PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grombiz o.O



Asphaltsurfer86
27.08.2008, 16:15
http://www.grombiz.com/truck.html

wtf ...

einstellbarer winkel, enterder mit feder onde rmit bushings fahrbar?

esotherischer schwaschinn oder n gutes konzept?
was meint ihr

Qball
27.08.2008, 16:27
Hmmmm :thinking: Prinzipiell find ich so was ja interessant. Der erste Gedanke der mir durch den Kopf schoss, als ich das Ding gesehen habe: Sieht schwer aus.
Ich hoffe die 4 kg Gewichtsangabe bezieht sich auf das gesamte Pakte, aber selbst dann sind die Dinger bestimmt keine Leichtgewichter. Anyway. Das heisst ja nicht gleich, dass die sich scheiße fahren. Man müsste mal draufstehen. Aber mal so zum Spass bestellen, sind die Dinger einfch zu teuer.

Dr Acula
27.08.2008, 17:39
Ich wiederum frage mich ob der selbsteinstellbare Winkel sich waehrrend der Fahrt selber selbststaendig machen koennte. Koennte er?
Und wie unangenehm das dann wohl ausginge....
Aber erstmal bin ich dagegen.

Wischmob
27.08.2008, 17:42
Wenn man sich die Zeit nimmt, und bereit ist mal richtig auf die Bilder zu kieken, wird man feststellen, das der eingestellte Winkel mittels Schraube fixiert ist.

zottel
27.08.2008, 17:52
hatten wir doch schon mal irgendwo hier im forum, is gar net so lange her...

Sprodde
27.08.2008, 18:21
Ich sehe nicht unbedingt, was die Achse besser macht als herkömmliche Designs. Einziger Vorteil scheint die schnelle Einstellbarkeit des Lenkwinkels zu sein.

Das Konzept ist auch nicht so neu, wie der Jung einem erzählen will... gab in den 70ern schon mal so was ähnliches, nannte sich 'Stroker'.

Alles was die Achse kann, kann auch 'ne Indy 149. Mit der scriber würde ich mich allerdings nicht trauen, eine Mini zu fahren oder 2, 3 Stufen zu springen, grinden kannst vergessen, sliden auch... UND wahrscheinlich sind die Dinger auch noch sackschwer.

Wen's interessiert, auf dem guten alten Silberfisch mal nach 'c11 scriber' suchen.

viel Spaß

Asphaltsurfer86
27.08.2008, 18:31
nope die stroker sind ein GANZ anderes design...(also funktionsweise)
ich hab hier pics weil mich der stroker ansatz technisch intresiert.

gesehen hab ich aber was ähnliches schon ma bei wem der sich so ne achse selbst gebaut hat war auch aufm fish
fällt mir aber auch nimmer ein wei sich das system nannte
insofern hatse recht das gabs bestimmt schon 2-3 mal

mich würde nur intresieren wie sich sowas denn jetzt fährt etc..

Sprodde
27.08.2008, 18:39
stimmt, habe mir die stroker auch noch mal angeschaut.

Bin aus o.g. Gründen eben skeptisch. Keine Ahnung wie das fährt und interessiert mich auch eher peripher.

'tschuldigung... aber Du hattest nach Meinungen gefragt.

reingehauen.

mr. läng
05.09.2008, 20:52
Konnte da in Amerika mal einen kleinen Blick drauf werfen.

Also die GromBiz hat mit der Stroker mal nichts zu tun. Die GromBiz ist eine Achse im sagen wir mal Seismic-Style (also Randal-Prinzip) mit mords Spiel in alle Richtungen. Von Präzision keine Spur. Sauber verarbeiteter Guß und schnell verstellbar sprechen allerdings wieder für die Achse.
Für Cruiser, die auf Exoten wie Excate und Revenge stehen bestimmt nicht schlecht, aber nehmt die Achsen vorher in die Hand und checkt das Spiel, bevor ihr sie kauft, ob das für euch taugt.
Vom Gewicht wiegen die nicht mehr wie ne Randal (hatte ich zumindest das Gefühl, weil Rollen montiert waren).

