PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grundsatzfrage: bocksteif oder Trampolin?



pete
12.08.2008, 19:17
erstma:
Gehen wir mal von halbwegs performanten Boards aus, nicht von irgendwelchen Platten, die halt einfach nur durchhängen, wenn man sich draufstellt.


pro / contra Flex?


Also dynamisch gespannte Decks mit camber (oder auch rocker) mit einem guten Schuß Flex, gerne auch komplett durchtretbar..
vs.
steife „Planke“ mit minimalem weil unvermeidbarem Restflex.

Warum und wieso und wieso das andere nicht?
Erzählt mal.

Bin schon gespannt.

Hyperion
12.08.2008, 19:22
Also ich stehe eher auf sehr hart mit, wie du es nennst, minimalem Restflex, den ich mit ca 100kg fast immer hinbekomme^^
Wenn die Dinger so rumschwabbeln, dreh ich durch. Ich bewege mich fast nur durchs pushen fort und da finde ich hart einfach angenehmer.

C
12.08.2008, 19:35
Flex ist scheisse!


Klaut einem die Übertragungskraft. Beim Pushen auch scheisse. Beim Pumpen auch. Beim Brett herumtragen sowieso. Sieht scheisse aus. Fährt sich beschissen. Zum sliden ist es scheisse. Zum DH ist es scheisse. Das einzige was man mit einem Flexdeck machen sollte (am besten man nehme ein Indiana 114...) ist es als Fackel, bei einem gemütlichem vegetarischem Grillabend, abzufackeln.

Lion
12.08.2008, 20:25
also ich kann mit flexdecks auch nichts anfangen...
aber ich bin auch nicht jemand der nur so durch die stadt rollt, sondern habe dafür ein slalombrett als vortbewegungsmittel und das flext nicht....
zum dh find ich ein bischen flex auf nicht besonders schnellen aber technischen strecken ok.
aber für richtigen downhill ist flex bei mir fehl am platz.

bis dann leon

beatfried
12.08.2008, 20:46
Ich mag beides:D

Einerseits mein indianer, welcher bei nem hüpfer drauf, ganz gern mal aufn Boden durchflext.

Anderseits auch mein Eigenbau, der ca. 0.5-1cm flext.

Asphaltsurfer86
12.08.2008, 20:55
also da geb ich doch glatt ma meinen senf dazu:w000t:

ich mag viel flex nicht
aber z.b. ne geringe menge wie beim pulse40 das ich habe macht die fahrt spriziger und schlaglöcher flache boardsteine etc sehr viel angnehmer.

da ich beim pumpen auch nich aufrekordzeiten jagd min stürt mich der "verlust" den ich durch den flex habe keines wegs da die vorteile meiner meinung nahc nich zu verachten sind

bei nem downhill deck mag ichs so bocksteif wie möglich
deswegen hab ich mein durchaus flexendes 2005er kebbek smoothcut gegen n avenger getauscht. (zumal ich da topmount lieber mag auch wens bremsen schwerer is)

zu ganz weichen decks wie z.b. loaded kann ich nix sagen aber alle die weicher waren als das pulse40 fand ich irritierend.

am ende kommts doch nur drauf an was man mehr mag jeder schätzt die vor und nahcteile anders ein
und ich zitire: "das ist auch gut so" sonst wären wir ja ein stückchen weniger individuen ;)

paintitblack
12.08.2008, 21:03
was habt ihr denn alle gegen flex? Als ich von meinem Lush Samba (recht wenig flex) auf mein Rayne Timeline(ultraflexig) gestiegen bin hab ich erstmal gedacht auf was für nem mist bin ich hier die ganze zeit durch die gegend gefahren??
okay ich will fair bleiben, flex is nix für downhill und auch nich für slalom. für pumpen auf distanz warscheinlich auch nix. aber für die stadt und mal kurz zum bäcker pumpen oda sow.... ich liebs :)

