PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : vanguard dicke



DonLleonn
19.06.2008, 13:28
Ich weiß, ich bin ein grünschnabel in Sachen Lonboarden, aber das Bauen fasziniert mich irgendwie.
Ich habe vor, mir ein 106 cm langes Vanguard per NachToothless-Methode ohne Concave zu schmieden. :langweilig: ich weiß...
Eine Schablone habe ich von Kopf_im_Sand (Danke an der Stelle:klatsch:).
Als Holz dachte ich mir 2x 6,5 mm Birkensperrholz plus 2 ALgen Glass. Glaubt ihr, dass die Kobi bei knapp 80 kg noch flext (10 kg Gewicht kommt drauf)?:confused:
Oder ist da:vergisses:angesagt?
WB sind 94 cm.
MfG

stebre
19.06.2008, 15:38
2x6,5mm und 2 Lagen Glas find ich zuviel! Das wird selbst bei der Wheelbase wahrscheinlich nicht mehr besonders flexen!
Wie wär´s mit 1x6,5mm und 1x4mm? Und dann nur wenn nötig noch 1-x Lagen Glas drauf!

DonLleonn
19.06.2008, 16:18
ok werds so mal versuchen, sobald ich mir das holz etc. zugelegt hab
mfg

Kai
19.06.2008, 16:23
Eine schönen Flex bekommt man auch, wenn man 3x3mm Multiplex Birke verleimt und mit Fiberglas oben und unten verstärkt.

DonLleonn
19.06.2008, 19:51
hab noch ne frage: in der bauanleitung steht, dass man die gewichte ins erste drittel des bretts stellen soll. jedoch soll der flex ja gleichmäßig sein. also denk ich mir, dass die gewichte in die mitte kommen. sollte es dann weniger gewicht sein (also z.b. 1/10 des körpergewichts) oder trotzdem 1/8?
mfg

DonLleonn
20.06.2008, 07:03
hab gemerkt, dass die wheelbase kürzer ist... sind bloß 88 cm. wie stehts da dann mit der dicke? wills bei meinen 80 kg nich zu dünn machen.
mfg