Die Version mit Feder ist die erste Ausführung und die mit Bushings die Zweite.
Die Bushingvariante kann man in der Härte einstellen, aber wie gesagt, der Achsstift schlaggert nur so rum und ist für Downhill absolut nicht geeignet.
Was allerdings phänomenal ist, ist der Neigungswinkel, der nach ordentlichen Cutouts schreit (vergleichbar mit einer kaputten Revenge).

wayne
05.09.2008, 21:30
Sieht schon ziemlich nice aus aber in meinen Augen nicht sehr altagstauglich bzw. nicht unbedingt was fürs "mal eben zum einkaufen"-Board. Scheint ne ziemliche Fummelei zu sein das Ding wieder sauber zu bekommen wenns maln bisschen dreckig wird.

NO-NAME
06.09.2008, 16:02
öööhm korrigiert mich wenn ich falsch liege,aber gibt es auch nur den geringsten sinn das man die ache in auf 0° und sogar negative winkel stellen kann:nocheck:

paintitblack
07.09.2008, 20:12
bei 0 grad stell ich mir das ähnlich wie beim auto vor, vorne wird gelenkt und die hinterachste folgt nur. neg winkel keine ahnung.

prikelpit
11.09.2008, 06:23
öööhm korrigiert mich wenn ich falsch liege,aber gibt es auch nur den geringsten sinn das man die ache in auf 0° und sogar negative winkel stellen kann:nocheck:

Z.Bsp beim GS Slalom? natürlich nicht mit dieser Achse, ich habe grade die Evo 4

"angesept" ...mit denen würde ich nicht mal carven gehen, aber vieleicht entwickeln die ja noch weiter? hoffentlich!

prikel

Zebo
14.01.2010, 17:26
*Threadrauskram*

Sooo ich hab heut mein grombiz komplettboard bekommen. Bin grad noch am Board zusammenbauen und Trucks beäugeln.
Ich werd die nächsten tage vll ein kleines Review schreiben wenn es denn überhaupt jemand intressiert.

Hab mir das Board / Trucks geholt weils mich einfach intressiert hat ob sowas richtig funktionieren kann und um ein bisschen mit den winkeln etc rumzuexpermienterin ohne jedes mal groß keile hinunher zu schrauben.

Das Board war heruntergesetzt weil nen Shop umgezogen ist und da hab ich einfach ma zugeschlagen. Mal schaun obs was es taugt...

Später Mehr..... wenn es Leute intressiert ansonsten wär das unnötige Mühe :D also meldet euch wenn ihr nen Review wollt und was ihr drinnen haben wollt. ich versuch euren wünschen dann nachzukommen.

zebo

dschihadinio
14.01.2010, 17:38
Na, wir wolln doch immer ne Review !

(quasi fast schon aus Prinzip /Reflex- artig) :D

+ Bilder - geil sind wir oben drein auch noch... :reib:

groftsnurw
14.01.2010, 18:02
http://cgi.ebay.de/Das-beste-Longboard-Grombonyx-professionelle-Qualitaet_W0QQitemZ310187071132QQcmdZViewItemQQptZDE_Skateboarding?hash=item483897169c

Sag bitte nicht, dass du dieses Komplettboard meinst!

zottel
14.01.2010, 18:27
review der achsen, ja...

review vom deck: NEIN!...ich muss nicht wissen, wie sich sachraus manifestationen geistigen dünnschisses fahren...

schade, eine weitere arme seele die sich von sachrau hat verarschen lassen...