HEKMATI
12.08.2008, 22:48
ich finde zu harte decks irgendwie so tot. ich meine wirklich hart. bei mir flext auch ein evo noch, aber das ist an der grenze zu tot.

die ganz weichen sind meist zu wabbelig. viel flex ohne torsion ist selten. gefaellt mir gut, wenn der radstand sehr lang ist, das ist dann wie powder.

ich mag so mittleren kohleflex, der beim pumpen eher kraft spart als sie zu vernichten. die sorte flex, die man nur in der brettmitte spuert. das ist als ob man das board erst aktiviert, wenn man den fuss da reinstellt. so mit pop.

also fuer mich bitte 3-4 decks, die staerker sind als ich, die ich aber immer noch mehr oder weniger formen kann. und eines in 1.3 m, das alles wegfedert, was so rumliegt.

und noch einen slalomknüppel und einen dh schlitten bitte, pete.



ach und:



camber ist eine art negative vorspannung, ne art vor-entspannung. positive vorspannung wuerde den flex und den federweg verkleinern. camber tut das gegenteil. die im deck geparkte kraft wirkt nach unten. ich kenne noch kein deck mit positiver vorspannung, aber ich glaube robin hats mal versucht...

@christ
dein post stinkt

Qball
12.08.2008, 23:10
Also bisher habe ich da noch nicht meinen Favoriten gefunden.
Ich mag irgendwie beides :D :schizo: !!

So ein richtig schönes, wasserbettartiges Teil, das alle unebenheiten wegschluckt aber genauso ziemlich harte Planken und alles was dazwischen ist. Wenn die richtigen Achsen drunter sind und die richtige eingestellt sind kann ich mit beiden ohne weiteres Pumpen.
Also bisher habe ich da noch nicht meinen Favoriten gefunden. macht einfach spass alles mögliche fahren!!!:ohoh:

norwood
12.08.2008, 23:26
jup, für jeden zweck das passende board.
ein cruiser mit 1,20m darf ruhig etwas flex haben, solange man das board zum cruisen verwendet.
will man allerdings crossteps und solche faxen machen ist der flex imho eher störend.
ein commuter/carver sollte schön stramm sein, aber nicht bockesteif, das carbon trylam von meinem bruder hat's mir z.B. schwer angetan. einen besserer allrounder ist mir bisher nicht unter die füße gekommen.
und dass so n slalomprügel hart wie bud spencer's fäuste sein soll ist ja kein geheimnis.

C
12.08.2008, 23:46
@Hekmati. Da sieht man wieder einmal schön das es immer noch Menschen gibt die Sarkasmus und Übertreibung nicht verstehen. Schade. Habt ihr euren Sinn für Humor irgendwo da draussen beim Skaten verloren? Hach tja, zum Glück gibt es noch unser Forum wo man nicht jeden Post todernst schreiben muss damit sich niemand beleidigt fühlt. :kopfschuettel:

pete
13.08.2008, 00:15
ich mag so mittleren kohleflex, der beim pumpen eher kraft spart als sie zu vernichten. die sorte flex, die man nur in der brettmitte spuert. das ist als ob man das board erst aktiviert, wenn man den fuss da reinstellt. so mit pop. schön formuliert.

Was ist mit aktiver Keilung? Ich leite einen harten Turn ein, mein Gewicht drückt das Board auseinander, dadurch ändern sich die Achswinkel und der Turn wird nochma enger? (abzgl. natürlich der Radstandverlängerung)
Naja. Theoriebla

Ich hab alle Flexdecks verkauft, bis aufs Tiki-Island.
Das hat für mich genau diesen Pop, der einem beim Pumpen dann alles zurückgibt, wenn man's braucht: nach dem Kurvenscheitelpunkt.

Daß Flex nix taugt, kann ich so nicht unterschreiben.
Ich glaube, ein wirklich gutes Flexdeck bauen ist mit das schwierigste überhaupt.
Loaded haben mich da auf Dauer überhaupt nicht überzeugt.

