause und warte auf die Post. Mein landyachtz drop carve 40 deck kommt jeden Moment 😂😂

gehsteigsurfer
14.09.2015, 22:42
Größerflächige Foto Transfers würde ich wahrscheinlich nur stückchenweise mit Foto Potch einstreichen und nach und nach aufbringen. Soweit mein theoretischer Ansatz, keinen Plan ob das funktioniert. Stell es mir nur sehr schwer vor, so genau zu Arbeiten, dass man die Stückelungsstellen im Endergebnis dann nicht sieht.

Runterputzen kannst du da nichts mehr, maximal wieder abschleifen.

Hier noch das Ergebnis meines 1. Eigenbaus und dessen grafischer Gestaltung:
http://abload.de/thumb/img_3821dru4o.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_3821dru4o.jpg)http://abload.de/thumb/img_3820ftuh3.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_3820ftuh3.jpg)http://abload.de/thumb/img_3813s4uco.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_3813s4uco.jpg)

Und hier in diesem Thread (http://forum.longboardz.de/showthread.php?24739-Heavy-Metal-Foam-Press&p=377368&viewfull=1#post377368) auch noch sämtliche Details dazu...

jofreeze
11.05.2016, 10:16
wie siehts eigentlich aus mit Photo Potch?

Mit Laserdrucker Motiv ausdrucken, den Potch anbringen, dnach laminieren? geht das oder kann man laminieren danach vergessen?:concern:

rollinator
11.05.2016, 17:19
Laminieren, potch, Lack.

snotfree
20.10.2016, 21:14
Moin,
habe mal ne Anfängerfrage: Ich habe mir ein kleines Brett gebaut, fährt sich auch trotz bescheidener Achsen ganz gut. Ich möchte nun das Griptape noch etwas verschönern. Mein plan ist: Stencil ausschneiden und mit der Sprühdose lack drüber.
Die Haltbarkeit ist mir relativ egal, ich mache mir nur sorgen, dass es danach zu rutschig werden könnte.

HEKMATI
20.10.2016, 21:38
kein problem, solange du nicht nasen lackierst.
aber schneid dein stencil doch gleich ins grip rein?

snotfree
20.10.2016, 23:03
Danke für die Antwort. Das war eh nur ein erstes Versuchsobjekt, um die Arbeitsabläufe erst mal kennen zu lernen. Ist jetzt meine Alltags Planke zum foltern. Da mache ich mir den Aufwand nicht. Ist ausserdem etwas filigran, um es ins Grip zu schneiden. Habe mit dem Skalpell schon bei Papier geflucht.

Boozy
21.10.2016, 11:06
Ich hab bei feineren Stencils auf Griptape gute Erfahrungen mit selbstklebendem A4-Papier gemacht. Die kleben gut genug, damit das Stencil nicht verrutscht, sind aber wieder gut ablösbar, wenn Du fertig bist.