EDIT: ok, sry, ich revidiere meine aussage...lass mal hören was der laden so kann, wenns denn mal mehr als nur n flur-auf-und-ab-test gibt...(auch wenns nich so meins sein wird, denke ich...aber information is nie schlecht(ausser bei sachraus ware, da komt mir einfach automatisch das würgen wenn ich nur schon daran denke))

Zebo
14.01.2010, 18:30
Nope :D ich wollt einfach soo günstig wie möglich an die achsen kommen....
Aber nur die achsen hättn mir nix gebracht weil auf nem Fibertec S-flex naja keine gute idee und bei nem Landyachtz evo wärs sicher auch komisch.

meins sieht soo aus
http://z.about.com/d/skateboard/1/0/B/_/bottom-view.jpg
nur das nötigste eben war auch mein bisher günstigstes board

bin fertig mit zusammenbaun ... erster eindruck

jaaa es tut sich was wenn man mit den winkeln rumspielt :D also zum rumexperimentiern ganz lustig... aber fahrn konnt ichs noch nich wikrlich (20cm schnee vor der haustür) auser bisschen in der wohnung also kann ich noch nich viel sagen.

Die achserweiterungne scheinen mir nich sehr vertrauenswürdig. Die soll man anscheined auf die normalen achstifte draufschruaben so wie ich das verstanden habe... is zwar ne SW drauf aber ich glaub selbst wenn man die richtig anzieht lockern die sichnach der zeit. Mit locktite oder wie das heist könnten sie vielleicht halten.

edit: @zottel in diesem fall bin ich mal nich die arme seele :D (hoff ich zumindest .. mal schaun ob die achsen was taugen)

Seppo
14.01.2010, 18:32
Hey Meister BDM, er hat ja noch noch nicht gesagt das es das Brett is, also verschon den kleinen erstmal...Außerdem steht da ja GROMBIZ-KOMPLETTBOARD und nicht Longboardhi...r-grombiz-kombo!

tiki-alex
14.01.2010, 18:56
bin auf das review gespannt - auch die rollen - sehen 1zu1 wie never summer rollen aus (die 72mm - was die ja glaube ich auch haben) bis auf die farbe, aber gleicher kern und urethan-form und stärke.

Greg
15.01.2010, 01:28
also nen Freund von mir, der die dinger in der hand hatte, sagte mir, dass sie 1A gefräst sind, fast schon zu 1A... wenn man pech hat muss man irgendwas an der achse entgraten, weil es zu eng ist. ansonsten halt TOP verarbeitet. die achserweiterung sieht unheimlich aus(seine aussage) ließe sich aber gut fahren. die achse ist wohl was für tüftler...

rattamahatta
02.02.2010, 09:59
Mich würde ja interessieren, wie exakt man die Bushings einstellen kann. Macht man ja wohl so'n bisschen frei Schnauze. Und wann die Gummies dann ausgeleiert, oder besser gesagt in den Einstellring eingearbeitet, sind.
Aber interessant finde ich das Prinzip erstmal schon.

Zebo
03.02.2010, 02:44
Soo bin das teil nun mal bisschen gefahren aber noch nich wirklich ausgiebig wegen den wetterverhältnissen... schnee usw...

Nun geb ich ma meine Senf zu den Bushings und deren Vorspannung ab

Also ich persönlich find die lösung mit mit den Bushings ziemlich beschissen. das sind nämlich nur halbschalen ,also sie gehen nicht komplett um die achsstifte rum, und die einstellmöglichkeiten sind auch bescheiden . Das liegt daran das man sie von hand nicht soo stark anziehen kann das es was taugt, weil man entweder abrutscht oder es einfach schmerzen in den fingern verursacht.
auf den "muttern" für die bushings is nur eine gerändelte fläche (geriffelt wie bei hanteln im fitnesstudio ) es ist keine schlüsselweite dran wo man sie mit nem gabelschlüssel anziehn könnte, also muss man ne zange dafür nehmen. Das is schonmal blöd.