HEKMATI
13.08.2008, 00:25
Hach tja, zum Glück gibt es noch unser Forum wo man nicht jeden Post todernst schreiben muss damit sich niemand beleidigt fühlt. :kopfschuettel:

wer is beleidigt?

egal, jedenfalls ist das echt n problem mit dem flex, trink ich zwei bier is mein deck schon wieder zu weich. und die torsion ist auch n problem bei weichen decks. und concave is auch n problem.

Wischmob
13.08.2008, 00:27
Mein Senf:

Mein erstes Deck hatte "Flex". Also eigentlich war es nur weich. Seit ein paar Tagen, fahre ich ein LY DaThug. Ich fahr es auf Tracker Dart.219, die auf 10Grad Khirokeilen und das ganze Steht auf Grippins. Pumpen will ich mit dem Deck ehrlich gesagt nicht. Das geht einfach nicht klar. Energieklau und so.
Aber Carven - DER BRÜLLER. Also es ist auch das erste Deck wo ich fahr, was die Bezeichnung flex verdient. Nicht weich, sondern hart und kontrolliert, aber wenn man es dazu zwingt, will es auch wippen. 60 Sachen - kein Problem. Das ganze dann schön flockig runtercarven - die Offenbarung. Also ich bin der Meinung, an einem Pump- Slalom- Race- Freeride- Pool- und so -Board hat flex nichts verloren. Aber hat er imho was an Langstreckencarv- und Softdh- Boards sicher zu suchen. Nicht zwangsweise, aber doch schon.

Also das LY geb ich vorerst nicht her :D .

Aber für wirklich ernsthafte sachen sag ich: Flex - no way.

ciao, der wippende Mob.

zottel
13.08.2008, 03:16
brrrr...buäh, flex...:D

so, nun zottel's ehrlicher und hoffentlich halbwegs ernsthafter kommentar dazu(das wird sich beim schreiben noch zeigen...oh, n 'reim...scheisse, ich sollt net mit so viel pastis intus noch hier rein schreiben...scheiss drauf!)

ich mag flex grundsätzlich net...für dh isses scheisse...für slalom auch...beim sliden genau so...und im bowl ebenfalls...es schluckt kraft und die hab ich lieber direkt auf meine achsen übertragen...von da her mag ich lieber decks mit dem minimalen, nicht zu verhindernden restflex...und davon bitte so wenig wie nur möglich...allerdings muss ich zugeben, dass mich der flex an meinem S9 bomber nicht stört...das deck is eigentlich recht steif und hat extra 8 statt nur 7 lagen bekommen, flext aber durch seine länge von etwa 117cm doch ein klein wenig durch, selbst bei meinen knapp 70 kg...eher 67-68)...da ich das teil ausschliesslich als cruiser und hauptsächlich als transportmittel verwende(im gegensatz zum rest meiner decks), is der flex zwischendurch gar nicht so übel...nimmt n bissl die vibrationen raus und dämpft etwas wenn man durch schlaglöcher etc. fährt...es fühlt sich auch sehr smooth an...aber mehr als dieses winzige stück flex müsst ich echt net ham...lieber weniger...


fazit:

FLEX IST KACKE, abgesehn von minimalem flex von vll. 0.5 cm bei boards die ich für nichts "gscheites" brauche...aber vorspann is nicht zu tolerieren...das entbehrt jeglicher vernunft...:D...sobald ich mit nem deck ernsthaft skaten will darf des eig. keinen flex mehr ham(bzw. nur den unumgänglichen restflex)...

...also, vorspann is zum kotzen, flex is kacke aber geht knapp noch...am besten is immer noch bocksteif, egal wozu ich das deck brauche...denn mit nem bocksteifen kann ich mehr machen als mit nem flexigen(und es braucht zudem auch noch weniger kraft)...so einfach is das!

gut, hätten wir das...NIEDER MIT VORSPANN, ROTTET IHN AUS...ähem...:raeusper:...:D

gute n8 allerseits...


EDIT:
@Hekmati. Da sieht man wieder einmal schön das es immer noch Menschen gibt die Sarkasmus und Übertreibung nicht verstehen. Schade. Habt ihr euren Sinn für Humor irgendwo da draussen beim Skaten verloren? Hach tja, zum Glück gibt es noch unser Forum wo man nicht jeden Post todernst schreiben muss damit sich niemand beleidigt fühlt. :kopfschuettel:


da fällt mir gerade auf: wir schweizer werden oft als relativ humorlos und "steif" charakterisiert, als spiesser erster güte...(ja, bei uns stehts halt besser als bei euch...scheiss pastis, ich sollt net so viel davon trinken:D)...vergleicht man das schweizer LBF(longboardforum) mit dem deutschen, fällt einem zwangsläufig auf, dass ironie und sarkasmus im deutschen forum weit seltener verstanden werden als im schweizerischen pendant...nur mal so...

pete
13.08.2008, 07:20
Warum keinen Vorspann? (also Du meinst den Camber wahrscheinlich)
Da fehlt noch ne Begründung. :D


dass ironie und sarkasmus im deutschen forum weit seltener verstanden werden als im schweizerischen pendant...nur mal so...
Warum wird eigentlich immer Ironie mit Sarkasmus gleichgesetzt? Meiner Meinung nach zwei völlig verschiedene Dinge, das eine ist nämlich freundschaftlich, das andere nicht.
Also ich dachte immer,das Stilmittel der Ironie besteht haupsächlich daraus, das man das Gegenteil von dem sagt, was man meint .. und zwar mehr oder weniger feinfühlig überspitzt, so daß die Ironie auch ankommt.

Ich hatte Christs Post eigentlich schon ernstgenommen, bis auf den Part mit der rituellen Boardverbrennung. (wobei .. in letzter Konsequenz ...?)

Vielleicht meinte Hekmati ja auch die vielzitierte Scheisse, als er von stinken sprach?
Läg' auf der Hand, oder?
Naja, klärt das mal unter Euch.

werner
13.08.2008, 09:36
ich mag sie alle:
ob dick oder dünn, schmal oder breit, mit oder ohne flex etc etc.
ganz nach lust und laune.
tagesform entscheidet.
gruss
wernerOld man

Hyperion
13.08.2008, 11:46
Wann meldet sich denn mal die Loaded Fraktion zu Wort?^^

HEKMATI
13.08.2008, 11:48
hey zottel, was hast du denn fuer krasse decks?

bei mir biegt sich n evo über 1cm weit durch, wenn ich mich mittig draufstelle. das einzige, was unter den 0.5 bleibt, wie du meintest, is n foamy von 2cm dicke mit zwei lagen ud kohlefaser drunter.

loaded find ich auch mal n tick zu weich. aber allgemein:

auch das fahrergewicht geht (wie der radstand) hochzwei in die durchbiegung ein. da kann es sein, das wir alle garnicht ueber dasselbe sprechen? für mich ist z.b. petes tiki island voll die haengematte... und vanguards trete ich bis zum boden durch, wenn ichs drauf anlege... das waere also dann zuviel flex.

[ironie an] pete, scheisse liegt auf der hand? sowas ist aergerlich. [ironie aus]

beatfried
13.08.2008, 12:12
vergleicht man das schweizer LBF(longboardforum) mit dem deutschen, fällt einem zwangsläufig auf, dass ironie und sarkasmus im deutschen forum weit seltener verstanden werden als im schweizerischen pendant...nur mal so...

das liegt warscheinlich an eurem :D mit Herzen^^

oder eifach ar Sprach wo ir schwiiz halt scho vo natur us mol ussagechräftiger isch, well mer do mol es ii me chan setze und det eis weniger, was sone art ironischi betonig vor schrift zuelahd^^