Wenn die "muttern" für die bushings nich fest genug angezogen sind kanns passieren das die bushings einfach rausfallen. ist mir heute passiert als ich zum erstenmal mit den Achserweiterungen gefarhn bin.
-> breitere Achsen -> größere hebelkräfte -> mehr neigung -> Bushing auf der Innenseite(bin nach rechts gefahren und das rechte bushing is mir flöten gegangen) wird entlastet und hüpft raus. Das ganze ist mir nach ca 40 Meter fahrt passiert. Ich hab das teil dann wieder gefunden und habe prompt die situation nachgestellt ( hätte ja sein können das ich i-wie vergessen hab die muttern richtig anzuziehen o.ä. also "menschliches versagen")
Also Bushing wieder eingesetzt dann die Muttern von hand soo fest wie möglich angezogen ( hatte keine zange dabei ) und dann draufgestanden und ne kurve simuliert. Dann hab ich bisschen am bushing auf der kurven innenseite gewackelt und ich hatte es wieder in der hand.

Das is einfach nur beschissen weil das problem ansich für die hersteller einfach zu lösen wäre. indem man keine halbschalen verwendet sondern bushings macht die die achstifte komplett umschliesen sodass sie nicht einfach rausfallen können.

Und zuletzt die Vorspannung der Bushings ansich. Um eine veränderung zu spüren in sachen vorspannung muss man die schon stark anziehen -> Feineinstellungen nur begrenzt möglich. Ich wieg knappe 70 Kilo und habs bisher nich hinbekommen die Muttern für die bushings so anzuziehen das ich keine wheel bites bekomme wenn ich ohne achserweiterungen fahre. Die standard bushings hamn ne härte von 80a. es gibt noch 90a aber ich will mir die nun net nochma extra bestellen...

Fazit für Die Bushings und das einstellen der Vorspannkraft.
Ziemlich bescheidene aussichten .... ohne achserweiterungen wheelbites ....
mit achserweiterungne fliegen die bushings raus .... und das feineinstellen der vorspannkraft bzw das richtige einstellen ohne werkzeug ist nicht möglich in meinen augen.

Von den lenkeigenschaften empfand ich die achse bisher eher träge was wohl von den bushings kommt... wenn das wetter mal ausgiebirgere test zulässt werd ichs mal mit ner zange versuchen die bushings i-wie richtig einzustellen.

so far for now....

Seegurke
03.02.2010, 09:21
Hab grad kein Recht zu danken,
finde aber dieses Review sehr gut.
(Die wenigsten können zugeben, dass das, was sie sich neu gekauft haben, nicht der Oberhammer ist, wie sie dachten.)

Also danke.

Schade aber, dass bei so einem "neuen" (im Sinne von anderen) Achskonzept nix bei rumkommt.

Zebo
03.02.2010, 10:48
Ja das review is noch net ganz fertig weil ichs noch nicht so oft gefahren bin.
aber das bisschen das ich damit gefahrn bin hat einfach rausgestellt das die lösung mit den bushings einfach müllist... zumindest wenn man kein werkzeug hat... wenn man das ganze vll mit ner zange stärker anzieht könnte es funktioneuren ...

aber sie werben damit das man kein werkzeug braucht un das stimmt in meinen augen soo nicht... aber was ich am gefährlichsten find ist das das die bushings raus ploppen können ...

ansonsten macht die achse nen guten eindruck ...

pro

-sehr gut verarbeitet
-niedrige achse ( 1 cm niedriger als meine randals )
-Winkel einstelen funktioniert prima
- die achserweiterungen ( hab festgestellt das die wie bei selbstichernden schrauben soo gummi drinhaben das das lösen beim fahrne verhindert( in weit das eim DH hällt kann ich net beurteilen aber fürs normale straßen fahrn etc reichts aufjedenfall)


contra

-die bushings ... siehe oben
-achse wirkt träge

Fazit wenn sie das problem mit den bushings lösen würden ( was nich all zu schwer is ) wär die achse in ordnung ... also einfach mal abwarten wie sich das teil entwickelt.