Oder einfach an der Sprache, weil sie von Natur aus aussagekräftiger ist, weil man einfach mal irgndwo ein i mehr ode reins weniger setzen kann, was eine "ironische" Betonung der Schrift zulässt

dernady
13.08.2008, 13:17
denn mit nem bocksteifen kann ich mehr machen als mit nem flexigen

:tot: :tot: :tot: :tot: :tot: :tot:

sorry, völlig OT, ich weiß... aber das ging einfach nicht anders xD

zottel
13.08.2008, 13:48
@dernady: du hast ja recht...zum glück war ich gestern zu besoffen und habs net gemerkt, so gibts was zu lachen

*sich über seinen eigenen post :tot:*

@beat: ne ich denke mal es liegt daran, dass wir weniger sind und uns besser kennen...bei uns isses einfacher sich persönlich zu kennen und so kennen sich halt auch mehr leute persönlich als hier...da wird das einfacher mit dem "ans bein pissen ohne es böse zu meinen"

@hekmati...wie schwer bist n du?...also mein fibretec dh-deck(das gedroptte speedboard) biegt sich sicher nie im leben nen cm durch wenn ich draufsteh(es sei denn ich bin zu blöd es zu merken)...auch mein slalom wird sich kaum so fest durchbiegen(ramon k. pro model, airflow)...und mein slidedeck wohl auch nicht(powell peralta rose bones reissue)...abgesehn davon, dass ich nicht mittig auf meinen decks steh, find das bissl merkwürdig zum fahren:D

@pete: is noch schlimmer als "normaler flex"...fürchterlich...:D

ich setze ironie nicht mit sarkasmus gleich...ich hab nur beide erwähnt...ich hätte auch noch zynismus dazu nehmen können...


Also ich dachte immer,das Stilmittel der Ironie besteht haupsächlich daraus, das man das Gegenteil von dem sagt, was man meint .. und zwar mehr oder weniger feinfühlig überspitzt, so daß die Ironie auch ankommt.

damit hast du völlig recht...

sarkasmus ist in meinen augen beissender und meist auch eher verletzender spott und hohn...

ich dachte bei meiner antwort eher daran, dass sich hekmati wohl an dem teil mit der fackel stört...und der war ja ma nich sooo ernst gemeint...der rest natürlich schon:D

shit, ich bin noch immer nicht nüchtern...hab hundert pro wieder ne riesenkacke zusammen geschrieben...aber die liegt ja eh schon auf der hand, dann macht das ja nichts wenn sie jetzt noch aufm bildschirm landet...:hoho:

Sprodde
13.08.2008, 18:22
^^ das kommt davon wenn man pastis trinkt. igitt. Probier' doch mal 'n schönes Beck's!


Grundsatzfrage: bocksteif oder Trampolin?

Pete sowas hat Sprengstoff...

und läßt sich wohl kaum abschließend klären. Ich habe Flex gehasst, bis ich mir mein Fibreflex gezogen habe. Responsiv genug zum pumpen, angenehm schmoov beim cruisen und carven, und nicht störend, wenn mal 'n slide oder trick fällig ist.

Beim street fahren und für jeglichen technischen Kram ist Flex die letzte Pest.

camber ist das Letzte. Warum? Nervt beim pushen, nimmt Kontrolle, weil man höher steht, und ein Brett, das gespannt ist wie eine Feder, wirft einen leichter ab, weil im ungünstigsten Moment die eingesetzte Kraft zurückkommt.

zottel
13.08.2008, 18:34
^^ das kommt davon wenn man pastis trinkt. igitt. Probier' doch mal 'n schönes Beck's!

camber ist das Letzte. Warum? Nervt beim pushen, nimmt Kontrolle, weil man höher steht, und ein Brett, das gespannt ist wie eine Feder, wirft einen leichter ab, weil im ungünstigsten Moment die eingesetzte Kraft zurückkommt.

pastis is super...becks natürlich auch...aber n bissl abwechslung muss sein...

pete, hier hast du deine erklärung...ich habs net hinbekommen in meinem zustand, aber was sprodde hier schreibt trifft es genau(bezgl. camber!)

camber is das letzte, sehr schön gesagt!

prikelpit
13.08.2008, 18:41
Wann meldet sich denn mal die Loaded Fraktion zu Wort?^^

hier vany + dervish fx1 flext doll fuck flex aber die firma ist geil:smile:

fränky
14.08.2008, 11:57
ich glaube das es mir auch wurst ist welches board ich gerade unter den füßen habe, ist LUST abhängig.

downhill = bock hart
sliden = hart
bumpen = hart bis medium hart
carven = medium hart
cruisen = medium hart
slalom = fahr ich nicht
tricks, park n pool = medium hart
walking =weich
hang ten = weich
jumps und crazy stuff = weich
...

fränky 8)

p.s. sage ich mal so aus der hüfte...

mr. läng
14.08.2008, 14:15
Also wenn ihr alle von Bockhart, Bocksteif, Knüppelhart ... redet, meint ihr sicher nicht das da:

Was die Leni da in der Hand hält, ist das flexlose Extrem:
http://www.sven-photo.de/galerien/rockandroll2008/02thursday/content/bin/images/large/Rock_Roll_2008_Do_007.jpg
0mm Flex, soll super schwierig zu fahren sein, aber Lenis Vater liebt es.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß 90% der Flexhasser hier mit so einem Brett überhaupt nicht zurecht kommen würden.

Flex im richtigen Maße ist immer gut, denn es verzeiht und gleicht Fehler aus.

Und: Ein Deck hat immer dann den richtigen Flex, wenn man sich drauf wohl fühlt.

Asphaltsurfer86
14.08.2008, 15:28
o.O warum fährt man etwas das super schwer zu fahren ist?
verstehe ich nicht...

Qball
14.08.2008, 15:41
Ich denke mal, dass er mit dem Teil gut zurrecht kommt, nur für jeden anderen ist die scheinbar absolut präzise Steuerung die keine Fehler verzeiht ein Problem. Sollte wohl die Aussage sein...:thinking:

stema
14.08.2008, 15:44
das board von bassi ist super direkt, vorallem wenn mans wie er mit JimZ hangern fährt. das ding setzt jeden kleinste impuls sofort in ne lenkbewegung um. d.h. man muss sehr sauber draufstehen und braucht ne gute boardkontrolle um das ding auszureizen. wenn man das kann ist das ding sauschnell, für mich wärs nix, ich mag nen minimalflex und ein board das etwas träger reagiert, dann kommt man leichter aus haarigen situationen wieder raus.
der meister läääng hats auf den punkt gebracht:
Flex im richtigen Maße ist immer gut, denn es verzeiht und gleicht Fehler aus.

Und: Ein Deck hat immer dann den richtigen Flex, wenn man sich drauf wohl fühlt.

mr. läng
14.08.2008, 16:15
o.O warum fährt man etwas das super schwer zu fahren ist?
verstehe ich nicht...Irgend jemand muß das halt auch mal ausprobieren.

Ich denke mal, dass er mit dem Teil gut zurrecht kommt, nur für jeden anderen ist die scheinbar absolut präzise Steuerung die keine Fehler verzeiht ein Problem. Sollte wohl die Aussage sein...:thinking:Ganz genau.
Die Steuerung verzeiht keine Fehler des Fahrers und worauf man jetzt weniger Einfluß hat, auch keine Fehler der Straße.

guenni
14.08.2008, 17:06
Howdie,

ich fahr jetzt seit gut nem monat und wenn ich des hier so les bin ich drauf und dran mein tiki island wieder zu verscherbeln, wenn.......ich net soooo viel spass damit hätte. :D Trotz camber und 2,0 flex. Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen mir mangelt es derzeit noch an Vergleichen.