fortsetzung folgt... (wenn ich ma meine digi cam i-wie finde gibtswas mit bildern :D )

edit: theoretisch könnt man nen paar normale bushings die konisch sind machen ... eventuell müsst man noch das loch in der mitte aufbohren .... das wär nen versuch wert :D

Beule
03.02.2010, 10:59
Zebo: "Winkel einstelen funktioniert prima... achse wirkt träge"

Einfach mal Winkel umstellen? Nicht? :red: :D

Zebo
03.02.2010, 11:29
:D das kommt meines erachtens von den bushings ... sind halt nur halbschalen un bringen nich soviel gegendruck ... zumindest bei der achse ...

und wie gesagt bin ich noch nicht soviel damit gefahren... kann sein das ich das noch korriegiere :P

Mo$ucker
03.02.2010, 12:04
Mmh...
Wie wärs mit nem derberen Gummiband um die Bushings.
Das hält die Dinger auf Kurs und verhindert das Rausfallen.
Oder selber welche basteln?

Zebo
03.02.2010, 12:30
Selber basteln bzw andere modifizieren wär glaubs beste, weil ich find die bushings an sich shcon scheisse... das mit den gummibändenr oder ähnlichs wäre vielleicht ne übergangslösung...

aber die achsen sind ja eh für experimentierfreudige gemacht ... :D ich wollts ja nicht anders

wayne
03.02.2010, 17:46
Ich frag mich bei der ganzen Sache, wie sowas überhaupt auf den Markt kommen kann.
Wenn ich ne Achse auf den Markt bringe, dann teste ich sie doch auf Herz und Nieren und versuche Mangel zu beseitigen, die die Funktion und Sicherheit der Achse beeinträchtigen.
Solche krassen Mängel, wie du sie beschreibst müssten doch eigentlich schon bei den ersten Tests der Achse aufgefallen sein. Immerhin hast du ja nichts aussergewöhnliches damit angestellt. Man kann also unterstellen, dass der Hersteller sich dieser Mängel bewusst ist. Die Achse dann trotzdem so zu verkaufen ist in meinen Augen ziemlich daneben.
Herausfallende Bushings sind definitiv eine Sache, die sowohl Funktion als auch Sicherheit der Achse in hohem Maße beeinträchtigen.
Hast du mal versucht ne Mail an Grombiz zu schicken?
Mich würde mal interessieren, was die dazu sagen.

tiki-alex
03.02.2010, 18:28
nicht immer gleich auf den produzenden schimpfen, in den meisten fällen liegt ein fehler in der bedienung vor - ist zumindest bei ALLEN anderen branchen so!
ist jetzt kein angriff auf irgendwenn oder würde ich mir herausnehmen zu behaupten das sich jemand nicht mit dem produkt auskennt! - ist nur eine allgemeine feststellung die aus anderen branchen hergeleitet ist.

und ich finde es echt sheisse wenn immer gleich gegen den hersteller gewettert wird!

(muss auch ganz ehrlich sagen, hab das review nur überflogen)

nils
03.02.2010, 20:09
naja schaut mal richtung autoindustrie oder die software firmen. es ist mittlerweile so das der kunde zum testen herhalten muss und eher beta versionen voreilig auf den markt geschmissen werden. alleine wohl schon deshalb, weil man die hosen so gestrichen voll hat das jemand anders einem mit einem andern produkt zuvorkommen könnte.

Zebo
04.02.2010, 00:04
naja ne mail an grombiz hmm eher weniger aber vll eher an den verkäufer da der die andren achsen(paris etc) aus seinem shop geschmissen hat un nun nur noch grombiz verkauft

@tiki alex:
die werben damit das man alles einstellen kann ohne werkzeug und ich habs auch alles ohne werkzeug gemacht... i
und für die achsen gibts keine bedienungsanleitung :P also sagen die nich was richtig oder falsch ist...

aber die tatsache das sie überhaupt rausfallen können macht schon nachdenklich weil das eigentlic nicht sein muss .... wenn die bushings um die achstifte rumgehn würden könnt das nich passiern ...

HEKMATI
04.02.2010, 10:44
sag mal bitte was wiegt denn so ne grombiz achse ohne rollen eigentlich? sieht schon schwer aus - ueber 500g?

Zebo
17.02.2010, 12:46
ich werd sie demnächst wiegen... bin aber aktuell daran das problem mit den bushings zu lösen...

ich versuchs ma damit die bushings durch industrie federn zu ersetzen... könnte funktionieren :D mal schaun ob ich erfolgreich bin.

Edit:
Also bushings durch industrie federn erserzt und joaa :D ich bin aufm richtigen weg... Sind nun schon viel agiler als mit den orginal bushings. bei den orginalbushings hat man immernoch reibung in der achse un das "bremst" die Lenkbewegung -> wirkt träge.

bei der federvariante entfällt die reibung-> ist agiler. wenn die feder komplett zusammengedrückt ist hat man nen anschlag der wheelbites verhindert. Leider sind die federn die ich habe noch zu schwach... brauch noch stärkere un voila dann sind die achsen in meinen augen brauchbar :)

Zebo
18.02.2010, 14:43
Sooo hier der Link zum entsprechenden Thread für den Feder - Bushing Mod
is auch schon ne bild dabei.

http://www.longboardz.de/cms/forum/showthread.php?t=11971

sooo far for now

Heiko
22.02.2010, 16:56
Habe mal auf ner Messe auf einem Board mit den Achsen gestanden und kann nur sagen der totale Mist. Rebound gleich NULL!!! OK man kann die leicht verstellen aber wirkten extrem dünn und zerbrechlich. Werde ich niemals bestellen....wenn sie gut wären würden auch gute Longboard shops die verkaufen...

HotBloodWrkout
27.02.2010, 18:39
....wenn sie gut wären würden auch gute Longboard shops die verkaufen...
Geco verkauft die doch schon :P Die sind bestimmt ihre 136€ Wert :)

Hannovornia
01.03.2010, 16:57
Hab die Teile ende November angetestet... und ebenfalls nach ein paar Runden probleme mt den Bushings (grün) bekommen.

Meiner Ansicht nach ist der Klebstoff für Gummi und Fassung nicht in der Lage die entstehenden Torsionskräfte auszuhalten. Die Original-Bushings (2 grüne pro Achse) hat es mir nach kurzem pumpen komplett zerrissen. Vor kurzem habe ich nochmal mit jeweils 4 Bushings pro Achse rumprobiert und schnell entnervt aufgegeben.

Bei 4 bushings pro Achse (hinten grau - vorne violett) springen die gummis zwar nicht mehr raus, dafür gibts aber auch keinen rebound mehr.

Feebe
01.03.2010, 20:38
da ich ja auch immer gerne Gehirnschmalz in meine Achsen und/oder Hanger packe bin ich immer sehr an neuen Konzepten und Entwicklungsstufen im Achsenbereich interessiert. Also hab ich mir das Ding und die Explosionszeichnung ausgiebig zu Gemüte geführt. Prinzipiell finde ich die Achse schon ganz gut. Also vom Grundgedanken einer verstellbaren Achse ohne Tool.
Aber warum soll ich auf ein wirklich kleines Werkzeug verzichten, wenn ich als Ausgleich eine Verstellbarkeit erreiche die von Hand sehr zu wünschen übrig lässt. Wenn es denn so ist wie der Testkolege über mir sagt, dass es von Hand eine miese Plackerei ist Spannung der Bushings zu verändern, plane ich doch eher nen Sechskant an dieser Stelle ein.
Desweiteren frage ich mich wie man diese unausgegorene Bushingsitzvariante herausbringen kann. Das MUSS denen doch auch passiert sein! Man sollte doch versuchen die Buchse die für Anpressdruck sorgt nach innen zu verlängern. Und dann noch als, ich sag mal Trompete, ausführen. So dass die Bushings an der Außenseite eng geführt sind und innen noch genügend Platz zum Verformen haben und beim Einschlagen des Hangers nicht sofort komplett gepresst werden.
Bei der Variante mit Federn taucht eine weitere Frage auf. Auf den Bildern sieht es so als seien ohne Lenkeinschlag die Federn gar nicht bzw kaum belastet. Was passiert nun mit den Federn die auf der Kurveninnenseite liegen. Also entlastet werden. Schlackern die dann rum, besteht die Gefahr des verkanten und verkeilens? Sieht komisch aus. Würde ich gerne mal persönlich betrachten, anfassen und testen.
Darüber hinaus bin ich ein Freund des Minimalismus. Bzw. maximales Ergebnis bei minimalem Materialaufwand. Die Achse besteht aus mindestens 21 Teilen. Und ein Großteil sind Teile in Bewegung und unterliegen somit dem Verschleiß. Es sind nicht nur die zwei Kugellager in der Mitte. das ganze Verstellsysten ist offen und kann/wird verdrecken. Irgendwann wird man einen knirschenden Haufen Aluminium und Stahl fahren. Der nach und nach immer größeres Spiel bekommt.