grüsse aus mannheim

guenni

ape
14.08.2008, 17:54
hier vany + dervish fx1 flext doll fuck flex aber die firma ist geil:smile:

fuhr erst 'n indiana dann g&s: pintail klein, groß und dann das kick und jetzt ein 1'er dervish und liebe bretter mit flex weil ich z.bsp auf richtig harte planken gar nicht klar komm... :ohoh:

ryath
14.08.2008, 18:57
puhh...

irgendwie alles geil?!?

mein hellcat find ich toll <---- hart ( is das schon bockhart???kein vergleich)

mein force carbon war auch geil...minimaler bis leichter flex

das 90cm aveal von nem kumpel find ich auch mega lustig weil das is echt wie trampolin fahren...

ich find alles klasse

Joe KebbeK
14.08.2008, 20:43
Hallo Freunde des Rollensports,

ein Longboard kann man schon auch vergleichen mit Autos oder so (Federung) :-)

hat ein Lobo null Flex wie bei Bassi´s Pogo Proto , ist es optimal bei absolutem bestem Asphalt - kommt aber nur selten vor -

sind da Unebenheiten hat es nur Nachteile - das flexlose Board macht Sprünge und versetzt sich, wenn es über ne Unebenheit in Beanspruchung (Kurve) fährt -

Die Strecke in Thalgau war für den Proto vom Bassi nicht geeignet - definitiv

Fazit: je härter und steifer ein Lobo - so empfindlicher isses mit Unebenheiten

um es genauer zu sagen, müsste man für diverse Streckenverhältnisse eben auch diverse Härtegrade beim Deck haben - is wie bei Formula 1 - Abstimmung nennt man sowas

Und jetzt erwarte ich die allgemein hier übliche Haue :-)

Greetz
Joe

@Rayth - dein Hellcat ist steif aber nicht Bockhart - deswegen isses ja auch aus Wood und Bamboo

mr. läng
15.08.2008, 13:10
Keine Haue, sondern ein danke, denn Du hast es genau richtig erfasst. (Wundert mich jetzt grad etwas :tongue: (ok, kleiner Scherz))

pete
20.08.2008, 17:59
Die Strecke in Thalgau war für den Proto vom Bassi nicht geeignet - definitiv

Warum das denn?
Bist Du die Strecke mal gefahren?


:wink:


Ich hab sie ziemlich smooth in Erinnerung .. bis auf ein paar Spurrinnen am letzten Stück, aber die hat eigentlich jeder Fahrer gewuppt, auch die weniger guten Downhiller wie mich.
Grundsätzlich hast Du recht, aber vielleicht muß man das Thema Dämpfung auch gar nicht so überbewerten,
ist ja schließlich Racing und kein Spazierenfahren.

Anyway.. mir gings hier auch nicht um solche Composite-T-Träger wie das Pogo, sondern um das, was man halt für sich selbst als flexfrei definiert,
im Gegensatz zu dem, was einem wie ein Trampolin vorkommt.

Also
Schluckt ein Flexboard Energie, oder gibt es sie wieder im richtigen Moment 1:1 zurück?

Ich bin der Meinung, beides ist möglich .. kommt ganz aufs Brett, Setup, Einsatzzweck und die Fahrweise an.
Pauschalaussagen wie „Flex ist scheiße“ sind keine Tatsachen, sondern Meinungen.

:headbanger:

zottel
20.08.2008, 22:06
Pauschalaussagen wie „Flex ist scheiße“ sind keine Tatsachen, sondern Meinungen.



bist du sicher?...ich dachte immer das sei einfach so:D

philou
29.08.2008, 14:50
ich fahre sehr gern mein altes airflow mit flex und skyhooks... is halt viel gemütlicher beim landen und beim kopfsteinpflaster.. damit fahr ich aber auch mehr in die schule. zum slalom brauch ich dann mal eins mit weniger flex