Aber Hut ab davor sich mit dieser Konstruktion auf den Markt zu wagen. Ich hätte es nie nie niemals gemacht. Dafür ist die Achse zu komplex und der Markt wird einfach von den beiden bereits bestehenden Systemen zusammen beherrscht. Viel Platz ist da nicht mehr.

langbrettlabor
01.03.2010, 21:27
... und der Markt wird einfach von den beiden bereits bestehenden Systemen zusammen beherrscht. Viel Platz ist da nicht mehr.

Meinst du Indy-Style und RKP? Ist doch im Prinzip das gleiche.

Feebe
01.03.2010, 21:37
Ja die beiden meine ich. Ich finde, dass die beiden Systeme ähnlich sind. Aber für mich ist da schon ein großer Unterschied. Es ist entscheidend ob der Kingpin duch den Hanger verläuft oder eine Art zweiter Pivot ist (indy)

Zebo
01.03.2010, 23:28
Also die aktuelle variante mit den federn sieht so aus das sie zu wenig kraft haben aber es gibt ne möglichkeit die Shore Härte der bushings in Kraft umzurechen . also die kraft die man benötigt um sie einzudrücken -> die kraft die die feder braucht um das selbe zu erreichen wie ein bushing. Nehmen wir mal an wir wollen nen bushing mit 85 Sha verwenden.

F= C1 + C2 x Sh A

F= 0,549 N + 0,07516 N x 85
F= ca 7 N

Shore härte = 0 MM = 100 Shore
2,5 MM = 0 Shore
0,025 x 85 = 2,125
2,5 - 2,125 = 0,375

Sprich Um die Feder 0,375 mm einzudrücken muss man 7 N aufbrignen um eine Shore härte von 85 A nachzuahmen
Soo dann braucht die Feder einen innendruchmesser von ca 14-15 Mm dait sie über die achsstifte passst. Dazu kommt der Federsitz und die länge der Feder (wegen den angelegten endene damit sie flächig aufliegt) Auf den seiten der hersteller kann man sich dann die passende Feder suchen die die parameter erfüllt

Soo da man mit 0,375 mm mit 7 N nicht viel anfangen kann muss man das auf N pro mm umrechnen.

(1:0,375 ) x 7 N = 18,6 N
Soooo also bräuchte man Ne feder mit 18,6 N pro mm Federweg. Und die dazupassenden federsitze die man selbst anfertigen müsste um die achse soo umzubauen das man was damit anfangen kann und ob das dann auch funktioniert so wie ich mir das denke ist auch fraglich.. das war mal die rechnerische seite :D

Feebe
02.03.2010, 06:15
Kannst du den Federn ansehen, wieviel Kraft sie speichern können? Also ich kann das nicht!
Bei deren Variante haben die Zugfedern und keine Druckfedern.

F= C1 + C2 x Sh A

Kannst du mir sagen wo das herkommt. Will mir das selber anschauen.
Danke

Zebo
02.03.2010, 10:49
Bei welcher Variante haben die druckfedern ? Und wie meinst du das mit der Kraft speichern ?

Meinst du ob ich weiß wiviel kraft die federn haben wenn ich sie seh ? :D
also auf den seiten wo man die federn bestellen kann gibts für jede feder nen datenblatt mit allen parametern usw.

also ich hab halt nach ner umrechnugnsmöglichkeit gesucht und hab dann den artikel hier gefunden http://www.kunststoffe.de/ku/o_archiv.asp?ps=PE103590&task=03&o_id=251121154557-87
Der hier is leider auf english ich hab ihn aber in deutsch. wenn du magst kann ich ihn dir zusenden per mail oder so.

Feebe
02.03.2010, 12:25
Auf der Grombizseite sind die Trucks mit Bushing und ZUGfedern abgebildet.
Kraft speichern bedeutet für mich folgendes. Wenn ich eine Feder auseinander ziehe (bzw aus der Ruhelage auslenke), muss ich ja Kraft aufwänden. Diese bleibt so lange gespeichert, bis die Feder wieder ihren Ursprungszustand erreicht hat. Außer ich übertreibe es und verforme die Feder bis in den plastischen Bereich. Aber das soll ja nicht Grundlage der Diskussion sein.
Das Datenblatt hilft dir in diesem Fall nur bedingt. Denn die Federkraft hängt von Faktoren ab, die so auf einem Bild nur schwer zu ersehen sind. Da wären z.B.: Drahtdurchmesser, Windungszahl, Federdurchmesser abzüglich Drahtdicke und eine Materialkonstante die vom Material abhängt, das sog. Gleitmodul. Alles in allem kann man so also nur schwer sagen, ob die Feder schwachbrüstig ist oder nicht.
Und ich glaube, dass die Federn gut Bumms haben müssen um bei den kurzen Hebeln überhaupt eine Wirkung zu entfalten.

danke jedenfalls für den Link. Lese gleich mal.

Hannovornia
02.03.2010, 13:11
Aufklärung:
Auf der angesprochenen Seite sieht man das Vorgängermodell (C11).
Die in Deutschland verfügbare Grombiz-Achse (C2) ist das "neue" Modell, vom Prinzip her baugleich, aber die Zugfedern wurden durch Bushings ersetzt.

Bei dem EU-Importeur ist die problematik noch nicht weiter aufgetaucht, und der bestückt zigtausend Boards damit und will auch nix anderes mehr verkaufen...

Wir können den Importeur ja um ein Downgrade bitten, die Zugfederaufnahme existiert ja auch noch in der Baseplate...



Druckfedern werden doch in verschiedenen Härtegraden von Seismic benutzt?

Zebo
02.03.2010, 13:32
@feebe

windungszahl und und und ist alles im datenblatt angegben ... Das was wihtg ist is der innendurchmesser das es über die achstifte passt und die kraft und das die länge ungefähr passt. wieviel windungen die dann am ende hat is im prinzip egal. mal schaun ob ich mich dazu durhringe das zu probiern.

Shortboarder
21.06.2010, 21:11
Hab den Importeur auch schon nach den Federn gefragt... hat sich danach nicht mehr darauf gemeldet... ich bastel jetzt an meiner eigenen Lösung. Vielleicht gingen auch die Federn die man zwischen Endtopf und Krümmer bei Motorrädern spannt, die sind relativ klein und haben ziemliche zugkraft... also mal n bisschen experimentieren...

jubey
21.06.2010, 21:15
mal aufs datum geschaut? ;)

Shortboarder
23.06.2010, 18:43
Ja hab ich und das Thema geht weiter...
Siehe Umbauten/Eigenbauten...

http://longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=13830

;-)

Ich hoffe ich bin alles Grombiz fahrern damit eine Hilfe!